Lesestoff; © rbbKultur
Download (mp3, 4 MB)

- Khaled Khalifa: "Kein Messer in den Küchen dieser Stadt"

Eine Rezension von Steffen Jacobs

Als einer der wenigen Intellektuellen Syriens harrt der Schriftsteller Khaled Khalifa im Lande aus, im inneren Exil, wie seinem Essay "Die Letzten eines leeren Landes" zu entnehmen ist. Sein erster Roman "Der Tod ist ein mühseliges Geschäft" war ein Überraschungserfolg. Jetzt führt er mit seinem neuen Buch "Kein Messer in den Küchen dieser Stadt" in das Syrien der 1980er Jahre bis heute. Steffen Jacobs stellt den Roman vor.

Khaled Khalifa: "Kein Messer in den Küchen dieser Stadt"

Aus dem Arabischen von Hartmut Fähndrich
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2020
Gebunden, 288 Seiten
22 Euro