Lesestoff; © rbbKultur
Download (mp3, 4 MB)

- Elena Ferrante: "Tage des Verlassenwerdens"

Eine Rezension von Frank Dietschreit

Sie gehört in Italien zu den wichtigen Stimmen der Gegenwartsliteratur: Elena Ferrante. Mit ihrer als Tetralogie angelegten neapolitanisches Saga um die Freundinnen Elena und Lila ist sie vor einigen Jahren bei uns bekannt geworden. Schon 2003 erschien ihr Roman "Tage des Verlassenwerdens". Jetzt hat der Suhrkamp Verlag die Geschichte einer Frau, die plötzlich vor den Trümmern ihrer Ehe steht, neu aufgelegt. Eine Empfehlung - zum Wiederlesen -  von Frank Dietschreit.

Elena Ferrante: "Tage des Verlassenwerdens"

Aus dem Italienischen von Anja Nattefort
Suhrpamp Verlag, 2019
gebunden, 252 Seiten
22 Euro