Kathrin (Jördis Triebel), Johannes (Ronald Zehrfeld), Ralf (Felix Kramer) und Hund Maiki an der Bushaltestelle (Bild: rbb/Maor Waisburd)
Kathrin (Jördis Triebel), Johannes (Ronald Zehrfeld), Ralf (Felix Kramer) und Hund Maiki an der Bushaltestelle | Bild: rbb/Maor Waisburd

- Warten auf'n Bus

Headautor: Oliver Bukowski
Drehbücher: Oliver Bukowski, Sophie Decker, Dirk Laucke, Anne Rabe, Hannah Zufall
Regie: Fabian Möhrke

Mit Ronald Zehrfeld, Felix Kramer, Jördis Triebel u. a.

Eine Bushaltestelle tief in Brandenburg. Zwei Männer warten auf‘n Bus und reden über ihr Leben. Offen, ehrlich. Die Themen sind vielfältig, die Dialoge direkt aus der brandenburgischen Seele.

Die sieben neuen Folgen der zweiten Staffel der Serie "Warten auf'n Bus" werden ab 6. November in der ARD Mediathek zu sehen sein. Das rbb Fernsehen strahlt alle Folgen am 13. November ab 20.15 Uhr am Stück aus. Headautor ist wieder Oliver Bukowski. Regie führte Fabian Möhrke.

In der zweiten Staffel beschäftigt die beiden arbeitslosen, heftig gelebten End-Vierziger Hannes (Ronald Zehrfeld) und Ralle (Felix Kramer) wieder eine Vielfalt an Themen, während sie an ihrer Haltestelle irgendwo in Brandenburg auf den Bus warten: Ralle sinniert über die Gentrifizierung in Brandenburg, Hannes soll das Dach der neuen Tesla-Fabrik begrünen, Wachträumen hilft den beiden über ihre Alpträume hinweg und die struppig-schöne Busfahrerin Kathrin (Jördis Triebel) holt die Aussteiger aus einer Midlife Crisis zurück ins Leben und gibt ihnen Tipps in Sachen Liebe. Immer mit dabei ist Hund Maik.

In weiteren Rollen sind Ursula Werner, Alexander Schubert und Reza Brojerdi zu sehen.

Produziert wird die zweite Staffel "Warten auf'n Bus" von der Senator Film Produktion (Produzenten: Ulf Israel und Reik Möller) in Zusammenarbeit mit der rbb Media im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (Redaktion: Kerstin Freels und Martina Zöllner).

Martina Zöllner, Film- und Kulturchefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (Bild: rbb/Thomas Ernst)
Bild: rbb/Thomas Ernst

Martina Zöllner, Film- und Kulturchefin des rbb:

"'Warten auf'n Bus' ist eine schöne Erfolgsgeschichte und eine aufregende Reise: vom Start der ersten Staffel in der ARD Mediathek über die positive Resonanz der Kritik sowie vieler Zuschauer und Zuschauerinnen bis zu den Nominierungen der Serie zum Deutschen Fernsehpreis und Grimme-Preis. Und jetzt sind Hannes und Ralle zurück, mit sieben neuen Episoden, wieder ganz mit den großen Fragen des Lebens beschäftigt. Aber dieses Mal stellen sie sich auch großen Herausforderungen: Hannes wagt sich zurück auf den '1. Arbeitsmarkt' und Ralle muss sehen, wie er alleine zurechtkommt. Zivilcourage ist gefragt bei einer gesellschaftspolitischen Aktion, hier müssen die beiden klar Haltung im Handeln beweisen. Diese brauchen sie auch, wenn Busfahrerin Kathrin ihnen in Emanzipationsfragen kräftig einheizt und sie schließlich das höchste Amt anstreben, welches Briesenow zu bieten hat. Die zweite Staffel hat Fabian Möhrke mit leichter Hand und nicht minder seelenvoll inszeniert; Ronald Zehrfeld und Felix Kramer sind, wie auch Jördis Triebel, in Bestform. Wir zeigen die gesamte Staffel in der ARD Mediathek – und auch linear in besonderer Programmierung am Stück. Wir wünschen viel Spaß beim Bingewatching."

Pressedossier

Pressekontakte

Publikumskontakt