24h EUROPE Logo
Bild: rbb

- "24h Europe - The Next Generation"

Echtzeit-Doku ab 6 Uhr morgens / ein Tag im Leben junger Menschen in Europa

Ein Tag im europäischen Universum, erzählt durch die Augen junger Menschen an verschiedenen Ecken des Kontinents. 60 Protagonistinnen und Protagonisten zwischen 18 und 30 Jahren aus 26 Ländern im geographischen Europa und mit den verschiedensten Hintergründen nehmen das Publikum mit in ihren Alltag, in ihre Welt, erzählen von ihren Träumen und Lebensrealitäten. Ein einzigartiges Zeitdokument, ein Manifest für die Zukunft: Für 24 Stunden betrachtet das außergewöhnliche Programm das heutige und zukünftige Leben der nächsten Generation. Die Erzählung entfaltet sich in Echtzeit – was um 6 Uhr morgens passiert ist, wird auch um 6 Uhr ausgestrahlt. "24h Europe – The Next Generation" wird am 4. Mai ab 6 Uhr auf ARTE, im rbb Fernsehen, im SWR Fernsehen, im BR-Fernsehen und in ARD-alpha gezeigt.

Traum versus Wirklichkeit

Der europäische Traum und die Realität klaffen mehr und mehr auseinander: Grenzzäune werden errichtet, Europaskeptizismus verbreitet sich und Brüssel ist für viele Menschen ein Synonym für Bürokratie geworden. Besonders betroffen von dieser Infragestellung des Europäischen Projekts ist Europas Jugend, die kommende Generation, denn sie wird mit den Entscheidungen leben, die heute getroffen werden. "24h Europe – The Next Generation" gibt jungen Menschen in ganz Europa das Wort, die das Erbe der Europäischen Visionäre antreten werden und sich nun mit den Licht- und Schattenseiten dieses Konstrukts konfrontiert sehen.

Polen: Die Dronenpilotin und -designerin Lexie bei einem Wettbewerb in Frankreich (Bild: rbb/SWR/zero one/ Tobias von dem Born)Polen: Die Dronenpilotin und -designerin Lexie bei einem Wettbewerb in Frankreich

Querschnitt durch Regionen und Gesellschaftsschichten

Von Sofia über Toulouse, nach Barcelona, Almeria, Belgrad, Zürich, Lesbos, Helsinki, Magnitogorsk, Odelzhausen, Namur, Tallin, Sarajevo, Kautokeino und Warschau bis hin zu den Westfjorden auf Island – ein Tag lang wird das Publikum mitgenommen in die Lebenswelten junger Protagonisten in allen Ecken des Kontinents. Sie sind religiös, alternativ, weltoffen, nationalistisch, heimatverbunden, privilegiert oder benachteiligt. Sie sind Aussteiger, Landwirte, Fischer, Softwareentwickler, Tuk-Tuk-Fahrer, Kickboxer, Ärzte, Lehrer, Studenten und Auszubildende, Krankenpfleger, DJs, Künstler, Naturfotografen, Geschäftsleute oder Arbeitslose. Sie gehören Minderheiten an, kämpfen an der Front, sind politisch engagiert, sprechen mehrere Sprachen, leben in abgeschiedenen Dörfern oder Großstädten, sind in Europa aufgewachsen, nach Europa geflohen, setzen sich für Frauenrechte ein. Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Was sind ihre Träume und Ängste? Und wie sehen sie die Zukunft Europas?

Zur Produktion

"24h Europe – The Next Generation" ist ein europäisches Großprojekt, Neben ARTE und dem rbb, der die Federführung innerhalb der ARD innehat, ist eine Vielzahl weiterer nationaler und europäischer Sender an dem Großprojekt beteiligt: Produziert wird das Programm von zero one 24 (Berlin) in Koproduktion mit Idéale Audience (Paris), ARTE Deutschland, ARTE G.E.I.E., ARTE France, rbb, SWR, BR/ARD-alpha, RTBF und YLE. Beim Dreh im Juni 2018 waren 45 Teams in 26 Ländern tätig. Dem Casting der Protagonisten wurden Zukunftsthemen und Megatrends zugrunde gelegt. Jeder Protagonist wurde auch ausgewählt, um diese Themen zu vertreten, die im Mittelpunkt der europäischen Verheißung und Debatte stehen.

Sendung im rbb Fernsehen

Das rbb Fernsehen zeigt "24h Europe - The Next Generation" komplett und am Stück, allerdings wird es auf dem Kanal "rbb Brandenburg" um 19.30 Uhr eine gemeinsame Nachrichtensendung rbb24 für Berlin und Brandenburg geben.

Hintergrund

  • Das Team von "24h Europe" (Bild: zero one 24/Maurice Weiss)
    zero one 24/Maurice Weiss

    Drehstart für das ARTE/rbb/SWR/BR-Fernsehereignis "24h Europe"

    Am Freitag, 15. Juni, beginnen die Dreharbeiten für das TV-Event "24h Europe". Nach dem Vorbild von "24h Berlin" oder "24h Jerusalem" begleiten 45 Drehteams zeitgleich 60 junge Protagonistinnen und Protagonisten aus 25 Ländern Europas. An insgesamt vier Drehtagen entsteht das Material für das 24-stündiges Zeitdokument, das ARTE, rbb, SWR und BR/ARD-alpha am 4. Mai 2019 - zwischen Brexit und Europawahlen  – zeitgleich und am Stück ausstrahlen.

Pressekontakt

rbb Presse & Information
Justus Demmer
justus.demmer@rbb-online.de
030-97993-12100

Barbarella Entertainment
Heike-Melba Fendel
melba@barbarella.de
030-5770097-55