Podcast "Welt.Macht.China"
Bild: ARD

- Neuer ARD-Podcast: "Welt.Macht.China"

China ist Weltmacht und doch für viele Menschen hierzulande ein weitgehend unbekanntes Land. Was macht China zur Weltmacht - und wie viel China steckt in Europa? Der neue ARD-Podcast "Welt.Macht.China" schildert, was die Menschen in China bewegt, aber auch welche wirtschaftlichen und politischen Verflechtungen es zwischen Europa und dem bevölkerungsreichsten Land der Erde gibt. Der Podcast bietet Hintergründe, Analysen und einen kritischen Blick auf Klischees und Vorurteile.

"Welt.Macht.China" schließt eine Lücke auf dem deutschen Podcastmarkt - bisher gibt es keinen deutschsprachigen, journalistischen Podcast über China. Möglich macht das die gebündelte China-Expertise der ARD: Für "Welt.Macht.China" arbeiten aktuelle und ehemalige China-Korrespondentinnen und -Korrespondenten von rbb, MDR, SWR, BR und Deutscher Welle sowie China-Kennerinnen und -Kenner zusammen. Gemeinsam schaffen sie einen umfassenden Blick auf das "Reich der Mitte". Als Moderatoren wechseln sich die in Hongkong geborene Journalistin Hang-Shuen Lee (Deutsche Welle) und Steffen Wurzel (SWR), der sechs Jahre lang Korrespondent im ARD-Studio Shanghai war, ab.

In der ersten Folge von "Welt.Macht.China" geht es um den Umgang Chinas mit der Corona-Pandemie. ARD-Korrespondentin und Leiterin des ARD-Hörfunkstudios in Shanghai Eva Lamby-Schmitt (MDR) analysiert die Zero-Covid-Politik und die strikte Umsetzung Chinas, von der sie selbst im Lockdown betroffen ist. Das Podcast-Team ordnet ein, analysiert und arbeitet die Unterschiede im Umgang mit der Pandemie zwischen China und Deutschland heraus. In den nächsten Episoden wird es um Deutschlands doppelte Abhängigkeit von China gehen – als Absatzmarkt und als Produktionsstandort. Weitere Themen sind: Hongkong - 25 Jahre nach der Rückgabe Großbritanniens, Chinas Rolle in internationalen Konflikten, aber auch deutsche und europäische Klischees mit Blick auf China.

Die erste Folge "Welt.Macht.China" ist ab dem 10. Mai 2022 in der ARD-Audiothek und auf den gängigen Podcast-Plattformen verfügbar. Vier weitere Folgen gibt es alle 14 Tage, immer am Dienstag. Im Oktober ist die zweite Staffel mit fünf Episoden geplant.

Porträt Hang-Shuen Lee
Bild: privat

Die Hosts

Hang-Shuen Lee, Jahrgang 1990, geboren und aufgewachsen in Hongkong, kann sich noch gut an die Übergabe der ehemaligen britischen Kolonie an China vor über 20 Jahren erinnern. Als Kind saß sie damals vor dem Fernseher und fragte sich, was die Politik des Landes für sie und die Menschen um sie herum bedeuten würde. Die Antwort sucht sie heute noch immer, inzwischen von Deutschland aus. Hang-Shuen Lee lebt hier seit 2013 und arbeitet als freie Mitarbeiterin für die Deutsche Welle, wo sie u. a. über das Geschehen in Asien berichtet.

Porträt Steffen Wurzel
Bild: SWR/Johannes Eisele

Steffen Wurzel (42) ist freier Journalist und Redakteur beim Südwestrundfunk (SWR). Von 2016 bis 2021 leitete er das ARD-Hörfunkstudio in Shanghai. Zuvor arbeitete er unter anderem als ARD-Juniorkorrespondent in Istanbul. 2011 wurde Steffen Wurzel mit dem Journalistenpreis des Europäischen Parlaments ausgezeichnet.

Trailer

Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Trailer "Welt.Macht.China"

Kontakte

Presseanfragen:
Stefanie Tannert
stefanie.tannert@rbb-online.de
Tel. 030 / 97 99 3 - 12 110

Publikumsanfragen:
service-redaktion@rbb-online.de
Tel. 030 / 97 99 3 - 21 71