Rahel, damit Sie mich kennen © rbb/Birgit Beßler
rbb/Birgit Beßler

10-teiliger Podcast zum 250. Geburtstag von Rahel Levin Varnhagen - Rahel, damit Sie mich kennen

Rahel Levin Varnhagen von Ense – in ihrem Salon trifft sich das Who is who Berlins um 1800. Anspruchsvoll ist sie und emanzipiert. Ihr bewegtes Leben war geprägt von großen Zeitumbrüchen, von Freundschaften und der Suche nach der wahren Liebe und nicht zuletzt von dem Umstand, dass sie Jüdin war.

Frau und Jüdin – genug, um ein Leben lang um Anerkennung kämpfen zu müssen.

Leben

Die Ähren eines Weizenfeldes bei Bad Soden im Taunus sind vor der Frankfurter Skyline zu sehen; © dpa/Arne Dedert
dpa/Arne Dedert

Hungerbekämpfung durch Nachhaltigkeit - Alle Welt satt?

Weltweit werden immer mehr Nahrungsmittel produziert, trotzdem wächst seit ein paar Jahren die Zahl der Menschen, die nicht genug zu essen haben. Corona und Klimawandel haben diesen Trend noch verstärkt. Der Welternährungsgipfel 2021 der Vereinten Nationen soll einen Systemwechsel einleiten: Mehr Agrarökologie auf dem Acker – weniger Fleischkonsum und Verschwendung. Aber kann der Bio-Anbau wirklich alle Menschen satt machen?

Meine Musik

Hören

Am Eingang eines Clubs wird darauf hingewiesen, dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu der Lokalität erhalten; © imago-images/Hanno Bode
imago-images/Hanno Bode

Kommentar - 2G-Regelung: Kinder zuletzt – oder doch nicht?

Erst nach heftiger Kritik – zum Teil aus den eigenen Reihen – hat der Berliner Senat am Mittwoch erneut über das 2G-Optionsmodell bei Veranstaltungen und in der Gastronomie beraten. Im Dienstag getroffenen Beschluss waren keine Ausnahmen für Kinder unter 12 Jahren vorgesehen, für die bisher keine Impfung gegen Corona zugelassen ist. Die soll es jetzt doch geben. Warum nicht gleich so, fragt sich André Bochow.

Die Staatsoper Berlin zur blauen Stunde; © dpa/Eventpress Hoensch
dpa/Eventpress Hoensch

Das planen die Berliner Parteien in der Kulturpolitik? - Wahlprogramm-Check Kultur

Am 26. September 2021 wird nicht nur der Bundestag neu gewählt, sondern auch das Berliner Abgeordnetenhaus. Was haben die Landesparteien in der neuen Wahlperiode in der Kulturpolitik vor? Zentrale Themen sind beispielsweise: Wie soll man den Kulturinstitutionen helfen, die durch Corona besonders gelitten haben? Wie lassen sich Räume für die Kultur schaffen? Kirsten Buchmann hat sich die Wahlprogramme der bisher im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien angesehen.

Sehen

Kunst im Bau – Video; Bild: rbbKultur
rbb
2 min

Ausstellung zu 90 Jahren Haus des Rundfunks - "Kunst im Bau"

Mit ganz viel "Kunst im Bau" in Form von Installationen, Konzerten, Performances und Führungen hat rbbKultur vom 10. bis zum 12. September ein buntes Festival zu 90 Jahren Haus des Rundfunks gefeiert. Wie beeindruckend das Eröffnungswochenende war, sehen Sie im Video. Die Ausstellung ist noch bis zum 12. Dezember 2021 für Besucher:innen geöffnet.

Mehr Informationen und Tickets

Sitzende Gäste vor dem Traumschüff - Theater im Fluss (Quelle: rbb/RosaToplak)
rbb/RosaToplak
29 min

Theaterschiff - Das Traumschüff - Wie ein Theater über die Havel wandert

rbb Kultur - Faszination Fabrikruinen - Neues Leben im Herzen von Forst (31.07.21, 18:30)
rbb/Wolfgang Albus
29 min

Denkmalgeschützte Textilfabriken - Faszination Fabrikruinen - Neues Leben im Herzen von Forst

Leokardia Hateville und Stefan Lange vor der Grünen Villa (Bild: rbb/Dagmar Lembke)
rbb/Dagmar Lembke
29 min

Neue Kleinkunstbühne - Die Kunstbanausen von Schwedt

Hadnet Tesfai mit Hermann Parzinger, Präsident Stiftung Preußischer Kulturbesitz (Quelle: rbb)
rbb
30 min

Hadnet Tesfai erkundet das Areal - Rundgang durch das Humboldt Forum

Das Humboldt Forum ist fast fertig. Schritt für Schritt wird es nun geöffnet. Moderatorin Hadnet Tesfai erkundet für das rbb Fernsehen bei einem Rundgang das neu gestaltete Areal.

Jetzt im Programm

Franz Schubert

Live hören
Franz Schubert – Porträt von Wilhelm August Rieder, 1875 (© dpa/Fine Art Images/Heritage Images); Montage: rbbKultur
dpa/Fine Art Images/Heritage Images
Keine aktuellen Musiktitel für diese Sendung
  • Cécile Chaminade

    Klaviertrio a-Moll, op.34

  • Antonio Lauro

    Valses Venezolanos

Literatur

Rezensionen

Dante Alighieri; Statue in Neapel © Bildagentur-online/AGF-Valetta/dpa
Bildagentur-online/AGF-Valetta/dpa

Zum 700. Todestag Dante Alighieris - Dante und das Essen

In seinem Meisterwerk "Die Göttliche Komödie" erzählt Italiens Nationaldichter Dante Alighieri von seiner Reise ins Jenseits. Kochen und essen kommen dabei häufig als Motive vor, um abwegige Lebensführungen und die entsprechenden Strafen zu versinnbildlichen. Das Brot hingegen ist für ihn Symbol des Lebens und der Heimat und wird im Paradies zur göttlichen Speise, die Wissen, Erleuchtung und Erlösung bringt. Elisabetta Gaddoni über Dantes Haltung zum Essen anlässlich seines 700. Todestages am 14. September.

Volksbühne: "Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen" von René Pollesch; © Christian Thiel
Christian Thiel

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz - "Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen"

Lange Jahre war die Berliner Volksbühne das Zentrum der deutschen Bühnenavantgarde. Doch nachdem Frank Castorf von Bord gehen musste, verkam der Theatertanker zum Schlachtfeld der Kulturkämpfe. Auf den konzept- und glücklosen Chris Dercon folgte Interims-Intendant Klaus Dörr, der wegen "MeToo"-Vorwürfen vom Hof gejagt wurde. Von der Volksbühnen-Fangemeinde als Retter in der Not auserkoren, übernahm Dramatiker und Regisseur René Pollesch das Haus, an dem er einst seine größten Erfolge feierte. Den Neustart wagt Pollesch mit der Uraufführung seines Stückes "Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen".

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Dilek Güngör: Vater und ich © Verbrecher Verlag
Verbrecher Verlag

Roman - Dilek Güngör: "Vater und ich"

Einen Namen gemacht hat sich die Journalistin Dilek Güngör mit Zeitungskolumnen und ihrem ersten Roman "Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter" (2007). Jetzt ist ihr neuer Roman "Vater und ich" erschienen und darin geht es um die Annäherung einer Tochter an ihren Vater, der in den 70er Jahren als sogenannter Gastarbeiter aus der Türkei nach Deutschland kam. Das Buch ist für den Deutschen Buchpreis 2021 nominiert.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
"Dune": TIMOTHÉE CHALAMET as Paul Atreides and REBECCA FERGUSON as Lady Jessica Atreides © Warner Bros. Entertainment Inc.
Chia Bella James/Warner Bros. Entertainment Inc.

Science Fiction-Abenteuer - "Dune"

David Lean sollte es tun, Ridley Scott fing an und sprang wieder ab, Alejandro Jodorowsky plante jahrelang, drehte aber nie, David Lynch tat es – und landete in den Achtzigerjahren einen gewaltigen Flop. Jetzt hat sich der Franco-Kanadier Denis Villeneuve noch einmal an die Verfilmung von Frank Herberts Kultroman "Dune" herangewagt. Nach einem Jahr Corona-Verzögerung kommt der Film jetzt endlich in unsere Kinos.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Maxi (l.) und Karl (r.); Quelle: rbb/Sammy Hart
rbb/Sammy Hart

Drama von Christian Schwochow - "Je suis Karl"

Ein Bombenanschlag mitten in Berlin, eine zerstörte Familie und eine ominöse Gruppierung, die sich das Leid der Menschen zunutze macht. In Christian Schwochows Film "Je suis Karl" ist eine Menge los. Doch leider trägt der Regisseur im zweiten Teil seines Films zu dick auf und so rutscht seine Story über rechte Verführer und linke Verführbarkeit ins Kolportagehafte.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
A Poet's Love - Dichterliebe auf Viola und Klavier mit Timothy Ridout und Frank Dupree; Montage: rbbKultur
Harmonia mundi

Album der Woche | 13.09. - 19.09.2021 - "A Poet's love"

"Im wunderschönen Monat Mai", so beginnt Robert Schumanns Liederzyklus "Dichterliebe" nach Texten von Heinrich Heine. Manch einem klingt da sicher gleich die eine oder andere berühmte Sängerstimme im Ohr. Zusammen mit dem Pianisten Frank Dupree hat der junge britische Bratschist Timothy Ridout den Zyklus für Klavier und Viola bearbeitet – und jetzt als CD veröffentlicht. Das Anliegen der beiden Musiker: mit ihren Instrumenten die Farben und Stimmungen des Textes zu gestalten.
DT Box: Mercedes von Thomas Brasch – hier: Caner Sunar, Julia Windischbauer, Franziska Machens; Vorabfoto: © Arno Declair
Arno Declair

DT-Box - "Mercedes"

Sakko und Oi sind Zufallsbekannte. Sie ist eine Herumtreiberin und er ein Arbeitsloser. Und beide haben jede Menge Zeit. Doch wie soll man damit umgehen? "Mercedes" von Thomas Brasch wurde 1983 uraufgeführt und ist nun am Deutschen Theater in der Box zu sehen.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Jenny Erpenbeck: Kairos © Penguin Verlag
Penguin Verlag

Roman - Jenny Erpenbeck: "Kairos"

Kairos ist der griechische Gott der günstigen Gelegenheit. Er hat vorne eine Stirnlocke, von hinten aber ist er kahl und glatt. Wer nicht sofort zupackt, hat die Gelegenheit verpasst. "Kairos" heißt der neue Roman von Jenny Erpenbeck, ein abgründiger Liebesroman, der in der Endphase der DDR von 1986 bis in die frühen 90er Jahre spielt. Ob aber der Moment, den es festzuhalten gilt, wenn eine Liebesgeschichte beginnen soll, in diesem Fall nicht besser vorübergegangen wäre, ist eine Frage, die der Roman zwar nicht stellt, im Subtext aber eindeutig mit Ja beantwortet.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Straßenbahndepot Heiligensee – Außenansicht; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Raffinierte Küche im Ausflugslokal - "Straßenbahndepot Heiligensee"

Im äußersten Nordwesten Berlins, zwischen Havel und Heiligensee, liegt Alt-Heiligensee: ein kleines Dorf, dessen Kern aus dem 15. Jahrhundert stammt. Neben Kirche, historischer Schmiede und Freiwilliger Feuerwehr befindet sich ein denkmalgeschütztes, ehemaliges Straßenbahndepot, das 2010 renoviert wurde. Das Restaurant, das mehrere Räume und eine große Terrasse bespielt, lockt in diese entlegene Ecke Berlins mit experimentierfreudigen Vorspeisen und soliden, aber raffinierten Hauptgerichten.

Bewertung:
Szene aus "Himmerl, Erde, Luft und Meer" am GRIPS-Theater
David Balzer/bildbuehne.de

GRIPS Theater | für Menschen ab 9 Jahren - "Himmel, Erde, Luft und Meer"

Vor fast 30 Jahren schrieb Volker Ludwig sein Umwelt-Stück "Himmel, Erde, Luft und Meer" für das Berliner GRIPS Theater. Heute ist es aktueller denn je. Der damalige GRIPS-Chef erdachte eine Figur mit besonderen Fähigkeiten. Das Mädchen Anna konnte Gift in der Luft riechen und in der Nahrung schmecken. Ihre Empfindlichkeit und ihr Engagement für die Natur brachten die Erwachsenen zum Nachdenken.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Peter Wohlleben: Der lange Atem der Bäume © Ludwig
Ludwig

Sachbuch - Peter Wohlleben: "Der lange Atem der Bäume"

Peter Wohlleben ist vielleicht der bekannteste Förster und Naturschützer Deutschlands. Er ist gern gesehener Gast in Talkshows, und seine Bücher, wie "Das geheime Leben der Bäume", werden regelmäßig zu Bestsellern. Jetzt hat der Autor, der auch eine von ihm gegründete "Waldakademie" in der Eifel leitet, ein neues Buch geschrieben: "Der lange Atem der Bäume".

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Beckenrand Sheriff: Schwimmmeister Karl (Milan Peschel) vor seinem Freibad; © Leonine Distribution
Leonine Distribution

Komödie mit Milan Peschel - "Beckenrand Sheriff"

Man fühlt sich in die 70er Jahre zurückversetzt: ein Freibad in der bayrischen Provinz. In diesem Freibad schaltet und waltet unerbittlich und völlig humorfrei der Bademeister, Herr Karl Kruse. Er besteht darauf, "Schwimmmeister" genannt zu werden – einer der Running Gags dieser Komödie von Marcus H. Rosenmüller mit Milan Peschel in der Hauptrolle.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Klaus Stuttmann: Mein Merkelbilderbuch; Montage: rbbKultur
Schaltzeit Verlag

Comic des Monats - Klaus Stuttmann: "Mein Merkelbilderbuch"

Klaus Stuttmann hat Angela Merkel gezeichnet, seit sie vor mehr als 30 Jahren die politische Bühne betreten hat. Zum Ende ihrer 16-jährigen Kanzlerschaft hat er sich noch einmal sein bereits 2018 erschienenes "Merkelbilderbuch" vorgenommen – und legt nun die erweiterte und endgültige Fassung seiner Zeichnungen von Merkels politischer Karriere vor.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Herfried Münkler "Marx, Wagner, Nietzsche: Welt im Umbruch" ©  Rowohlt Berlin, 2021
Rowohlt Berlin, 2021

Sachbuch über drei große Denker - Herfried Münkler: "Marx, Wagner, Nietzsche"

Herfried Münkler ist vielleicht der berühmteste Professor Deutschlands. Wann immer über ideologische Verwerfungen, historische Katastrophen und aktuelle Kriege diskutiert wird, ist seine Meinung gefragt. Jetzt hat sich Münkler zum 70. Geburtstag selbst beschenkt und drei Ikonen der deutschen Geistes- und Kultur-Geschichte vereint: Marx, Wagner und Nietzsche. Unzählige Bücher sind über sie schon verfasst worden. Kann Münkler dem wirklich noch etwas Neues und Überraschendes hinzufügen?

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Concertgebouw-Orkest Amsterdam (© Simon van Boxtel) und Daniel Harding (© Julian Hargreaves); Montage: rbbKultur
Simon van Boxtel | Julian Hargreaves

Musikfest Berlin - Concertgebouw-Orchester unter Daniel Harding

Endlich sind wieder Gastspiele internationaler Orchester möglich. Im vergangenen Jahr haben die Reisebeschränkungen alles das verhindert – jetzt kommen die großen Orchester wieder zum Musikfest nach Berlin. Den Auftakt dieser Gastspiele machte das Königliche Concertgebouw-Orchester aus Amsterdam.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull © 2021 Bavaria Filmproduktion GmbH / Marco Nagel
2021 Bavaria Filmproduktion GmbH / Marco Nagel

Komödie nach der Romanvorlage von Thomas Mann - "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull"

Er ist einer der charmantesten Hochstapler der Literaturgeschichte: Felix Krull, der Held aus Thomas Manns gleichnamigen Schelmen-Roman von 1954. Krulls "Bekenntnisse" sind bereits zwei Mal verfilmt worden. Nun hat sich auch Detlev Buck an den Stoff gewagt. Seine Version des "Felix Krull" mit Jannis Niewöhner und David Kross in den Hauptrollen bleibt allerdings zu sehr an der Oberfläche der Geschichte. Da helfen weder die opulente Ausstattung noch die dramaturgischen Kniffe von Drehbuchautor Daniel Kehlmann.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Johann Sebastian Bach: Orchestersuiten Nr. 1 - 4 © cpo
cpo

Album der Woche | 30.08. - 05.09.2021 - Johann Sebastian Bach: Orchestersuiten Nr. 1 - 4

"Bach - Die vier Ouvertüren - Original-Versionen": So steht es auf dem Cover des neuen Albums von Concerto Copenhagen. In diesen Ouvertüren oder Orchestersuiten stecken echte Bach-Hits, die Badinerie mit der Soloflöte oder der langsame Streichersatz "Air" in der ansonsten prachtvoll mit Trompeten und Pauken glänzenden 3. Suite. Doch Trompeten und Pauken oder Orchester sucht man in dieser neuen Einspielung vergebens.

Deutsches Theater: Oedipus – hier: Linda Pöppel, Toni Jessen, Yannik Stöbener, Kathleen Morgeneyer, Manuel Harder; © Arno Declair
Arno Declair

Deutsches Theater - "Oedipus"

Wenn die Inszenierungen von Ulrich Rasche beschrieben werden, ist oft von Monumental- oder Maschinentheater die Rede. Der Regisseur liebt Chöre, die er meist auf Laufbänder oder riesige Drehscheiben stellt. Nun hat er am Deutschen Theater in Berlin "Oedipus" von Sophokles inszeniert – und sein Konzept verfeinert.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Restaurant Ryong © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Unkomplizierte, raffinierte Gerichte - vegetarisch & vegan - "Ryong" - japanisch-vietnamesische Küche in Prenzlauer Berg

So wie das Mutterhaus bietet das letzten Sommer eröffnete "Ryong 2" in Prenzlauer Berg unkomplizierte, dennoch raffinierte Gerichte, die von der japanischen und vietnamesischen Küche inspiriert sind. Auf der Karte sind vegetarische und vegane Speisen, die den Geschmack des jungen Ausgehpublikums treffen: Appetizer, Reis-Gemüse-Bowls, Nudelsuppen und Burger im vietnamesischem Reismehlbrötchen, ansprechend komponiert und harmonisch gewürzt.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Jörg Fauser: Das Weiße im Auge || Jörg Fauser u. Carl Weissner: Eine Freundschaft © Diogenes
Diogenes

Erzählungen 1980-87 - Jörg Fauser: "Das Weiße im Auge"

Er war wie ein Komet, der kurz am literarischen Himmel aufleuchtet und schnell verglüht: Eines Nachts irrt Jörg Fauser zu Fuß über die Autobahn bei München und stirbt mit gerade einmal 43 Jahren unter ungeklärten Umständen. Seine Romane und Gedichte, Reportagen und Erzählungen sind eine Ausnahmerscheinung in der deutschen Literatur, von Mythen umrankt, von Geheimnissen umwölkt. Doch bis heute nur einem kleineren Kreis von Kritikern und Fans wirklich gegenwärtig.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:

Podcasts

Rahel, damit Sie mich kennen © rbb/Birgit Beßler
rbb/Birgit Beßler

rbbKultur Rahel, damit Sie mich kennen

Rahel Levin Varnhagen von Ense – in ihrem Salon trifft sich das Who is who Berlins um 1800. Anspruchsvoll ist sie und emanzipiert. Ihr bewegtes Leben war geprägt von großen Zeitumbrüchen, von Freundschaften und der Suche nach der wahren Liebe und nicht zuletzt von dem Umstand, dass sie Jüdin war. Frau und Jüdin – genug, um ein Leben lang um Anerkennung kämpfen zu müssen.

Mauer Macht Mensch © picture-alliance/ dpa
picture-alliance/ dpa

rbbKultur Mauer Macht Mensch

Vor 60 Jahren - am 13. August 1961 - ging es los: Stacheldraht wurde gezogen, Barrikaden aufgestellt, die Berliner Mauer errichtet.

In der Podcast-Reihe "Mauer Macht Mensch" blicken wir auf diese bewegte Zeit zurück. In neun Radio-Dokus und Hörspielen, allesamt Perlen aus dem Rundfunkarchiv, erzählen unsere Autoren und Autorinnen, wie die Mauer das Schicksal der Menschen im Osten und Westen der Republik geprägt hat und unser Leben bis heute noch beeinflusst.

rbb-Moderator Knut Elstermann unterhält sich vorab mit den Autoren und Autorinnen über ihr Werk.

Kunst und Politik © rbb
rbb

rbbKultur Kunst und Politik – von documenta bis Restitution

Der Staat hat die Kunst immer wieder benutzt, um Politik oder Geld zu machen. Künstler, die das Image der jungen Bundesrepublik gefährdeten, wurden nicht gezeigt. In der DDR werden Sammler enteignet und Kunst in den Westen verkauft. Heute muss sich der Staat positionieren und, von der NS-Raubkunst bis zum kolonialen Humboldt Forum, Lösungen für das Unrecht der Vergangenheit finden.

Vier Folgen Kunst und Politik von Ralf Homann und Mareike Maage

Podcast | The Big Ponder © rbb
rbb

rbbKultur The Big Ponder – das große transatlantische Nachdenken

Im Podcast The Big Ponder wird der deutsche und US-amerikanische Alltag in persönlichen Radio-Essays erzählt. Es geht um Freundschaft, die Beziehung der Amerikaner*innen und Deutschen zu ihren Flaggen, um Heimat, um amerikanische Soldat*innen, die sich in deutschen Kasernen ihr "Little America" eingerichtet haben und um Brieffreunde, die über den Big Pond, den großen Teich Atlantik hinweg geführt werden. Im Juni 2021 bringen Goethe-Institut und rbbKultur acht der englischsprachigen Folgen in deutscher Sprache heraus.

Podcast | Der zweite Gedanke © rbbKultur

rbbKultur Der Zweite Gedanke

Hier geht es um alles, was unser Miteinander betrifft: Bildung, Demokratie, Freiheit, Klima, Städtebau - Themen und Fragen unserer Zeit. rbbKultur-Redakteurin Natascha Freundel spricht mit zwei Gästen, die wissen, wovon sie reden. Philosophisch und persönlich. Kritisch und konstruktiv. Immer auf der Suche nach dem zweiten, neuen Gedanken.

Weltbewegend – ein Podcast über Frauen & Macht © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Weltbewegend – Frauen und Macht

Jede Folge eine feministische Herausforderung und eine Frau, die die Welt bewegt. Gemeinsam mit Korrespondent:innen und anderen Gesprächspartner:innen nimmt Franziska Walser ausgewählte Staatschefinnen und Führungsfrauen aus der ganzen Welt unter die Lupe. Der Podcast verbindet große Konzepte wie "Feministische Außenpolitik" mit politischen Alltagsfragen wie z.B. Warum dürfen Mütter erst seit Kurzem im Parlament stillen? Und warum wird jede Politikerin irgendwann mit der "Iron Lady" Margaret Thatcher verglichen?

Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

rbbKultur Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich

Wir werden immer gleicher – in unserem Anspruch, gesehen und gehört zu werden. Zugleich streiten wir hochdramatisch über unsere Unterschiede. Zum Beispiel über diese winzig kleine Differenz zwischen "Frauen" und "Männern". Über Herkünfte und Hautfarben, die Art, wie wir lieben oder unser Geschlecht definieren. Immer geht es ums Ganze: um unsere mühsam gebastelten Selbstbilder. Wehe, jemand kratzt daran! Heide Oestreich beguckt sich in unserer feministischen Kolumne den feinen Unterschied, den wir alle machen – jeden Freitag auf rbbKultur und überall, wo es Podcasts gibt.

Podcast | Musik bauen: Wir lernen Intervalle © rbb
rbb

rbbKultur Musik bauen – wir lernen Intervalle

Wir alle lieben es, Musik zu hören, zu ihr zu tanzen oder Lieder zu singen. Aber was braucht man eigentlich, um selbst Musik zu machen? Gar nicht so viel. Die eigene Stimme oder ein Instrument und offene Ohren reichen schon aus. Aber es gibt noch ein paar Dinge, die einem dabei helfen können, sich selbst Melodien auszudenken, Musik "zu bauen". Zum Beispiel, wenn man weiß, was ein Intervall ist.

Wer hat Burak erschossen? © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Wer hat Burak erschossen?

In Berlin-Neukölln steht der 22-jährige Burak Bektaş mit vier Freunden vor einem Wohnhaus. Es ist eine Nacht im April 2012. Die jungen Männer unterhalten sich, lachen, trinken Wodka Energy, als plötzlich ein älterer Mann auftaucht und auf sie schießt. Alex und Jamal werden schwer verletzt, Burak stirbt. Der Täter bleibt unerkannt, die Hintergründe bis heute rätselhaft, die polizeilichen Ermittlungen ohne jedes Ergebnis.

Fruchtfolgen © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Fruchtfolgen – die Zukunft auf dem Acker

Wie lässt sich Wasser in der Landschaft halten? Hat Schweinemast noch eine Zukunft? Können sich Schafhalter doch mit dem Wolf arrangieren? Wächst unter dem Solardach noch Gemüse? rbb-Moderator Andreas Jacob fragt Forscher*innen nach den Landschaften der Zukunft. Fruchtfolgen ist ein rbb-Podcast in Zusammenarbeit mit dem Forschungsnetzwerk Querfeldein. In sechs Folgen trifft Wissenschaft auf Landschaft – immer mittwochs.

Bildergalerien

RSS-Feed

Download

JEDERZEIT DAS BESTE HÖREN