KONTRASTE vom 28.08.2014

Sparprogramm mit Risiken: Wenn Bürgerwehren die Polizei ersetzen

Wer sorgt für die Sicherheit der Bürger? Eigentlich die Polizei! Doch in vielen Bundesländern wurde in den letzten Jahren Personalabbau betrieben. Die Folge: immer weniger Reviere, immer weniger Polizisten auf der Straße. Viele Bürger fühlen sich nicht mehr sicher und schreiten selbst zur Tat: mal als Verbündete der Polizei in sogenannten Sicherheitspartnerschaften, oft aber auch als selbsternannte "Bürgerwehren".

Umstrittene Helfer: Spielen deutsche Salafisten den IS-Terroristen in Syrien in die Hände?

Sie sammeln Spendengelder in Deutschland, organisieren Hilfskonvois und bauen Koranschulen in den umkämpften Regionen in Syrien: "Helfen in Not" und "Ansaar international", zwei beide Vereine mit Sitz in Nordrhein-Westfalen. Zu ihren Unterstützern gehören auch radikale Islamisten. Bereiten die Vereine mit ihren Hilfslieferungen auch den Boden für radikale islamistische Milizen vor Ort? Eine Spurensuche der KONTRASTE-Redaktion. (Das Video zum Beitrag liegt aus lizenzrechtlichen Gründen nicht vor)

Männer zahlen drauf - beim Kindesunterhalt leben überholte Rollenbilder fort

Der Mann zahlt, die Frau kümmert sich um die Kinder! Auch wenn dieses Rollenbild in der Praxis überwunden scheint, beim Kindesunterhalt lebt es fort. Egal, ob der Vater sich nach einer Trennung zu 30 oder 40 Prozent um seine Kinder kümmert, er zahlt immer 100 Prozent Unterhalt. Jetzt fordern Familienrichter das Unterhaltsrecht flexibler zu gestalten und den Kindesunterhalt gerechter zwischen Väter und Müttern aufzuteilen.

Diskussionen im Netz

Was meinen Sie? - Der Staat als Erzieher: CDU-Politiker fordern "Elternführerschein"

Was meinen Sie? Ist es zu viel verlangt, wenn Eltern möglichst früh lernen, was es bedeutet, mit Kindern zusammenzuleben, sie bewußt zu erziehen und ihnen den besten Start ins Leben zu ermöglichen?  Wer Auto fahren will, muss schließlich auch vorher nachweisen, dass er das Fahrzeug bedienen kann und die Verkehrsregeln beherrscht.
Und, soll der Staat zum Schutz der Kinder wirklich Zwang ausüben oder soll er auf Freiwilligkeit und Förderung setzen?

Die Diskussion ist beendet - Sie können hier aber alle Kommentare nachlesen.

Themenbild: Therapie für Pädophile, Quelle: rbb

- Pädophilie: Trotz aller Entrüstung - kaum Geld für Therapieplätze

Pädophilie ist eine Krankheit, die zwar nicht heilbar, aber therapierbar ist. Schon 2012 berichtete KONTRASTE, dass Pädophile oft monatelang auf einen Therapieplatz warten. Mit dem Fall Edathy wurde das Thema wieder aktuell.

Die Diskussion ist beendet - Sie können hier aber alle Kommentare nachlesen.

Kontraste im Rückblick

Über den Tag hinaus

Ausgewählte Beiträge des ARD-Politikmagazins Kontraste mit zeitgeschichtlicher Bedeutung.

ARD-Politikmagazine

EXCLUSIV im ERSTEN

Kontraste-Livestream

Social Media

Kontraste Archiv

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 07.08.2014

    +++ Go East: Den Autodieben auf der Spur - eine KONTRASTE-Reportage +++

    Go East: Den Autodieben auf der Spur - eine KONTRASTE-Reportage, Quelle: rbb

    Go East: Den Autodieben auf der Spur - eine KONTRASTE-Reportage

    Über ein Jahr haben die Autoren entlang der deutsch/polnischen Grenze recherchiert: Bürger verbarrikadieren sich, Polizisten liefern sich spektakuläre Verfolgungsjagden mit Autodieben.Vor zehn Jahren ist Polen der EU beigetreten. Die Politik hat den Bewohnern der deutsch-polnischen Grenzregion versprochen, für ihre Sicherheit sei das kein Problem. Doch der Alltag sieht anders aus: Zu wenige Polizisten kämpfen gegen die Kriminalität aus Osteuropa. Die deutsch-polnische Zusammenarbeit bei der Strafverfolgung ist immer noch schleppend. Die Versprechen von einst, kaum einer glaubt an ihre Einlösung.

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 17.07.2014

    Heilpraktiker auf dem Vormarsch: Krankenkassen werben mit dubiosen Therapien +++ Der Staat als Erzieher: CDU-Politiker fordern "Elternführerschein" +++ Mogelpackung "Schwarze Null": Wie Finanzminister Schäuble weiter Schulden macht +++ Soziale Auslese: Nur reiche Ehegatten dürfen aus dem Ausland nachziehen

    Heilpraktiker auf dem Vormarsch: Krankenkassen werben mit dubiosen Therapien

    Immer mehr Gesetzliche Krankenkassen locken neue Mitglieder durch Kostenübernahmen für Alternativmedizin. Doch das Sozialgesetzbuch untersagt den Kassen eigentlich, Rechnungen von Heilpraktikern zu begleichen. Denn deren Kenntnisse sind oftmals ungenügend, die Methoden umstritten. Die IKK Südwest bricht nun ganz offensiv die Regeln im Kampf um Kunden: Auch teure Heilpraktiker-Gespräche werden abgerechnet.

    Der Staat als Erzieher: CDU-Politiker fordern "Elternführerschein"

    Wer Auto fahren will, muss vorher nachweisen, dass er das Fahrzeug bedienen kann und die Verkehrsregeln beherrscht. Wer Kinder in die Welt setzt, muss keine "Qualifikation" nachweisen. Doch immer öfter fühlen Eltern sich überfordert. Jetzt fordern CDU-Politiker einen "Elternführerschein" und drohen bei Widerstand mit Strafzahlungen.

    Mogelpackung "Schwarze Null": Wie Finanzminister Schäuble weiter Schulden macht

    Der neue Haushalt ist für Bundesfinanzminister Schäuble ein "Meilenstein". Erstmals seit 1969 will der Finanzminister ab 2015 keine neuen Schulden machen. Experten widersprechen: Schäuble sorgt für unabsehbare Kosten in den Folgejahren, weil notwendige Investitionen in die Infrastruktur unterbleiben. Was heute nicht ordentlich gewartet wird, muss morgen teuer bezahlt werden, das zeigen hunderte marode Brücken bundesweit.

    Soziale Auslese: Nur reiche Ehegatten dürfen aus dem Ausland nachziehen

    Auch wenn der Europäische Gerichtshof entschieden hat, dass in Deutschland lebende Türken ihre türkischen Ehepartner ohne vorausgehenden Sprachtest nach Deutschland holen dürfen, hält die Bundesregierung an ihrem Grundsatz fest: Wenn der im Ausland lebende Ehepartner nicht gerade US-Amerikaner, Japaner oder Kanadier ist, muss er erst einen Sprachtest nachweisen, bevor er nach Deutschland einreisen darf. Doch in vielen Ländern ist das kaum möglich oder sehr teuer. Soziale Auslese, die den Schutz von Ehe und Familie aushebelt?

    Kontraste-Logo + DGS (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 17.07.2014 mit Gebärdenübersetzung

    Hier können Sie die komplette Sendung in Gebärdensprache sehen.

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 26.06.2014

    Ätzende Alternativmedizin: Das Geschäft mit dem "Wundermittel" MMS geht weiter +++ Rechtsextremismus: Bundesrechtsanwaltskammer fürchtet Gesinnungsjustiz nach Strafrechtsreform +++ Angriff auf die Mitbestimmung: Großkonzerne hebeln Arbeitnehmerrechte aus

    Ätzende Alternativmedizin: Das Geschäft mit dem "Wundermittel" MMS geht weiter

    Das Mittel "Miracle Mineral Supplement", kurz MMS, soll wahre Wunder bewirken. Dabei ist MMS eine aggressive Chemikalie, Chlordioxid, die auch zum Bleichen von Textilien eingesetzt wird. Doch die Anhänger von MMS behaupten, es könne fast alle Krankheiten heilen - von Malaria bis hin zu Autismus bei Kindern. KONTRASTE zeigte in der vergangenen Sendung, wie Eltern ihren Kindern sogar Einläufe mit MMS machen. Doch das führt zu gefährlichen Verätzungen. Trotzdem geht das Geschäft mit dem ätzenden "Wundermittel" einfach weiter. Weil es keine Bundesbehörde gibt, die in solchen Fällen die Kontrolle und Überwachung übernimmt, kann die MMS-Szene unbemerkt von kommunalen Behörden agieren.

    Rechtsextremismus: Bundesrechtsanwaltskammer fürchtet Gesinnungsjustiz nach Strafrechtsreform

    Bundesjustizminister Maas (SPD) plant jetzt per Gesetz, dass Richter rassistische, fremdenfeindliche oder andere menschenverachtende Hintergründe einer Tat im Urteil strafverschärfend berücksichtigen müssen. Die Bundesrechtsanwaltskammer widerspricht: das führe zur Gesinnungsjustiz. Doch immer wieder ignorieren Polizei und Richter rassistische Motive bei schweren Gewalttaten.

    Angriff auf die Mitbestimmung: Großkonzerne hebeln Arbeitnehmerrechte aus

    Die paritätische Mitbestimmung gehört zum Kernbestand der Sozialen Marktwirtschaft. In Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern müssen laut Gesetz Arbeitnehmervertreter über Vorstandsposten mitbestimmen und werden in strategische Entscheidungen eingebunden. Doch bei Fresenius mit gut 170.000 Mitarbeitern wird diese Form der Mitbestimmung ungern gesehen. Der Konzern wurde in kleinere Einzelunternehmen aufgesplittert, die dann nicht mehr der paritätischen Mitbestimmung unterliegen. Eine Gesetzeslücke und längst kein Einzelfall mehr!

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 05.06.2014

    Ätzende Alternativmedizin - Angebliche Wundermittel gefährden Patienten +++ Zeitungsausträger unter Druck - Mindestlohn nur für die Schnellsten +++ 'Nein sagen' reicht nicht - Vergewaltigungsopfer fordern neues Strafrecht

    MMS-"Erfinder" Jim Humble, Quelle: rbb

    Ätzende Alternativmedizin - Angebliche Wundermittel gefährden Patienten

    Das Mittel "Miracle Mineral Supplement", kurz MMS, soll wahre Wunder bewirken. Dabei ist es nur Chlordioxid oder Chlorbleiche, die zur Desinfektion von Schwimmbädern eingesetzt wird. Aber der "Erfinder" von MMS, Jim Humble, und seine Anhänger behaupten, es könne fast alle Krankheiten heilen - von Malaria bis hin zu Autismus bei Kindern. Doch Humble und seine Anhänger gehen noch weiter - und propagieren bei Haut- und Brustkrebs eine "Schwarze Salbe", die den Chirurgen ersetze. Ein Rat mit fatalen Folgen. Obwohl beide Mittel in Deutschland verboten sind, floriert das Geschäft mit der falschen Hoffnung auf Heilung.

    Zeitungsausträger, Quelle: rbb

    Zeitungsausträger unter Druck - Mindestlohn nur für die Schnellsten

    Das Mindestlohngesetz soll allen Arbeitnehmern einen Stundenlohn von 8,50 Euro garantieren. Doch der Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat einen gravierenden Schönheitsfehler: Arbeitgeber können auch weiter nach Leistung bezahlen. Wer die Leistung nicht bringt, muss selbst sehen, wie er trotzdem an seine 8,50 Euro pro Stunde kommt.

    Abwehrende Hand, Quelle: rbb

    "Nein sagen" reicht nicht - Vergewaltigungsopfer fordern neues Strafrecht

    Wann wurde eine Frau vergewaltigt? Nur weil sie "Nein" sagt oder der Mann ihr die Kleider vom Leib reißt, gilt sie nach deutschem Strafrecht noch lange nicht als Opfer einer Vergewaltigung. Absurd, aber das Gesetz verlangt körperliche Gewalt und Gegenwehr. Angst zählt nicht - bis heute. Jetzt fordern Experten eine Reform des Vergewaltigungsparagraphen im Strafrecht. Kritiker warnen indes vor einem Anstieg der Falsch-Beschuldigungen.

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 24.04.2014

    Mit der Hightech-Brille zum Straftäter? - Google Glass in der Kritik +++ Ausgegrenzt und abgeschoben – Klamme Kommunen sparen bei den Schwächsten +++ Teure Privilegien - Warum EU-Parlamentarier lieber Business fliegen +++ "Wer betrügt, fliegt raus" – Bulgaren in Berlin

    Mit der Hightech-Brille zum Straftäter? - Google Glass in der Kritik

    Ungenehmigte Bild- und  Tonaufnahmen – mit der neuen Multimedia-Brille von Google theoretisch kein Problem. Doch Rechtsexperten und Datenschützer warnen: Mit Google-Glass können Strafrechtsverstöße und Bespitzelung bald zum Massenphänomen werden. Nicht durch Geheimdienste, sondern durch die Bürger selbst.

    Ausgegrenzt und abgeschoben – Klamme Kommunen sparen bei den Schwächsten

    Auch für Kinder, die blind, taub oder geistig behindert sind, gilt in Deutschland die gesetzliche Schulpflicht. Um erfolgreich am Unterricht teilnehmen zu können, brauchen sie besondere Unterstützung durch so genannte Einzelfallhelfer. Doch deutschlandweit müssen Eltern Jahr für Jahr mit den kommunalen Trägern der Sozialhilfe kämpfen, die aus Kostengründen an den Einzelfallhelfern sparen.

    Teure Privilegien - Warum EU-Parlamentarier lieber Business fliegen

    EU-Parlamentarier gönnen sich seit einigen Jahren einen überflüssigen Luxus - Business Class Flüge innerhalb Europas. Das kommt den europäischen Steuerzahler teuer zu stehen. Gerade erst forderte der Haushaltskontrollausschuss des EU-Parlaments erneut, Abgeordnete sollten nur noch Economy fliegen. Doch die Parlamentarier lehnten ab.

     

    "Wer betrügt, fliegt raus" – Bulgaren in Berlin

    „Betrüger aus Rumänien und Bulgarien unterwandern den deutschen Sozialstaat“ – so oder ähnlich lauten dieser Tage viele Schlagzeilen. Doch wer betrügt hier wen? Eine Reportage über Bulgaren auf dem „Berliner Arbeiterstrich“.

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 20.03.2014

    Bahnchef Grube: Extra-Gehalt für Politiker-Treffen +++ Rentenskandal: Jüdische Opfer kämpfen um Anerkennung, SS-Leute kassieren ab +++ Pädophilie: Trotz aller Entrüstung - kaum Geld für Therapieplätze +++ Patienten klagen an: Ist der Blutverdünner Pradaxa riskanter als versprochen?

    Patienten klagen an: Ist der Blutverdünner Pradaxa riskanter als versprochen?

    Die Werbung klingt gut - kein lästiges Testen mehr wie beim altbewährten Blutverdünner Marcumar. Das verspricht jedenfalls Boehringer Ingelheim bei Pradaxa. Doch das Mittel steht wegen vieler schwerer und tödlicher Blutungen unter Verdacht. Mehr als 2000 Klagen in den USA laufen gegen den Pharmakonzern. Die Kläger vermuten aufgrund interner Dokumente, der Konzern könnte Profitinteressen über die Sicherheit der Patienten gestellt haben.

    Wichtiger Hinweis für alle Patienten, die das Medikament Pradaxa einnehmen: bitte setzen Sie Pradaxa auf keinen Fall eigenmächtig ab. Sollten Sie Bedenken haben, sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt.

     

    Pädophilie: Trotz aller Entrüstung - kaum Geld für Therapieplätze

    Pädophilie ist eine Krankheit, die zwar nicht heilbar, aber therapierbar ist. Schon 2012 berichtete KONTRASTE, dass Pädophile oft monatelang auf einen Therapieplatz warten. Mit dem Fall Edathy wurde das Thema wieder aktuell. Wir haben nachgefragt: Was hat sich verändert? Das Ergebnis ist enttäuschend, trotz aller Beteuerungen der Politik.

    Bahnchef Grube: Extra-Gehalt für Politiker-Treffen

    Politiker treffen, Fahrgäste und Mitarbeiter zufrieden stellen, das sollte eigentlich zu den Kernaufgaben von Bahnchef Grube gehören. Weit gefehlt! Denn genau dafür wird er extra entlohnt, so jedenfalls steht es in seinem Bonus-Vertrag, den KONTRASTE einsehen konnte.

  • Kontraste-Logo (Quelle: rbb)

    Kontraste vom 27.02.2014

    Absurd: Trotz Fachärzte-Überfluss lange Wartezeiten für Patienten +++ Aufmüpfig: Berliner Volksbegehren gegen Wowereit +++ Abschiebung nach Afghanistan trotz Sicherheitsbedenken +++ Rechtsextremismus: Bundesliga-Vereine scheuen offene Konfrontation mit Neonazis

    Absurd: Trotz Fachärzte-Überfluss lange Wartezeiten für Patienten

    Im europäischen Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern mit der höchsten Facharztdichte, dennoch beklagen sich Patienten immer wieder, oft monatelang auf einen Termin warten zu müssen. Die Ursache: Um auf ihre Kosten zu kommen, versuchen die Fachärzte mit möglichst vielen, leicht zu behandelnden Patienten Umsatz zu machen. Wer wirklich krank ist, kriegt deshalb kaum einen Termin.

    Aufmüpfig: Berliner Volksbegehren gegen Wowereit

    Und wieder will eine Bürgerinitiative Wowereits Abwahl erzwingen: das geschieht bereits zum sechsten Mal in seiner Amtszeit. Die Chancen auf Erfolg standen wohl noch nie so gut - nach dem Flughafen-Desaster und dem Skandal mit dem Steuerhinterzieher Staatssekretär Schmitz. Doch bislang bleibt ihm die Stimmung gewogen. Wer soll es denn sonst machen, fragt der Berliner.

    Abschiebung nach Afghanistan trotz Sicherheitsbedenken

    Die afghanischen Taliban nehmen keine Rücksicht auf Zivilisten in ihrem Kampf gegen die Regierung und die afghanischen Sicherheitskräfte. Deshalb wollten die Innenminister weitere Abschiebungen von geduldeten Asylbewerbern eigentlich bis zur Neubewertung der Sicherheitslage aussetzen. Doch wie KONTRASTE-Recherchen ergaben, halten sich mehrere Bundesländer nicht daran - allen voran Bayern.