Marzahn; © Maya Kristin Schönfelder
Maya Kristin Schönfelder
Bild: Maya Kristin Schönfelder Download (mp3, 27 MB)

Unterwegs nach Groß-Berlin - Stadtwärts (3)

Die Kirche bleibt im Dorf: Pankow und Marzahn

Die alte Kirche, Kopfsteinpflaster, eine Mühle. Das mittelalterliche Angerdorf Marzahn steht seit 1977 unter Denkmalschutz. Und ganz sicher ist es nicht dieses Bild, an das man bei "Marzahn" denkt. Und auch Pankow ist – im Kern – so eine Vorstadtidylle gewesen.

Als beide Dörfer 1920 in Groß-Berlin aufgingen, war man um seine Identität besorgt – und um eine sehr eigene Geschichte. Maya Kristin Schönfelder auf den Spuren von königlichen Gütern, Vergnügungsmeilen und internationalen Berühmtheiten.

Thema

Siemens-Schuckert-Werke, um 1915 Berlin-Siemensstadt © dpa/akg-images
dpa/akg-images

Stadtwärts - Unterwegs nach Groß-Berlin

Ende April 1920 votierte die Verfassungsgebende Preußische Landesversammlung für ein "Gesetz über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin". Das Groß-Berlin-Gesetz trat am 1. Oktober 1920 in Kraft und schuf die nach London und New York damals drittgrößte Stadt der Welt.

Literatur-/Podcasttipps

Marc Lippuner
Pankow mit Prenzlauer Berg und Weißensee.
Elsengold Verlag, 2019

Felix Escher
Berlin wird Metropole. Eine Geschichte der Region.
Elsengold Verlag, 2020

Katja Oskamp
Marzahn, mon amour.
Hanser Berlin, 2019

Die Kulturfritzen
Der Kulturpodcast aus Berlin. Mit Marc Lippuner. Jeden Sonntag eine neue Folge, überall, wo es Podcasts gibt.