Porträt Fabian Hinrichs am Fontane-Schreibtisch (Bild: rbb/Thomas Ernst)
Bild: rbb/Thomas Ernst

- Fabian Hinrichs präsentiert das fünfteilige rbb-TV-Event "Die Entdeckung der Heimat - Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg"

Fabian Hinrichs, bekannt als Kommissar im Franken-Tatort der ARD und Star der Berliner Volksbühne, steht aktuell in Berlin und Brandenburg für die fünfteilige rbb-Reihe "Die Entdeckung der Heimat - Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg" als Presenter vor der Kamera. Anlässlich des 200. Geburtstags Theodor Fontanes begibt er sich in der Regie von Johannes Unger auf eine filmische Exkursion durch die Region, die das umfangreichste Werk des Schriftstellers inspirierte.

Fabian Hinrichs entführt in eine Zeit dramatischer Veränderungen im 19. Jahrhundert. Mit der aufkommenden Industrialisierung bricht im beschaulichen Brandenburg ein neues Zeitalter an. Berlin wird zur Metropole, die Vormachtstellung des preußischen Landadels beginnt zu bröckeln und ein neues Bürgertum entsteht. Als Zeitzeuge dieses "Jahrhunderts in Bewegung" konnte Fontane wie kein anderer die Region Berlin-Brandenburg liebevoll und detailliert festhalten.

Hinrichs ist bekennender Fontane-Fan: "Ich bin tatsächlich mit Fontane aufgewachsen. Er ist einer der ganz wenigen Dichter, die einem die Liebe zur Heimat zeigen, ohne dabei nationalistisch oder aggressiv zu sein. Und das in einer feinen sinnlichen Sprache, die mich das Mysterium der Wirklichkeit spüren lässt."

Ausgehend von Fontanes Schreibtisch nimmt das rbb-TV-Event das Publikum mit auf eine Reise auf den Spuren des märkischen Chronisten und Romanciers. Über drei Jahrzehnte arbeitete Theodor Fontane an den fünf Bänden "Wanderungen durch die Mark Brandenburg", welche nun die Route vorgeben sollen. Fabian Hinrichs, der auch mal selbst in die Rolle des "preußischen Heimatdichters" schlüpft, zeigt dabei auch das heutige Brandenburg mit seinen geheimnisvollen Schlössern, urigen Gasthäusern und idyllischen Landschaften.

Fabian Hinrichs und Johannes Unger am Fontane-Schreibtisch (Bild: rbb/Thomas Ernst)
Fabian Hinrichs und Johannes UngerBild: rbb/Thomas Ernst

Autor und Regisseur des Fontane-Mehrteilers ist Grimme-Preisträger Johannes Unger, langjähriger Leiter der Abteilung Dokumentation und Zeitgeschehen des rbb. Er ist begeistert über die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler: "Fabian Hinrichs ist einer der interessantesten Schauspieler Deutschlands. Er liebt das Spiel. Und er liebt die Sprache. Mit ihm auf den märkischen Wegen Fontanes zu wandern, ist einfach ein großes Vergnügen."

Unterstützt wird Johannes Unger bei zwei der fünf Folgen von Ko-Autorin Franziska Walser (Fontane-Expertin rbb Kultur) und Ko-Regisseurin Manuela Stacke (Filmemacherin beim KIKA). Die Kamera führt Thomas Lütz, in diesem Jahr ausgezeichnet mit dem Deutschen Kamerapreis. Unger und Lütz haben schon mehrere, teilweise preisgekrönte rbb-Produktionen gemeinsam realisiert, darunter die Reihen "Ein Sommer in Brandenburg" und "Expedition Baikal" sowie das große Roadmovie "fernOST – von Berlin nach Tokio".

Die Ausstrahlung des Fünfteilers im rbb Fernsehen ist für Dezember 2019 geplant.

Mehr Infos

v.l.n.r. Thomas Lütz (Kamera), Johannes Unger (Autor und Regisseur), Mirko Heise (EB-Assistent) (Bild: rbb/Oliver Ziebe)
rbb/Oliver Ziebe

"Die Entdeckung der Heimat - Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg" - Drehstart des rbb-Mehrteilers zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane

In der Geburtsstadt Theodor Fontanes, in Neuruppin, haben am Montag (6.5.) die Dreharbeiten zum rbb-Fünfteiler "Die Entdeckung der Heimat - Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg" begonnen. Das TV-Event des rbb zum 200. Geburtstag des märkischen Chronisten und Romanciers begibt sich auf Spurensuche durch Berlin und Brandenburg.

Pressekontakte