Gedenkstätte und Friedhof in Potocari bei Srebrenica © picture alliance/ John Heeneman
rbbKultur
Bild: picture alliance/ John Heeneman Download (mp3, 34 MB)

- Tote aus drei Generationen

Kriegsgräberstätten auf dem Balkan

Schöne Landschaften, eine bewegte Geschichte, viele Völker, Konfessionen und Kulturen, das ist der Balkan. Allerdings wurde die Region auch immer wieder von blutigen Konflikten erschüttert, zuletzt von den Jugoslawienkriegen, in deren Folge der Staat in seine Teilrepubliken zerfiel. Noch aber gibt es keine echten Gedenkstätten, um an die Hunderttausenden Kriegsopfer des letzten Jahrhunderts zu erinnern – und viele haben noch nicht mal ein Grab.

Mindestens 46.000 Tote des Ersten und Zweiten Weltkriegs müssen noch geborgen werden. Darum würde sich der Volksbund Kriegsgräberfürsorge im Auftrag der Bundesregierung kümmern, wenn denn entsprechende Abkommen zustande kommen. Dann könnten die Toten eine würdige letzte Ruhe finden.

Von Margarethe Steinhausen