René Pollesch, Dramatiker und Theaterregisseur, im Schauspielhaus Nürnberg, Oktober 2020; © picture alliance/dpa/Daniel Karmann
picture alliance/dpa/Daniel Karmann

Mit 61 Jahren verstorben - Zum Tod des Volksbühnen-Intendanten René Pollesch

Es ist ein Schlag für die Theaterszene: René Pollesch, Intendant der Berliner Volksbühne, ist gestern unerwartet im Alter von 61 Jahren verstorben. Er ist bekannt für seine Diskurs-Stücke. Und deren originelle Titel. Nur ein Beispiel: "I love you but I've chosen Entdramatisierung". Barbara Behrendt erinnert an einen der wichtigsten Köpfe der deutschen Theaterlandschaft.

Die Frage des Tages

Die Frage des Tages – Götz Aly © rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski
rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski

Die Frage des Tages - Werden die Grünen als Feindbild missbraucht?

Die politischen Sitten in Deutschland werden immer rauer. Die Partei, die zurzeit am meisten Hass und Häme abbekommt, sind die Grünen. Wo immer sie öffentlich auftreten, wird lautstark protestiert. Spitzenpolitiker der Partei werden auch körperlich bedrängt - zuletzt die Co-Bundesvorsitzende Ricarda Lang, die von Bauern in Magdeburg am Verlassen einer Veranstaltung gehindert wurde. Dabei sind die Grünen nur eine der drei Regierungsparteien.

Film

Hören

Katharine Mehrling; © Barbara Braun
Barbara Braun

Lieder und Chansons von Werner Richard Heymann - Katharine Mehrling

Katharine Mehrling

Sie singt, sie tanzt, sie schreibt eigene Lieder, tritt in Musicals und Operetten auf. Sie begeistert das Publikum in der Komischen Oper Berlin genauso wie in der Bar jeder Vernunft. Und bei allem, was sie angeht, ist es die große Liebe zur Musik und zum Entertainment, die Katharine Mehrling zu einer unverwechselbaren Künstlerin macht. Auf ihrem aktuellen Album präsentiert sie Lieder und Chansons von Werner Richard Heymann.

Moderation: Susanne Papawassiliu

Sehen

Deutsche Kinemathek - Gesprächsreihe - Der Fernsehsalon - mit Fernsehkoch Tim Mälzer

Der Fernsehsalon nimmt vier bis fünfmal im Jahr den Programmauftrag des Fernsehens in den Blick. In intimer Atmospäre spricht Klaudia Wick von der Deutschen Kinemathek mit Fernseh-Macherinnen oder -Akteurinnen. Neben anderen waren bisher Maren Kroymann, Dunja Hayali oder Wolfgang Lippert zu Gast. Ab heute können Sie Episode 10 der Gesprächsreihe sehen - mit dem Gastronom und Fernsehkoch Tim Mälzer.

Jetzt im Programm

Klassik bis Zwei

Live hören
Keine aktuellen Musiktitel für diese Sendung
  • Antonín Dvořák

    Karneval. Konzertouvertüre, op. 92

  • Ludwig van Beethoven

    Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55

  • Richard Wagner

    Die Meistersinger von Nürnberg

  • Robert Schumann

    Konzert-Allegro mit Introduktion, op. 134

Events

Bernhard Schlink Foto: Gaby Gerster / © Diogenes Verlag
Gaby Gerster / Diogenes Verlag

Bernhard Schlink: "Das späte Leben"

Bestsellerautor Bernhard Schlink stellt auf Einladung von radioeins und rbbkultur in Kooperation mit dem Diogenes Verlag seinen neuen Roman im Großen Sendesaal des rbb vor. Durch den Abend führt radioeins Literaturagentin Marie Kaiser.

Rezensionen

The Zone of Interest © LEONINE Distribution
LEONINE Distribution

Drama - "The Zone of Interest"

Bei den Filmfestspielen in Cannes mit dem großen Preis der Jury ausgezeichnet, jetzt fünffach für den Oscar nominiert: "The Zone of Interest" - nach dem Roman "Interessensgebiet" des im letzten Jahr verstorbenen britischen Autors Martin Amis - ist eine so bittere wie unbedingt sehenswerte Annährung an den Holocaust aus ungewöhnlicher Perspektive.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
Laila Salome Fischer: Scenes of Horror © Perfect Noise
Perfect Noise

Album der Woche | 26.02. - 03.03.2024 - Laila Salome Fischer: "Scenes of Horror"

Für die Berliner Mezzosopranistin Laila Salome Fischer darf es gern etwas düsterer und auch ein bisschen schaurig sein: Sie ist bekennender Horrorfan! Mit den Musikerinnen und Musikern des Ensembles Il Giratempo und dem Cembalisten und Flötisten Max Volbers hat Laila Salome Fischer ein kleines Grüppchen Gleichgesinnter gefunden. Gemeinsam haben sie ihrer Leidenschaft ein ganzes Album gewidmet. "Scenes of Horror" heißt es – der Titel ist Programm!

Download (mp3, 8 MB)
Staatstheater Cottbus: Endstation Sehnsucht – Szenenfoto mit Fernando Casanova (Stanley) und Alessandra Armorina (Blanche); © Bernd Schönberger
Bernd Schönberger

Staatstheater Cottbus - "Endstation Sehnsucht" - Ballett von Martin Chaix

"Endstation Sehnsucht", das weltberühmte Theaterstück von Tennessee Williams, Anfang der 1950er verfilmt mit Vivien Leigh und dem jungen Marlon Brando, ist als Theaterstück und als Film ein Klassiker der Moderne. Diesen hat nun der französische Choreograf Martin Chaix in ein Ballettstück verwandelt. Am Sonnabend war Uraufführung seines Balletts am Staatstheater Cottbus.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
"Shambhala " von Min Bahadur Bham © Aditya Basnet / Shooney Films
Aditya Basnet / Shooney Films

Drama | Berlinale Wettbewerb - "Shambhala"

Atemberaubende Berge, eine verschworene Dorfgemeinschaft und jahrhundertealte Rituale. "Shambhala", der Wettbewerbsbeitrag des nepalesischen Regisseurs Min Bahadur Bham spielt im Himalaya. Dabei überzeugt Thinley Lhamo als junge Frau, die ihren Mann sucht und dabei sich selbst findet.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
Süßkartoffel © imago-images.de
imago-images.de

Gesund, schnell zubereitet & äußerst beliebt - Die Süßkartoffel

Wie jedes Jahr meldet sich in diesen Monaten bei vielen von uns der gute Vorsatz zurück, gesünder zu essen. Ob Hafer, Avocado, Gurke oder Grünkohl: bestimmte Lebensmittel werden immer wieder als vermeintliches "Superfood" gepriesen. Süßkartoffeln sind allerdings selten dabei, obwohl sie vor Vitaminen und Mineralien protzen. Die Vorsilbe "süß" täuscht womöglich darüber hinweg, dass sie kalorienarm sind, dafür reich an Ballaststoffen und mit ihrem niedrigen glykämischen Index eignen sich viel besser für Diäten als Kartoffeln selbst. Sie bringen Farbe und Geschmack in herzhafte Gerichte, in Salate, Rohkost und sogar in Desserts.

"Vogter" von Gustav Möller © Nikolaj Moeller
Nikolaj Moeller

Thriller | Berlinale Wettbewerb - "Vogter"

Der dänisch-schwedische Autor und Regisseur Gustav Möller hat eine gewisse Vorliebe für in sich geschlossene Systeme. Nachdem sein letzter Film "The Guilty" in der Notrufzentrale einer Polizeistation spielte, ist sein neuer Film "Vogter" ein Gefängnisthriller.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
"Who Do I Belong To" von Meryam Joobeur © Tanit Films, Midi La Nuit, Instinct Bleu
Tanit Films, Midi La Nuit, Instinct Bleu

Drama | Berlinale Wettbewerb - "Mé el Aïn" ("Who Do I Belong To")

Zwei Söhne einer tunesischen Hirtenfamilie schließen sich dem IS in Syrien an, nur einer kehrt lebend in sein Dorf zurück. Statt des toten Bruders hat er eine mysteriöse schwangere Frau mit dabei. Meryam Joobeurs Familiendrama schildert die Schrecken des Terrors mit wenigen Worten und vielsagenden Blicken.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
Rüdiger Safranski: Kafka - Um sein Leben schreiben © Hanser Verlag
Hanser Verlag

Um sein Leben schreiben - Rüdiger Safranski: "Kafka"

Auf den Texten Franz Kafkas, so sagte Susan Sontag einmal, habe sich eine "dicke Kruste von Interpretationen abgelagert". Seit der ersten umfassenden biografischen Deutung im Jahr 1937 durch seinen Freund und Nachlassverwalter Max Brod ("Franz Kafka. Eine Biographie") haben sich unzählige Stimmen zu Kafkas Leben und seinem Werk erhoben, u.a. von Paul Auster, Louis Begley, Elias Canetti oder Hanns Zischler, und Zeichner:innen wie Chantal Montellier, Robert Crumb oder Nicolas Mahler haben sich dem Autor auch in Comicform genähert.

Download (mp3, 9 MB)
Bewertung:
"Black Tea" von Abderrahmane Sissako © Olivier Marceny / Cinéfrance Studios / Archipel 35 / Dune Vision
Olivier Marceny / Cinéfrance Studios / Archipel 35 / Dune Vision

Drama | Berlinale Wettbewerb - "Black Tea"

Gestern Abend hat der Film "Black Tea" des in Mauretanien geborenen Regisseurs Abderrahmane Sissako Wettbewerbpremiere gefeiert. Er gilt als einer der bekanntesten Filmemacher aus dem subsaharischen Afrika und ist zum ersten Mal im Wettbewerb der Berlinale vertreten, seine letzten Werke "Reise ins Glück" und "Timbuktu" liefen noch in Cannes. Bisher waren die Hauptthemen seiner Filme Migration und die Folgen der Kolonialisierung.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
"Gloria!" von Margherita Vicario © tempesta srl
tempesta srl

Musikalisches Drama | Berlinale Wettbewerb - "Gloria!"

Eine wilde Mischung aus Märchen, Drama, Komödie und Musical – bei ihrem Debütfilm geht die italienische Sängerin und Regisseurin Margherita Vicario gleich in die Vollen. Ihre Geschichte über ein Mädchenorchester, das vor dem Papst auftreten soll, ist zwar weder schlüssig noch historisch verbürgt, macht aber trotzdem Spaß. Zumindest dann, wenn man auch mal eine Portion Kitsch aushalten kann ...

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
Jacqueline Kornmüller: Das Haus verlassen © Galiani Berlin
Galiani Berlin

Illustriert von Kat Menschik - Jacqueline Kornmüller: "Das Haus verlassen"

Manchmal bringt der Zufall Menschen zusammen, die wie füreinander geschaffen sind. Manchmal erledigt das aber auch Haruki Murakami. Seine düstere Erzählung "Die unheimliche Bibliothek" hat die österreichische Theaterregisseurin Jacqueline Kornmüller so begeistert, dass sie sie auf der Bühne inszenieren wollte - aber nur mit Bühnenbildern von Kat Menschik, die das Buch illustriert hatte. Aus der Zusammenarbeit wurde Freundschaft – und eine ganz neue Zusammenarbeit: Kat Menschik hat nun das literarische Debüt von Jacqueline Kornmüller illustriert, die Erzählung "Das Haus verlassen", erschienen in Menschiks Reihe "Illustrierte Lieblingsbücher" im Galiani Verlag.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
"Hors du temps" von Olivier Assayas © Carole Bethuel
Carole Bethuel

Drama | Berlinale Wettbewerb - "Hors du temps"

Mit "Hors du temps" hat der französische Regisseur Olivier Assayas, sonst Stammgast des Festivals von Cannes, seinen ersten Auftritt im Wettbewerb der Berlinale. In seinem neuen Film erzählt er sehr persönlich von seinen Erfahrungen mit dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020, den er zusammen mit seinem Bruder und zwei Freundinnen in seinem Elternhaus auf dem Land verbracht hat.

Download (mp3, 9 MB)
Bewertung:
"Des Teufels Bad" von Veronika Franz & Severin Fiala © Ulrich Seidl Filmproduktion / Heimatfilm
Ulrich Seidl Filmproduktion / Heimatfilm

Drama | Berlinale Wettbewerb - "Des Teufels Bad"

Nachdem die meisten Filme des Wettbewerbs bisher sehr gegenwärtig waren - selbst dann, wenn sie wie Andreas Dresens "In Liebe, Eure Hilde" in der Vergangenheit des Nationalsozialismus spielten - taucht "Des Teufels Bad" tief in die Historie ein: mit einer wahren Geschichte, die sich 1750 im dörflichen Leben im österreichischen Hochland zugetragen hat. Der Titel bezieht sich auf ein Phänomen des 18. Jahrhunderts, demzufolge melancholische, depressive Menschen angeblich im "Bad des Teufels" gefangen seien.

Download (mp3, 9 MB)
Bewertung:
"Pepe" von Nelson Carlos De Los Santos Arias © Monte & Culebra
Monte & Culebra

Doku-Drama | Berlinale Wettbewerb - "Pepe"

Ein Nilpferd als Hauptfigur - das hat es bislang auf der Berlinale nicht gegeben. Nelson Arias‘ Doku-Drama beschäftigt sich mit einem Tier, das gegen seinen Willen von einem Kontinent auf den anderen verpflanzt wird – mit unabsehbaren Konsequenzen.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
"Another End" von Piero Messina © Matteo Casilli / Indigo Film
Matteo Casilli / Indigo Film

Science Fiction-Thriller | Berlinale Wettbewerb - "Another End"

Eine neue Technologie macht es möglich, die Erinnerungen von Verstorbenen zu konservieren und sie auf andere Menschen zu übertragen. Was als psychologisches Hilfsmittel für trauernde Angehörige gedacht war, entwickelt sich in Pierro Messinas Sci-Fi Thriller zu einem Bumerang für alle Beteiligten - mit unerwartetem Ausgang.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
Nora Krug: Im Krieg © Penguin
Penguin

Zwei illustrierte Tagebücher aus Kiew und St. Petersburg - Nora Krug: "Im Krieg"

Bald jährt sich die russische Vollinvasion gegen die Ukraine zum zweiten Mal. Zeit, zurückzublicken: Wie haben die Ukrainer und wie haben die Russen den Kriegsbeginn erlebt – wie hat der Krieg, der in Russland offiziell "Spezialoperation" heißt, ihr Leben verändert? In ihrem Buch "Im Krieg" stellt die preisgekrönte Autorin und Illustratorin Nora Krug zwei Tagebücher aus Kyjiw und St. Petersburg nebeneinander. Die illustrierten Kurznachrichten aus dem ersten Kriegsjahr zeigen, wie verschieden die ukrainischen und russischen Erfahrungen sind.

Download (mp3, 9 MB)
Bewertung:
"A Traveler’s Needs" von Hong Sangsoo © 2024 Jeonwonsa Film Co.
2024 Jeonwonsa Film Co.

Drama | Berlinale Wettbewerb - "A Traveler’s Needs"

Der koreanische Regisseur Hong Sang-soo ist seit 2008 Stammgast der Berlinale und hat auch schon mehrere Silberne und Goldene Bären gewonnen - zuletzt vor zwei Jahren den Großen Preis der Jury für "Die Schriftstellerin, ihr Film und ein glücklicher Zufall". In seinem neuen Film "A Traveller’s Needs" arbeitet er bereits zum dritten Mal mit der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert zusammen.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
"Architecton" von Victor Kossakovsky © 2024 Ma.ja.de. Filmproduktions GmbH, Point du Jour, Les Films du Balibari
2024 Ma.ja.de. Filmproduktions GmbH, Point du Jour, Les Films du Balibari

Doku | Berlinale Wettbewerb - "Architecton"

Stein oder Beton - aus welchem Material bauen wir unsere Häuser? Und was bedeutet das für unsere Zukunft? Viktor Kossakovskys Film "Architecton" ist eine dokumentarische Reise in die Welt der Baustoffe – poetisch, bildgewaltig und deutlich weniger spröde, als es das Thema erwarten lässt.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
Roberto Saviano: Falcone © Hanser
Hanser

Roman - Roberto Saviano: "Falcone"

Roberto Saviano wurde mit "Gomorrha", einer literarischen Reportage über die Camorra in Neapel berühmt. Sein Buch wurde in 50 Sprachen übersetzt, in 10 Millionen Exemplaren verkauft, erfolgreich verfilmt und als Bühnenstück produziert. Doch seit 2006 muss Roberto Saviano ähnlich wie Salman Rushdie um sein Leben fürchten und steht unter ständigem Polizeischutz. Im letzten Jahr erschien eine Graphic Novel über sein Leben: "I‘m still alive". Jetzt ist von ihm selbst ein neuer Roman erschienen: "Falcone".

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
"Sterben" von Matthias Glasner © Jakub Bejnarowicz / Port au Prince, Schwarzweiss, Senator
Jakub Bejnarowicz / Port au Prince, Schwarzweiss, Senator

Drama | Berlinale Wettbewerb - "Sterben"

Matthias Glasners letzter Spielfilm "Gnade" lief 2012 auch im Wettbewerb der Berlinale. In den 12 Jahren dazwischen hat er als Auftragsregisseur zu Krimiserien wie "Tatort", "Blochin" oder "Polizeiruf 110" beigetragen, aber auch Episoden der Serie "Das Boot" gedreht. Der Titel seines neuen Films, den er als seinen bisher persönlichsten bezeichnet, lautet ganz schlicht "Sterben".

Download (mp3, 10 MB)
Bewertung:
In Liebe, Eure Hilde © Frederic Batier / Pandora Film
Frederic Batier / Pandora Film

Drama | Berlinale Wettbewerb - "In Liebe, Eure Hilde"

Andreas Dresen ist Stammgast im Berlinale-Wettbewerb. Zuletzt war er vor zwei Jahren mit "Rabiye Kurnaz gegen George Bush" dabei. Sein neuester Film heißt "Alles Liebe, Eure Hilde" und erzählt die Geschichte von Hilde Coppi, einer der Widerstandskämpferinnen der Roten Kapelle. Nachdem Dresen immer gesagt hat, dass er keinen historischen Film über die Zeit des Nationalsozialismus drehen will, konnte seine Stammdrehbuchautorin Laila Stieler ihn für den Stoff begeistern.

Download (mp3, 10 MB)
Bewertung:
Staatsballett Berlin: William Forsythe © Yan Revazov
Yan Revazov

Staatsballett Berlin - "William Forsythe" - Choreographien

Christian Spuck, dem neuen Intendanten des Berliner Staatsballetts, ist es gelungen, mit William Forsythe einen Weltstar nach Berlin einzuladen. Forsythe, der seit den 80er Jahren mit dem Ballett Frankfurt und später mit seiner Forsythe-Company Tanzgeschichte geschrieben hat und der sich mit seinen jetzt 74 Jahren eigentlich schon von der Bühne zurückgezogen hatte, er hat nun drei seiner Choreografien mit dem Staatsballett einstudiert. Gestern war Premiere in der Deutschen Oper Berlin.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
La Cocina © Juan Pablo Ramírez / Filmadora
Juan Pablo Ramírez / Filmadora

Drama | Berlinale Wettbewerb - "La Cocina"

In seinem neuen Film taucht Alonso Ruizpalacios in den dampfenden Küchenbauch eines New Yorker Restaurants ein. Wenn es in die Küche geht, zelebriert das Kino in der Regel ein mit metaphorischem Mehrwert besonders sinnliches Vergnügen: Liebe, die durch den Magen geht beispielsweise. Doch um derartigen Genuss geht es Alonso Ruizpalacios überhaupt nicht - ganz im Gegenteil: der Regisseur arbeitet gezielt dagegen - u.a. dadurch, dass er seinen Film in Schwarzweiß gedreht hat.

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:

Podcasts

Thadeusz und die Beobachter © rbb
rbb

Audiopodcast - Thadeusz und die Beobachter – der Podcast

"Thadeusz und die Beobachter" diskutieren auch 2024 das aktuelle politische Geschehen. Die Sendung kommt aus dem Haus des Rundfunks an der Berliner Masurenallee und wird dort live aus dem Tonstudio T 10 übertragen. Gastgeber Jörg Thadeusz spricht mit vier Journalistinnen und Journalisten über relevante internationale, nationale und regionale Themen. Für die Analyse der Nachrichtenlage haben die Beobachter zwei Stunden Zeit.

Lesungen © rbbKultur
rbbKultur

Podcast - Lesungen

Große Werke und neue Entdeckungen: Die besten Geschichten gelesen von bekannten Stimmen. Hier finden Sie alle rbbKultur Lesungen als Podcast.

Nach Deniz Utlu: "Vaters Meer" startet am 07.02.2024 unsere neue Serie – Tsitsi Dangarembga: "Überleben".

Im letzten Teil der Romantrilogie von Tsitsi Dangarembga versucht Tambudzai Sigauke weiter in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, Fuß zu fassen. Doch nach wie vor sind Gewalt und Sexismus allgegenwärtig. Tambu erleidet in ihrem Streben nach Anerkennung und Erfolg zahlreiche Niederlagen und bricht schließlich zusammen. Zwar ergeben sich neue berufliche Möglichkeiten, aber Unsicherheit und weitere Demütigungen bleiben ihr nicht erspart. Genau wie ihre Heimat scheint sie sich von der Vergangenheit nicht erholen zu können.

Es liest noch einmal die Schauspielerin und Synchronsprecherin Abak Safaei-Rad.

Tsitsi Dangarembga erhielt für ihre Trilogie sowie für ihre engagierten Filme den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

Alle Folgen können Sie bis zum 15.06.2024 nachhören oder downloaden.

Johann Sebastian Bach; © dpa-Bildfunk
rbbKultur | dpa-Bildfunk

Podcast | Musikserie - Johann Sebastian Bach

So wie viele Kinder ihre Liebe zur Oper durch Mozarts völlig überdrehte und doch rätselhaft weltweise "Zauberflöte" entdeckten, gibt es für die meisten, denen klassische Musik nicht völlig gleichgültig ist, ein Bach-Erlebnis. Selbst der "dirty poet" Charles Bukowski bedauerte, dass die Jugend eher dem Baseballstar Willie Mae als Johann Sebastian Bach zujubelte: "Wenn man lange genug Bach gehört hatte, wollte man nichts anderes mehr hören." Vielen ist es ähnlich ergangen. Leuchten wir also auf rbbKultur ein wenig in Bachs Kosmos hinein. 26 Folgen sind sicher nicht genug.

Podcast Legion: Most Wanted © rbb | undone
rbb | undone

Legion

Entführungen, Morde, Anschläge: Die Rote Armee Fraktion (RAF) war die brutalste Terrorgruppe der Bundesrepublik. Bis heute sind nicht alle Fälle aufgeklärt und nach manchen Terrorist:innen wird noch immer gefahndet.

Für unsere letzte Staffel "Legion: Hacking Anonymous" sind wir durch ganz Europa gereist, um das Hackerkollektiv besser zu verstehen. Und auch der Ursprung unserer neuen Geschichte "Legion: Most Wanted" liegt bei der Bewegung. Denn irgendwann meldet sich Legion-Hörer Sebastian bei Host Khesrau Behroz. Er habe bei einem Kölner Anonymous-Treffen eine Frau mit einer unglaublichen Geschichte kennengelernt. Und schon sind wir auf Spurensuche, die uns im besten Fall zu einer seit Jahren gesuchten RAF-Terroristin führt: Daniela Klette.

Für "Legion: Most wanted" interviewen wir Expert:innen, nutzen KI-Tools, fürchten uns vor gewaltbereiten und zur Fahndung ausgeschriebenen Terroristinnen, tanzen Capoeira und finden am Ende vielleicht eine Terroristin. Können wir RAF-Mitglied Daniela Klette finden, wenn es das BKA nicht schafft? Ein Podcast von rbb, NDR und Undone 2023.

Alle Folgen in der ARD Audiothek und überall da, wo es Podcasts gibt.

Für Fragen, Kommentare oder Anregungen schreibt uns unter legion@rbb-online.de

Podcast | Krieg und Frieden © rbb
rbb

Tolstois Krieg und Frieden – Hörspiel in 35 Teilen

Kaum ein Werk nähert sich dem Schrecken des Krieges auf eine so ehrliche Weise wie Tolstois “Krieg und Frieden”. Wir wandern mit den Figuren seines Romans von ihren Landgütern zu den Moskauer Festen, Jagden und Schlittenfahrten, hin zu den Schlachtfeldern und Lazaretten und der Grausamkeit der Napoleonischen Kriege. Das Meisterwerk der Literaturgeschichte als Hörspiel Podcast in einer Inszenierung von 1967. Mit großen Stimmen aus Hörfunk- und Theatergeschichte, wie Fred Düren, Jutta Wachowiak, Klaus Manchen und vielen mehr - bis zum 24.12. gibt es jeden Tag eine neue Folge.

Podcast | Orte & Worte © rbb
rbb

Orte und Worte

Der Bücherpodcast vom rbb. Ein Buch, ein Ort, eine Begegnung: Wir sprechen mit Autorinnen und Autoren über ganz persönliche Themen, ihre aktuellen Bücher, das Schreiben und die kreative Arbeit.
Unsere Hosts Nadine Kreuzahler, Anne-Dore Krohn und Stephan Ozsváth verabreden sich an Orten, die wichtig sind als Schauplatz oder zur Inspiration, mit dem Schwerpunkt in Berlin und Brandenburg.
Alle Tipps, Empfehlungen und Orte findet Ihr in den Beschreibungen und Shownotes der Podcast Folgen.

Podcast | Der zweite Gedanke © rbbKultur
rbbKultur

Debatte mit Natascha Freundel & Gästen - Der Zweite Gedanke

Hier wird nicht nur debattiert, hier wird auch zusammen nachgedacht. Über alles, was unser Miteinander betrifft. Bildung, Digitalisierung, Demokratie, Einsamkeit, Freiheit, Klima, Kultur, Städtebau, Visionen - die Themen liegen in der Luft, nicht erst, aber besonders deutlich seit der Corona-Pandemie. Jede Folge widmet sich einer Frage unserer Zeit. rbbKultur-Redakteurin Natascha Freundel spricht jeweils mit zwei Gästen, die wissen, wovon sie reden. Philosophisch, aber nie abgehoben. Persönlich, aber nicht privat. Kritisch und konstruktiv. Hier soll es nicht knallen, sondern knistern. Immer auf der Suche nach dem zweiten, neuen Gedanken.

Podcast | KI – und jetzt? © rbb/Stefan Wieland
rbb/Stefan Wieland

KI – und jetzt? Wie wir Künstliche Intelligenz leben wollen

Egal ob Unterricht, Studium oder Arbeitswelt: Künstliche Intelligenz beeinflusst unser Leben. Einige feiern die Technologie als Revolution. Andere begegnen ihr mit Sorge. Der Podcast "KI – und jetzt?" bietet neue Perspektiven auf das Zukunftsthema. Nie abgehoben, immer lebensnah, konstruktiv und humorvoll sprechen und streiten die Hosts darüber, wo und wie KI uns helfen kann. Die ARD-Journalistin Nadia Kailouli und der führende Experte in der deutschen KI-Forschung Aljoscha Burchardt vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz gehen nicht nur der Frage nach, was Künstliche Intelligenz mit uns Menschen macht, sondern vor allem, was wir mit ihr machen können. Jede Woche konkret an einem Fall erklärt. Mit in ihre Wohnzimmeratmosphäre laden sich die beiden zu jedem Thema einen Gast ein – Menschen, die selbst Künstliche Intelligenz erforschen oder in der Praxis mit ihr arbeiten.

Unsere Rubrik "What the KI?!" zeigt aber auch die absurden oder unterhaltsamen Seiten von KI-Anwendungen. Jeden Freitag mit einer neuen Folge und reichlich KI-Empowerment.

"KI – und jetzt?" ist eine Ko-Produktion des rbb und des DFKI. 2023.

Podcast | Die Alltagsfeministinnen; © rbb
rbb

Der Podcast für mehr Gleichberechtigung - Die Alltagsfeministinnen

Ihr wollt gleichberechtigt leben – in Partnerschaft, Job und Familie - aber irgendwie kommt immer was dazwischen? Die Alltagsfeministinnen zeigen euch, wie ihr eure Ideale lebt. Sonja Koppitz ist Journalistin, Johanna Fröhlich Zapata ist Coach für Alltagsfeminismus. Jede Woche sprechen die beiden über alltägliche Situationen, die wie Kleinkram wirken, aber in Wirklichkeit viel Zündstoff bieten. Wie geht feministisches Dating? Sind Einparkwitze schon sexistisch? Wie werde ich als Mutter im Job ernst genommen?

In jeder Folge hört ihr ein echtes Coaching aus Johannas Praxis mit einem Problem, das vermutlich viele so oder so ähnlich selbst schon erlebt haben. Dabei gibt es praktische Tipps, Tricks und Lösungsideen für euren Alltag.

Gemeinsam blicken Sonja und Johanna auch auf die gesellschaftlichen und politischen Hintergründe jedes Themas. Sie hinterfragen Rollenklischees und scheinbare Selbstverständlichkeiten. Die meisten Ungerechtigkeiten folgen einem System – das wollen wir verstehen und überwinden. Für ein faires Leben für alle! Jeden Dienstag eine neue Folge.

Kontakt zum Team: alltagsfeministinnen@rbb-online.de oder WhatsApp 0172 395 92 51

Podcast | Die 20er Jahre © rbbKultur
rbbKultur

Podcast | Musikserie - Die 20er Jahre

Die 20er Jahre – ein Mythos, der längst entzaubert ist, und der doch immer erneut beschworen werden kann. Man denkt vielleicht an die "Dreigroschenoper", an Claire Waldoff und Marlene Dietrich (deren "Blauer Engel" 1930 herauskam). Die wilden, brüllenden, elenden und erledigten Zwanziger waren das erste Jahrzehnt, dem ein eigener Charakter zugebilligt wurde. Nur: Worin besteht er?

Wolf Biermann; Foto: Barbara Klemm © DHM
Foto: Barbara Klemm © DHM

Wolf Biermann – sein Leben in Liedern

Wolf Biermann gehört zu den wichtigsten Liedermachern aus der Zeit der deutschen Teilung. Er wurde 1936 in Hamburg geboren, siedelte mit 16 Jahren in die DDR über und wurde 1976 ausgebürgert. Die Stasi überwachte ihn weiter. Im Westen engagierte sich Biermann in der Friedens- und Antiatomkraftbewegung. In den 1980er Jahren wandte er sich vom Kommunismus ab. Von all dem erzählen seine Lieder. Der Podcast stellt sieben seiner wichtigsten Songs vor und schließt sie kurz mit seiner Biografie. Der Autor Oliver Kranz hat auch Biermanns Zeitgenossen befragt. So ergibt sich ein vielschichtiges Bild.

Podcast | Das Berlin Hörspiel © rbb
rbb

Podcast - Das Berlin Hörspiel

Das Berlin-Hörspiel, das sind spannende Geschichten und Begegnungen mit Menschen und Orten in Berlin und Brandenburg. Ob Hauptstadt oder Dorf, Fiktion oder Realität, heutig oder historisch, skurril oder zu Herzen gehend – alles mittendrin und jottwede.

Logo vom OHRENBÄR vom rbb

OHRENBÄR-Podcast

OHRENBÄR – das sind täglich Hörgeschichten für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Von Autoren extra für die Reihe geschrieben und von bekannten Schauspielern gelesen. OHRENBÄR in Radio und Podcast. Eine Gemeinschaftssendung von rbb und NDR. Der Kinderklassiker seit 1987.

Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Deep Doku

Deep Doku erzählt jede Woche eine wahre Geschichte aus Berlin und der Welt. Persönliche Audiostorys und Reportagen über das Stadtleben, Kultur, Clubs, Politik, Diversität und Lifestyle. Journalist Johannes Nichelmann präsentiert emotionale, tiefgründige, bewegende oder investigativ recherchierte Geschichten als Storytelling Podcast.

Podcast | Die Frage des Tages © rbbKultur
Die Frage des Tages

Die Frage des Tages

Zehn starke Stimmen im Wechsel "Die Frage des Tages" – montags bis freitags, immer um 08.10 Uhr. Die meinungsfreudigen Persönlichkeiten sind: der Historiker Götz Aly, der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch, die Schriftstellerin Jagoda Marinić, der Filmemacher Andres Veiel, "Die Zeit"-Autorinnen Jana Simon und Susanne Mayer, Claudius Seidl von der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", der Journalist und Autor Mohamed Amjahid, die Publizistin Julia Friedrichs sowie Paulina Fröhlich vom Progressiven Zentrum Berlin.

Podcast | Hitze © rbb/RAM
rbb/RAM

Sechsteiliger Storytelling-Podcast von TRZ Media und rbb - HITZE – Letzte Generation Close-Up

Sechsteiliger Storytelling-Podcast von TRZ Media und rbb.
Die "Letzte Generation" stört. Überall, ständig und mit immer neuen Aktionen. Sie blockiert den Verkehr, klebt sich an Gemälde, dreht Pipelines ab, beschmiert Gebäude von Ministerien, Denkmäler und Luxus-Geschäfte. Bei ihren Blockaden schlägt ihnen dafür Ablehnung und Gewalt entgegen, Politiker*innen kritisieren sie. Ihre Forderungen geraten oft in den Hintergrund. Die "Letzte Generation" rückt dafür in den Mittelpunkt der Debatte um Verantwortung und Klima.
Aber wer sind die Menschen unter den Warnwesten? Wieso riskieren sie so viel für ihren Aktivismus? Was bedeutet ein Leben im Kampf um das Klima? Um Antworten darauf zu finden, hat das Team hinter "HITZE – Letzte Generation Close-Up", mehrere Aktivist*innen monatelang in ihrem Alltag und bei Protestaktionen begleitet. Wir waren in WG-Küchen, bei Gerichtsterminen und natürlich auf der Straße. Wir haben mit Wegbegleiter*innen, Expert*innen und Kritiker*innen der “Letzten Generation” gesprochen. In sechs Folgen entsteht so ein kritisches Porträt der vielleicht umstrittensten Protestbewegung, die es derzeit in Deutschland gibt.
"HITZE – Letzte Generation Close-Up" ist eine Koproduktion von TRZ Media und Rundfunk Berlin-Brandenburg. 2023.
Die ersten beiden Folgen sind ab 31. August in der ARD Audiothek verfügbar und überall dort, wo es Podcasts gibt. Danach erscheinen die vier weiteren Folgen immer donnerstags.

Bildergalerien

RSS-Feed

Download

JEDERZEIT DAS BESTE HÖREN

Bildergalerie

Westlich von Seilershof mit Landschaft Himmel und Wolken pur; © Bernhard Scharnick
Bernhard Scharnick

Mit der rbbKultur-APP Fotos senden - Ihr Foto auf rbbKultur.de

Haben Sie ein schönes Foto für uns? Eine schöne Stadtansicht oder einen schönen Fleck in Brandenburg? Einen im Bild festgehaltenen Ausstellungstipp? Ein fotografiertes Kultur-Highlight, das Sie auch anderen empfehlen wollen…? Wir freuen uns auf Ihr Bild! Über die Kontakt-Funktion können Sie es in der rbbKultur-App (als Anhang) hochladen.

Vielen Dank dafür!