Mo 20:04 - 21:00 Uhr - Schöne Stimmen

Halten die neuen Gesangs-"stars", was die Werbemanager der Global Music Players uns mit Engelszungen versprechen, und mit Hilfe eines gigantischen Werbeetats einzureden versuchen? Zu welcher Gesamtaufnahme der Traviata, Bohème oder Meistersinger kann man ohne Reue greifen, von welcher sollte man besser die Finger lassen? Singt die Callas hässlich, und hat Cecilia Bartoli wirklich nur eine kleine Stimme?

Was haben Michael Jackson und René Kollo gemeinsam? Fahren Aufnahmen von Enrico Caruso, Beniamino Gigli, Helge Rosvaenge oder Michael Bohnen nur auf dem Nostalgieticket, oder halten sie noch heute strengen objektiven Kriterien stand?

Solchen und verwandten Fragen geht der bekennende Melomane Rainer Damm con passione in seiner allwöchentlichen Sendung SCHÖNE STIMMEN nach. Immer montags um 20.04 Uhr. Dabei geht es dem Autor-Moderator nicht nur um gesangstechnische Aspekte, auch dem Menschen hinter dem Sänger und selbstverständlich auch der Sängerin gilt sein Interesse.

Und erschrecken Sie nicht, sollte er Sie gelegentlich mit Thesen konfrontieren wie der des britischen Theaterregisseurs Peter Brook, einem der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Theaters:

"Die Oper begann vor fünfzigtausend Jahren damit, dass die Menschen aus ihren Höhlen kamen und Laute ausstießen. Aus nichts anderem als diesen Lauten entstanden die Werke von Verdi, Puccini und Wagner."

Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Moderation - Rainer Damm

Im Zeichen des Skorpions, im Jahr des Schweins, in der ältesten deutschen Universitätsstadt (zugleich ein Zentrum der literarischen Romantik).

Nächste Sendung

Vergangene Sendung

Musiklisten

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Ermanne Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane © cpo
    © cpo

    Musikalisches Lustspiel in drei Aufzügen 

    Ermanno Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane

    Komische Opern im 20. Jahrhundert hatten von jeher einen schweren Stand, Operette und Musical war eine gefährliche Konkurrenz. Bestenfalls kennt man den Rosenkavalier. Jetzt ist bei cpo die komische Oper "Die vier Grobiane" von Ermanno Wolf-Ferrari erschienen. 

    Bewertung:
  • Cecilia Bartoli: Farinelli © Decca
    © Decca

    CD-Kritik 

    Cecilia Bartoli: Farinelli

    Auf ihrer neuen CD – diesmal schon nach einem, nicht rituell zwei Jahren (aber samt der üblichen Geheimniskrämerei im Vorfeld, was das Thema betrifft) – widmet sich die wirkungsgeschichtlich wichtigste Mezzo-Sopranistin der Gegenwart, Cecilia Bartoli, jenen Arien, die für den berühmtesten Kastraten des 18. Jahrhunderts, Farinelli, geschrieben wurden.

    Bewertung:
  • Franz Schubert: "Winterreise", Xavier Sabata, Countertenor / Francisco Poyato, Klavier. © BERLIN Classics
    © BERLIN Classics

    Xavier Sabata, Countertenor | Francisco Poyato, Klavier 

    Franz Schubert: "Winterreise"

    Der katalanische Countertenor Xavier Sabata, geboren 1976 in Avià, ist ein etablierter Interpret der Musik von 1600 bis 1800 und Gast auf internationalen Opernbühnen. Jetzt hat er sich an den berühmtesten romantischen Liederzyklus gewagt:  Schuberts "Winterreise".

    Bewertung:
  • Hector Berlioz: La damnation de Faust © Erato
    Erato

    CD-Kritik 

    Hector Berlioz: "La damnation de Faust"

    Zum 150. Todestag des Komponisten Hector Berlioz ist eine Neuaufnahme der berühmten dramatischen Legende "Fausts Verdammnis" erschienen – mit der Star-Mezzo-Sopranistin Joyce DiDonato als Gretchen. Ist damit der Höhepunkt dieses Feierjahres erreicht?

    Bewertung:
  • Joseph Haydn, Missa Cellensis © harmonia mundi
    harmonia mundi

    CD-Kritik 

    Joseph Haydn: "Missa Cellensis"

    Sie ist die umfangreichste Vertonung des Messkanons aus der Hand von Joseph Haydn, die "Missa Cellensis" zu Ehren der Jungfrau Maria, kurz die "Mariazeller Messe". Nun liegt sie in einer historisch-informierten Neueinspielung vor, mit Solisten, dem RIAS-Kammerchor und der Akademie für Alte Musik Berlin, die Leitung hat Justin Doyle.

    Bewertung:
  • André Ernest Modeste Grétry: Raoul Barbe Bleue © Aparte
    © Aparte

    Opéra-comique in drei Akten (1789) 

    André Ernest Modeste Grétry: Raoul Barbe Bleue

    Blaubart – das düstere Märchen von Charles Perrault war vermutlich die erste Geschichte der Weltliteratur, die einen Serienmörder zum Helden hatte. Vertont wurde sie mehrmals erfolgreich – die bekanntesten Bühnenversionen stammen von Jacques Offenbach und Bela Bartok. Nun ist eine weitere auf CD erscheinen – Raoul Barbe Bleue von Grétry.  

    Bewertung:
  • Ludwig van Beethoven: Leonore (Erstfassung des Fidelio 1805) | Ltg. René Jacobs | © Harmonia Mundi
    © Harmonia Mundi

    Oper 

    Ludwig van Beethoven: Leonore (Erstfassung des Fidelio 1805)

    Ludwig van Beethovens Fidelio gehört zu den wichtigsten und bekanntesten deutschen Opern überhaupt. Weniger bekannt ist, dass Beethoven drei unterschiedliche Fassungen des Werks erstellt hat. Gezeigt wird fast immer die letzte. Jetzt ist eine Neueinspielung der raren, fast nie gespielten ersten erschienen.

    Bewertung:
  • The French Romantic Experience
    © Bru Zane

    Französische Romanik auf 10 CDs 

    The French Romantic Experience. Bru Zane discoveries in 19th-century music

    In den zehn Jahren seines Bestehens ist über den Palazzetto Bru Zane, der hier eine Quersumme seiner Wiederentdeckungen auf 10 CDs versammelt hat, sehr viel geschrieben worden. Vielleicht zu viel. Immerhin gelang es der Erbin eines französischen Pharmakonzerns, Nicole Bru, eine ganze Epoche wieder ins Spiel zu bringen, die auch in Frankreich gründlich vergessen war: die französische Romantik. Man mag dabei an Madame de Staël und Victor Hugo, in der Malerei an Delacroix denken. Aber in der Musik? Dort stellte die französische Romantik bislang keine prominente Epoche dar – wenn man sie überhaupt als solche gelten lassen will.

    Bewertung:
  • Jacques Offenbach: Six Fables del la Fontaine /Ouverüren /Arien © alpha classics
    alpha classics

    Oper 

    Jacques Offenbach: Six Fables del la Fontaine /Ouverüren /Arien

    Das Offenbach-Jahr 2019 nähert allmählich dem Ende. Die meisten Neuveröffentlichungen kamen pünktlich zum Jubiläum des Komponisten im Juni heraus, aber jetzt gibt’s einen Nachzügler: das Label Alpha classics mit Offenbachs La Fontaine-Fabeln.
    Bewertung:
  • Carl Maria von Weber: "Peter Schmoll"; Montage: rbbKultur
    Capriccio

    Oper 

    Carl Maria von Weber: "Peter Schmoll und seine Nachbarn"

    Niemand erwartet, dass die allerersten Opern großer Komponisten schon Meisterwerke sind. Interessant sind sie natürlich trotzdem, weil sie die großen Genies in ihren bescheidenen Anfängen zeigen. Nun hat das Label capriccio den Erstling von Carl Maria von Weber herausgebracht – "Peter Schmoll und seine Nachbarn".

    Bewertung:

Neueste Musikliste

20.01.2020 20:04 Schöne Stimmen

Joseph Schmidt

mit Rainer Damm

Tonträger Werk Zeit
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Giacomo Meyerbeer
Die Afrikanerin Land, so wunderbar Joseph Schmidt
Orchester der Berliner Staatsoper
Clemens Schmalstich
03:35
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Adolphe Adam
Postillon de Lonjumeau Freunde, vernehmet die Geschichte Joseph Schmidt
Wiener Orchester
Felix Günther
03:30
TELDEC CLASSICSLC 06019Best.Nr 0927 42665 2 Peter Tschaikowsky
Eugen Onegin Wohin seid Ihr entschwunden Joseph Schmidt
Orchester der Berliner Städtischen Oper
Selmar Meyerowitz
05:30
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Arturo Bezzi-Peccia
Mal d'amore Joseph Schmidt
Orchester
Hans Schleger
03:30
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Gaetano Donizetti
L'Elisir d'Amore Una furtiva lagrima Joseph Schmidt
Parlaphon Orchester
Felix Günther
03:50
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Hans May
Ein Lied geht um die Welt Joseph Schmidt
Orchester
Otto Dobrindt
03:00
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Franz Lehar
Land des Lächelns Wer hat die Liebe uns ins Herz gesenkt Joseph Schmidt & Irene Eisinger
Orchester der Staatsoper Berlin
Selmar Meyrowitz
04:30
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Hans May
Wenn Du jung bist, gehört Dir die Welt Joseph Schmidt
Wiener Orchester
Felix Günther
03:20
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Richard Tauber
Der singende Traum Du bist die Welt für mich Joseph Schmidt
Wiener Orchester
Richard Tauber
03:20
EMI CLASSICSLC 06646Best.Nr CHS 764673 2 Willy Schootemeyer
Ik hou van Holland Joseph Schmidt
Orchester
Felix Günther
03:40
PROFIL edition günter hänsslerLC 13287Best.Nr PH04017 Hans May
My Song Goes Around The World Joseph Schmidt
Orchester
Walter Goehr
04:30

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Adresse

Rundfunk Berlin-Brandenburg

rbbKultur – Schöne Stimmen
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33316
Fax: 030 / 979 93 33369

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79