Zurück Weiter

Konzert und Oper

zur Übersicht

CD

Jonny Asya Fateyeva © Berlin Classics
Berlin Classics

Saxophon - Asya Fateyeva: "JONNY"

"Jonny spielt auf" heißt eine Oper, die 1927 in Leipzig uraufgeführt wurde und dort mehr als 400 Aufführungen erlebt hat. Ihr Komponist, Ernst Krenek, wurde 1938 von den Nationalsozialisten auf die Liste der sogenannten "Entarteten Musik" gesetzt. Als musikalische "Stimme" der Moderne war das Saxophon bei diesen Machthabern ganz besonders verhasst.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 und 5 © harmonia mundi
harmonia mundi

Klavier - Ludwig van Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 und 5

Mit zwei Klavierkonzerten Beethovens hat Kristian Bezuidenhout den ersten Teil seines Zyklus mit sämtlichen fünf Klavierkonzerten von Beethoven vorgelegt. Beethoven auf dem Hammerklavier, das ist heute nicht mehr wirklich ungewöhnlich. Ist der Zyklus trotzdem relevant?

Bewertung:
Stefan Litwin Programs VI: American Mavericks © Telos
Telos

Charles Ives | John Cage | Frederic Rzewski - Stefan Litwin: "Programs VI: American Mavericks"

Stefan Litwin, 1960 in Mexiko City geboren und in Berlin lebend, ist nicht nur Pianist, sondern auch Komponist, Musikanalytiker und Professor für Interpretation. Seine Konzertprogramme sind immer klug und stimmig komponiert – ebenso seine CD-Reihe "Programs". Das 6. Album der Reihe widmet sich unter dem Titel "American Mavericks" drei Pionieren der amerikanischen Moderne.

Bewertung:
The Well-Tempered Consort © Linn
Linn

Alte Musik - "The Well-Tempered Consort"

Seit mehr als 25 Jahren ist das Gambenconsort Phantasm eine feste Größe in der Alten Musik. Knapp zwei Dutzend CDs sind inzwischen erschienen, überwiegend mit dem reichen Repertoire englischer Consortmusik des 16. und 17. Jahrhunderts. Nun hat das seit 2016 in Berlin residierende Ensemble einen neuen Schwerpunkt gewählt: Werke von Johann Sebastian Bach in Bearbeitungen für Gambenconsort.

Bewertung:

Buch

James Baldwin Giovannis Zimmer © dtv
dtv

Roman - James Baldwin: "Giovannis Zimmer"

Ein paar Jahre schien es so, als sei einer der bedeutendsten und sprachmächtigsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit geraten. Doch spätestens seit die Dokumentation von "I Am Not Your Negro" und die Romanverfilmung von "Beale Street Blues" die Kinoleinwände eroberte, ist der US-amerikanische Autor James Baldwin wieder in aller Munde.

Bewertung:
zur Übersicht

Geschmackssache

Cafè LaMa Wilmersdorf
lama.cafe

Café in Wilmersdorf - "LaMa"

Berlin ist keine Stadt mit ausgeprägter Kaffeekultur. Dies könnte prinzipiell eine gute Nachricht sein, denn so besteht die Hoffnung, dass wenigstens der Kaffee, also das Namens gebende Getränk, öfter mal in Ordnung ist. Denn in Kaffeestädten bekommt man es selten in einer Qualität, die nicht zu beanstanden wäre. In Wiener Kaffeehäusern zum Beispiel ist der Kaffee schauderhaft, was zählt, ist die Atmosphäre.

Bewertung:
zur Übersicht

Theater und Tanz

Schaubühne am Lehniner Platz: Peer Gynt | Lars Eidinger © BENJAKON
BENJAKON

Schaubühne Berlin - "Peer Gynt"

Ein Tatendrang-Drama hatten Schauspiel-Star Lars Eidinger und der sich auf vielen Feldern tummelnde Konzeptkünstler John Bock versprochen – und vorab vor dem Einsatz pornografischen Materials gewarnt. Doch: keine Angst. Ibsens dramatisches Gedicht "Peer Gynt" darf seine Wirkung, zumindest punktuell, aufs Schönste entfalten.

Bewertung:
zur Übersicht

Ausstellung

zur Übersicht

Film

Ruf der Wildnis © 2019 Twentieth Century Fox
2019 Twentieth Century Fox

Abenteuer | Drama - "Der Ruf der Wildnis"

1903 erschien Jack Londons Abenteuerroman "Ruf der Wildnis". Das Buch, das in die Zeit des Goldrauschs in Alaska führt, gilt als eines seiner besten Werke. London erzählt die Geschichte des Hundes Buck, einem Mischling aus Bernhardiner und Schäferhund, der zahlreiche Abenteuer bestehen muss und immer wieder menschlicher Gewalt ausgesetzt ist - bis er auf den kauzigen, aber gütigen GoldgräberJack Thornton trifft.

Bewertung:
Willem Dafoe in Tommaso und der Tanz der Geister © Peter Zeitlinger
Peter Zeitlinger

Drama - "Tommaso und der Tanz der Geister"

Im Wettbewerb der kommenden Berlinale gehört "Siberia", der neue Film des amerikanischen Indie-Regisseurs Abel Ferrara zu den 18 Filmen, die um die goldenen und silbernen Bären konkurrieren. Eine Woche vorher, am morgigen Donnerstag läuft der letzte Film des Regisseurs in unseren Kinos an, "Tommaso und der Tanz der Geister".

Bewertung:
Bombshell: Megyn Kelly (Charlize Theron), Gretchen Carlson (Nicole Kidman) und Kayla Pospisil (Margot Robbie) im Aufzug von FOX NEWS; © Wild Bunch Germany
Wild Bunch Germany

Drama - "Bombshell - Das Ende des Schweigens"

2016 kam es bei dem konservativen US-Sender Fox News zum Skandal: der Chef Roger Ailes wurde der sexuellen Belästigung beschuldigt und musste zurück treten. Der Regisseur Jay Roach beschäftigt sich in seinem neuen Film "Bombshell" diesem Fall, in dem drei gegensätzliche Frauen - gespielt von Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot Robbie - dem Schweigen ein Ende setzten.

Der südkoreanische Film Parasite gewann bei den Oscars in 4 Kategorien © picture alliance/ Photoshot
picture alliance / Photoshot

92. Oscarverleihung - So waren die Oscars

In der Nacht vom 9. auf den 10. Februar wurden zum 92. Mal die Oscars verliehen. Anke Sterneborg hat die Verleihung mit vielen Millionen Fernsehzuschauern weltweit für uns beobachtet.

Unsere Rezensenten

RSS-Feed