- Wer war James Simon?

Ein Gespräch mit dem Biographen Olaf Matthes vom Museum für Hamburgische Geschichte

Mit der James-Simon-Galerie wird heute nicht nur das neue Eingangsgebäude der Berliner Museuminsel feierlich eröffnet. Damit rückt auch der Name eines Mannes wieder ins öffentliche Bewusstsein, der der größte Mäzen in der Geschichte der Berliner Museen war. Im Nationalsozialismus wurde die Erinnerung an den jüdischen Unternehmer James Simon systematisch ausgelöscht. Wir sprechen mit seinem Biographen Olaf Matthes.

Sa., 13. Juli, 10.00 bis 21.00 Uhr
Aktionstag zur Eröffnung der James-Simon-Galerie
Bodestraße, Berlin-Mitte

Das ausführliche Programm finden Sie hier.