Zurück Weiter
  • Jérôme Bel: Isadora Duncan; © Arnold Genthe
    Arnold Genthe

    Tanz im August | Deutsches Theater - Jérôme Bel: "Isadora Duncan"

    Tanz-Geschichte und Tanz-Gegenwart – der Tanz im August zeigt beides. Und so ist neben der Retrospektive zu Deborah Hay und der Erinnerung an Merce Cunningham nun auch der Tanz von Isadora Duncan zu sehen, re-inszeniert von einem der bedeutendsten Choreografen der Gegenwart: Jérôme Bel.

    Bewertung:
  • Barra
    barraberlin.com / Colin-Freeman

    Geschmackssache - Barra

    Manchmal wartet man auf den ersten Fehlschlag – und wenn er dann eintritt, mag man es kaum glauben. Im Neuköllner Kleinraumlokal "Barra" muss man darauf lange warten.

    Bewertung:
  • Latifa Laâbissi: "White Dog"; © Nadia Lauro
    Nadia Lauro

    Tanz im August | HAU2 - Latifa Laâbissi: "White Dog"

    Um Fluchtbewegungen und Ausweichmanöver als Formen eines poetischen Kampfes – darum soll es im neuen Stück der französischen Choreografin Latifa Laâbissi gehen: "White Dog" hatte gestern Deutschland-Premiere beim Tanz im August.

    Bewertung:
  • Once Upon A Time, Brad Pitt
    Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Drama - "Es war einmal in Hollywood"

    Quentin Tarantino liebt das Kino und lässt seine Leidenschaft in jeden seiner Filme fließen. Nach Hommagen ans asiatische Martial Art Kino, an die Blaxsploitation-Filme der Siebzigerjahre und die Grindhouse B-Movies der Sechziger Jahre sind jetzt in "Es war einmal in Hollywood" die Westernfernsehserien der Sechzigerjahre dran. Prominent besetzt mit Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie und Al Pacino.

    Bewertung:

Konzert, Oper und Tanz

zur Übersicht

CD

Hommage à Schumann © Brilliant Classics
Brilliant Classics

Schumann zeitgenössisch - Hommage à Schumann

Robert Schumanns Nachhall in der zeitgenössischen Musik wird auf diesem Album in Bearbeitungen und Werken von Aribert Reimann, György Kurtag und Jörg Widmann hörbar.

Bewertung:
Magdalena Kožená: Il giardino dei sospiri © Pentatone
Pentatone

Oper - "Il giardino dei sospiri"

Auf Ihrer neuen CD kehrt Magdalena Kožená zu dem zurück, womit man Sie kennen und lieben gelernt hatte: zur Barockmusik. Eine Rückkehr zu dem, was sie am Besten kann?

Bewertung:

Buch

zur Übersicht

Geschmackssache

Restaurant Schüsseldienst
www.schuesseldienst-berlin.de

Geschmackssache - Schüsseldienst

24 Gastronomienormbehälter aus mattem Aluminium füllen den Bauch der Vitrine, darüber ein Regal, auf dem ein Dutzend Schüsseln stehen, einige Tiegel sowie ein großes Weckglas mit Chilipüree in Öl. Man könnte die eingefüllten, servierfertig zerkleinerten, teilweise vorgegarten Viktualien mit den Pfeifen einer Orgel vergleichen, nicht nur, weil sie dicht nebeneinander angeordnet sind. Die Küche, oder besser der Imbiss, von Felix Mielke besitzt nämlich tatsächlich eine musikalische Seite.

Bewertung:
zur Übersicht

Theater

zur Übersicht

Ausstellung

Gropius Bau: Garten der irdischen Freuden, hier: Homo sapiens sapiens, 2005 audio-video installation (video still); © Pipilotti Rist, Courtesy the artist, Hauser & Wirth and Luhring Augustine
Pipilotti Rist

Gropius Bau - bis 01.12.2019 - Garten der irdischen Freuden

Der Garten als Welt im Kleinen, als "bessere Welt" oder jedenfalls Metapher für ihren Zustand, ist ein viel und oft variiertes Thema in der Kunstgeschichte. Darauf verweist diese Ausstellung zeitgenössischer Kunst bereits im Titel.

Bewertung:
zur Übersicht

Film

Once Upon A Time, Brad Pitt
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Drama - "Es war einmal in Hollywood"

Quentin Tarantino liebt das Kino und lässt seine Leidenschaft in jeden seiner Filme fließen. Nach Hommagen ans asiatische Martial Art Kino, an die Blaxsploitation-Filme der Siebzigerjahre und die Grindhouse B-Movies der Sechziger Jahre sind jetzt in "Es war einmal in Hollywood" die Westernfernsehserien der Sechzigerjahre dran. Prominent besetzt mit Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie und Al Pacino.

Bewertung:
DVD-Cover: "Orlacs Hände"
Absolut Medien

DVD und Blu-ray - "Orlacs Hände"

Vier Jahre nach seinem expressionistischen Meisterwerk "Das Cabinet des Dr. Caligari" verfilmte der im damals noch deutschen Breslau geborene Robert Wiene den französischen Roman "Die unheimlichen Hände des Doktor Orlac".

Bewertung:
So wie du mich willst © Alamode Film
Alamode Film

Drama - "So wie Du mich willst"

Eine Liebesgeschichte in sozialen Netzwerken. Die französische Schauspielerin Juliette Binoche ist wieder in ihrem Element. Dieses Mal als attraktive, aber eben ältere Literaturdozentin mit einem jüngeren virtuellen Fake-Profil. Ein schöner Binoche-Film?

Bewertung:
Und wer nimmt den Hund? Ulrich Tukur und Martina Gedeck © Boris Laewen/Majestic
Boris Laewen/Majestic

Komödie - "Und wer nimmt den Hund?"

Schon einmal standen Martina Gedeck und Ulrick Tukur gemeinsam vor der Kamera, in der preisgekrönten Romanverfilmung "Gleißendes Glück". Jetzt, drei Jahre später, spielen sie ein Ehepaar, das kurz vor der Trennung steht.

Bewertung:

Unsere Rezensenten

RSS-Feed