Zurück Weiter
  • Johann Wolfgang von Goethe, Helmut Schlaiß - "Italienische Reise"
    Manesse Verlag

    Bilderbuch - Johann Wolfgang von Goethe, Helmut Schlaiß: Italienische Reise

    Im September 1786 hat Goethe keine Lust mehr auf die Last des Alltags: Die Verlage fordern seine immer noch unfertigen Manuskripte zum Druck an, die Arbeit als Minister in Weimar geht ihm auf die Nerven. Auch mag er sich nicht entscheiden, welche seiner geliebten Frauen er zu ehelichen gedenkt. Von einem Tag auf den anderen nimmt er Reißaus und besteigt die nächste Kutsche gen Italien.

    Bewertung:
  • ALL MY LOVING: Christine Schorn, Franziska Hartmann, Hans Löw
    Jens Harant / Port au Prince Pictures

    Drama - ALL MY LOVING

    2015 war der deutsche Regisseur mit seinem Film JACK vertreten – richtig gefeiert aber wurde er erst beim Deutschen Filmpreis 2015 bei dem er die Lola in Silber gewann. Sein neuster Film "ALL MY LOVING" ist ein Familiendrama in prominenter Besetzung.

    Bewertung:
  • Juliane Laake: "Triumvirat"
    Verlagsgruppe Kamprad | Querstand

    Alte Musik - Juliane Laake: "Triumvirat"

    Gambenmusik von deutschen Barockhöfen: Juliane Laake bringt die Komponisten Schenck, Kühnel und Höffler zum "Triumvirat" zusammen.

    Bewertung:
  • "Das grosse Heft", Staatsschauspiel Dresden
    Sebastian Hoppe

    Theatertreffen 2019 im Haus der Berliner Festspiele - "Das große Heft" nach dem Roman von Ágota Kristóf

    Mit der Premiere von Ulrich Rasches Inszenierung "Das große Heft" nach dem Roman von Ágota Kristóf geht das 56. Theatertreffen zu Ende. Rasche ist damit zum dritten Mal in Folge zum Festival eingeladen. Seine Regie-Handschrift ist unverwechselbar: Auf gigantischen Maschinen, Laufbändern, Drehscheiben marschiert und skandiert ein Männerchor, dazu dröhnen die Bässe.

     

    Bewertung:

Konzert, Oper und Tanz

Konzerthaus Berlin: Bertrand de Billy, Dirigent
Marco Borggreve

Konzerthaus Berlin - Konzerthausorchester Berlin

Strauss, Ravel und Beethoven standen auf dem Programm, das der französische Dirigent Bertrand de Billy zusammen mit dem Konzerthausorchester Berlin präsentierte. Musik aus Goethes Trauerspiel "Egmont" kombinierte de Billy mit den dunlken Tönen von Richard Strauss' "Vier letzte Lieder" und Maurice Ravels Ballettmusik "Daphnis und Chloë".

Bewertung:
zur Übersicht

CD

Juliane Laake: "Triumvirat"
Verlagsgruppe Kamprad | Querstand

Alte Musik - Juliane Laake: "Triumvirat"

Gambenmusik von deutschen Barockhöfen: Juliane Laake bringt die Komponisten Schenck, Kühnel und Höffler zum "Triumvirat" zusammen.

Bewertung:
A Minimal Sax: Glass, Nyman, Reich, Torke
Brilliant Classics

Kammermusik - A Minimal Sax: Glass, Nyman, Reich, Torke

Das Saxofon ist das Instrument des Jahres 2019 - und auch sehr geeignet, Klassiker der Minimal Music zu interpretieren: Quartette von Steve Reich, Philip Glass, Michael Nyman und Michael Torke.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven - Missa Solemnis op. 123
Carus

Alte Musik - Ludwig van Beethoven - Missa Solemnis op. 123

Das Beethoven-Jahr 2020 zeichnet sich allmählich am Horizont ab, die ersten Neuerscheinungen auf dem CD-Markt weisen in diese Richtung. Bemerkenswert ist die Neueinspielung von Beethovens "Missa Solemnis" mit Solisten, dem Stuttgarter Kammerchor und dem Orchester Hofkapelle Stuttgart unter Leitung von Frieder Bernius. Wer bislang Berührungsängste mit diesem Werk hatte, dem sei diese Aufnahme wirklich empfohlen, meint Kritiker Claus Fischer.

Bewertung:

Buch

Johann Wolfgang von Goethe, Helmut Schlaiß - "Italienische Reise"
Manesse Verlag

Bilderbuch - Johann Wolfgang von Goethe, Helmut Schlaiß: Italienische Reise

Im September 1786 hat Goethe keine Lust mehr auf die Last des Alltags: Die Verlage fordern seine immer noch unfertigen Manuskripte zum Druck an, die Arbeit als Minister in Weimar geht ihm auf die Nerven. Auch mag er sich nicht entscheiden, welche seiner geliebten Frauen er zu ehelichen gedenkt. Von einem Tag auf den anderen nimmt er Reißaus und besteigt die nächste Kutsche gen Italien.

Bewertung:
zur Übersicht

Geschmackssache

Hermann's Eatery; © Jan Vu
Jan Vu

Restaurantkritik - "Hermann's Eatery"

In "Hermann's Eatery" drücken Ambiente und Küche einen Hang zu Jugend und Frische aus. So sind die Pommes frites hier nicht aus Kartoffeln, sondern aus einer Art Kichererbsen-Polenta. Man versteht sich schließlich auch als "Probierwerkstatt".

Bewertung:
zur Übersicht

Theater

zur Übersicht

Ausstellung

Rittersporn, Blüte, Nahaufnahme
imago images / Westend61

Blühende Gemeinde - Die Landesgartenschau in Wittstock/Dosse

ln Wittstock eine Landesgartenschau der Avantgarde zu erwarten, etwa über ökologischen Stadtumbau, wäre schon im Ansatz falsch. Es geht darum, diese reizvolle, mit ihrer Bischofsburg, der großen Marienkirche und der Stadtmauer reichlich Mittelaltergefühle atmende Stadt schöner, lebensvoller, auch heiterer zu machen. Mit zwei neuen Parkanlagen, sehr vielen Blumen, einigen Installationen, die im Oktober dann wieder abgebaut werden.

zur Übersicht

Film

ALL MY LOVING: Christine Schorn, Franziska Hartmann, Hans Löw
Jens Harant / Port au Prince Pictures

Drama - ALL MY LOVING

2015 war der deutsche Regisseur mit seinem Film JACK vertreten – richtig gefeiert aber wurde er erst beim Deutschen Filmpreis 2015 bei dem er die Lola in Silber gewann. Sein neuster Film "ALL MY LOVING" ist ein Familiendrama in prominenter Besetzung.

Bewertung:
"Das Ende der Wahrheit": Ronald Zehrfeld
2018 PROKINO Filmverleih GmbH / Walker + Worm Film / Bernd Schuller

Thriller - "Das Ende der Wahrheit"

Von James Bond bis Jason Bourne haben Geheimdienste wie der britische MI6 und die amerikanische CIA schon sehr viel Stoff fürs Kino geliefert. Geschichten über die Arbeit des BND, des bundesdeutschen Nachrichtendienstes sucht man dagegen vergeblich. Das ändert sich jetzt: Nach seinem Polizeifilm "Wir waren Könige" handelt der neue Film von Philipp Leinemann "Das Ende der Wahrheit" von den internationalen Verstrickungen des BND, hochkarätig besetzt unter anderem mit Ronald Zehrfeld, Alexander Fehling und Claudia Michelesen.

Bewertung:
"Charade" mit Cary Grant und Audrey Hepburn
ARTHAUS

DVD-Tipp - "Charade" von Stanley Donen

Die Fünfziger Jahre stehen für den aggressiven Sex-Appeal kurviger Schauspielerinnen wie Marilyn Monroe, Kim Nowak oder Jane Mansfield. Im Kontrast dazu verkörperte Audrey Hepburn einen ganz anderen, sehr aparten Frauentyp.

Bewertung:

Unsere Rezensenten

RSS-Feed