Schwarzbunte Faerse liegend auf der Weide; © imago-images/M. Henning
imago-images/M. Henning
Bild: imago-images/M. Henning

DEBATTE - Fleischgenuss und Umweltschutz - geht beides?

Am Mikrofon: Manuela Reichart

Trotz Fridays for Future und der Idee eines Veggiedays in Kantinen geht der Fleischkonsum in Deutschland kaum zurück. 1991 aßen die Deutschen pro Kopf und Jahr 63,9 Kilogramm Fleisch, im Jahr 2018 waren es immer noch 60,2 Kilogramm.

Ein Verzicht auf Fleisch zugunsten der Umwelt, des Tierschutzes und der eigenen Gesundheit kommt offensichtlich für viele nicht in Frage. Die jungen Unternehmerinnen in unserer Sendung wollen deshalb bei der Industrie ansetzen: Laura Gertenbach züchtet mit ihrem StartUp "Innocent Meat" Fleisch in der Petrischale. Johanna Mandelkow wünscht sich lokale Schlachthäuser in der Nähe ihres Hofes in der Uckermark. Sophia Rudolph kocht in Ihrem Restaurant "Panama" auch mal Schweineohren. Sie will den Gästen Fleischstücke abseits des Filets schmackhaft machen.

Unsere Studiogäste:
Laura Gertenbach, Innocent Meat, Fleisch aus der Petrischale
Sophia Rudolph, Köchin im Restaurant "Panama", Berlin
Johanna Mandelkow, Landwirtin aus der Uckermark