rbbKultur Radiokonzert; © rbbKultur
Bild: rbb/Moritz Haase

Im Berliner Ensemble - "Gegen das Schweigen. Gegen Antisemitismus"

Solidaritätskonzert mit Igor Levit und Gästen im Berliner Ensemble

Der Pianist Igor Levit setzt gemeinsam mit vielen Künstlerinnen und Künstlern ein Zeichen gegen das Schweigen, das nach dem Terrorüberfall der Hamas auf Israel zu vernehmen war. So schreibt er: "Es kann keine Neutralität, keine Indifferenz geben, wenn es um Judenhass, wenn es um Menschenhass jeglicher Form geht". Von ihm eingeladen lesen und musizieren unter anderem Margot Friedländer, Wolf Biermann, Die Toten Hosen, Michel Friedman, Dunja Hayali und Malakoff Kowalski gemeinsam mit Igor Levit und dem BE Tanzorchester.

Aufzeichnung vom 27.11.23 aus dem Großen Haus des Berliner Ensembles.

Mehr

rbbKultur Radiokonzert; © rbbKultur
rbbKultur

27.11.2023, 20 Uhr, Videostream | Solidaritätskonzert im Berliner Ensemble - Intendant Oliver Reese: "Uns ist wichtig, ein Zeichen gegen das Schweigen zu setzen"

Unter dem Motto "Gegen das Schweigen. Gegen Antisemitismus." richtet das Berliner Ensemble am 27. November ein von Igor Levit initiiertes Solidaritätskonzert aus. Neben Igor Levit treten an dem Abend u.a. Margot Friedländer, Die Toten Hosen, Maria Schrader, Michel Friedman, Dunja Hayali, Luisa Neubauer und Katharina Thalbach auf. Marie Röder sprach mit BE-Intendant Reese über das geplante Konzert. Wir übertragen die Veranstaltung LIVE per Videostream auf rbbkultur.de.

Michel Friedman (Bild: Ekko von Schwichow)
rbbKultur
4 min

Michel Friedman im Gespräch

Der Pianist Igor Levit hat angesichts des sich ausbreitenden Antisemitismus in einem Interview gesagt, dass er sich als Jude in Deutschland allein gelassen fühlt. Deshalb hat er jetzt ein Solidaritätskonzert gegen Antisemitismus am Berliner Ensemble organisiert. Dieser Abend mit Musik und Lesungen ist im livestream beim rbb zu sehen und dann in der ARD Mediathek. Unter anderem sind dabei: Die Toten Hosen, Wolf Biermann, Maria Schrader, Katharina Thalbach und der Publizist und Autor Michel Friedman, mit dem wir über seine Sicht auf die Kulturszene in Deutschland sprechen.