- Mediennutzung

Zahlen zum rbb Fernsehen

Die Gesamtbilanz

Im Jahr 2015 erzielte das rbb Fernsehen einen Marktanteil von 6,3% in der Region Berlin-Brandenburg. Es rangiert damit hinter RTL (9,2%), ARD Das Erste (10,3%), ZDF (12,2%) und Sat.1 (8,9%) an fünfter Position im Fernsehmarkt Berlin-Brandenburg.

Fernsehmarkt in Berlin/Brandenburg
Markanteil in Prozent

 

Glossar
Der Marktanteil gibt den prozentualen Anteil der durchschnittlichen Sehbeteiligung einer Sendung, eines Werbeblocks oder eines bestimmten Zeitintervalls an der Gesamtsehdauer aller Programme zum jeweiligen Zeitpunkt an.

 

Entwicklung der Marktanteile rbb Fernsehen

 

Die erfolgreichsten Monate

Das rbb Fernsehen hat es bislang dreimal geschafft, die 7%-Marke zu überspringen: im Dezember 2010 mit 7,4%, im Juli 2012 mit 7,3% und im August 2010 mit 7,0% Marktanteil.

Das erfolgreichste Jahr

Das bislang erfolgreichste Jahr des rbb Fernsehens war 2010 mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 6,8%.

Marktanteile der regionalen Nachrichtenprogramme

Im Jahr 2015 erreichte die Abendschau in Berlin einen durchschnittlichen Marktanteil von 26,8 %. Im Schnitt haben 290.000 Zuschauer die Abendschau in Berlin eingeschaltet.

„Brandenburg aktuell“ erreichte in Brandenburg einen Marktanteil von 21,2 % und eine Sehbeteiligung von 210.000 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Die erfolgreichsten Sendungen

Die Hitliste der zuschauerstärksten Sendungen im rbb Fernsehen enthält zahlreiche Ausgaben der Regionalnachrichten um 19.30 Uhr, also von „Abendschau“ und „Brandenburg aktuell“. Den Höchstwert erreichte das rbb Fernsehen am Montag, 07.02.2011, mit einer Sehbeteiligung von 810.000 Zuschauern in Berlin-Brandenburg. Die „Abendschau“ und „Brandenburg aktuell“ kamen gemeinsam auf einen Marktanteil von 28 Prozent im Sendegebiet (hier sind auch die Ergebnisse der „Abendschau“ in Brandenburg und die von „Brandenburg aktuell“ in Berlin enthalten).

Die Magazinsendung „zibb – Zuhause in Berlin & Brandenburg“ erreichte 2015 in Berlin-Brandenburg durchschnittlich 220.000 Zuschauer (Marktanteil: 12,8 %).

Lässt man die Regionalmagazine, die „Tagesschau“ und „zibb“ außer Acht, dann rangiert an der Spitze ein „rbb spezial“ zum Thema „Sturmschäden in Berlin“ vom 18.01.2007 mit 450.000 Zuschauern (Marktanteil 17,3%). Unter den TOP 20 sind acht weitere „rbb spezial“-Ausgaben sowie sechs Ausgaben von „Täter-Opfer-Polizei“.

Auch die Dokumentation „Der Katastrophenwinter“, die Silvestersendung „Mit dem rbb live ins neue Jahr“ am Altjahrsabend 2010 sowie „Frohe Ostern Knut!“ vom Ostermontag 2007, die Neujahrsansprache des Regierenden Bürgermeisters vom 1. Januar 2013 und „Tier zuliebe“ vom 30.12.2005 schaffen es in die TOP 20.

 

Nutzung von Radio, Fernsehen und Internet

Radionutzung
Grundgesamtheit:
2008: Deutsche 14+
2009: Deutsche + EU-Ausländer 10+
Seit 2010: Deutschsprachige Bevölkerung 10+
Quelle: MA 08/I – MA 15/II; rbb-Medienforschung

Fernsehnutzung
Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope, 1.1.2008 bis 30.6.2015; Zuschauer ab 3 Jahre (D+EU); rbb-Medienforschung
Die Verweildauer gibt die Sehdauer bezogen auf die Personen an, die tatsächlich ferngesehen haben.

Onlinenutzung

Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie 2015; rbb-Medienforschung
Basis: Bis 2009: Deutsche Onlinenutzer ab 14 Jahren, seit 2010: Deutschsprachige Onlinenutzer ab 14 Jahren.

Weitere Mediennutzungsdaten

Der rbb feiert seinen 10. Geburtstag (Bild: rbb)

Zur Startseite - Zahlen und Fakten 2016

Was geschieht mit dem monatlichen Rundfunkbeitrag? Welchen Anteil vom Rundfunkbeitrag bekommt mein Lieblingsradioprogramm? Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat der rbb? Wir haben Informationen, Tabellen und Grafiken für Sie zusammengestellt.