Radioeins Radiobrücke Neapel | rbb
rbb

Radiobrücke Neapel: Radioeins vom rbb sendet live aus dem Goethe-Institut Neapel

Ciao, Napoli! In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut sendet Radioeins vom 16. bis 19. September 2019 täglich drei Stunden live aus Neapel – immer von 16.00 bis 19.00 Uhr. In der "Radiobrücke Neapel" erkundet die Radiocrew die aktuelle politische, gesellschaftliche und kulturelle Situation im Land. Zudem stellen neapolitanische Bands auf der Terrasse des Goethe-Instituts den Sound ihrer Stadt vor.  

v.l.n.r. Die Schauspieler Felix Kramer, Hermann Beyer und Regisseur Kai Grehn | rbb/Michael Ramm
rbb/Michael Ramm

Neue Ermittler, neuer Fall und neue Musik von Tarwater im ARD Radio Tatort vom rbb

Seit Januar 2008 gibt es den ARD Radio Tatort. Auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg ist in jedem Jahr mit einem Fall dabei. Am Freitag, 6. September, startet der rbb in "Psychotrop" mit einem neuen Ermittlerteam – online first in der ARD Audiothek – und am Montag, 16. September, um 22.04 Uhr im Radio auf rbbKultur.

Waldbrand in Brandenburg | rbb
rbb

Donner, Dürre, Dauerbrände – Sommer der Extreme

Film von Uli Zelle und Markus Woller

Der Sommer 2019 war zweifellos ein Sommer der Extreme: Hitzerekorde, Starkregen, Orkanböen, wochenlange Dürre, verheerende Waldbrände. Der Film zeigt die beeindruckendsten Bilder und Aufnahmen aus Berlin und Brandenburg: das größte Feuer seit der Wende in den Wäldern bei Jüterbog, die Überschwemmungen und unkontrollierten Wassermassen in der Berliner City.

Ohrenbär Gemüseparty
rbb

"Birne, Fenchel und Kartoffel" - Die große OHRENBÄR-Gemüseparty

Der Ohrenbär vom rbb lädt zum großen Familienfest für die ganze Familie ein. Los geht es am 21. und 22. September 2019 im Haus des Rundfunks jeweils von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

Der ehemalige Schauspieler und Nachtklub Betreiber Karl-Heinz Schulze malt gern lustige Figuren mit Filzstift | rbb/Rommel Film
rbb/Rommel Film

Berlin Excelsior

Dokumentarfilm von Erik Lemke

Das Excelsior-Haus in Berlin-Kreuzberg ist ein Wohnuniversum mit über 500 Appartements und einem Panorama-Restaurant. Einigen Mietern des Hochhauses an der Stresemannstraße, jungen wie alten, kommt der Dokumentarfilm "Berlin Excelsior" von Erik Lemke und André Krummel sehr nahe, auf andere wird nur ein Streiflicht geworfen. Und trotzdem glaubt man, sie alle zu kennen.