- Theater Senftenberg: "Frau Müller muss weg"

Ein Beitrag von Oliver Kranz

Wenn es um die lieben Kinder geht, können Eltern schnell zu Raubtieren werden. Das bekommen mitunter auch Lehrer zu spüren – wenn sie zu viel fordern oder schlechte Noten vergeben, stehen die Erziehungsberechtigten vor der Tür – erst recht, wenn es um die Zulassung zum Gymnasium geht. Lutz Hübner hat ein Stück darüber geschrieben, das viel gespielt wird und vor vier Jahren auch verfilmt wurde: "Frau Müller muss weg". Heute hat es in einer Inszenierung von Anita Iselin an der Neuen Bühne Senftenberg Premiere.

Oliver Kranz besuchte für uns die Proben.