Astrid Frohloff mit Obst-Bauer und Imker Stefan Tiffer | rbb/Tobias Winkel
Astrid Frohloff mit Obst-Bauer und Imker Stefan Tiffer | Bild: rbb/Tobias Winkel

- Besser geht immer

Astrid Frohloff sucht smarte Bauern und faires Essen

Lokal statt global liegt im Trend beim Thema Ernährung. Immer mehr Menschen wenden sich in Zeiten von Corona und Klimawandel regionalen Produkten zu und entdecken die Qualität guter Lebensmittel. Doch wie kann faires, frisches und nachhaltiges Essen für alle gelingen?

Astrid Frohloff trifft kreative Selbstversorger in Brandenburg, besucht das weltweit größte Gemüse-Anbaugebiet auf einem Dach in Paris und zeigt, wie moderne High-Tech-Farmer in Berlin das Essen revolutionieren.  

Ihr Streifzug führt sie zu Food-Startups, die mit Vertical Gardening städtische Versorgungsketten umkrempeln. In der französischen Hauptstadt beackern Visionäre den gerade eröffneten größten Dachgarten der Welt und züchten auf 14.000 Quadratmetern knackiges Obst und Gemüse. Landwirte in Brandenburg setzen auf digitale Strategien: Sie schlachten auf Bestellung und verkaufen Schnitzel glücklicher Schweine direkt über eine Online-Plattform. Ein kooperativer Supermarkt in Berlin macht Bio-Essen für jedermann erschwinglich: Wer im Geschäft mit anpackt, kann vergünstigt einkaufen.

Astrid Frohloff begegnet in ihrer Reportage mutigen Menschen, die bei der Lebensmittelproduktion und -vermarktung neue Lösungen finden. Faires, nachhaltiges, günstiges Essen von nebenan ist machbar! Der Film zeigt: Besser geht immer!

In der Reportagereihe "Besser geht immer" begibt sich Astrid Frohloff auf Reisen, um kleine und große Erfolgsgeschichten zu finden. Im Sinne eines "konstruktiven Journalismus" spürt die Journalistin neue Wege, kluge Köpfe und überraschende Ideen auf. Sie fragt: Was machen andere besser? Und können wir etwas davon lernen?

Pressekontakt

rbb Presse & Information
Christoph Müller
030/97 99 3 - 12 116
christoph.mueller@rbb-online.de

ZOOM Medienfabrik
Felix Neunzerling
030/31 50 68 68
office@zoommedienfabrik.de