Mo 20:04 - 21:00 Uhr - Schöne Stimmen

Halten die neuen Gesangs-"stars", was die Werbemanager der Global Music Players uns mit Engelszungen versprechen, und mit Hilfe eines gigantischen Werbeetats einzureden versuchen? Zu welcher Gesamtaufnahme der Traviata, Bohème oder Meistersinger kann man ohne Reue greifen, von welcher sollte man besser die Finger lassen? Singt die Callas hässlich, und hat Cecilia Bartoli wirklich nur eine kleine Stimme?

Was haben Michael Jackson und René Kollo gemeinsam? Fahren Aufnahmen von Enrico Caruso, Beniamino Gigli, Helge Rosvaenge oder Michael Bohnen nur auf dem Nostalgieticket, oder halten sie noch heute strengen objektiven Kriterien stand?

Solchen und verwandten Fragen geht der bekennende Melomane Rainer Damm con passione in seiner allwöchentlichen Sendung SCHÖNE STIMMEN nach. Immer montags um 20.04 Uhr. Dabei geht es dem Autor-Moderator nicht nur um gesangstechnische Aspekte, auch dem Menschen hinter dem Sänger und selbstverständlich auch der Sängerin gilt sein Interesse.

Und erschrecken Sie nicht, sollte er Sie gelegentlich mit Thesen konfrontieren wie der des britischen Theaterregisseurs Peter Brook, einem der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Theaters:

"Die Oper begann vor fünfzigtausend Jahren damit, dass die Menschen aus ihren Höhlen kamen und Laute ausstießen. Aus nichts anderem als diesen Lauten entstanden die Werke von Verdi, Puccini und Wagner."

Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Moderation - Rainer Damm

Im Zeichen des Skorpions, im Jahr des Schweins, in der ältesten deutschen Universitätsstadt (zugleich ein Zentrum der literarischen Romantik).

Nächste Sendung

Vergangene Sendung

Schöne Stimmen; © rbbKultur

Der Tenor Lauritz Melchior

"Der große Däne", wie Cosima Wagner ihn nannte, ist als der Heldentenor des 20. Jahrhunderts in die Operngeschichte eingegangen.

Musiklisten

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Ludwig van Beethoven, Kantate auf den Tod Joseph, ©Naxos
    Naxos

    Kantaten 

    Ludwig van Beethoven: "Kantate auf den Tod Kaiser Josefs II"

    Beethoven als Vokalkomponist – da denkt man sicher vor allem an weltberühmte Werke wie Fidelio, Missa solemnis oder die Ode an die Freude. Doch Beethoven hat ein sehr umfangreiches Gesangs-Werk hinterlassen, darunter auch wenig Bekanntes. Zwei Kantaten des jungen Beethoven sind nun erschienen beim Label Naxos.

    Bewertung:
  • Pergolesi Stabat Mater @ alpha classics
    alpha classics

    Geistliche Werke 

    Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater

    Das Stabat Mater von Pergolesi gehört zu den berühmtesten und einflußreichsten geistlichen Werken der Musikgeschichte. Jetzt ist eine neue Aufnahme beim Label Alpha erschienen, eingespielt hat das Werk Christophe Rousset mit seinem Ensemble "Les Talens lyriques".

    Bewertung:
  • Nikolai Rimsky © Melodiya
    Melodiya

    Oper in einem Akt 

    Nikolai Rimsky-Korssakoff: "Der unsterbliche Kashchey"

    Nikolai Rimsky-Korsakov ist auf den Opernbühnen kein Unbekannter – Sadko und der Goldene Hahn ist vielen Musikliebhabern ein Begriff. Jetzt ist eine historische Aufnahme mit einem raren Einakter beim russischen Label Melodiya erschienen.

    Bewertung:
  • Jacques Offenbach: Maitre Peronilla © Palazzeto Bru Zane
    Palazzeto Bru Zane

    Operette in drei Akten 

    Jacques Offenbach: Maitre Peronilla

    Über 100 Bühnenwerke hat Jacques Offenbach geschrieben – bei solch einer Produktivität ist es kein Wunder, dass nicht alle davon auf CD zu haben sind, wer soll das alles aufnehmen. Immerhin, jetzt ist wieder eine Operette dazugekommen, Maitre Peronilla.

    Bewertung:
  • rbbKultur - Rezension; © rbb

    Oper 

    Francesco Morlacchi: "Tebaldo e Isolina"

    Das Rossini-Festival in Bad Wildbad präsentiert seit über 20 Jahren jährlich im Sommer mehrere Rossini-Opern. Doch fast immer ist auch ein rares Werk aus dem Rossini-Umfeld dabei. Jetzt erschienen ist ein Mitschnitt bei Naxos - "Tebaldo e Isolina" vom Rossini-Zeitgenossen Francesco Morlacchi.

    Bewertung:
  • Händel: Agrippina © Erato
    Erato

    Oper 

    Händel: "Agrippina"

    Händel-Opern sind keine Seltenheit auf den Bühnen, allerdings gibt’s da diverse Unterschiede in der Popularität. Manches sind Raritäten, anderes wird immer wieder gespielt. Jetzt ist eine neue Aufnahme der Oper Agrippina beim Label erato herausgekommen.

    Bewertung:
  • Eileen Farrell: The Complete Columbia Album Collection © Sony Masterworks
    Sony Masterworks

    Gesang 

    Eileen Farrell – The Complete Columbia Album Collection

    Am morgigen Mittwoch wäre die amerikanische Sopranistin Eileen Farrell 100 Jahre alt geworden. Sie starb 2002, wird aber mit einer Box ihrer gesammelten Columbia-Aufnahmen jetzt von der Sony neu geehrt. Nur richtig bekannt ist diese Sängerin vermutlich nicht mehr. Warum nicht?

    Bewertung:
  • Ermanne Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane © cpo
    © cpo

    Musikalisches Lustspiel in drei Aufzügen 

    Ermanno Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane

    Komische Opern im 20. Jahrhundert hatten von jeher einen schweren Stand, Operette und Musical war eine gefährliche Konkurrenz. Bestenfalls kennt man den Rosenkavalier. Jetzt ist bei cpo die komische Oper "Die vier Grobiane" von Ermanno Wolf-Ferrari erschienen. 

    Bewertung:
  • Cecilia Bartoli: Farinelli © Decca
    © Decca

    CD-Kritik 

    Cecilia Bartoli: Farinelli

    Auf ihrer neuen CD – diesmal schon nach einem, nicht rituell zwei Jahren (aber samt der üblichen Geheimniskrämerei im Vorfeld, was das Thema betrifft) – widmet sich die wirkungsgeschichtlich wichtigste Mezzo-Sopranistin der Gegenwart, Cecilia Bartoli, jenen Arien, die für den berühmtesten Kastraten des 18. Jahrhunderts, Farinelli, geschrieben wurden.

    Bewertung:
  • Franz Schubert: "Winterreise", Xavier Sabata, Countertenor / Francisco Poyato, Klavier. © BERLIN Classics
    © BERLIN Classics

    Xavier Sabata, Countertenor | Francisco Poyato, Klavier 

    Franz Schubert: "Winterreise"

    Der katalanische Countertenor Xavier Sabata, geboren 1976 in Avià, ist ein etablierter Interpret der Musik von 1600 bis 1800 und Gast auf internationalen Opernbühnen. Jetzt hat er sich an den berühmtesten romantischen Liederzyklus gewagt:  Schuberts "Winterreise".

    Bewertung:

Neueste Musikliste

30.03.2020 20:04 Schöne Stimmen

Lauritz Melchior

mit Rainer Damm

Tonträger Werk Zeit
RCA Records LabelLC 00316Best.Nr 88697916312-52 Richard Wagner
Die Walküre Siegmund heiß ich und Siegmund bin ich Lauritz Melchior
NBC Orchestra
Arturo Toscanini
03:50
EMI CLASSICSLC 06646Best.Nr 3 45832 2 Richard Wagner
Die Walküre Ein Schwert verhieß mir der Vater Lauritz Melchior
Wiener Philharmoniker
Bruno Walter
05:10
NAXOSLC 05537Best.Nr 8.110058-60 Richard Wagner
Die Walküre Winterstürme wichen dem Wonnemond Lauritz Melchior
Metropolitan Opera Orchestra
Erich Leinsdorf
03:15
AngelLC 00110Best.Nr 7697892 Richard Wagner
Tannhäuser Inbrunst im Herzen Lauritz Melchior
Orchester der Staatsoper Berlin
Leo Blech
05:13
NAXOSLC 05537Best.Nr 8.110235-37 Richard Wagner
Lohengrin Höchstes Vertrau'n hast Du mir schon zu danken Lauritz Melchior & Astrid Varnay
Orchester der Metropolitan Opera New York
Erich Leinsdorf
05:55
NAXOSLC 05537Best.Nr 8.110723 Richard Wagner
Tristan und Isolde Ausschnitt aus dem Liebesduett 2. Akt Lauritz Melchior & Kirsten Flagstad
San Francisco Opera Orchestra
Edwin McArthur
05:40
Preiser RecordsLC 000Best.Nr 89086 Giuseppe Verdi
Otello Jeder Knabe kann mein Schwert mir entreißen Lauritz Melchior
New Symphony Orchestra
John Barbirolli
05:20
NAXOSLC 05537Best.Nr 8.110211-13 Richard Wagner
Siegfried Ewig war ich, ewig bin ich Lauritz Melchior & Kirsten Flagstad
Orchester der New Yorker Met
Artur Bodansky
05:25
NAXOSLC 05537Best.Nr 8.111239 trad.
Helan gar (Schwedisches Trinklied) Lauritz Melchior
MGM Studio Orchestra
Georgie Stoll
03:15

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Adresse

Rundfunk Berlin-Brandenburg

rbbKultur – Schöne Stimmen
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33316
Fax: 030 / 979 93 33369

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79