Ein Mädchen mit Ritterrüstung auf einem Pferd (Quelle: rbb/OHRENBÄR/Karsten Teich)
rbb
Bild: rbb/OHRENBÄR/Karsten Teich Download (mp3, 69 MB)

- (I) Lorettas Ritterturnier || (II) Als die Tiere einen neuen Namen bekamen

(I) Von Susanne Orosz. Es liest: Lisa Hrdina || (II) Von Dagmar Petrick. Es liest: Tonio Arango

(I) Lorettas Ritterturnier

Auf der Starkenburg fiebert Loretta ihrem Geburtstag entgegen. Wie großartig, dass Herzog Albert ihr zu Ehren ein Ritterturnier veranstalten wird! Sie träumt schon lange davon, ihren eitlen Brüdern zu beweisen, wie gut sie reiten und fechten kann. Aber leider ist die Teilnahme am Turnier für Mädchen verboten. Als die Brüder sie deshalb verspotten, beschließt Loretta, heimlich mitzureiten und es den beiden ordentlich zu zeigen. Doch dann meldet sich auch der gefürchtete Schwarze Ritter zum Turnier an! Zum Glück steht Minnesänger Oswald Loretta mit Tricks und Ratschlägen bei. Vielleicht geht ihr Plan ja auf?!

(II) Als die Tiere einen neuen Namen bekamen

Der mürrische Bauer Isidor hat eine Menge Tiere. Und alle Tiere haben einen Namen: das dumme Schaf, das blinde Huhn, der störrische Esel, das dreckige Schwein. Und am Feldrand, wo sein Weizen goldgelb im Wind wogt, liegt der kleine Angsthase in einer Mulde und rührt sich nicht. Denn nebenan im dunklen Wald wohnt der Wolf, der böse ist. Das war schon immer so. So wird es bleiben. Doch als der kleine Angsthase dem bösen Wolf im Wald wirklich begegnet, macht er eine Entdeckung, die so manches ändert. Das muss gefeiert werden!