Han Kang © Baek Dahum
Baek Dahum
Bild: Baek Dahum Download (mp3, 33 MB)

weiter lesen - das LCB im rbb - Han Kang liest "Weiß"

Das Literarische Colloquium Berlin zieht zu rbbKultur ins Radio und ins Internet

Die südkoreanische Autorin Han Kang wurde 2016 weltberühmt, als sie für ihren Roman "Die Vegetarierin" den Internationalen Man Booker Preis bekam. Seither hat es sich der Aufbau Verlag zum Ziel gemacht, ihre Werke nach und nach ins Deutsche zu übertragen und herauszubringen.

Nach drei Romanen ist diesen Sommer nur ein Buch erschienen, für das man schwer eine Genrebezeichnung findet. In "Weiß" setzt sich die koreanische Autorin mit dem frühen Tod ihrer Schwester auseinander. Ein poetischer Text zwischen Kurzprosa, Lyrik und Autobiografie, in dem die Beschreibung von weißen Gegenständen eine Rolle spielt.

Eigentlich sollte die Autorin diesen Herbst nach Berlin kommen um hier über ihr Buch "Weiß" zu sprechen, wegen Corona ist sie zuhause geblieben. Für unsere Podcast-Lesebühne "weiter lesen" hat sie aber Sprachnachrichten aus Seoul geschickt, in denen sie zum Beispiel erzählt, warum "Weiß" ihr bisher autobiographischtes Buch ist und warum erst ein Aufenthalt in Warschau sie dazu brachte, über das Famileintrauma zu schreiben.

Im Studio ist außerdem Han Kangs deutscher Lektor Anvar Cukoski, der im Gespräch mit Anne-Dore Krohn u.a. erzählt, warum er "Weiß" als Schlüsselwerk der Autorin versteht, wie das Lektorieren internationaler Literatur abläuft, wie die Fotos im Buch mit seinem Inhalt verknüpft sind und wie er einmal zehn Stunden mit Han Kang am Flughafen Tegel verbrachte.

Zur Autorin - Han Kang

Han Kang wurde 1970 in in Gwang Ju geboren, hat mit Gedichten debutiert, wurde aber als Prosaautorin bekannt. 2016 bekam sie den Man Booker International Preis für „Die Vegetarierin“. Auf Deutsch erschienen außerdem „Menschenwerk“ (2017, aus dem Koreanischen von Ky-Hyang Lee) und „Deine kalten Hände“ (2019, übersetzt von Kyong-Hae Flügel).

Anvar Cukoski © Anne-Dore Krohn
Anne-Dore Krohn

Zum Lektor - Anvar Cukoski

Anvar Cukoski war Lektor im Berlin Verlag und im Piper Verlag und Agent in der Literatur- und Filmagentur Marcel Hartges und ist seit 2018 im Aufbau Verlag. Er sitzt immer wieder auch in Jurys und arbeitet als Lehrbeauftragter, zum Beispiel beim Treffen Junger Autoren, beim Open Mike oder am Hildesheimer Institut für Literarisches Schreiben & Literaturwissenschaft.

Zur Übersetzerin - Ki-Hyang Lee

Ki-Hyang Lee, geboren 1967 in Südkorea, übersetzt aus dem Koreanischen ins Deutsche. Außerdem leitet sie den Märchenwald Verlag, der es sich zum Ziel gemacht hat, asiatische Kinderbücher auch in Deutschland publik zu machen.

Zum Buch

Han Kang: Weiß © Aufbau Verlag
Aufbau Verlag

Han Kang: "Weiß"

Aufbau Verlag, 2020
Gebunden, 151 Seiten

20,00 Euro

Podcast