Simone de Beauvoir: Die Unzertrennlichen © Rowohlt
rbbKultur
Bild: Rowohlt Download (mp3, 9 MB)

Roman - Simone de Beauvoir: "Die Unzertrennlichen"

Eine Rezension von Katharina Döbler

Simone de Beauvoir hat mit "Das andere Geschlecht" den feministischen Klassiker schlechthin geschrieben. Sie hat mit "Die Mandarins von Paris" den Schlüsselroman über die Existenzialisten-Ära verfasst. Dass es von dieser Schriftstellerin also noch etwas Unbekanntes geben könnte, ist kaum zu glauben.

Und trotzdem erscheint jetzt erst ein Buch, das sie schon 1954 geschrieben hat: "Die Unzertrennlichen". Darin geht es um die Liebe zu einer Mitschülerin und galt nach seiner Veröffentlichung in Frankreich im Herbst 2020 als Beleg für eine lesbische Orientierung der Schriftstellerin.

Katharina Döbler hat "Die Unzertrennlichen" für uns gelesen.