Zurück Weiter
  • Gloria – das Leben wartet nicht, hier: Julianne Moore; © Hilary Bronwyn Gayle
    Hilary Bronwyn Gayle

    Drama - "Gloria – das Leben wartet nicht"

    "Gloria", ein chilenisches Drama über eine geschiedene Frau auf der Suche nach Liebe, war einer der Hits auf der Berlinale im Jahr 2013. Die Hauptdarstellerin Paulina Garcia gewann damals einen Silbernen Bären. Den US-amerikanischen Kinozuschauern war das offenbar nicht gut genug. Deswegen gibt es jetzt ein Remake mit Julianne Moore in der Titelrolle.

    Bewertung:
  • Lully © Alpha
    Alpha

    Alte Musik - "Lully"

    Der Klang aus Versailles: Choeur de Chambre de Namur und Millenium Orchestra mit drei Grand Motets von Jean-Baptiste Lully

    Bewertung:
  • Gorki Theater "Herzstück" © Ute Langkafel MAIFOTO
    Ute Langkafel MAIFOTO

    Gorki Theater - "Herzstück"

    Die neue Spielzeit startet das Maxim Gorki Theater mit einem neuen Spielort, dem CONTAINEЯ auf dem Vorplatz des Theaters. Fast 200 Zuschauer haben dort Platz und konnten am Samstag die erste Premiere der Saison sehen: Heiner Müllers Mini-Drama "Herzstück".

    Bewertung:
  • Jérôme Bel: Isadora Duncan; © Arnold Genthe
    Arnold Genthe

    Tanz im August | Deutsches Theater - Jérôme Bel: "Isadora Duncan"

    Tanz-Geschichte und Tanz-Gegenwart – der Tanz im August zeigt beides. Und so ist neben der Retrospektive zu Deborah Hay und der Erinnerung an Merce Cunningham nun auch der Tanz von Isadora Duncan zu sehen, re-inszeniert von einem der bedeutendsten Choreografen der Gegenwart: Jérôme Bel.

    Bewertung:

Konzert, Oper und Tanz

zur Übersicht

CD

Lully © Alpha
Alpha

Alte Musik - "Lully"

Der Klang aus Versailles: Choeur de Chambre de Namur und Millenium Orchestra mit drei Grand Motets von Jean-Baptiste Lully

Bewertung:
Gaspare Spontini: Le Metamorfosi di Pasquale; Montage: rbbKultur
Dynamic

Farsa in einem Akt - Gasparo Spontini: "Le Metamorfosi di Pasquale"

Gasparo Spontini gilt als einer der wichtigsten Opernreformer nach Gluck in Frankreich, und seine Oper "La Vestale" wird auch heute noch gespielt. Jetzt ist eine komische Oper von ihm auf CD erschienen: "Le Metamorfosi di Pasquale" (Die Verwandlungen des Pasquale).

Bewertung:
Hommage à Schumann © Brilliant Classics
Brilliant Classics

Schumann zeitgenössisch - Hommage à Schumann

Robert Schumanns Nachhall in der zeitgenössischen Musik wird auf diesem Album in Bearbeitungen und Werken von Aribert Reimann, György Kurtag und Jörg Widmann hörbar.

Bewertung:

Buch

zur Übersicht

Geschmackssache

Restaurant Schüsseldienst
www.schuesseldienst-berlin.de

Geschmackssache - Schüsseldienst

24 Gastronomienormbehälter aus mattem Aluminium füllen den Bauch der Vitrine, darüber ein Regal, auf dem ein Dutzend Schüsseln stehen, einige Tiegel sowie ein großes Weckglas mit Chilipüree in Öl. Man könnte die eingefüllten, servierfertig zerkleinerten, teilweise vorgegarten Viktualien mit den Pfeifen einer Orgel vergleichen, nicht nur, weil sie dicht nebeneinander angeordnet sind. Die Küche, oder besser der Imbiss, von Felix Mielke besitzt nämlich tatsächlich eine musikalische Seite.

Bewertung:
zur Übersicht

Theater

Par B.L.eux/Benoît Lachambre & Sophie Corriveau: Fluid Grounds; © Dajana Lothert
Dajana Lothert

KINDL | HAU2 | HAU3 - Tanz im August - 1. Wochenende

Am ersten Wochenende des Tanzfestivals waren insgesamt vier Choreografien sowie drei Installationen und Ausstellungen zu sehen, verteilt über die ganze Stadt – Überraschungen und Kuriositäten.

Bewertung:
zur Übersicht

Ausstellung

Gropius Bau: Garten der irdischen Freuden, hier: Homo sapiens sapiens, 2005 audio-video installation (video still); © Pipilotti Rist, Courtesy the artist, Hauser & Wirth and Luhring Augustine
Pipilotti Rist

Gropius Bau - bis 01.12.2019 - Garten der irdischen Freuden

Der Garten als Welt im Kleinen, als "bessere Welt" oder jedenfalls Metapher für ihren Zustand, ist ein viel und oft variiertes Thema in der Kunstgeschichte. Darauf verweist diese Ausstellung zeitgenössischer Kunst bereits im Titel.

Bewertung:
zur Übersicht

Film

Gloria – das Leben wartet nicht, hier: Julianne Moore; © Hilary Bronwyn Gayle
Hilary Bronwyn Gayle

Drama - "Gloria – das Leben wartet nicht"

"Gloria", ein chilenisches Drama über eine geschiedene Frau auf der Suche nach Liebe, war einer der Hits auf der Berlinale im Jahr 2013. Die Hauptdarstellerin Paulina Garcia gewann damals einen Silbernen Bären. Den US-amerikanischen Kinozuschauern war das offenbar nicht gut genug. Deswegen gibt es jetzt ein Remake mit Julianne Moore in der Titelrolle.

Bewertung:
Once Upon A Time, Brad Pitt
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Drama - "Es war einmal in Hollywood"

Quentin Tarantino liebt das Kino und lässt seine Leidenschaft in jeden seiner Filme fließen. Nach Hommagen ans asiatische Martial Art Kino, an die Blaxsploitation-Filme der Siebzigerjahre und die Grindhouse B-Movies der Sechziger Jahre sind jetzt in "Es war einmal in Hollywood" die Westernfernsehserien der Sechzigerjahre dran. Prominent besetzt mit Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie und Al Pacino.

Bewertung:
Ich war zuhause, aber …; © Nachmittagfilm
Piffl Medien

Drama - "Ich war zuhause, aber …"

Bei der Berlinale dieses Jahr gewann der deutsche Film "Ich war zuhause, aber …" den Silbernen Bären. Eine Entscheidung, die bei vielen Kritikern zu einigem Unverständnis führte. Angela Schanelecs Film war wohl derjenige bei der Berlinale, der am meisten polarisierte.

Bewertung:
DVD-Cover: "Orlacs Hände"
Absolut Medien

DVD und Blu-ray - "Orlacs Hände"

Vier Jahre nach seinem expressionistischen Meisterwerk "Das Cabinet des Dr. Caligari" verfilmte der im damals noch deutschen Breslau geborene Robert Wiene den französischen Roman "Die unheimlichen Hände des Doktor Orlac".

Bewertung:

Unsere Rezensenten

RSS-Feed