- Zum Filmstart von "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit"

Eine Filmkritik von Anke Sterneborg  

Kein Maler wurde so umfassend gewürdigt wie Vincent van Gogh - im Fernsehen und im Kino, in Dokumentationen und Spielfilmen. Genie und Wahn, das abgeschnittene Ohr, der Selbstmord vor der Staffelei und der posthume Ruhm mit Bildern, die heute astronomische Beträge in zweistelliger Millionenhöhe einbringen, das alles ist großes Kino. Jetzt legt der berühmte Künstler und Filmregisseur Julian Schnabel nach, mit "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit", mit dem schon viermal für den Oscar nominierten Willem Dafoe in der Titelrolle. Eine Filmkritik von Anke Sterneborg.

"Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit"
USA/Frankreich, 2018
Regie: Julian Schnabel
Mit: Willem Dafoe, Rupert Friend, Oscar Isaac, Mads Mikkelsen u.a.

Filmstart: 18.04.2019