Grips Theater © Theresa Kottas-Heldenberg
dpa / Theresa Kottas-Heldenberg
Bild: dpa / Theresa Kottas-Heldenberg Download (mp3, 4 MB)

- Die Digitalauftritte der Berliner und Brandenburger Theater

"Wir sind zu – aber wir sind da" – so heißt der Slogan, unter dem das Berliner Grips Theater zurzeit seine Internetseite füllt. Das gilt im Grunde für alle Theater in diesen Wochen.

Die Häuser sind geschlossen, aber die Mitarbeiter denken sich im digitalen Raum Vieles für die Zuschauer aus. Am meisten verbreitet ist dabei das Streamen eigener Inszenierungen. Klingt ja ganz simpel: Mitschnitt hochladen und los geht’s.

Aber ganz so einfach ist es nicht, weiß Barbara Behrendt. Und stellt die Frage: Wer profitiert eigentlich von diesen Streamings?

Im Netz