- Morgen eröffnet das neue Depot des Kunstarchivs Beeskow

Ein Gespräch mit der Leiterin Florentine Nadolni

23.000 Kunstwerke aus DDR-Zeiten lagern in Beeskow im Oder-Spree-Kreis,  großformatige Gemälde, Druckgrafiken, Skulpturen, Wandteppiche und Keramik, Auftragsarbeiten, die im Besitz von Parteien, Massenorganisationen und staatlichen Einrichtungen der DDR waren. Bisher waren sie in einem alten Speicher untergebracht und praktisch nicht zu sehen. Das soll sich ab morgen ändern. Dann nämlich eröffnet feierlich das neue großzügige Depot des Kunstarchivs. Was dort genau geplant ist, erfahren wir von der Leiterin Florentine Nadolni.

www.kunstarchiv-beeskow.de