Am Ulmer Münster ist der höchste Kirchturm der Welt in den ukrainischen Landesfarben gelb und blau angestrahlt; © dpa/Stefan Puchner
rbbKultur
Bild: dpa/Stefan Puchner Download (mp3, 79 MB)

Mehr als Friedensgebete - Kirche und Politik

Viele Christinnen und Christen wollen ihren Teil dazu beitragen, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Mit humanitärer Hilfe – aber auch, indem sie sich in der politischen Debatte zu Wort melden, wenn es darum geht, einen Ausweg aus dem Krieg zu finden. Im deutschen Bundestag sind die Kirchen besser vernetzt, als andere Interessensvertreter. So konnten sie viele ihrer Anliegen durchsetzen – bei anderen sind sie gescheitert.

Am Mikrofon: Vera Kröning-Menzel

Das sagen Berliner Christen zur Aufrüstung
Reportage von Friedensgebeten
Von Kirsten Dietrich

Warum der politische Einfluss der deutschen Kirchen so groß ist
Fragen an den Politikwissenschaftler Carsten Frerk
Von Vera Kröning-Menzel

Wie die Kirchen ihre Beziehungen nutzen, um die Ukraine zu unterstützen
Nachgefragt bei Religions for Peace, ÖRK
Von Michael Hollenbach

Warum die Kirchen in der Abtreibungsdebatte an Einfluss verloren haben
Der Paragraph 219a soll abgeschafft werden
Von Josefine Janert