Neueste Presseinformationen

Logo Grimme-Preis | Bild: rbb/Grimme-Institut
rbb/Grimme-Institut

Grimme-Preis 2021: Der rbb ist mit neun Nominierungen dabei

Insgesamt neun herausragende Fernsehproduktionen des Rundfunk Berlin-Brandenburg sind für den diesjährigen Grimme-Preis nominiert. Über ihre Auswahl haben die Nominierungskommissionen des jährlich vergebenen Fernsehpreises heute (2.3.) informiert.

Stephanie Pieper und Georg Heil (Bild: Stephanie Pieper: privat/Georg Heil: Markus C. Hurek)
rbb/privat (St. Pieper)/Markus C. Hurek (G. Heil)

Stephanie Pieper neue Programmchefin Inforadio und Leiterin "Multimediale Information" / Georg Heil wird Redaktionsleiter des ARD-Politikmagazins Kontraste

Stephanie Pieper (48) wird zum 1. April 2021 Programmchefin von Inforadio und Leiterin der Abteilung "Multimediale Information" des rbb. Sie folgt auf Dr. David Biesinger, der ebenfalls zum 1. April Chefredakteur des Rundfunk Berlin-Brandenburg wird. Georg Heil (44) leitet vom 1. Mai 2021 an die Redaktion des investigativen ARD-Politikmagazins "Kontraste". Als Redaktionsleiter tritt er die Nachfolge von Matthias Deiß an, der als stellvertretender Leiter in das ARD-Hauptstadtstudio wechselt.

Sigmar Gabriel, damaliger SPD-Parteichef. | rbb/Vincent Productions
rbb/Vincent Productions

Fukushima und der deutsche Atomausstieg

Über Jahrzehnte hat der Streit um die Atomkraft die deutsche Gesellschaft zutiefst gespalten. Dann ging plötzlich alles schnell. Erschüttert von der Katastrophe in Fukushima besiegelte die Bundesregierung im März 2011 binnen 96 Stunden das Ende der Kernenergie im Land. Der Film von Inge Kloepfer zeigt, was bisher noch nie erzählt wurde: ein historisches Wochenende und eines der großen Kapitel der Ära Merkel.

Klimaforscherin Phoebe kommt mit einem Lehrauftrag an das Institut für Kybernetik der Berliner Universität. Dort wird der Klimawandel mit Hilfe von "Virtueller Realität" simuliert.
rbb/Amerikafilm/Carlos Andrés Lopéz

Debüt im rbb: Am 8. April startet die neue Staffel der jungen Filmreihe

Das rbb Fernsehen startet am 8. April 2021 die fünfzehnte Ausgabe von "Debüt im rbb". Die Reihe präsentiert wöchentlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vier Nachwuchsfilme, die dramaturgisch und visuell neue Wege gehen. Den Auftakt macht die LEUCHTSTOFF-Produktion "Weitermachen Sanssouci" (8. April, 00.15 Uhr) von Max Linz, die ihre Weltpremiere bei der Berlinale 2019 feierte.

Weitere Meldungen - sortiert nach Veröffentlichungsdatum

RSS-Feed
  • Als seine Freundin Emma (Lia von Blarer) völlig unerwartet stirbt, ist Metin (Max Mauff) mit seiner kleinen Tochter Lene allein. (Bild: rbb/Joyn/Carolin Weinkopf)
    rbb/Joyn/Carolin Weinkopf

    Der rbb zeigt die Sadcom "Mapa" als Free-TV-Premiere

    Das rbb Fernsehen zeigt die erste deutsche Sadcom "Mapa" als Free-TV-Premiere. Am 17. April um 22.00 Uhr und am 18. April um 22.20 Uhr laufen je drei Folgen der sechsteiligen Serie. "Mapa" ist nach Ausstrahlung der ersten Folge 30 Tage lang in der ARD Mediathek abrufbar.

  • rbb weitet Präsenz in Brandenburg aus und entsendet Regionalkorrespondenten in sieben Regionen

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) weitet seine Präsenz in Brandenburg aus. Zusätzlich zu den durch die Studios in Frankfurt (Oder), Cottbus und den rbb-Standort Potsdam abgedeckten Regionen entsendet der rbb insgesamt 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich als Regionalkorrespondenten kontinuierlich um ihr jeweiliges Berichterstattungsgebiet kümmern.

  • rbb-Logo

    Neuer Vorabend im rbb Fernsehen ab Januar 2022 – starke Profilierung und konsequente crossmediale Zusammenarbeit

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) bereitet zum Jahreswechsel 2021/22 ein neues Fernsehvorabendprogramm in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr vor.

  • Friederike von Kirchbach | rbb/Oliver Ziebe
    rbb/Oliver Ziebe

    rbb-Rundfunkrat bestätigt Friederike von Kirchbach als Vorsitzende

    Der Rundfunkrat des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat Friederike von Kirchbach für zwei weitere Jahre als Vorsitzende des Gremiums bestätigt.

  • Logo Zeit, zuzuhören: literarische Video-Reihe von radioeins und Goethe-Institut
    rbb/Goethe-Institut/Tobias Schrank

    "Zeit zuzuhören": neue Geschichten in der internationalen Video-Reihe von radioeins und Goethe-Institut

    radioeins vom rbb und das Goethe-Institut setzen ihr gemeinsames Online-Videoprojekt "Zeit zuzuhören" fort. Autorinnen und Autoren aus aller Welt erzählen Geschichten über eine prägende Begegnung oder Umarmung - und eröffnen so ein "Museum der Begegnungen und Umarmungen".

  • Stolpersteine erinnern in Cottbus an Juden die in der Stadt gelebt haben, im Hintergrund die neue Synagoge
    rbb/Th. Krüger

    Programmschwerpunkt bei rbbKultur 

    1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

    Zum Auftakt des Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" widmet sich rbbKultur im Februar in einem Programmschwerpunkt dem Leben von Jüdinnen und Juden in Berlin und Brandenburg. Zwei Hörfunk-Features beleuchten die Spuren jüdischer Geschichte in der Region und die Rabbinerausbildung in drei regionalen Ausbildungseinrichtungen. Jüdische Familien erzählen, wie sie in Zeiten der Corona-Pandemie ihren Glauben praktizieren. Kirsten Dietrich spricht mit dem Pianisten Jascha Nemtsov über Neuanfänge und Konstanten in seinem Leben.

  • Britta Nothnagel moderiert ab Februar 2021 den rbb-Bürgertalk gemeinsam mit Andreas Rausch. | rbb/Oliver Ziebe
    rbb/Oliver Ziebe

    Der rbb-Bürgertalk  

    Wir müssen reden

    "Clan-Kriminalität – scheitert der Rechtsstaat?" Darüber diskutieren Britta Nothnagel und Andreas Rausch in "Wir müssen reden!" am Dienstag, 16- Februar 2021, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr mit ihren Gästen live im rbb Fernsehen.

  • radioeins-Talk über die Freiheit und mögliche Grenzen der Satire
    radioeins

    Was darf Satire heute? Der radioeins-Talk live am 14. Februar

    Was darf Satire heute? radioeins vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sucht zeitgemäße Antworten auf diese Frage. Moderator Marco Seiffert diskutiert am Sonntag, 14. Februar 2021, mit seinen Gästen Sarah Bosetti, Dieter Nuhr, Florian Schroeder, Anny Hartmann, Christian Ehring, Anna Dushime und Harald Martenstein über die Freiheit und mögliche Grenzen der Satire - von 12.00 bis 14.00 Uhr live auf radioeins und im Videolivestream auf radioeins.de.

  • Lisa (Oliko Barbakadze, l.) und Giorgi (Giorgi Ambrolashvili, r.) begegnen sich zum ersten Mal. (Bild: rbb/DFFB/Faraz Fesharaki)
    rbb/DFFB/Faraz Fesharaki

    rbb mit Koproduktion WAS SEHEN WIR, WENN WIR ZUM HIMMEL SCHAUEN? im Wettbewerb der Berlinale 2021 - zwei weitere rbb-Koproduktionen im Festivalprogramm

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ist mit drei Filmen im Programm der 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin (1. bis 5. März) vertreten. Die rbb-Koproduktion WAS SEHEN WIR, WENN WIR ZUM HIMMEL SCHAUEN? von Alexandre Koberidze läuft im Wettbewerb.

  • Das "Kinderhaus Pusteblume" kümmert sich um schwerkranke Kinder und Jugendliche und bietet ihnen und ihren Familien erholsame Entlastungstage.
    rbb

    Unser Leben 

    Auftanken und Loslassen - Das Kinderhaus Pusteblume

    Das "Kinderhaus Pusteblume" ist ein stationäres Kinder- und Jugendhospiz mit einer ambulant betreuten Wohngruppe. Die rbb-Reportage zeigt ein ganz besonderes Haus, dessen Pflegerinnen und Pfleger die Menschen in ihrem eigenen Rhythmus betreuen und begleiten.

     

  • Hausärztin Natascha Medrow. | rbb
    rbb

    Bloß raus aus der Krise! Existenz in Gefahr

    Die Corona-Pandemie hat seit Mitte März 2020 auch in Berlin und Brandenburg flächendeckend alles ausgebremst. Und nun? "Bloß raus aus der Krise!" begleitet in der Auftaktfolge unter anderem Busunternehmer Karsten Brust aus Panketal, Kahnfährunternehmer Dirk Meier aus dem Spreewald und Hausärztin Natascha Medrow durch die ersten Wochen des Stillstands.

  • Bernhard Morbach (Bild: rbb)
    rbb

    rbb trauert um Bernhard Morbach

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) trauert um Radiomoderator Bernhard Morbach. Der hoch geachtete Spezialist für Alte Musik starb am vergangenen Samstag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren.

  • Porträt Angela Ulrich (Bild: ARD Hauptstadtstudio/Jens Jeske)
    ARD Hauptstadtstudio/Jens Jeske

    Angela Ulrich moderiert Frühprogramm im Inforadio vom rbb

    Die erfolgreiche Morgensendung im Inforadio erhält Verstärkung: Angela Ulrich gehört seit dieser Woche wieder zum Moderationsteam. Die 53-jährige Wahlberlinerin präsentiert die Morgensendung im Wechsel mit Sabine Dahl, Alexander Schmidt-Hirschfelder und Dörthe Nath.

  • Heut steppt der Adler: Szene aus der Karnevalsgala 2020
    rbb/Oliver Ziebe

    "Heut' steppt der Adler": Der rbb zeigt die schönsten Momente der Karnevalsgala

    Bühne frei für die Karnevalsgala "Heut' steppt der Adler": Das rbb Fernsehen zeigt am Sonntag, 14. Februar 2021, um 20.15 Uhr die schönsten Momente aus den vergangenen Jahren. Unterhaltsame Büttenredner, mitreißende Showtänzerinnen und Sänger, Männerballette und Mariechen sorgen für Stimmung, auch wenn die Karnevalisten in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Cottbuser Stadthalle zum Bersten bringen können.

  • Camilla Nylund, die zuletzt als Marschallin in "Der Rosenkavalier" an der Staatsoper Berlin gefeiert wurde, gibt in "Jenůfa" ihr Rollendebüt in der Titelpartie. (Bild: Staatsoper Berlin/Bernd Uhlig)
    Staatsoper Berlin/Bernd Uhlig

    "Der rbb macht's" 

    rbbKultur überträgt die Premiere von "Jenůfa" aus der Staatsoper Berlin

    Am 13. Februar feiert Leoš Janáčeks Oper "Jenůfa" an der Staatsoper Berlin Premiere. rbbKultur überträgt das Opernereignis live zeitversetzt ab 20.04 Uhr im Hörfunk, 3sat strahlt die Produktion ab 20.15 Uhr im Fernsehen aus. Außerdem ist die Oper im Livestream auf rbbkultur.de, 3sat.de und staatsoper-berlin.de zu sehen und am 14. Februar um 19.05 Uhr auf BR-Klassik zu hören. In der 3sat Mediathek ist die Aufzeichnung nach Ausstrahlung noch weitere 30 Tage abrufbar.

  • Am Set (v.l.n.r.): Meret Becker, Mark Waschke, Jule Böwe, (vorne mittig) Regisseur Torsten C. Fischer, Kameramann Theo Bierkens (Bild: rbb/ARD Degeto/Aki Pfeiffer)
    rbb/ARD Degeto/Aki Pfeiffer

    Drehstart für den neuen rbb-"Tatort: Teufelskind"

    Seit dem 1. Februar 2021 laufen die Dreharbeiten für den neuen Berliner "Tatort: Teufelskind". Regie führt Torsten C. Fischer, das Drehbuch schrieb Markus Busch.

  • Banner mit dem Slogan BLOSS NICHT LANGWEILEN (Quelle: rbb)
    rbb

    Presseinformationen 2021

    Hier finden Sie alle Presseinformationen des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) aus dem Jahr 2021.

  • rbb Schüssel (Quelle: rbb/Hanna Lippmann)

    Presseinformationen 2020

    Hier finden Sie alle Presseinformationen des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) aus dem Jahr 2020.

Recherche

Blick ins Archivregal (Bild: rbb/Gundula Krause)
rbb Presse & Information

rbb-Pressearchiv

Unsere Presseinformationen aus den Jahren 2003 bis 2016 finden Sie in unserem Pressearchiv. Hier können Sie Suchworte eingeben und die Suche zeitlich einschränken.

Highlights und Veranstaltungen suchen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Service

RSS-Feed