BDS-Demonstration 2019 in Berlin
www.imago-images.de
Bild: www.imago-images.de

- Religion und Gesellschaft

Schwerpunkt: Wer definiert, was Antisemitismus ist?

Am Mikrofon: Ursula Vosshenrich

Israelbezogener Antisemitismus
Ein heftig umstrittener Begriff
Von Kirsten Dietrich

Wo endet Kritik an Israel und wann wird es gefährlich?

Ursula Vosshenrich im Gespräch mit Samuel Salzborn, dem neuen Antisemitismus-Beauftragten des Berliner Senats

Umstrittene Diskussionsgäste

Die Jüdische Studierendenunion kritisiert eine Veranstaltungsreihe in der Universität der Künste
Von Thomas Klatt

Workshops, Diskussionen, interreligiöser Dialog

Was wird in Berliner Schulen gegen Antisemitismus getan?
Von Josefine Janert

Mehr zum Thema

Hetty Berg, Direktorin des Jüdischen Museums Berlin; © Yves Sucksdorff/JMB
Yves Sucksdorff/JMB

Das Jüdische Museum Berlin - Neue Leitung, frischer Blick?

Seit April wird das Jüdische Museum von der Kulturmanagerin Hetty Berg geleitet. Ab heute präsentiert es seine neu konzipierte Dauerausstellung. Über Tausend Exponate und eigens geschaffene Kunstwerke geben Einblicke in Religion und Kultur, in Tradition und Alltag jüdischen Lebens in Deutschland und fordern die Besucher zum Perspektivwechsel auf.

Download (mp3, 23 MB)

Zum Weiterlesen

Samuel Salzborn: "Kollektive Unschuld. Die Abwehr der Shoah im deutschen Erinnern"
Hentrich & Hentrich, 2020

Wolfgang Benz (Hrsg.): "Streitfall Antisemitismus. Anspruch auf Deutungsmacht und politische Interessen"
Metropol Verlag, 2020