Grafik zu Keimen – mit Petrischale, Mensch, Kuh, Fleisch; © imago-images/Lee Woodgate
imago-images/Lee Woodgate
Bild: imago-images/Lee Woodgate Download (mp3, 23 MB)

- Die Spur der Keime

Eine Kultur-Geschichte der Infektionsmedizin

Bakterien und Viren begleiten die Menschen von Anbeginn – ob sie nun wollen oder nicht. Die wissenschaftliche Erforschung als Teil der Infektionsmedizin ist dagegen noch relativ jung. Das Ziel war jedoch immer, die negativen Folgen einer um sich greifenden Pandemie in den Griff zu bekommen. Ein oft sehr schwieriges Unterfangen.

Jürgen Gressel-Hichert hat sich auf die Spurensuche nach Forschern und ihren Versuchen und Irrtümern gemacht.

Thema

rauen mit Mundschutzmasken in Vorbereitung auf die Spanische Grippe © Queensland Government/dpa
Queensland Government/dpa

Kulturgeschichte der Infektionen - Die Spanische Grippe

Wenn man anfängt, sich mit der Geschichte der Infektionsmedizin zu beschäftigen, dann kommt man aus dem Erschrecken kaum raus. Die Pest im Mittelalter forderte mehr Tote als der Dreißigjährige Krieg, manch andere Epidemie rottete ganze Völker aus. Und dass mit Viren Politik gemacht wird, ist auch keine Erfindung aus Corona-Zeiten. Jürgen Gressel-Hichert rekonstruiert ein besonders düsteres Kapitel der Epidemien, die Spanische Grippe.

Download (mp3, 4 MB)