Der Tag; © rbbKultur
Bild: Christoph Schmidt/dpa

Gespräch mit Daniel Laufer - Wie Querdenker-Gründer Ballweg die "Querdenker" zu persönlichen Gunsten ausnutzt

Ein Gespräch mit dem Journalisten Daniel Laufer

Vor einem Jahr, am 18. April 2020, haben sich - mitten im Lockdown - rund 50 Menschen in Stuttgart versammelt und gegen die Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus demonstriert. Die Stadt hatte die Demonstration zunächst verboten. Der Organisator, Michael Ballweg, hatte jedoch geklagt - und vom Bundesverfassungsgericht Recht bekommen. Seitdem tritt die Initiative "Querdenken" immer wieder in Erscheinung - und hat eine umfassende Marketing-Maschinerie in Gang gesetzt. So ruft Querdenken-Initiator Michael Ballweg beispielsweise zu Überweisungen auf ein Konto auf, das auf seinen Namen läuft. Auch die Erlöse aus Veranstaltungen und für Merchandise-Artikel der Initiative landen auf seinem Konto, wie Recherchen von netzpolitik.org und dem ZDF Magazin Royale vor einiger Zeit ergaben.

Anlässlich des Jahrestages sprechen wir auf rbbKultur mit dem Journalist Daniel Laufer, der für netzpolitik.org die Recherchen durchführte.

Das könnte Sie auch interessieren