Zu Gast; © rbbKultur
Download (mp3, 17 MB)

- Michaela Ott und Ingo Arend vom Kunstverein nGbK

Michaela Ott ist seit kurzem im Präsidium der nGbK - gemeinsam mit Ingo Arend; der Standort in der Oranienstraße ist nach wie vor bedroht

Kann Kunst demokratisch sein? Die Mitglieder des Kunstvereins „neue Gesellschaft für bildende Kunst“ (nGbK) in Berlin sagen: Ja! Denn sie bestimmen dessen Programm - und wie es umgesetzt wird. Die Filmwissenschaftlerin und Philosophin Michaela Ott ist neu im Präsidium der nGbK, gemeinsam mit ihrem Kollegen Ingo Arend ist sie zu Gast auf rbbKultur.