Dotan Saguy: Nowhere to Go but Everywhere © Kehrer Verlag
Kehrer Verlag
Bild: Kehrer Verlag Download (mp3, 4 MB)

- Dotan Saguy: "Nowhere to Go but Everywhere"

Frank Dietschreit stellt den Band vor

In Zeiten der ökonomischen und ökologischen Krisen verlieren immer mehr Menschen ihre Arbeit und ihre Wohnung. Einer Schätzung zufolge leben allein in Los Angeles über 16.000 Menschen in ihren Autos. Auch die fünfköpfige, aus Brasilien stammende Familie Reis. Der Fotograf Dotan Saguy hat sie zufällig kennen gelernt und monatelang mit seiner Kamera begleitet. Das Ergebnis präsentiert er in seinem Buch "Nowhere to go but Everywhere". Frank Dietschreit hat darin gestöbert.

Dotan Saguy: "Nowhere to Go but Everywhere"

Kehrer Verlag, 2020
Mit Texten von Peter Fetterman, Douglas McCullough u.a.
gebunden, 168 Seiten mit 12 Farb- und 77 Duplexabbildungen
49,90 Euro