Lesung; © rbbKultur
Bild: Andreas Arnold/dpa

- Olga Tokarczuk: Letzte Geschichten (1/21)

Gelesen von Dagmar Manzel, Angelika Thomas und Lisa Hrdina

Drei Frauen auf der Suche nach einem sicheren Ort, im Leben und im Sterben. Ida will noch einmal in ihr Elternhaus, hat einen Unfall im Schneetreiben und findet Unterschlupf bei einem alten Ehepaar. Ihre Mutter, Paraskewia, betrauert ihren gerade verstorbenen Ehemann, schreibt die Nachricht von seinem Tod in den Schnee und erscheint der Tochter im Traum. Enkelin Maja macht derweil Urlaub auf einer Südseeinsel und glaubt, in einem kranken Zauberkünstler ihren Vater zu erkennen.

"Letzte Geschichten", der Roman von Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, handelt von verwirrenden Erfahrungen, vom Verschwinden der Dinge und davon, dass wir ohne Poesie und Imagination das Leben und das Sterben kaum verstehen und nicht ertragen können.

Es liest Dagmar Manzel - in der Rolle der Ida.

Weitere Informationen