Staatsoper Berlin: Carmen, hier: Anita Rachvelishvili in der Titelrolle; © Monika Rittershaus/Staatsoper
Monika Rittershaus/Staatsoper
Bild: Monika Rittershaus/Staatsoper

Live aus der Staatsoper Berlin - "Carmen"

Opéra comique in vier Akten von Georges Bizet – mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim

Eine tragisch endende Opéra comique, die das ewige Spiel von leidenschaftlicher Liebe und quälender Eifersucht auf die Bühne bringt, und deren zündende Musik das Publikum weltweit angesprochen hat und immer wieder neu anspricht – das ist Bizets "Carmen".

Anita Rachvelishvili – Carmen
Michael Fabiano – Don José
Lucio Gallo – Escamillo
Christiane Karg – Micaëla
Staatsopernchor
Staatskapelle Berlin
Daniel Barenboim

Mehr

Christof Fischesser (Zuniga), Marina Domashenko (Carmen); Rolando Vill
Monika Rittershaus/Staatsoper

Staatsoper Berlin - "Carmen"

"Insgesamt ein grandioser Abend (..) Mit Aufführungen wie diesen ist eine Berliner Opernkrise nicht länger drin.", schrieb Kai Luehrs-Kaiser nach der Premiere vom 4. Dezember 2004.

Bewertung:
Christiane Karg © Gregor Baron
Gregor Baron

Wiederaufnahme von "Carmen" an der Staatsoper - Christiane Karg, Sängerin

Sie singt sich jedes Jahr quer durch mehrere Jahrhunderte. In Berlin macht die Sängerin Christiane Karg ab Samstag eine Zeitreise ins Jahr 1875, wenn sie die Micaëla in der Oper Carmen singt. Was an dieser Rolle besonders ist und warum sie froh ist, nicht nur Opern zu singen, das erzählt sie im Gespräch auf rbbKultur.