Unser Leben; © rbbKultur
Bild: rbbKultur

- Islamisten machen mobil - Welche Gefahr geht von der Szene aus?

Im Zuge der anti-israelischen Proteste der vergangenen Wochen zeigen sich islamistische Gruppen und ihre Unterstützer immer selbstbewusster auf deutschen Straßen. Die Islamismus-Bloggerin Sigrid Herrmann spricht im Interview über die Strukturen und Ziele der Extremisten. Außerdem werfen wir mit dem Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi einen Blick auf den Antisemitismus als Mobilisierungsfaktor für Jihadisten, schauen auf die Influencer der Szene und beschäftigen uns mit Jesiden und Exiliranern, die vor Islamisten in die Freiheit flohen – und nun auf deutschen Straßen der gleichen radikalen Ideologie begegnen.

Am Mikrofon: Marcus Latton

Zwischen Repression und Prävention
Wie der Berliner Senat härter gegen Islamisten vorgehen will
Von Carsten Dippel

Retraumatisiert von Allahu-Akbar-Rufen
Wie vor Islamisten geflohene Iraner und Jesiden die islamistischen Aufmärsche wahrnehmen
Von Matthias Bertsch

"Erfolgreiche Grenzüberschreitungen bleiben bei Extremisten niemals unbemerkt"
Die Islamismus-Bloggerin Sigrid Herrmann
Von Marcus Latton

Abdel-Hakim Ourghi © picture alliance/ Rolf Haid
Abdel-Hakim Ourghi | Bild: picture alliance/ Rolf Haid

"99 Prozent aller Juden haben die islamischen Länder verlassen"
Interview mit Abdel-Hakim Ourghi, Islamwissenschaftler, über die Bedeutung des Antisemitismus für Islamisten
Von Marcus Latton

Opfermythen auf TikTok
Der Sozialwissenschaftler Özgür Özvatan (Humboldt-Universität zu Berlin) über die Strategien islamistischer Influencer
Von Marcus Latton