Ainārs Rubiķis; © Victor Dmitriev
Askonas Holt

- Komische Oper: Sinfoniekonzert 4: Orchester der Komischen Oper Berlin

Eine Konzertkritik von Clemesn Goldberg

Clemens Goldberg berichtet vom vierten  Sinfoniekonzert des Orchesters der Komischen Oper Berlin unter seinem Generalmusikdirektor Ainārs Rubiķis. Auf dem Programm standen gestern u.a. Werke von Schostakowitsch, Debuss und, Ravel. Als Solistin war Arabella Steinbacher in Korngolds Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 zu hören.

Komische Oper
Sinfoniekonzert 4: - Orchester der Komischen Oper Berlin
Ainārs Rubiķis, Dirigent
Arabella Steinbacher, Violine

Dmitri D. Schostakowitsch: "Tahiti Trot" op. 16 (Tea for two)
Erich Wolfgang Korngold: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35
Richard Rodgers: "My funny Valentine"
Claude Debussy: "Jeux"
Maurice Ravel: "Daphnis et Chloé", Suiten Nr. 1 und 2

Behrenstr. 55-57, Berlin-Mitte
www.komische-oper-berlin.de