Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert | Bild: rbb/Oliver Ziebe

Ab 7. September neu im rbb Fernsehen: - Die "Abendshow" – live aus Berlin

Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert

Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt geht's erst richtig los. Mit der „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.

Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form. Ab 7. September an jedem Donnerstag zur besten Sendezeit im rbb Fernsehen.

Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.

Für musikalische Frische sorgt DJ Karla Kenya, sie gehört anstelle einer Studioband zum „Abendshow“-Team. Die Wahl-Berlinerin ist international erfolgreiche Turntable-Künstlerin und den Hörerinnen und Hörern der rbb-Welle Fritz bestens bekannt – dort stimmt sie immer samstags mit der „Karla-Kenya-Show“ auf den Clubabend ein. In der „Abendshow“ wird Karla Kenya neben der musikalischen Untermalung auch regelmäßig Großstadt-Trends vorstellen.

Premiere „im Auge des Orkans“

Rund 100 Gäste können die Sendung jeweils live miterleben. Das gilt auch für die Premierenausgabe am 7. September. Dazu geht die „Abendshow“ an einen besonderen Ort – und meldet sich live aus dem BER!

Dem Premierenpublikum wird zusätzlich ein exklusiver Baustellen-Rundgang geboten.

Karten verlosen die Programme des rbb. Interessiertes Publikum kann außerdem über die Website rbb-online.de/abendshow Tickets gewinnen. Das gilt auch für die folgenden wöchentlichen „Abendshow“-Sendungen.
 

Das Moderatorenduo

Britta Steffenhagen, Jahrgang 1976 und Urberlinerin in dritter Generation, hat in der Hauptstadt Politikwissenschaften studiert (Abschluss in Internationaler Umweltpolitik). Sie war Reporterin bei Radiomultikulti und arbeitet heute als Radioeins-Moderatorin, Schauspielerin und Synchronsprecherin. Für ihren speziellen Blick auf Berlin ist sie auch im Ensemble der "Rixdorfer Perlen" bekannt, deren Kabarett im Heimathafen Neukölln vom Publikum bejubelt wird.

Marco Seiffert wurde 1971 in Berlin geboren und hat hier ein Politikstudium begonnen, bevor er ein Volontariat bei einer Lokalzeitung absolvierte. 1998 begann er beim rbb-Jugendradio Fritz, war Hörfunkreporter bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen und ist den Radioeins-Hörern als Frühmoderator und Polittalker bekannt. Er gehört zum Team der Radioeins-Frühsendung "Der schöne Morgen", die 2010 mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet wurde. Im rbb Fernsehen moderierte Seiffert unter anderem die Talksendung "Klipp & Klar" sowie das Vorabendmagazin "zibb".

Die "Abendshow" gibt es jeden Donnerstag um 20.15 Uhr live im rbb Fernsehen und rund um die Uhr in den sozialen Netzwerken. So hält die Sendung engen Zuschauerkontakt.
Einen ersten Aufmerksamkeitserfolg hat die "Abendshow" bereits erzielt: Mit dem Rap "Berliner Partypolizisten" (https://www.youtube.com/watch?v=NG_u01oKVms) erreichte sie weit mehr als eine Million Menschen.

Die Sendung "Abendshow" gehört zu den neuen Formaten, mit denen der rbb ab September 2017 seine Fernsehreform fortsetzt.
 

Marco Seiffert und Britta Steffenhagen
Marco Seiffert und Britta Steffenhagen | Bild: rbb/Oliver Ziebe

Britta Steffenhagen und Marco Seiffert vor dem "Abendshow"-Start

Ihr sagt, Ihr freut Euch beide auf die "Abendshow". Warum?

B.S.: Weil ich als Freiberuflerin jetzt endlich mal einer geregelten Arbeit nachgehen darf, und einmal pro Woche meine Haare anständig gemacht bekomme. Davon mal abgesehen ist die Redaktion der "Abendshow" sehr experimentierfreudig und das Konzept der Sendung genau mein Ding: Politik humoristisch zu hinterfragen. Es darf ja an einigen Stellen sogar gelacht werden.

M.S.: Weil ich mit der charmanten Britta Steffenhagen und vielen weiteren tollen Kolleginnen und Kollegen etwas ganz Neues entwickeln darf, meine politische Leidenschaft in aktuellen Themen unterhaltsam ausleben kann und wir alle zusammen die rbb-Zuschauerinnen und -Zuschauer überraschen und hoffentlich begeistern können.

Wie bereitet Ihr Euch vor?

B. S.: Ich gehe am Abend vor der Sendung in meine Kreuzberger Eckkneipe und lasse mich bei 'nem Kaltgetränk von Wirtin Gisela politisch auf den neuesten Stand bringen. Die weiß, was Sache ist in Berlin. Ansonsten gibt's natürlich eine Redaktionskonferenz, auf der wir über alle Themen sprechen. Inhaltlich fühle ich mich an Marcos Seite völlig sicher. Der hat sogar schon die Kelly Family interviewt - da kann also nicht viel schief gehen.

M. S.: Ich werde weiter aktuelle politische, gesellschaftliche und Berlin-Themen mit Begeisterung verfolgen, um sie hoffentlich mit dem etwas anderen unterhaltsamen und journalistischen "Dreh" in der "Abendshow" zu präsentieren.

Geht ihr gelassen oder mit Lampenfieber in die Premiere am 7. September?

B. S.: Bisschen nervös werde ich vorher bestimmt sein. Ich kenne das aber schon vom Theater und weiß: Sobald das Licht angeht, gibt's sowieso kein Zurück mehr. Und dann hat sich mein kleiner Sohn zu Weihnachten ein Einhorn, einen echten Mähdrescher und einen Flug zum Mars gewünscht - Mutti hat also gar keine andere Wahl, als richtig ranzuklotzen.

M. S.: Ich werde unglaublich großes Lampenfieber haben – einfach, weil mir der Erfolg der "Abendshow" sehr am Herzen liegt. Und weil ich vor Auftritten immer nervös bin.

Pressekontakt

Claudia Korte
Tel 030 / 97 99 3 - 12 106
claudia.korte@rbb-online.de