Ulrich Nußbaum beim rbb-Sommerinterview in der Staatlichen Münze Berlin (Foto: rbb/Karo Krämer)

Sommerinterview mit Berlins Finanzminister Nußbaum - "Wir haben nach wie vor einen Sparhaushalt"

Wenn die Regierung des Landes Berlins zusammensitzt sind "meist alle gegen den Finanzsenator", sagt Ulrich Nußbaum. Er muss es wissen: Seit 2009 bekleidet er das Amt des Budgetchefs in der hochverschuldeten Stadt. Nußbaum muss für seinen harten Sparkurs immer wieder Kritik einstecken - und will ihn dennoch fortsetzen, wie er nun im Sommerinterview mit der Abendschau erklärt.

Ein Frau hat im Tiergarten Geld in einem grünen Briefumschlag gefunden (Quelle: Twitter/@hiddencash)

Aktion eines US-Millionärs - Berliner jagen Geldscheine im Tiergarten

Hunderte Berliner streiften am Sonntag durch die Büsche des Berliner Tiergartens - auf der Suche nach grünen mit Geld gefüllten Umschlägen. Diese hatte ein us-amerikanischer Immobilienmakler dort versteckt. Insgesamt 1400 Euro. Aus reiner Güte und Großzügigkeit, behauptet er.

Mehr zum Thema

Eine Bürgerin wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne (Quelle: dpa)

Brandenburg Aktuell | 27.07.2014 - Bürgerentscheide in Brandenburg

Bei zwei Bürgerentscheiden am Sonntag in Brandenburg wurde die notwendige Mindeststimmzahl jeweils nicht erreicht. In Rathenow votierten zwar 59 Prozent der teilnehmenden Bürger für den Erhalt der Grundschule Geschwister Scholl. Allerdings hatten nur 17,3 Prozent der Wahlberechtigten teilgenommen. 25 Prozent waren jedoch notwendig, damit die Abstimmung Gültigkeit erlangt. In der Gemeinde Panketal waren 13,5 Prozent der Wähler an die Urnen gegangen, um über einen Kita-Neubau abzustimmen. Neben dem Quorum wurde hier auch die Mehrheit unter den Teilnehmern verfehlt. Nur 29,6 Prozent stimmten dafür, den Kita-Bau zu stoppen.

Regionalbahn in Richtung Barnim - Es fährt (am Tage) kein Zug nach Biesenthal

Seit Jahren schrumpfen viele Siedlungen, Dörfer und Städte in Brandenburg. Und mit dieser ständigen Siedlungsausdünnung im Land werden auch viele Nahverkehrsverbindungen gekappt. In Biesenthal wachsen dagegen schon seit Jahren die Bevölkerungszahlen. Für einen ständigen Zughalt aber reicht das noch nicht, sagt das Land.

Heidi Hetzer im Oldtimer und mit Handy am Ohr auf der Avus (Bild dpa)

Weltumrundung mit 77 Jahren - Heidi will's nochmal wissen

70.000 Kilometer in einem Hudson, Baujahr 1930, an der Seite ein 25-jähriger Fotograf. Am Sonntag ist Heidi Hetzer, 77, ehemalige Autohändlerin, Rallyefahrerin und Berliner Kultfigur zu ihrer Weltumrundung aufgebrochen. Von Friederike Schröter

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Acht Verletzte bei Unfall auf A 24

    Beim einem Auffahrunfall auf der Autobahn 24 Richtung Berlin sind acht Menschen verletzt worden. Zwischen den Anschlüssen Neuruppin und Neuruppin/Süd fuhr ein 89 Jahre alter Fahrer auf einen vor ihm fahrenden Wagen, an dessen Steuer ein 73-Jähriger saß. Dessen Auto wurde auf den Pkw einer 40-Jährigen geschoben. Acht Insassen aus den drei Autos kamen ins Krankenhaus. Vier davon mussten nur ambulant behandelt werden. Unfallursache waren nach den Angaben nicht angepasste Geschwindigkeit und zu geringer Abstand.

  • - Messerstecherei in Neuköllner Discothek

    Zwei Männer sind in einem Club in der Neuköllner Hermannstraße durch Messerstiche schwer verletzt worden. Sie gingen am frühen Sonntagmorgen eigenständig in ein Krankenhaus und wurden dort notoperiert. Nach Angaben der 24- und 27-jährigen Verletzten wurden sie von anderen Gästen angegriffen. Es sollen ein Streit und Handgreiflichkeiten vorausgegangen sein. Zu den Tätern fehlte bis jetzt jede Spur.

  • - Sachschaden durch Neonazi-Schmierereien

    Neonazis haben in Karstädt (Prignitz) mit verfassungsfeindlichen Schmierereien mehrere tausend Euro Sachschaden verursacht. Die unbekannten Täter hätten in der Nacht zu Samstag im gesamten Gemeindegebiet des Ortes Fensterscheiben, Hauswände sowie Verkehrsschilder mit schwarzer Farbe besprüht, teilte die Polizei am Sonntag in Perleberg mit. Unter anderem seien Hakenkreuze, SS-Runen und ausländerfeindliche Schriftzüge angebracht worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

  • - Über 10.000 Teilnehmer bei Berliner City-Nacht

    Bei Temperaturen bis zu 27 Grad fand am Samstagabend die 23. Berliner City-Nacht statt. 9674 Läufer und 801 Skater absolvierten dabei die Strecken von 5 bzw. 10 Kilometern entlang des Kurfürstendamms. Unter ihnen auch die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein, die auf Inlinern knapp den Sieg verfehlte.

  • - Kilometerlange Staus auf der A9 Richtung Berlin

    Eine Sperrung der Autobahn 9 in Sachsen-Anhalt sorgt für erhebliche Staus Richtung Berlin. Nach Angaben der Autobahnpolizei stehen die Autos derzeit vor dem Abzweig Bitterfeld auf acht Kilometer Länge. Die A9 ist seit sieben Uhr Richtung Norden zwischen Bitterfeld und Dessau für 24 Stunden gesperrt worden. Der Grund: Die Baugerüste an einer sanierten Brücke müssen abgebaut werden. Am Sonntag erfolgt dann die Sperrung der Gegenseite.

  • - "Die Wikinger" kommen nach Berlin

    Die dänische Königin Margrethe und Bundespräsident Joachim Gauck eröffnen am 9. September eine große Wikinger-Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau. Bis zum 4. Januar 2015 zeigt die Schau "Die Wikinger" rund 800 Ausstellungsstücke. Im Zentrum stehe das Wrack des größten bislang gefundenen Wikingerschiffs, die Roskilde 6. Das 37 Meter lange Kriegsschiff werde nun zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

  • - Lösungsmittelunfall auf dem Klinikgelände Buch

    In einem Gebäude auf dem Gelände des Klinikums Buch ist hochgiftiges Lösungsmittel ausgetreten. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Es habe jedoch keine Gefahr für Menschen im Umfeld des Gebäudes bestanden, sagte ein Mitarbeiter der Berliner Feuerwehr. Mehr als 50 Feuerwehrleute bargen die kaputten Flaschen mit dem Lösungsmittel aus einem Keller. Sie werden versiegelt und in geschützten Behältern abtransportiert.

  • - Zugverspätungen Richtung Leipzig nach Blitzeinschlag

    Ein Blitzeinschlag in einem Brandenburger Stellwerk hat am Sonnabendmorgen den Bahnverkehr zwischen Leipzig und Berlin behindert. Der Fernverkehr sei für einige Stunden über Dessau umgeleitet worden, teilte die Deutsche Bahn mit. So sei als Folge unmittelbar an dem betroffenen Stellwerk in Niedergörsdorf zunächst nur ein Gleis befahrbar. Zwischen Wittenberg und Jüterbog mussten Reisende im Regionalverkehr zeitweise auf Ersatzbusse ausweichen. Die Deutsche Bahn rechnet noch im Laufe des Sonnabends mit geringen Verspätungen.

  • - Unfall in Haselhorst - 22-Jähriger stirbt

    Ein Autofahrer ist in Berlin-Haselhorst verunglückt und ums Leben gekommen. Drei weitere Insassen in seinem Wagen erlitten leichte Verletzungen. Der 22-jährige Unglücksfahrer war am Freitagabend auf der Straße Am Juliusturm unterwegs, verlor die Kontrolle und kam von der Fahrbahn ab, wie die Polizei mitteilte. Das Auto durchbrach ein Schutzgitter und rutschte einen Abhang hinunter. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

  • - Olympisches Dorf des Jahres 1936 wird wiederbelebt

    Fast 80 Jahre nach den Olympischen Spielen in Berlin wollen Studenten der BTU Cottbus an diesem Samstag das ehemalige Olympische Dorf in Elstal (Havelland) wieder beleben. In der Schwimmhalle zeigen die Studenten beispielsweise eine Video-Installation über die Geschichte des Ortes. Weitere Informationen erhalten die Besucher mit Hilfe einer App, mit der die Kamera jedes SmartPhones Gebäude erkennen kann und dazu Bilder und Informationen liefert. Weitere Informationen gibt es hier.

  • - Extremsportler starten auf dem Lausitzring

    Bei der zweiten Auflage des Extremlaufs "Tough Mudder" auf dem Lausitzring werden am Wochenende 10.000 Teilnehmer erwartet.  Am Sonnabend und Sonntag müssen sie auf einem 16 Kilometer langen Hindernisparcours über hohe Mauern klettern, durch eisiges Wasser schwimmen und durch Matsch robben. Der Extremlauf auf der Rennstrecke bei Klettwitz bildet den Auftakt zu bundesweit fünf "Tough Mudder"-Events in diesem Jahr.

  • - Piraten-Fraktionsspitze für Abschaffung des Schwarzfahrer-Paragrafen

    Die Spitze der Berliner Piratenfraktion fordert, dass Schwarzfahren nicht mehr als Straftat verfolgt wird. Wer ohne Ticket fährt, könne es sich meist nicht leisten, erklärte Parteichef Alexander Spies. Dies als Straftat zu verfolgen, laufe auf eine Kriminalisierung von armen Menschen hinaus. Bußgelder zu verhängen, reicht nach Ansicht der Piraten aus. Bei den Berliner Verkehrsbetrieben läuft nach Unternehmensangaben ein jährlicher Verlust von 20 Millionen Euro durch Schwarzfahrer auf.

Teilnehmer beim Tough Mudder Wettkampf durchqueren ein Schlammloch (Quelle: dpa)

"Tough Mudder"-Lauf auf dem Lausitzring - Mit 6000 Anderen durch den Matsch

Schlamm, Dreck, schleimige Rampen und kaltes Wasser - eigentlich keine guten Bedingungen für ein schönes Sommerwochenende. Die etwa 6000 Teilnehmer des "Tough Mudder"-Hindernislaufes auf dem Lausitzring sehen das anders. Sie geben ihr Letztes, um den Parcours zu schaffen - für sich und für ihr Team. Denn nur so ist die Extremtour zu meistern.

Mehr zum Thema

Einwurf Andreas Biermann (St. Pauli), 10.03.2008 (Quelle: imago/Claus Bergmann)

Nach dem Suizid von Andreas Biermann - Leistung über alles

Vor etwa einer Woche nahm sich der ehemalige Profifußballer Andreas Biermann das Leben. Zehn Jahre lang hatte er vorher mit seinen Depressionen gekämpft. Im Spitzensport werden seelische Probleme meistens ignoriert, zeigt eine Studie - eine große Gefahr für die Sportler. Das sollte Appell sein an die Verantwortung der Verbände und Vereine. Von Friederike Schröter

Filmstarts der Woche

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteleicht bewölkt, Gewitter29 °C
  • DIwolkig, Gewitter29 °C
  • MIbedeckt, Gewitter24 °C
  • DOleicht bewölkt25 °C
  • FRwolkig27 °C
  • SAwolkig29 °C
  • SOwolkig, Gewitter26 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • Zur S-Bahn

      Expandieren

      Zur S-Bahn

      Wegen einer Weichenstörung in Bernau ist die S2 zwischen Zepernick und Bernau unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Zwischen Bernau und Berlin-Gesundbrunnen können Sie auch auf die Züge des Regionalverkehrs ausweichen.

      Einklappen
    • A 100, Stadtring Richtung Wedding

      Expandieren

      A 100, Stadtring Richtung Wedding

      Die Ausfahrt Messedamm-Süd ist gesperrt und die Halenseestraße Richtung Messedamm auf eine Spur eingeschränkt. (Bis 24.08.)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

      Expandieren

      A 2, Berlin Richtung Magdeburg

      Zwischen Wollin und Ziesar wegen Reparaturarbeiten Sperrung der rechten Spur bis Ende der Woche.

      Einklappen
    • B 1, in Potsdam

      Expandieren

      B 1, in Potsdam

      erhebliche Einschränkungen: Nuthestraße zwischen Humboldtbrücke und Berliner Straße. (Bis Ende Juli)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U3

      Expandieren

      U-Bahn U3

      Zwischen den U-Bhfn. Krumme Lanke und Breitenbachplatz pendeln die Bahnen in zwei Teilen im 15-Minuten-Takt. Am Thielplatz muss zur Weiterfahrt jeweils in den Zug auf der gegenüberliegenden Bahnsteigseite umgestiegen werden (bis 28.7., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U5

      Expandieren

      U-Bahn U5

      Bis 8.8. kein Zugverkehr zwischen den Bhfen. Wuhletal und Tierpark, es fahren ersatzweise Busse. Die Bhfe. Biesdorf- Süd, Wuhletal und Tierpark verbindet ein Kleinbus-Shuttle im 10-Minuten- Takt, zwischen Wuhletal und Lichtenberg können Sie auch die S5 nutzen.

      Einklappen
    • U-Bahn U6

      Expandieren

      U-Bahn U6

      Zwischen Alt-Tegel und Kurt-Schumacher- Platz pendelt die U6 alle 10 Minuten, zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Seestraße fahren die Züge im 10 Minuten-Takt, und zwischen Seestraße und Alt-Mariendorf von ca. 6 bis 21 Uhr im 5 Minuten-Takt (bis 25.8., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U7

      Expandieren

      U-Bahn U7

      Jeweils So., 22 Uhr, bis Do., 3:30 Uhr, zwischen Rudow und Grenzallee Pendelverkehr in zwei Teilen im 20- Minuten-Takt. Am U-Bhf. Johannisthaler Chaussee muss zur Weiterfahrt in den Zug auf der gegenüberliegenden Bahnsteigseite umgestiegen werden (bis 22.8., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U8

      Expandieren

      U-Bahn U8

      Zwischen Boddin- und Hermannstraße entfällt der Zugverkehr bis 25.8. Es wird empfohlen, die U7 vom Hermannplatz nach Neukölln zu nutzen, und dort in die S-Bahn umzusteigen. Sie können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit der Buslinie 344 erreichbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter "Bus Neukölln".

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen
    • A 10 Rg Dreieck Werder zwischen Phöben und Groß Kreutz ( 6.00 Uhr)

      Expandieren

      A 10 Rg Dreieck Werder zwischen Phöben und Groß Kreutz ( 6.00 Uhr)

      Einklappen

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
  • Erneut Kämpfe zwischen Hamas und Israel 

    Erneut Tote und Verletzte bei Kämpfen im Gazastreifen

    Die Waffenruhe im Gaza-Konflikt hat den Menschen nur eine kurze Atempause verschafft. Erneut feuerten radikale Palästinenser auf Israel. Auch Israels Ministerpräsident Netanjahu lehnt einen Waffenstillstand ab. Mindestens 13 Menschen wurden getötet.
  • Gabriel regt im ARD-Sommerinterview europäische Hilfen für Rüstungsfirmen an.

    Gabriel im ARD-Sommerinterview 

    Gabriel in der ARD: "Keine Waffengeschäfte mit Russland"

    Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat die britischen und französischen Waffenexporte an Russland im ARD-Sommerinterview scharf kritisiert. Deutschland werde keine Waffen an Moskau liefern, selbst wenn das in der Vergangenheit vereinbart wurde.
  • Schiffe der russischen Schwarzmeerflotte

    Investitionen in Syrien und auf der Krim 

    Russland rüstet syrischen Stützpunkt und Schwarzmeerflotte auf

    Die russische Marine plant große Investition. Der Stützpunkt Tartus in Syrien soll modernisiert und aufgerüstet werden. Parallel soll - nach der Annexion der Krim - viel Geld in die dortige Schwarzmeerflotte fließen. Es geht um 20 neue Kriegsschiffe und U-Boote.
  • Pro-russische Separatisten auf einem panzer bei Donezk

    Neue Kämpfe am MH17-Absturzort 

    Niederlande verzichten auf Schutztruppe am MH17-Absturzort

    Wegen neuer Kämpfe rund um die Absturzstelle von Flug MH17 wollen die Niederlande nun doch keine bewaffnete Schutztruppe in die Ostukraine entsenden. Die Gefahr einer Eskalation sei zu groß. Stattdessen soll das Ermittlerteam vor Ort verstärkt werden.
  • Anwohner sehen sich die Schäden nach den Kämpfen an: Das Leben der Bewohner von Tripolis wird zunehmend von den anhaltenden Kämpfen der Milizen geprägt.

    Reisewarnung der Bundesregierung 

    Reisewarnung: Deutsche sollen Libyen sofort verlassen

    Dringende Warnung an alle Deutschen in Libyen: Das Auswärtige Amt hat sie aufgerufen, das Land wegen der heftigen Kämpfe schnellstmöglich zu verlassen. Bei neuerlichen Kämpfen zwischen Armee und Islamisten wurden mindestens 38 Menschen getötet.
  • Kamerun und Nigeria mit Kolofata.

    Islamistischer Terror in Westafrika 

    Boko Haram entführt Frau von Kameruns Vize-Regierungschef

    Die durch Anschläge in Nigeria bekannte Extremistengruppe Boko Haram hat im benachbarten Kamerun die Frau des Vize-Regierungschefs entführt. Regierungssoldaten liefern sich Gefechte mit Kämpfern der Terrororganisation.
  • Das Wrack der Costa Concordia wird in den Hafen von Genua geschleppt.

    Bilder zum Manöver der "Costa Concordia" 

    Letztes Manöver der "Costa Concordia" in Bildern

    Es war die letzte Fahrt der "Costa Concordia": Die Einfahrt des Kreuzfahrtschiffs in den Hafen von Genua ist geglückt. Schlepper bugsierten das Wrack stundenlang Stück für Stück durch die enge Einfahrt. tagesschau.de zeigt das schwierige Manöver in Bildern.
  • Vertreter von Judentum, Christentum und Islam

    Gebet mehrerer Religionen in Berlin 

    Berlin: Mehrere Religionen beten gemeinsam für Nahost-Frieden

    Juden, Christen, Muslime und Vertreter weiterer Religionen haben in Berlin gemeinsam für Frieden im Nahen Osten gebetet. Damit wollten die etwa 200 Teilnehmer zugleich ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen.

Serie | Öffentlicher Dienst in Berlin

  • Teil 1: Mager gespart

  • Teil 2: Eine Phantasiezahl für den Stellenabbau

  • Teil 3: Hier einsparen, dort aufstocken

  • Teil 4: Outsourcing als Etikettenschwindel?

  • Teil 5: Wissensverlust durch lange Dienstwege

rbb Fernsehen

  • Die Schauspieler Boris Aljinovic (l, alias Kommissar Stark), Maren Kroymann (alias Frau Merklinger) und Dominic Raacke (alias Kommissar Ritter) posieren am Samstag (21.03.2009) bei Dreharbeiten zum rbb-Tatort "Schweinegeld" in einem Kühlhaus einer Fleischfabrik in Berlin. (Quelle: dpa)

    Tatort: Schweinegeld

    Im Kühlhaus seiner Fabrik wird der Berliner Fleischkönig Hans Merklinger tot aufgefunden. Der Tote war bereits seit mehreren Tagen verschwunden, wurde aber nur von seiner Geliebten Kathi als vermisst gemeldet. Als Ritter und Stark in die Fleischfabrik kommen, sind keine Arbeiter aufzufinden. Der Sohn des Chefs, Maximilian, behandelt die Kommissare mit kühler Überheblichkeit, steht er doch gerade in Vertragsverhandlungen mit den ukrainischen Brüdern Litvin. Sie wollen in die Firma Merklinger und stören sich nicht daran, dass das Unternehmen vor Jahren in einen Gammelfleisch-Skandal verwickelt war.

  • Blick über den Werbellinsee am 02.10.2012 im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin nahe Joachimsthal (Brandenburg) (Quelle: dpa).

    Bilderbuch: Die Schorfheide

    Eine gute Stunde fährt der Zug von Berlin Richtung Nordosten bis in die Schorfheide. Hier schossen Kaiser, Nazis und Kommunisten ihre Hirsche und Hasen. Heute erstreckt sich hier ein riesiges Biosphärenreservat, das mit den Buchenwäldern von Grumsin auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste steht, neben dem Grand Canyon und den Galapagos-Inseln. In dem Film von Gabriele Conrade erzählen ein Landarzt, der den "ganzen Menschen" und nicht nur die Herzrhythmusstörungen seiner Patienten behandelt, ein Revierförster, dem der Wald wichtiger ist als die Jagderfolge, und eine junge Pferdeflüsterin von "ihrer" Schorfheide.

  • Die Schauspieler Boris Aljinovic (l, alias Kommissar Stark), Maren Kroymann (alias Frau Merklinger) und Dominic Raacke (alias Kommissar Ritter) posieren am Samstag (21.03.2009) bei Dreharbeiten zum rbb-Tatort "Schweinegeld" in einem Kühlhaus einer Fleischfabrik in Berlin. (Quelle: dpa)

    Tatort: Schweinegeld

    Im Kühlhaus seiner Fabrik wird der Berliner Fleischkönig Hans Merklinger tot aufgefunden. Der Tote war bereits seit mehreren Tagen verschwunden, wurde aber nur von seiner Geliebten Kathi als vermisst gemeldet. Als Ritter und Stark in die Fleischfabrik kommen, sind keine Arbeiter aufzufinden. Der Sohn des Chefs, Maximilian, behandelt die Kommissare mit kühler Überheblichkeit, steht er doch gerade in Vertragsverhandlungen mit den ukrainischen Brüdern Litvin. Sie wollen in die Firma Merklinger und stören sich nicht daran, dass das Unternehmen vor Jahren in einen Gammelfleisch-Skandal verwickelt war.

  • Blick über den Werbellinsee am 02.10.2012 im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin nahe Joachimsthal (Brandenburg) (Quelle: dpa).

    Bilderbuch: Die Schorfheide

    Eine gute Stunde fährt der Zug von Berlin Richtung Nordosten bis in die Schorfheide. Hier schossen Kaiser, Nazis und Kommunisten ihre Hirsche und Hasen. Heute erstreckt sich hier ein riesiges Biosphärenreservat, das mit den Buchenwäldern von Grumsin auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste steht, neben dem Grand Canyon und den Galapagos-Inseln. In dem Film von Gabriele Conrade erzählen ein Landarzt, der den "ganzen Menschen" und nicht nur die Herzrhythmusstörungen seiner Patienten behandelt, ein Revierförster, dem der Wald wichtiger ist als die Jagderfolge, und eine junge Pferdeflüsterin von "ihrer" Schorfheide.

Zum Livestream
  • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

    Antenne-Gespräch

    Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

  • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

    Regionaljournal

    Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

  • Filmklappe (Foto: Imago)

    Film-Szene

    Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

  • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

    Hallo Brandenburg

    Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

  • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

    Brandenburger Begegnungen

    Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

  • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

    "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

    Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

Zum Livestream
  • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago)

    Ohrenbär

    Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

  • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

    Hey Music

    "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

  • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

    Guten Morgen Berlin

    "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

  • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

    Popsterne

    Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

  • Eine Tasse Espresso [dpa]

    Ihr Vormittag

    Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

  • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

    Deutsche Vita

    Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

  • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

    Ihr Nachmittag

    Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Zum Livestream
  • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

    Radio Affair

    Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Free Falling

    Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

  • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

    Freistil

    Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

  • Torten-Kunst in einer Spandauer Konditorei (Foto: rbb)

    Prime Cuts

    Mittwochs um 21:00 Uhr präsentiert Peter Radszuhn die feinsten Neuerscheinungen, die Pop und Rock zu bieten haben. Dazu die Klassiker, Bewährtes und (zu Unrecht) Vergessenes. Dabei handelt es sich immer um die Sahneschnittchen, die Filetstücke, die Prime Cuts eben.

  • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

    Elektro Beats

    Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

Zum Livestream
  • Bakterienkultur in einer Petrischale (dpa-Archivbild)

    Wissenswerte

    Was ist wissenswert in Natur- und Gesellschaftswissenschaft sowie Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und Kollegen Antworten: montags bis freitags um 10:25 und 12:25 Uhr.

  • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

    Vis à vis

    Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

  • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

    Wirtschaft aktuell

    Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

  • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

    Nahaufnahme

    Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

  • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

    rbb Praxis

    Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

  • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

    Weltsichten

    ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

Zum Livestream
  • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

    Kulturtermin

    Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

  • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Musikstadt Berlin

    In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

  • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

    The Voice

    Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

  • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

    Märkische Wandlungen

    Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

  • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

    Musik der Gegenwart

    Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

  • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

    Feature

    Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

Zum Livestream
  • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

    Soundgarden - Musikalische Weltreise

    Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

  • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

    Blue Moon

    Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

  • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

    Soundgarden am Vormittag

    Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

  • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Maximize!

    "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

  • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

    meinFritz

    meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

  • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

    Irgendwas mit Rap und Visa Vie

    Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

  • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

    RadioFritzen am Morgen

    Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

Zum Livestream
  • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    World Live

    "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

  • Regenwald (Bildquelle: dpa)

    Dschungelfieber

    Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

  • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

    Cyberjam mit Genetic Drugs

    Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

  • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

    Afropop Worldwide mit Georges Collinet

    Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

  • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Süpermercado - Lifestyle weltweit

    Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

  • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

    Die DJ Edu Show

    Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

  • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

    Cosmo

    Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

www.wdr.de