Zurück Weiter
  • Florian Illies: Liebe in Zeiten des Hasses © S. Fischer
    S. Fischer

    Chronik eines Gefühls 1929 - 1939 - Florian Illies: "Liebe in Zeiten des Hasses"

    Mit "1913" hat Florian Illies eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre geschrieben und damit ein inzwischen gern kopiertes Verfahren erfunden. Aus kleinen Szenen mit den unterschiedlichsten Protagonisten der Zeit formt er das vielstimmige Bild einer Epoche. Damals war es das Jahr vor dem Ersten Weltkrieg. In seinem neuen Buch wendet er sich gleich einem ganzen Jahrzehnt zu: den 30er Jahren.

    Bewertung:
  • Bernhard Schlink: Die Enkelin © Diogenes
    Diogenes

    Roman - Bernhard Schlink: "Die Enkelin"

    Viele Jahre lehrte der 1944 geborene Bernhard Schlink als Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an verschiedenen Universitäten und war in den Wirren der Wendezeit juristischer Ratgeber. Nebenbei versuchte er sich als Schriftsteller und begründete mit dem 1995 erschienenen Roman "Der Vorleser" seinen literarischen Weltruhm. Hatte er erst vor drei Monaten mit "20. Juli" ein ebenso aktuelles wie historisch-politisches Theaterstück veröffentlicht, erscheint jetzt sein neuer Roman: "Die Enkelin".

    Bewertung:
  • Daniil Trifonov © Dario Acosta
    Dario Acosta

    Philharmonie Berlin - Daniil Trifonov spielt Bachs "Kunst der Fuge"

    Starpianist spielt Gipfelwerk – so könnte man den Abend, den Daniil Trifonov auf Einladung der Berliner Philharmoniker gespielt hat, überschreiben. Seine Interpretation lässt keine Wünsche offen, die Gestaltung des Abends selber allerdings schon.

    Bewertung:
  • Borga: Eugene Boateng © Chromosom Film GmbH | Bild: Tobias von dem Borne
    Chromosom Film GmbH | Bild: Tobias von dem Borne

    Deutsch-ghanaisches Filmdrama - "Borga"

    Das ghanaische Wort "Borga" begründet sich in dem deutschen Städtenamen Hamburg und heißt so viel wie: der reiche Onkel aus dem Ausland. Wie schwierig es ist, ein "Borga" zu werden - und warum das trotz allem der große Traum vieler junger Ghanaer ist, die einzige Chance nämlich, sein Leben hinter sich zu lassen, davon erzählt der bei Festivals gefeierte Film "Borga", der am Donnerstag in die Kinos kommt.

    Bewertung:

Konzert und Oper

Daniil Trifonov © Dario Acosta
Dario Acosta

Philharmonie Berlin - Daniil Trifonov spielt Bachs "Kunst der Fuge"

Starpianist spielt Gipfelwerk – so könnte man den Abend, den Daniil Trifonov auf Einladung der Berliner Philharmoniker gespielt hat, überschreiben. Seine Interpretation lässt keine Wünsche offen, die Gestaltung des Abends selber allerdings schon.

Bewertung:
zur Übersicht

CD

Buch

Florian Illies: Liebe in Zeiten des Hasses © S. Fischer
S. Fischer

Chronik eines Gefühls 1929 - 1939 - Florian Illies: "Liebe in Zeiten des Hasses"

Mit "1913" hat Florian Illies eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre geschrieben und damit ein inzwischen gern kopiertes Verfahren erfunden. Aus kleinen Szenen mit den unterschiedlichsten Protagonisten der Zeit formt er das vielstimmige Bild einer Epoche. Damals war es das Jahr vor dem Ersten Weltkrieg. In seinem neuen Buch wendet er sich gleich einem ganzen Jahrzehnt zu: den 30er Jahren.

Bewertung:
zur Übersicht

Geschmackssache

Shinroku Shimokawa: Man kann keine Steine essen © Prima.Publikationen
Prima.Publikationen

Kochbuch des japanischen Künstlers Shinroku Shimokawa - "Man kann keine Steine essen": Ein Bildhauer am Herd

"Man kann keine Steine essen" heißt das Kochbuch des japanischen Bildhauers Shinroku Shimokawa. Seit zehn Jahren in Stuttgart zu Hause, reflektiert der Autor die Wiederentdeckung der Küche seiner Eltern in der neuen Heimat und das Verhältnis zwischen Kunst und Kochen. Das schlicht aber elegant gestaltete Kochbuch wurde von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten deutschen Bücher des Jahres 2021 ausgezeichnet.

Bewertung:
zur Übersicht

Theater und Tanz

Volksbühne: "Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen" von René Pollesch; © Christian Thiel
Christian Thiel

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz - "Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen"

Lange Jahre war die Berliner Volksbühne das Zentrum der deutschen Bühnenavantgarde. Doch nachdem Frank Castorf von Bord gehen musste, verkam der Theatertanker zum Schlachtfeld der Kulturkämpfe. Auf den konzept- und glücklosen Chris Dercon folgte Interims-Intendant Klaus Dörr, der wegen "MeToo"-Vorwürfen vom Hof gejagt wurde. Von der Volksbühnen-Fangemeinde als Retter in der Not auserkoren, übernahm Dramatiker und Regisseur René Pollesch das Haus, an dem er einst seine größten Erfolge feierte. Den Neustart wagt Pollesch mit der Uraufführung seines Stückes "Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen".

Bewertung:
zur Übersicht

Ausstellung

Johann Erdmann Hummel: Das Schleifen der Granitschale, 1831, Öl auf Pappe (Ausschnitt); © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jörg P. Anders
Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jörg P. Anders

Alte Nationalgalerie - "Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel"

Der Maler, Zeichner und Illustrator Johann Erdmann Hummel wurde 1809 als Professor für Perspektive, Architektur und Optik an die Berliner Kunstakademie berufen. Von Kassel hatte ihn sein Weg über Rom nach Preußen geführt, wo er wegen seiner auffälligen Vorliebe für überaus präzise räumliche Darstellungen den Beinamen "Perspektiv-Hummel" bekam. Mit dieser groß angelegten Ausstellung in der Alten Nationalgalerie, die mit der Publikation seines Werkverzeichnisses einhergeht, wird Johann Erdmann Hummel jetzt "wiederentdeckt". Nicht zum ersten Mal.

Bewertung:
zur Übersicht

Film

Borga: Eugene Boateng © Chromosom Film GmbH | Bild: Tobias von dem Borne
Chromosom Film GmbH | Bild: Tobias von dem Borne

Deutsch-ghanaisches Filmdrama - "Borga"

Das ghanaische Wort "Borga" begründet sich in dem deutschen Städtenamen Hamburg und heißt so viel wie: der reiche Onkel aus dem Ausland. Wie schwierig es ist, ein "Borga" zu werden - und warum das trotz allem der große Traum vieler junger Ghanaer ist, die einzige Chance nämlich, sein Leben hinter sich zu lassen, davon erzählt der bei Festivals gefeierte Film "Borga", der am Donnerstag in die Kinos kommt.

Bewertung:
The French Dispatch: Bill Murray u. Pablo Pauly © 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation
2020 Twentieth Century Fox Film Corporation

Komödie von Wes Anderson - "The French Dispatch"

In Filmen wie "Die Royal Tenenbaums", "Darjeeling Limited" oder "Grand Budapest Hotel" hat der amerikanische Regisseur Wes Anderson seinen Schauspieler:innen immer wieder kunstvolle Schauplätze gebaut, die riesigen Puppenhäusern für moderne, dysfunktionale Familien gleichen. Sein neuester Film "The French Dispatch" feierte auf dem Festival in Cannes Premiere und ist eine Hommage an den Magazin-Journalismus im Stil des New Yorker.

Bewertung:
Walchensee Forever © Flare Film
Flare Film

Dokumentation - "Walchensee Forever"

Ausgezeichnet mit den Bayerischen Filmpreis 2020 war Janna Ji Wonders Dokumentation "Walchensee Forever" letztes Jahr schon bei der Berlinale zu sehen, wo er seine Weltpremiere feierte. Jetzt kommt der Film, der im beschaulichen Bayern spielt, in die Kinos.

Bewertung:
The Last Duel: Adam Driver as Jacques LeGris and Matt Damon as Jean de Carrouges © 20th Century Studios/Patrick Redmond
20th Century Studios/Patrick Redmond

Historisches Drama - "The Last Duel"

Immer wieder hat der britische Regisseur Ridley Scott totgeglaubten Genres frisches Leben eingehaucht: dem Sandalen-Film in "Gladiator", dem Science Fiction-Horror in "Alien", dem Ritterfilm "Kingdom for Heaven". Man darf also gespannt auf sein neuestes Werk "The Last Duel" sein, das im Frankreich des 14. Jahrhunderts spielt. Basierend auf Eric Jagers Sachbuch "The Last Duel: A True Story of Crime, Scandal, and Trial by Combat in Medieval France" erzählt der Film eine wahre Begebenheit - quasi einen mittelalterlichen #Metoo-Skandal.

Bewertung:

Unsere Rezensenten

RSS-Feed