Zurück Weiter
  • Igor Levit. No Fear © zero one film
    zero one film

    Dokumentation - "Igor Levit - No Fear"

    Während des Lockdowns waren sie für viele Menschen ein Anker: die Hauskonzerte des Pianisten Igor Levit. 52 Mal spielte er in seiner Wohnung auf dem Flügel und streamte die Konzerte live. Ein Hauskonzert fand sogar auf Einladung des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue statt. Levit gilt als einer der bedeutendsten Pianisten der Gegenwart, sein Opus magnum sind die Sonaten von Ludwig van Beethoven, die er 2019 vollständig aufgenommen hat. Jetzt kommt ein Film über Igor Levit ins Kino – "No Fear" von Regina Schilling.

    Bewertung:
  • Sheree Domingo und Patrick Spät: Madame Choi und die Monster; Montage: rbbKultur
    Edition Moderne

    Comic des Monats - Sheree Domingo | Patrick Spät: "Madame Choi und die Monster"

    Ein Monster, eine Schauspielerin und eine Entführung nach Nordkorea – das sind die Zutaten für den Comic "Madame Choi und die Monster". Was nach einem Fantasy-Abenteuer klingt, hat ein reales Vorbild. Die Berliner Comic–Künstlerin Sheree Domingo und der Autor Patrick Spät haben daraus eine Geschichte über Menschen und Gesellschaften im Umbruch gezeichnet.

    Bewertung:
  • In einem Land, das es nicht mehr gibt © TOBIS Film
    TOBIS Film

    Drama - "In einem Land, das es nicht mehr gibt"

    Aelrun Goette hat schon eine Menge gemacht in ihrem Leben: Eine Zeitlang spielte sie in der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit, als Regisseurin inszenierte sie fürs Theater, drehte Dokumentationen und Spielfilme und wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet. In ihrem neuen Film "In einem Land, das es nicht mehr gibt" erzählt die heute 56-Jährige von ihrem eigenen Leben - als Model für die Modezeitschrift "Sibylle".

    Bewertung:
  • Daniel Hope, Alexey Botvinov: Silvestrov © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    Album der Woche | 04.10. - 09.10.2022 - Daniel Hope u. Alexey Botvinov: "Silvestrov"

    Daniel Hopes Wohnzimmer gehört nach unzähligen Onlinekonzerten wieder der Familie. Aufnahmen finden wieder in Studios statt und sein neues Album ist einem ukrainischen Komponisten gewidmet: Valentin Silvestrov, der am 30. September 85 Jahre alt geworden ist. Musik, die Hope und seinem Klavierpartner Alexey Botvinov sehr wichtig ist, wie Cornelia de Reese erfahren hat.

Konzert und Oper

Der Ring des Nibelungen – Das Rheingold© Monika Rittershaus
Monika Rittershaus

Wagners "Ring des Nibelungen" an der Staatsoper Unter den Linden - "Das Rheingold" und "Die Walküre"

16 Stunden Opernrausch verspricht die Neuproduktion von Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" an der Staatsoper Unter den Linden. Eigentlich wollte sich Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Staatsoper, damit Geschenk zu seinem 80. Geburtstag machen. Aus gesundheitlichen Gründen hat er das Dirigat der insgesamt drei Zyklen jedoch an Christian Thielemann und Thomas Guggeis übergeben. Innerhalb einer Woche feiern alle vier Opern des "Ring"-Zyklus nun Premiere.

Bewertung:
zur Übersicht

CD

Buch

Ian McEwan: Lektionen © Diogenes
Diogenes

Roman - Ian McEwan: "Lektionen"

"Der Zementgarten", "Abbitte", "Saturday", "Kindeswohl", "Nussschale", "Maschinen wie ich" - die Liste der Romane, mit denen Ian McEwan Weltruhm erlangte, ließe sich noch um viele Titel erweitern. Einige Bücher des 1948 geborenen britischen Autors sind erfolgreich verfilmt worden. Für sein schillerndes Werk hat er viele Auszeichnungen erhalten, auch den Booker-Prize. Regelmäßig wird er als Kandidat für den Literaturnobelpreis gehandelt. Bekommen hat er ihn - leider - noch nicht. Jetzt ist sein neuer Roman erschienen: "Lektionen". Mit über 700 Seiten der bisher umfangreichste Roman des Autors: sein "Opus Magnum".

Bewertung:
zur Übersicht

Geschmackssache

Sellerie-Apfel-Suppe © imago-images.de
imago-images.de

Stauden & Knollen für die gesunde Winterküche - Sellerie: Unauffällig, aber unverzichtbar

Ob als Staude oder als Knolle: Sellerie bringt mit seinem Aroma eine unverwechselbare Note in Brühe, Suppen und Eintöpfe und verfeinert unzählige Küchenklassiker - vom Waldorfsalat bis zum süditalienischen lauwarmen Auberginengericht Caponata. Früher vor allem als Heilpflanze bekannt, ist Sellerie von der gesunden Küche wiederentdeckt worden als unverzichtbare Zutat für vitaminreiche Säfte und Smoothies. Aufgrund der markanten ätherischen Öle landen die Stauden bzw. ihr Saft oft auch in Aperitifs und Cocktails - weniger gesund, aber absolut verführerisch.

zur Übersicht

Theater und Tanz

Tanz im August: Oona Doherty - "Navy Blue" © Sinje Hasheider
Sinje Hasheider

Tanz im August - Oona Doherty: "Navy Blue"

Die hohen Erwartungen wurden erfüllt, die junge irische Choreografin Oona Doherty begeistert bei Tanz im August mit ihrem neuen Stück "Navy Blue". Ein hochemotionales Tanzstück zu Musik u.a. von Sergej Rachmaninow.

Bewertung:
zur Übersicht

Ausstellung

Leila Hekmat: "Female Remedy" © Andrea Handels
Andrea Handels

Berlin Art Week | Haus am Waldsee - Leila Hekmat: "Female Remedy"

Das Ausstellungshaus Haus am Waldsee umgewandelt zum Sanatorium für "geisteskranke" Frauen? Die amerikanische Künstlerin Leila Hekmat hat dort im Rahmen der Berlin Art Week ihr "Hospital Hekmat" eingerichtet und bricht darin eine Lanze für unangepasste Weiblichkeit. Eine theatrale Installation, die das ganze Haus umfasst.

Bewertung:
zur Übersicht

Film

Igor Levit. No Fear © zero one film
zero one film

Dokumentation - "Igor Levit - No Fear"

Während des Lockdowns waren sie für viele Menschen ein Anker: die Hauskonzerte des Pianisten Igor Levit. 52 Mal spielte er in seiner Wohnung auf dem Flügel und streamte die Konzerte live. Ein Hauskonzert fand sogar auf Einladung des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue statt. Levit gilt als einer der bedeutendsten Pianisten der Gegenwart, sein Opus magnum sind die Sonaten von Ludwig van Beethoven, die er 2019 vollständig aufgenommen hat. Jetzt kommt ein Film über Igor Levit ins Kino – "No Fear" von Regina Schilling.

Bewertung:
In einem Land, das es nicht mehr gibt © TOBIS Film
TOBIS Film

Drama - "In einem Land, das es nicht mehr gibt"

Aelrun Goette hat schon eine Menge gemacht in ihrem Leben: Eine Zeitlang spielte sie in der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit, als Regisseurin inszenierte sie fürs Theater, drehte Dokumentationen und Spielfilme und wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet. In ihrem neuen Film "In einem Land, das es nicht mehr gibt" erzählt die heute 56-Jährige von ihrem eigenen Leben - als Model für die Modezeitschrift "Sibylle".

Bewertung:
Liebe, D-Mark und Tod © Rapid Eye Movies
Rapid Eye Movies

Dokumentation - "Liebe, D-Mark und Tod"

Fast drei Millionen Menschen mit türkischen Wurzeln gibt es in Deutschland. Menschen, die einen großen musikalischen Reichtum aus ihrer Heimat mitgebracht oder diesen Reichtum hier in Deutschland entwickelt haben. Wie vielfältig die türkische Musikszene in Deutschland ist und warum sich in der deutschen Mehrheitsgesellschaft trotzdem kaum jemand dafür interessiert, zeigt der Dokumentarfilm "Liebe, D-Markt" und Tod" von Cem Kaya.

Bewertung:
Im Westen nichts Neues © Reiner Bajo / Netflix
Reiner Bajo / Netflix

Kriegsdrama - "Im Westen nichts Neues"

Basierend auf seinen eigenen Erfahrungen im Ersten Weltkrieg hat Erich Maria Remarque 1928 den Antikriegsroman "Im Westen nichts Neues" veröffentlicht. Die Geschichte eines jungen Soldaten im Krieg wurde zu einem Klassiker der Weltliteratur, der bereits zweimal verfilmt wurde. Gut 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges und gut 90 Jahre nach der ersten Verfilmung gibt es jetzt unter der Regie von Edward Berger die erste deutsche Interpretation des Stoffes, prominent besetzt mit Albrecht Schuch, Devid Striesow, Daniel Brühl und dem Kino-Newcomer Felix Kammerer in der Rolle des Paul Bäumer.

Bewertung:

Unsere Rezensenten

RSS-Feed