Auf dem Gepäckträger eines abgestellten Fahrrades ist ein Schild mit der Aufschrift "Seid ungehorsam!" angebracht, Chemnitz; © dpa/Sebastian Willnow
dpa/Sebastian Willnow

Aus Religion und Gesellschaft - Ungehorsam

Wehrdienstverweigerer in der DDR - Regeln statt Gehorsam in der Kita - katholische Priester, die homosexuelle Paare segnen: Manchmal kommt man ohne Regelverstöße nicht weiter. Wann ist Ungehorsam konstruktiv und wann wird er unsozial?

9/11 – Ein New Yorker Feuerwehrmann fordert 10 weitere Arbeiter an; © dpa/U.S. Navy/Preston Keres
dpa/U.S. Navy/Preston Keres

Aus Religion und Gesellschaft - 9/11 - der Tag der Feuerwehr

Bei den Einsätzen nach 9/11 vor 20 Jahren kamen viele Feuerwehrleute ums Leben. Das hat auch die Berliner Feuerwehr schockiert, die seitdem enge Kontakte nach New York pflegt. Bei der Feuerwehr zu arbeiten ist manchmal gefährlich, oft belastend, aber für einige junge Leute im Landkreis Teltow-Fläming faszinierend.

Die Dorfkirche Rägelin ist ein Fachwerkbau und stammt aus dem 17.Jahrhundert, Bild: Antenne Brandenburg / Bjoern Haase-Wendt
Antenne Brandenburg / Bjoern Haase-Wendt

Aus Religion und Gesellschaft - Dorfkirchen - geliebt und bedroht

Denkmalschützer und Kirchenvertreter schlagen Alarm: Viele der über 1500 malerischen Dorfkirchen im Land Brandenburg seien akut bedroht. Ein Gespräch mit dem Architekten Frank Röger, Chef des kirchlichen Bauamtes der evangelischen Landeskirche.

Kleinkind putzt sich mit Zahnbürste die Zähne © picture alliance / Zoonar | DesignIt
picture alliance / Zoonar | DesignIt

Aus Religion und Gesellschaft - Das Wohl des Kindes

+++ Alltag einer Pflegefamilie in Werder an der Havel +++ Interview mit der Berliner Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Ingrid Lassonczyk-Haas +++ Probleme einer alleinerziehenden Mutter in Blankenfelds +++ Zahngesundheit – ein unterschätztes Problem für die kindliche Entwicklung +++

Schwarzkiefer
imago

Aus Religion und Gesellschaft - Die Welt der Pflanzen und der Mensch

Ein kurioser Rechtsstreit über eine Berliner Schwarzkiefer beschäftigte die deutsche Gerichtsbarkeit bis zum endgültigen Urteil in diesem Sommer. Was ist höher zu bewerten: Naturschutz oder Eigentumsrechte? Außerdem sprechen wir mit dem Autor Paul-Philipp Hanske über das spezielle und existenzielle Verhältnis von Menschen und Pflanzen.

"Catch me if you can" – betagte Seniorin mit Rolllator sprüht provozierenden Schriftzug auf ein Rolltor (© dpa/Martin Schroeder)und Velten: Zwei ältere Frauen sitzen im Seniorenzentrum Sankt Elisabeth in Rollstühlen (© dpa/Christophe Gateau); Montage: rbbKultur
dpa/Martin Schroeder | dpa/Christophe Gateau

Aus Religion und Gesellschaft - Den Älteren gehört die Zukunft

Der demografische Wandel zeigt sich besonders deutlich im Land Brandenburg: im Jahr 2030 wird hier jeder dritte Mensch älter sein als 65 – das prognostiziert eine Studie des Brandenburger Sozialministeriums. Aber diese Entwicklung ist nicht so eindeutig, wie sie scheint, denn je länger die Menschen leben, desto vielfältiger wird das Alter. Wie könnte eine Gesellschaft aussehen, die zunehmend von Älteren geprägt ist?

Feldsteinkirche Lanz in der Prignitz
www.imago-images.de

Kirche auf dem Land - Gemeinden ohne Zukunft?

Etwa 100 evangelische Kirchengemeinden im Land Brandenburg hatten sich gegen die Pläne der Kirchenleitung ausgesprochen, kleine Gemeinden zusammenzulegen. Auf seiner Herbsttagung hat das Kirchenparlament nun über die Zukunft der Gemeinden entschieden.

Pakistanische Christen protestieren in Hyderabad gegen Brandanschläge auf christliche Häuser in Gojra; © dpa/EPA/Nadeem Khawer
dpa/EPA/Nadeem Khawer

Aus Religion und Gesellschaft - Christenverfolgung

In Ländern wie Iran, China, Nordkorea und Pakistan werden Christen aufgrund ihrer Religion verfolgt. Ergibt sich daraus eine spezielle Schutzverpflichtung für Länder wie Deutschland? Im Interview erklärt Markus Grübel, Bundesbeauftragter für weltweite Religionsfreiheit, warum er von Kontingenten für christliche Flüchtlinge nichts hält. Außerdem: Wie iranische Christen in ihrem Berliner Exil leben – und warum ihr Aufenthaltsstatus trotz der Verfolgung durch die Islamische Republik keineswegs gesichert ist.

Chanukka-Leuchter am Brandenburger Tor in Berlin; © imago-images/snapshot-photography/F. Boillot
imago-images/snapshot-photography/F. Boillot

Aus Religion und Gesellschaft - Jüdisch in Berlin

Noch bis zum 6. Dezember feiern Jüdinnen und Juden das Lichterfest Chanukka – daran erinnert der Chanukka-Leuchter am Brandenburger Tor. Für uns ein Anlass zu fragen: Was bewegt jüdische Menschen in Berlin?

Iranischer Busfahrer mit Maske, bei Kashan, Iran 2020; © dpa/NurPhoto/Morteza Nikoubazl
dpa/NurPhoto/Morteza Nikoubazl

Aus Religion und Gesellschaft - Unterwegs

Was das Jahr 2022 uns bringt, davon müssen und dürfen wir uns überraschen lassen, in einer Zeit, in der Vieles in Bewegung ist. In der Soziologie spricht man davon, dass wir uns in einem Zeitalter der Migration und Mobilität befinden. Was das Unterwegssein mit uns macht, darum geht es in dieser Stunde: Wir begleiten Vertriebene und Angekommene – und brettern mit LKW-Fahrern über die Autobahn.

Kinderlos – zwei Schaukeln auf einem Spielplatz; © dpa/chromorange/Karlheinz Pawlik
dpa/chromorange/Karlheinz Pawlik

Kinderlos glücklich!? - "Nein, ich habe keine Kinder ..."

Ist die Erhöhung des Beitrags zur Pflegevesicherung für Kinderlose gerecht? Das fragen wir Buch-Autorin und Journalistin Kerstin Herrnkind. Außerdem: Warum eine Frau seit Jahren versucht, Mutter zu werden. Und: Keine Kinder Gott zuliebe – ein Pater erzählt.

Die Macht des Zufalls
Imago

Religion und Gesellschaft - Die Macht des Zufalls

Lotto ist eine italienische Erfindung. Im Wort selbst steckt nicht nur der Begriff "Los", sondern auch "Schicksal". Anders gesagt: der Zufall. Der bestimmt nicht nur das Losglück.