- Zum Filmstart von "Synonymes"

Eine Filmkritik von Simone Reber

Er hat den Goldenen Bären bei der diesjährigen Berlinale gewonnen, jetzt kommt er in die deutschen Kinos: Der Spielfilm "Synonymes" von dem israelischen Regisseur Nadav Lapid erzählt die Geschichte eines jungen Israelis, der nach Paris auswandert, um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Eine Filmkritik von Simone Reber. 

"Synonymes"
Frankreich/Israel/Deutschland, 2019
Regie: Nadav Lapid
Mit: Tom Mercier, Louise Chevillotte, Quentin Dolmaire u.a.

Filmstart: 05. September 2019