Judith Hermann; Foto: Gregor Baron
Gregor Baron

Weiter lesen - Judith Hermann: "Daheim"

Eine glasklare Prosa, die von den losen Enden der Lebensmitte erzählt: Hermann fängt in ihrem neuen Roman "Daheim" zutiefst Existenzielles ein. Wer hat die Hoheit über eine Biographie? Wie geht man mit dem Ende einer Liebe um, mit dem Alleinsein, dem Loslassen und Losgehen? Ein dichter, kluger, eindringlicher Roman über eine Frau in den Vierzigern, die eine Neuorientierung in einem Haus vor der rauen Kulisse der See sucht, wo sie sortiert, loslässt und findet.

Album der Woche

Cuarteto SolTango: Misión Tango © CAvi
CAvi

ALBUM DER WOCHE | 10.05. – 16.05.2021 - Cuarteto SolTango: "Misión Tango"

Klavier, Geige, Cello und Bandoneon. Das sind die Instrumente, mit denen das Cuarteto SolTango den Geist des argentinischen Tangos heraufbeschwört. Die 40er, 50er und 60er Jahre spielen dabei eine Rolle und ein bisschen auch das Heute. Denn die Musik, die man auf "Misión Tango" hört, ist nur bedingt "traditionell". Mit einem Bein im Nachtclub, mit dem anderen auf dem Konzertpodium, macht das Cuarteto SolTango "Tango-Kammermusik", die mitreißt.

Podcast

Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Podcast - Blindverkostung - Das heitere Interpretenraten

Ein Werk – drei Meinungen. Christian Detig präsentiert seinem Klassik-Rateteam verschiedene Interpretationen eines Werkes, ohne zu verraten, wen die drei hören. Das müssen Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel selbst herausfinden. Frage ist also: Was hörst Du wirklich? Die Antworten sind eindringlich, provozierend, immer ehrlich. Am Ende ist man dem Werk manchmal näher gekommen, als einem lieb ist. Blindverkostung eben.

Hören

Jazz aus dem A-Trane: Laura Robles (Cajon, E-Bass), Uli Kempendorff (Saxofon) und Ludwig Wandinger (Schlagzeug); © rbbKultur
rbbKultur

Aufnahme aus dem A-Trane vom 4. Mai 2021 - JAB 105 – Solo hoch 3

Corona hat auch den Alltag von Musikerinnen und Musikern durcheinander gebracht. Da das Muszieren im Ensemble schwierig ist, haben sich viele stärker als sonst auf das Erforschen ihres Instrumentes fokussiert. Dabei entstanden einige spannende Solo-Projekte, von denen drei heute Abend im A-Trane live präsentiert werden.

Monika Grütters © dpa/Frederic Kern/Geisler-Fotopress
dpa/Frederic Kern/Geisler-Fotopress

Kulturköpfe | Monika Grütters - "Kultur und Luftfahrt sind von der Pandemie stärker betroffen als jede andere Branche"

... sagt Kulturstaatsministerin Monika Grütters zur aktuellen Situation. Die Corona-Pandemie hat die Kultur und die Kulturschaffenden in eine Krise gestürzt. Warum ist die fehlende Kultur so wenig Thema in der öffentlichen Debatte? Mit Monika Grütters sprechen wir darüber – sowie über das Humboldt Forum, die späte Rückgabe kolonialer Raubkunst und ihre Forderung nach einem Bundeskulturministerium.

Download (mp3, 29 MB)

Sehen

Jetzt im Programm

rbbKultur Radiokonzert

Live hören
rbbKultur Radiokonzert; © rbbKultur
rbbKultur
Keine aktuellen Musiktitel für diese Sendung
  • Claude Debussy

    Estampes

Literatur

Rezensionen

"Bergführer Potsdam", "Berlin am Wasser" und "Brandenburg mit dem Rad" © be.bra Verlag
be.bra Verlag

Drei Kultur- und Wanderführer - Kulturtipps und Ausflüge für Berlin und Brandenburg

Himmelfahrt und Pfingsten stehen vor der Tür - und hoffentlich auch endlich ein paar sonnige Frühlingstage. Höchste Zeit, die Fenster weit zu öffnen und hinaus ins Freie zu gehen. Da es wegen der Corona-Auflagen noch immer schwierig ist, zu verreisen und auswärts zu übernachten, werden sich die meisten wohl mit Tagesausflügen in die nähere Umgebung begnügen müssen. Wer nach Anregungen sucht, wie und wo man Körper und Geist in Schwung bringen kann, findet sie in einigen neuen Büchern.

Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse); Logo "DEFA 75"(Quelle: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber)
rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber

Im rbb Fernsehen und in der Mediathek - DEFA 75 - Werkschau zum Jubiläum

Die Deutsche Film AG – kurz DEFA – war das kulturelle Aushängeschild der DDR. Von ihrer Gründung im Jahr 1946 bis zur Auflösung 1992 wurden hier über 4.000 Filme gedreht: Komödien und Dramen, Dokumentarfilme und Propagandastreifen, Durchschnittsware und große Meisterwerke, die Filmgeschichte geschrieben haben. Zum 75. Geburtstag der DEFA zeigt das rbb Fernsehen ab heute eine große Werkschau.

Download (mp3, 5 MB)
Cuarteto SolTango: Misión Tango © CAvi
CAvi

Album der Woche | 10.05. - 16.05.2021 - Cuarteto SolTango: "Misión Tango"

Klavier, Geige, Cello und Bandoneon. Das sind die Instrumente, mit denen das Cuarteto SolTango den Geist des argentinischen Tangos heraufbeschwört. Die 40er, 50er und 60er Jahre spielen dabei eine Rolle und ein bisschen auch das Heute. Denn die Musik, die man auf "Misión Tango" hört, ist nur bedingt "traditionell". Mit einem Bein im Nachtclub, mit dem anderen auf dem Konzertpodium, macht das Cuarteto SolTango "Tango-Kammermusik", die mitreißt.

Christoph Hein: Guldenberg © Suhrkamp
Suhrkamp

Roman - Christoph Hein: "Guldenberg"

Seinen neuen Roman lässt Christoph Hein in Guldenberg spielen, einer nach der Wende ordentlich renovierten Kleinstadt. In Guldenberg geht alles seinen Gang - bis Flüchtling aus Syrien und Afghanistan im leerstehenden Seglerheim untergebracht werden. Alltagsrassismus ist also ein roter Faden der Geschichte. Ein anderer ist das Hauen und Stechen um ein altes, frisch renoviertes, mit großen Ambitionen eröffnetes Kulturhaus.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Pies; © imago-images/Evgen Kotenko
imago-images/Evgen Kotenko

Take Away-Empfehlungen - Pies, Pitas und Tartelettes

Zu Pfingsten dürfen die Restaurants in Berlin und Brandenburg vielleicht wieder öffnen. Wer vorher schon Lust auf Pies, Tartelletes und gefüllte Pitas hat, für den hat unser Restaurantkritiker Thomas Platt drei Restaurants ausprobiert, die das herzhafte Gebäck in neuen Interpretationen zum Mitnehmen anbieten.

Download (mp3, 6 MB)
Jan Bachmann: Der Kaiser im Exil; Montage: rbbKultur
Edition Moderne

Comic des Monats - Jan Bachmann: "Der Kaiser im Exil"

Der Comic-Künstler Jan Bachmann ist Experte für historische Stoffe. Für seine Comics hat er sich in seinen Büchern bereits mit dem Schriftsteller Erich Mühsam oder mit einer der ersten Aussteiger-Kommunen des 20. Jahrhunderts auseinandergesetzt. In seinem aktuellen Comic hat er sich den letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. nach seiner Abdankung vorgenommen und eine Abrechnung mit kaisertreuer Geschichtsschreibung vorgelegt.

"Der Kaiser im Exil" ist der rbbKultur Comic des Monats – Andrea Heinze stellt ihn vor.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Lorenza Foschini: Und der Wind weht durch unsere Seelen © Nagel & Kimche
Nagel & Kimche

Eine Geschichte von Liebe und Freundschaft - Lorenza Foschini: "Und der Wind weht durch unsere Seelen. Marcel Proust und Reynaldo Hahn"

Marcel Proust und Reynaldo Hahn. Der eine ist mit seinem Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" längst einer der wichtigsten Schriftsteller überhaupt, der andere heute nahezu vergessen, abgesehen vielleicht von einigen wenigen Liedern. Beide verband eine lebenslange Liebe und Freundschaft, der sich Lorenza Foschini in zahllosen Rückblenden und Schlaglichtern annimmt.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Judith Hermann: Daheim © S. Fischer
S. Fischer

Roman - Judith Hermann: "Daheim"

"Wir haben eine neue Autorin bekommen, eine hervorragende Autorin. Ihr Erfolg wird groß sein", rief Marcel Reich-Ranicki aus, als Judith Hermann 1998 mit ihrem Erzählband "Sommerhaus, später" ein fulminantes literarisches Debüt hinlegte. Der Literaturpapst sollte recht behalten. Jedes ihrer Bücher stieß seitdem bei Publikum und Kritik auf große Resonanz. Ihr neuer Roman "Daheim" wurde bereits vor der Veröffentlichung für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Ackerbohnen mit Pecorino; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Den Frühling kulinarisch begrüßen - 1. Mai-Menü für Daheimgebliebene

Am 1. Mai fahren viele ins Grüne, machen Ausflüge und picknicken. So wäre es auch dieses Jahr, wenn das Wetter mitmachen würde und die Pandemie vorbei wäre. Denjenigen, die den Feiertag zu Hause verbringen und den Frühling kulinarisch begrüßen möchten, sei ein unkompliziertes Menü empfohlen, das Zutaten wie Ackerbohnen, Brennnessel und Rhabarber leicht und genießerisch zusammenbringt.

John Wray: "Madrigal" © Rowohlt
Rowohlt

Erzählungen - John Wray: "Madrigal"

John Wray, 1971 in Washington D.C. geboren, hat einen amerikanischen Vater und eine österreichische Mutter. Das ist nicht ganz unwichtig bei diesem Autor. In den USA aufgewachsen, hatte er doch immer auch Beziehungen zum Herkunftsland seiner Mutter und zur deutschen Sprache, die er mit österreichischem Akzent spricht. Mit seinem Buch "Madrigal" legt Wray zum ersten Mal acht Erzählungen vor, die er auf Deutsch geschrieben hat.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Coded Bias © pa/Women Make Movies / Courtesy Everett Collection
pa/Women Make Movies / Courtesy Everett Collection

Dokumentation - "Coded Bias"

"Coded Bias" heißt übersetzt "vorprogrammierte Diskriminierung". Wenn Menschen, in der Regel weiße Männer, Algorithmen schreiben, dann übertragen sie unbewusst ihr Weltbild auf den Code. Einem Virus gleich verbreiten sich auf diese Weise schleichend auch rassistische, klassengeprägte oder frauenfeindliche Ansichten. Was das genau für die Gesellschaft bedeutet, untersucht Shalini Kantayya in ihrem gleichnamigen Dokumentarfilm.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Richard David Precht: "Von der Pflicht" © Random House
Random House

Eine Betrachtung - Richard David Precht: "Von der Pflicht"

Hat ein Autor die Pflicht, in einer Publikation, die den Namen "Von der Pflicht" trägt, beim Thema zu bleiben? Muss er, wenn das Titelbild des Buches einen Mund-Nasen-Schutz zeigt, vor allem über Pflichten in Zeiten von Corona schreiben? Nein, natürlich nicht! Hätte es dafür eines weiteren Beweises bedurft, Richard David Precht liefert ihn.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
SuperCoop – Team; © SuperCoop
SuperCoop

Ein kooperativer Supermarkt für Berlin - "SuperCoop": Die Supermarkt-Genossenschaft

Einen neuen Supermarkt in Berlin eröffnen, wo ohnehin fast an jeder Ecke einer steht: das klingt nicht besonders innovativ. Aber die "SuperCoop", die Food-Genossenschaft, die eine Gruppe junger Menschen jetzt gegründet hat, will anders sein: Der Supermarkt, den sie bald in den Weddinger Osram-Höfen eröffnen möchten, wird denen gehören, die dort einkaufen und sich ehrenamtlich engagieren. Daher suchen Initiatorin Johanna Kühner und ihre Mitstreiter*innen nach neuen Mitgliedern.

Elif Shafak: Hört einander zu!; Montage: rbbKultur
Kein & Aber

Plädoyer für gegenseitiges Verständnis - Elif Shafak: "Hört einander zu!"

Elif Shafak gehört zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart. Ihre preisgekrönten Romane, darunter "Die vierzig Geheimnisse der Liebe" und "Der Bastard von Istanbul", schreibt sie auf Türkisch und Englisch. Mit "Unerhörte Stimmen" stand sie auf der Shortlist zum "Man Booker Prize". Jetzt hat Elif Shafak einen Essay verfasst, mit dem sie Pandemie und Populismus trotzen und uns den Weg aus der gegenwärtigen Krise weisen möchte: "Hört einander zu!"

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Home © imago images / Mary Evans
imago images / Mary Evans

Drama - "Home"

Homeoffice, Homeschooling, Homestudio – langsam sind wir der eigenen vier Wände überdrüssig. Was aber, wenn das Zuhause bedroht ist? Wenn der Ort der Privatheit, des Schutzes, der Erholung zu bröckeln beginnt? Die Schweizer Regisseurin Ursula Meier spielt dieses Worst-Case-Szenario einmal durch in ihrem Film "Home" mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle. Ursula Meier gewann 2008 mit ihrem Erstlingswerk drei Césars.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Sophie Dervaux: Impressions; Montage: rbbKultur
Berlin Classics

Album der Woche | 19.04. - 25.04.2021 - Sophie Dervaux: "Impressions"

Nicht einmal ein Viertel aller Fagottstellen in deutschen Berufsorchestern sind weiblich besetzt. Ohnehin sind Frauen in Spitzenorchestern bisher stark unterrepräsentiert. Die junge Französin Sophie Dervaux bestätigt als Ausnahme die Regel: Sie ist Solo-Fagottistin der Wiener Philharmoniker. Zuvor war sie Stipendiatin der Karajan-Akademie in Berlin, anschließend zwei Jahre lang Solo-Kontrafagottistin der Berliner Philharmoniker. Jetzt hat sie ihr Debütalbum vorgelegt.

Junges DT: "Selbstvergessen" © Arno Declair
Arno Declair

Stückentwicklung des Jungen DT - "Selbstvergssen. Vom Anfangen und Aufhören"

Jeden Tag erkranken in Deutschland rund 900 Menschen an Demenz. Wie es ist, wenn einen der eigene Großvater plötzlich nicht mehr erkennt, haben die Spieler*innen des Jungen DT in ihren eigenen Familien recherchiert. Sie haben ihre dementen Großeltern interviewt, Tonaufzeichnungen, alte Familienvideos und Fotobücher mitgebracht. All das wird auf der Bühne präsentiert – in einem dunklen Raum, von Glasscheiben begrenzt.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:

Podcasts

Weltbewegend – ein Podcast über Frauen & Macht © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Weltbewegend – Frauen und Macht

Mit dem Wahljahr 2021 gehen auch 16 Jahre weiblicher Kanzlerschaft zu Ende. Der Podcast "Weltbewegend" von und mit Franziska Walser fragt nach den Rahmenbedingungen für weibliche Macht weltweit. Franziska Walser stellt Biografien von ausgewählten Staatschefinnen, Politikerinnen und Führungsfrauen vor – darunter Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern, Finnlands Ministerpräsidentin Sanna Marin, EZB-Chefin Christine Lagarde oder Friedensnobelpreisträgerin und Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi.

Mit Expertinnen diskutiert Sie Themen wie Female Leadership, Aufstieg und Scheitern, Vereinbarkeit des Berufs mit Familie, Schwesternschaft und Konkurrenz. 

Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

rbbKultur Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich

Wir werden immer gleicher – in unserem Anspruch, gesehen und gehört zu werden. Zugleich streiten wir hochdramatisch über unsere Unterschiede. Zum Beispiel über diese winzig kleine Differenz zwischen "Frauen" und "Männern". Über Herkünfte und Hautfarben, die Art, wie wir lieben oder unser Geschlecht definieren. Immer geht es ums Ganze: um unsere mühsam gebastelten Selbstbilder. Wehe, jemand kratzt daran! Heide Oestreich beguckt sich in unserer feministischen Kolumne den feinen Unterschied, den wir alle machen – jeden Freitag auf rbbKultur und überall, wo es Podcasts gibt.

Podcast | Musik bauen: Wir lernen Intervalle © rbb
rbb

rbbKultur Musik bauen – wir lernen Intervalle

Wir alle lieben es, Musik zu hören, zu ihr zu tanzen oder Lieder zu singen. Aber was braucht man eigentlich, um selbst Musik zu machen? Gar nicht so viel. Die eigene Stimme oder ein Instrument und offene Ohren reichen schon aus. Aber es gibt noch ein paar Dinge, die einem dabei helfen können, sich selbst Melodien auszudenken, Musik "zu bauen". Zum Beispiel, wenn man weiß, was ein Intervall ist.

Podcast | Der zweite Gedanke © rbbKultur

rbbKultur Der Zweite Gedanke

Hier geht es um alles, was unser Miteinander betrifft: Bildung, Demokratie, Freiheit, Klima, Städtebau - Themen und Fragen unserer Zeit. rbbKultur-Redakteurin Natascha Freundel spricht mit zwei Gästen, die wissen, wovon sie reden. Philosophisch und persönlich. Kritisch und konstruktiv. Immer auf der Suche nach dem zweiten, neuen Gedanken.

Claudio Abbado © Cordula Groth
Cordula Groth

rbbKultur Nennt mich Claudio

Claudio Abbado war der erste Lässige in einer aufgesteiften Klassik-Welt und machte sie sinnlicher. Er stammte aus Mailand, kam über Wien und London nach Berlin. Hier begründete seine 12-jährige Ära bei den Berliner Philharmonikern ein neues Bild des Dirigenten. Er verjüngte das Orchester wie kein anderer. Abbado sprach wenig, teilte den Ruhm dafür gern mit befreundeten Solisten wie Maurizio Pollini oder Martha Argerich. Im Konzert konnte er ein Orchester ungeahnt "abheben" lassen. Exzeptionelle Aufnahmen gelangen ihm bei Mahler, Beethoven, Haydn, Rossini und einigen Verdi-Opern.

Wer hat Burak erschossen? © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Wer hat Burak erschossen?

In Berlin-Neukölln steht der 22-jährige Burak Bektaş mit vier Freunden vor einem Wohnhaus. Es ist eine Nacht im April 2012. Die jungen Männer unterhalten sich, lachen, trinken Wodka Energy, als plötzlich ein älterer Mann auftaucht und auf sie schießt. Alex und Jamal werden schwer verletzt, Burak stirbt. Der Täter bleibt unerkannt, die Hintergründe bis heute rätselhaft, die polizeilichen Ermittlungen ohne jedes Ergebnis.

Bildergalerien

RSS-Feed

Download

JEDERZEIT DAS BESTE HÖREN