Katrin Schumacher © MDR/Hagen Wolff
Bild: MDR/Hagen Wolff

ARD Radiokulturnacht - Unter Büchern

Die Kulturradios der ARD laden ein zur gemeinsamen Buch-Nacht! Die dreistündige "ARD Radiokulturnacht: Unter Büchern" wird bundesweit durch die Kulturradios der ARD übertragen. Wir bieten ausgewählter Belletristik der Saison und ihren Autorinnen und Autoren eine Bühne und freuen uns auf einen Blick in die Frühjahrsliteratur, spannend, witzig und politisch.

Von Reisen in die Gegenwart… Den Anfang macht der große neue Familienroman von Fatma Aydemir, der von Deutschland nach Istanbul führt.

Jakob Augstein erzählt uns in seinem literarischen Debüt von einem Mann, dem in den USA alle Gewissheiten verlorengehen, während Heike Geißler uns eine Welt zeigt, in der die Montage in Leipzig die Regie übernehmen … über politische Bestandsaufnahmen … Lucy Fricke und Aleš Šteger erkunden Europa in ihren hochpolitischen Romanen.

Und Judith Kuckart erzählt vom Wert des Zuhörens … bis zu rasanter Unterhaltung. Eine Reise in eine vergangene Welt, die tausend Werst östlich von Moskau liegt verspricht Katerina Poladjans neuer Roman. Und während Jan Costin Wagner seinen Ermittler Ben Neven in einen neuen Fall schickt, verfrachtet uns Lola Randl in den Horror einer kleinen Dorfgemeinschaft.

Es moderieren die MDR KULTUR Literaturexperten Katrin Schumacher und Carsten Tesch. Die Autorinnen und Autoren sind im Gespräch und mit Kurzlesungen zu erleben.

20:00 - 21:00
Fatma Aydemir: "Dschinns" (Hanser)
Jakob Augstein: "Strömung" (Aufbau)
Heike Geißler: "Die Woche" (Suhrkamp)

21:00 - 22:00
Lucy Fricke: "Die Diplomatin" (Claassen)
Aleš Šteger: "Neverend" (Wallstein)
Judith Kuckart: "Café der Unsichtbaren" (Dumont)

22:00 - 23:00
Katerina Poladjan: "Zukunftsmusik" (S. Fischer)
Jan Costin Wagner: "Am roten Strand" (Galiani)
Lola Randl: "Angsttier" (Matthes&Seitz)

- Übernahme MDR -

Mehr

Literaturherbst 2022 © colourbox/rbbKultur
colourbox/rbbKultur

Literatur 2022 - Bücher-Herbst

Suchen Sie nach neuem Lese-Stoff oder Hörbüchern für graue Herbst- und Wintertage? Wir haben hier jede Menge Tipps und Inspirationen, auch von der Frankfurter Buchmesse. Und im E.T.A.-Hoffmann-Jahr bieten wir die "Elixiere des Teufels" als Lesung an. Und Ihr Literatur-Highlight des Jahres? Welches Werk möchten Sie anderen gerne empfehlen? Schreiben Sie uns – es gibt Karten für die Schöne Lesung mit Ian McEwan zu gewinnen!

Podcast

Podcast | Weiter lesen © rbbKultur
rbbKultur

Podcast | Eine Bühne für neue Bücher - weiter lesen

Ein Podcast, in dem wir über die Bücher reden, die gerade auf unserem WG-Bücherregal stehen - Bücher, die wir bemerkenswert finden, die auffallen, gefallen, zum Nachdenken anregen. Ihnen geben wir eine Bühne, unbekannten Debuts genauso wie Romanen von weltberühmten Schriftsteller*innen. Wir kommen ins Gespräch -mit den Autor*innen, Lektor*innen und Übersetzer*innen und merken immer wieder: Beim Reden über Bücher redet man automatisch auch über sich selbst.

Kurz und gut; © rbbKultur

Podcast - Kurz und gut

Das rbbkultur-Gedicht der Woche: Dichter von heute lesen radiophone Lyrik. Und vermitteln unseren Hörern damit eine Wochenration Reim, Rhythmus und Wohlklang. Komische, merkwürdige, musikalische und elegische Gedichte von Nora Gomringer und Reinhard Mey bis Judith Holofernes und Max Goldt. Kurz und dicht statt lang und verlabert.

Podcast | Fallada. Ein Leben im Rausch © rbbKultur
rbbKultur

Fallada. Ein Leben im Rausch

Hans Fallada alias Rudolf Ditzen – Morphinist, Alkoholiker, psychisch labil und einer der großen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Für sein Pseudonym standen der märchenhafte Hans im Glück und Fallada, das treue Pferd der Gänsemagd, Pate. Mit Romanen, wie "Kleiner Mann – was nun?" oder "Jeder stirbt für sich allein" hat er den kleinen Leuten ein Denkmal gesetzt. Bis heute sind seine Romane und Erzählungen, die er in nur 53 Lebensjahren schrieb, internationale Bestseller. Es war die Liebe zu Anna Ditzen, genannt Suse, die Hans Fallada über viele Jahre Halt gab, bis sie an diversen Affären zerbrach. Der Liedermacher und Comedian Rainald Grebe und die Schauspielerin Tilla Kratochwil erzählen das widersprüchliche Leben Hans Falladas in ihrem Hörspiel-Podcast.