Lesungen © rbbKultur
rbbKultur

Mo - Fr 11:10 Uhr (Wdh. 22:30 Uhr) - Lesung

Große Werke und neue Entdeckungen: Die besten Geschichten gelesen von bekannten Stimmen. Hier finden Sie alle rbbKultur Lesungen als Podcast.

Nach Deniz Utlu: "Vaters Meer" startet am 07.02.2024 unsere neue Serie – Tsitsi Dangarembga: "Überleben".

Alle Folgen können Sie bis zum 15.06.2024 nachhören oder downloaden.

Nächste Sendung

Tsitsi Dangarembga: "Überleben" © rbbKultur
rbbKultur

Bis 15.06.2024 - Tsitsi Dangarembga: "Überleben"

Im letzten Teil der Romantrilogie von Tsitsi Dangarembga versucht Tambudzai Sigauke weiter in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, Fuß zu fassen. Doch nach wie vor sind Gewalt und Sexismus allgegenwärtig. Tambu erleidet in ihrem Streben nach Anerkennung und Erfolg zahlreiche Niederlagen und bricht schließlich zusammen. Zwar ergeben sich neue berufliche Möglichkeiten, aber Unsicherheit und weitere Demütigungen bleiben ihr nicht erspart. Genau wie ihre Heimat scheint sie sich von der Vergangenheit nicht erholen zu können.

Es liest die Schauspielerin und Synchronsprecherin Abak Safaei-Rad.

Tsitsi Dangarembga erhielt für ihre Trilogie sowie für ihre engagierten Filme den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

Die gesamte Lesung ist auf rbbKultur.de sowie in der ARD-Audiothek verfügbar.

 

Alle Folgen

Lesungen | Deniz Utlu: Vaters Meer © rbbKultur
rbbKultur

Bis 01.05.2025 - Deniz Utlu: “Vaters Meer”

Yunus ist 13 Jahr alt, als sein Vater nach zwei Schlaganfällen in das Locked-in-Syndrom verfällt. Zehn Jahre lang, bis zu dessen Tod, erfolgt die Verständigung lediglich über Augenbewegungen. Dieser Sprachlosigkeit des Vaters versucht Yunus mit Erinnerungen, Fragen und Nachforschungen entgegenzuwirken und zeichnet so das Leben seines Vaters nach, der als junger Mann von der südlichen Türkei nach Deutschland ausgewandert ist.

Vaters Meer" ist der dritte Roman des Schriftstellers Deniz Utlu, der dafür u.a. mit dem Alfed-Döblin-Preis und dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Der Autor charakterisiert seinen Roman so: "Dieser Text sucht nach einem Weg des Sprechens in die Vergangenheit hinein. Und des Hörens in die Vergangenheit hinein."

Es liest der Theater- und Filmschauspieler Mehmet Ateşçi.

Alle Folgen

Lesungen | Vicki Baum: Menschen im Hotel © rbbKultur
rbbKultur

Bis 28.12.2024 - Vicki Baum: "Menschen im Hotel"

Die Schriftstellerin Vicki Baum stammt aus Wien und verbrachte mehrere Jahre in Berlin, bevor sie 1932 nach Kalifornien auswanderte. "Menschen im Hotel", der "Kolportageroman mit Hintergründen" erschien 1929 im Ullstein-Verlag. In mehr als 20 Sprachen übersetzt, begründete er Vicki Baums Weltruhm als Autorin gehobener Unterhaltungsliteratur. 1931 wurde er in Hollywood unter dem Namen "Grand Hotel" verfilmt - mit Greta Garbo in der Rolle der Tänzerin.

"Menschen im Hotel" beleuchtet das Schicksal einer Handvoll Personen, die Ende der 1920er Jahre zufällig in einem Berliner Grandhotel aufeinandertreffen. Sie sind vom Leben gezeichnet, enttäuscht, hoffnungsvoll, am Wendepunkt - und bilden ein Panorama der Gesellschaft Berlins vor fast 100 Jahren.

Es liest der Schauspieler und Synchronsprecher Charles Brauer.

 

Alle Folgen

Tsitsi Dangarembga: "Verleugnen" © rbbKultur
rbbKultur

Bis 14.03.2024 - Tsitsi Dangarembga: "Verleugnen"

Die junge Tambudzai Sigauke wächst in Simbabwe heran, dem damaligen Rhodesien. Ihre Jugend ist geprägt von Gewalt, Apartheid und einem ungerechten patriarchalen System. Im Young Ladies‘ College of the Sacred Heart, einer von Nonnen geführten Schule mit fast ausschließlich weißen Schülerinnen, sucht Tambudzai Anerkennung für ihre außergewöhnlichen Leistungen, während in ihrem Land der Kampf um die Unabhängigkeit tobt.

Der zweite Teil der Romantrilogie von Tsitsi Dangarembga zeigt eindringlich die Chancenlosigkeit von Frauen in einem System, welches sich komplett gegen sie stellt.

Es liest die Schauspielerin und Synchronsprecherin Abak Safaei-Rad.

Die gesamte Lesung ist auf rbbKultur.de sowie in der ARD-Audiothek verfügbar.

 

Alle Folgen

Lesetipps

Tsitsi Dangarembga © Gregor Baron
Gregor Baron

rbbKultur Lesung "Überleben" - Lesetipps von Tsitsi Dangarembga

Gerade senden wir den Roman "Überleben" der simbabwischen Schriftstellerin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga bei uns im Programm als Lesung. Nach "Aufbrechen" und "Verleugnen" ist es der dritte Teil ihrer Roman-Trilogie.Tambudzai Sigauke versucht weiter in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, Fuß zu fassen. Doch nach wie vor sind Gewalt und Sexismus allgegenwärtig. Und weil Tsitsi Dangarembga selbst gerne und viel liest, hat sie einige Bücher herausgesucht, die sie uns zum Lesen ans Herz legen will.

Lesungen | Peter Wapnewski: Walther von der Vogelweide © rbbKultur
rbbKultur

Bis 19.11.2024 - Peter Wapnewski: "Walther von der Vogelweide"

Der Germanist und Mittelalter-Spezialist Peter Wapnewski war ein bedeutender Intellektueller der Nachkriegszeit. Er lehrte unter anderem in Heidelberg, an der FU sowie der TU Berlin und gründete 1980 das Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Er galt aber nicht nur als ein herausragender Wissenschaftler, sondern war auch ein Radio-Star: Seine Hörbücher "Nibelungenlied", "Der Parzival des Wolfram von Eschenbach" und "Also sprach Zarathustra" sind bis heute sehr beliebt.

Im Rahmen des Jubiläums "100 Jahre Radio" sendet rbbkultur Peter Wapnewskis elfteilige Lesung mit Kommentar zu den Werken des Mittelalter-Lyrikers Walter von der Vogelweide, die vom damaligen SFB 1999 produziert wurde.

Die gesamte Lesung ist auf rbbKultur.de sowie in der ARD-Audiothek verfügbar.

 

Alle Folgen

Lesung | F.C. Delius: Darling it's Dilius! © rbbKultur
rbbKultur

Seit 01.02.2023 - Friedrich Christian Delius: “Darling, it’s Dilius!”

Sie beginnen alle mit dem Buchstaben A: die rund 300 Stichworte, mit deren Hilfe Friedrich Christian Delius seine Erinnerungen sortiert. Er schreibt über Orte, Begebenheiten, Begriffe und nähert sich so seinem eigenen Leben und einem großen Stück Gesellschaftsgeschichte.

Am 13. Februar wäre der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller 80 Jahre alt geworden. Bis kurz vor seinem Tod hat er an dieser außergewöhnlichen Autobiografie gearbeitet, die am 31. Januar im rowohlt Verlag erschienen ist. Es liest der Schauspieler, Autor und Hörbuchsprecher Christian Berkel.

Online verfügbar bis zum 06.03.2024

Alle Folgen

Lesung | F.C. Delius: Die Birnen von Ribbeck © rbbKultur
rbbKultur

Seit 17.01.2023 - F. C. Delius: "Die Birnen von Ribbeck"

1991 wurde erstmals die Geschichte der Birnen von Ribbeck veröffentlicht: In dem Dorf Ribbeck bei Berlin wird – ganz im Sinne des Gedichtes von Theodor Fontane – ein Birnenbaum gepflanzt. Von West-Berlinern, die nun mit den Dorfbewohnern die Wiedervereinigung feiern wollen. Doch bei dem Fest beginnt ein Einheimischer die Geschichte Ribbecks aus der Perspektive der Bevölkerung zu erzählen, die im Laufe der Zeit mit immer neuen "Herren" konfrontiert wird. Gelesen von Christian Brückner.

Online verfügbar bis zum 17.01.2024

Lesung | F.C. Delius: Die Zukunft der Schönheit © rbbKultur
rbbKultur

Seit 24.01.2023 - "Die Zukunft der Schönheit"

"Die Zukunft der Schönheit" bringt uns dann weit fort: Ein junger Deutscher hört 1966 in New York das Konzert des Saxophonisten Albert Ayler. Zunächst verstört durch die scheinbar willkürlichen Klänge, beginnt der Protagonist, Ereignisse, Orte, Entwicklungen und schließlich Wahrheiten über sich selbst aus dieser Musik zu entnehmen.

Der Schauspieler und Synchronsprecher Christian Brückner hat unzählige Hörbücher und Lesungen vertont und lässt die nachdenklichen und klugen Erzählungen von F. C. Delius zu bemerkenswerten Hörerlebnissen werden.

Online verfügbar bis zum 23.01.2024

Alle Folgen

Ingrun Spazier (HG.): Briefe aus der DDR 1989-1990 © rbbKultur
rbbKultur

Seit 02.01.2023 - Ingrun Spazier (Hg.): Briefe aus der DDR 1989-1990

Es sind ganz besondere zeitgeschichtliche Dokumente: Briefe, die Ingrun Spazier zwischen dem 15. Februar 1989 und dem 02. Oktober 1990 von ihrer Familie und ihren Freunden aus der DDR erhalten hat. Sie spiegeln in sehr persönlichen und privaten Schilderungen eine Zeit des rasanten Umbruchs, des Zerfalls, der Enttäuschungen und der Hoffnung. Die Briefe stellen individuelle Wahrheiten und natürlich die Sicht von Einzelnen dar, tragen aber doch zu einem eindringlichen Gesamtbild bei.

Über dreißig Jahre nach dem Ende der DDR sind die Briefe im Verlag „Das kulturelle Gedächtnis“ erschienen, mit einem Nachwort von Christoph Hein.

Die Fernseh- und Theaterschauspielerin Ruth Reinecke gehört seit 1979 zum Ensemble des Maxim Gorki Theaters und hat den Umbruch in Berlin selbst erlebt. Sie gibt mit ihrer Nähe zum Geschehen den Autor*innen von damals eine äußerst authentische Stimme.

Online verfügbar bis zum 02.01.2024

Alle Folgen

E.T.A. Hoffmann: Märchen und Erzählungen © rbbKultur
rbbKultur

Seit 25.11.2022 - E.T.A. Hoffmann: "Märchen und Erzählungen"

In "Die Königsbraut", "Das fremde Kind", "Der goldene Topf" und "Nussknacker und Mäusekönig" wird Fantastisches mit Alltagsrealität vermengt, treffen Gut und Böse aufeinander, wird die Kinderperspektive wie auch die der Erwachsenen eingenommen. In den romantischen Werken "Don Juan" und "Doge und Dogaresse" stehen schließlich Verehrung und Beziehungen im Mittelpunkt.

Die vielschichtigen Kunstmärchen E.T.A. Hofmanns fanden Eingang in zahlreiche Hörspiele, Filme und Bühnenstücke und wurden immer wieder adaptiert. Die nun von uns gesendeten Märchen wurden zwischen 1968 und 2008 in verschiedenen Kulturwellen der ARD produziert – es lesen unter anderem Günther Strack, Gerhart Lippert, Wolfgang Reichmann und Helge Heynold.

Online verfügbar bis zum 24.11.2023

Alle Folgen

E.T.A. Hoffmann © rbbKultur
rbbKultur

200. Todestag - E.T.A. Hoffmann - Jurist, Komponist und Autor fantastischer Geschichten

Mit Märchen und fantastischen Erzählungen wie "Der Sandmann", "Kater Murr" und "Die Elixiere des Teufels" ist E.T.A. Hoffmann als Schriftsteller der deutschen Romantik bekannt geworden. Außerdem war er Beamter, Komponist und Zeichner, liebte Wein und Glücksspiel. Am 25. Juni 1822 - vor 200 Jahren - starb er in Berlin. Wir beleuchten Leben, Werk und seine verschiedenen Facetten.

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Adresse

Rundfunk Berlin-Brandenburg

rbbKultur – Lesung
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33201
Fax: 030 / 979 93 33209

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79