Unser Leben; © rbbKultur
Bild: Bernd Schönberger

Gefühle und Erinnerung - Brandenburgische Gespräche mit Jörg Thadeusz

Welchen Einfluss haben Gefühle auf unsere Erinnerung, auf unsere Betrachtung der Vergangenheit – und welchen Einfluss haben sie auf unsere Meinungsbildung? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt dieses Mitschnitts der Reihe "Brandenburgische Gespräche". Moderator Jörg Thadeusz diskutierte darüber am 16. Oktober 2023 im Staatstheater Cottbus mit seinen Gästen: der Historikerin Ute Frevert und Ilko-Sascha Kowalczuk, Historiker für Zeitgeschichte und die Geschichte der DDR.

Ilko Sascha Kowalczuk © IMAGO / Gerhard Leber
Ilko Sascha Kowalczuk | Bild: IMAGO / Gerhard Leber

Ilko-Sascha Kowalczuk,

Jahrgang 1967, ist Historiker und Autor zahlreicher zeitgeschichtlicher Bücher. Jüngst erschien die bei Kritik und Publikum gleichermaßen Aufsehen erregende Studie "Walter Ulbricht. Der deutsche Kommunist", die erste umfangreiche und wissenschaftliche Biografie von Walter Ulbricht. Sie entstand auf Basis langjähriger Quellenrecherchen in dutzenden Archiven im In- und Ausland und ist so auch eine Geschichte des Kommunismus und des zerrissenen 20. Jahrhunderts. Weitere Publikationen: "Die Übernahme. Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde" (2019), "Stasi konkret. Überwachung und Repression in der DDR" (2013).

Ute Frevert (Foto: David Ausserhofer)
Bild: David Ausserhofer

Ute Frevert

ist Direktorin am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, wo sie 2008 den Forschungsbereich "Geschichte der Gefühle" gründete. Die Historikerin lehrte zuvor in Yale, Bielefeld, Konstanz und Berlin. Ute Frevert ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der British Academy.

Seit 2023 leitet sie als Präsidentin die Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Aus richtungsweisenden Arbeiten zur Sozial- und Geschlechtergeschichte entwickelte sie ihr Forschungsinteresse an der Emotionsgeschichte und zeigt seither in zahlreichen Studien, inwiefern Gefühle historisch geprägt sind und ihrerseits geschichtsbildende Kraft entfalten. 2020 wurde sie dafür mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa geehrt. Zuletzt erschienen: "Mächtige Gefühle. Von A wie Angst bis Z wie Zuneigung. Deutsche Geschichte seit 1900" und "Gefühle in der Geschichte".