Stille Mahnwache für Frieden – eine Teilnehmerin mit einem Banner: "Asyl fuer alle Deserteur/innen", Tübingen, Februar 2022; © dpa/ULMERdpa/ULMER
rbbKultur
Bild: dpa/ULMER Download (mp3, 81 MB)

- Desertieren - mutig oder eigennützig?

Der Deutsche Bundestag ruft russische Soldaten dazu auf, ihre Waffen niederzulegen. Wann ist Fahnenflucht richtig? Und dürfen auch ukrainische Männer den Kriegsdienst verweigern?

Am Mikrofon: Ursula Voßhenrich

"Denkmal für den unbekannten Deserteur" von Bildhauer Mehmet Aksoy steht auf einer Ecke des Platzes der Einheit, Potsdam; © dpa/Soeren Stache
"Denkmal für den unbekannten Deserteur" in Potsdam | Bild: dpa/Soeren Stache

In Deutschland studieren statt in der Ukraine zu kämpfen
Der russische Danil und der ukrainische Stepan wollen nicht zum Militär

Mit Bibelzitaten gegen die Aggressoren?
Kirchliche Stimmen zum Desertieren und Verweigern
Von Thomas Klatt

Gedenken an Gefallene und Fahnenflüchtige
In Potsdam gibt es sehr unterschiedliche Erinnerungsorte
Von Kirsten Dietrich

"Desertieren kann man nicht pauschal gutheißen"
Der Historiker Michael Wolffsohn im Gespräch
Von Ursula Voßhenrich

Freiheit statt Armeedienst
Ein israelischer Musiker in Berlin
Von Lukas Zittlau

mehr

Krieg und Frieden | Tag des Sieges © dpa/AP/Alexander Zemlianichenko
rbbKultur

Tag des Sieges

Der 9. Mai ist in Russland ein enorm wichtiges Datum: der "Tag des Sieges" im Zweiten Weltkrieg. Experten gehen davon aus, dass Wladimir Putin an diesem Tag Erfolge im Kampf gegen die Ukraine verkünden will. Es wird aber auch befürchtet, er könnte eine Generalmobilmachung anordnen – ein Blick auf die gemeinsame Vergangenheit.

Download (mp3, 36 MB)