Fahrgäste warten am 01.09.2014 in Berlin am Bahnhof Friedrichstraße an einem S-Bahngleis. (Quelle: dpa)

Warnstreik der Lokführer - Behinderungen im Bahnverkehr bis Dienstagfrüh erwartet

Der Warnstreik der Lokführer am Montagabend hat in Berlin und Brandenburg zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen geführt. Es kam zu Zugausfällen und langen Verspätungen - bei der S-Bahn ging fast nichts mehr. Drei Stunden lang, von 18 Uhr an, legten die Lokführer bundesweit die Arbeit nieder. Die Nachwirkungen werden wohl am Dienstagmorgen noch zu spüren sein.

Mehr zum Thema

34. Vattenfall-Halbmarathon (Quelle: dpa)

Berlin beantwortet DOSB-Fragenkatalog - Mit 13 Antworten zur Olympia-Bewerbung

Berlin will Olympia - zumindest der Berliner Senat. Der Deutsche Olympische Sportbund muss sich nun zwischen der Hauptstadt und Hamburg als deutschen Bewerber für die Austragung entscheiden und hat beiden Städten einen Fragenkatalog vorgelegt. Den Antworten des Senats zufolge ist Berlin der Austragungsort schlechthin für das "großartigste Sportfest der Welt".  

Senat verkündet Kompromiss im Flüchtlingsstreit (Bild: dpa)

Gutachten stellt formalen Fehler fest - Einigungspapier mit Flüchtlingen soll ungültig sein

Vor knapp einem halben Jahr präsentierten Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit und seine Senatoren Henkel und Kolat ein Einigungspapier mit den Flüchtlingen. Diese räumten daraufhin ihr Protestcamp am Oranienplatz und später zum Teil die besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule. Doch nun stellt die Innenverwaltung ein Gutachten vor, in dem es heißt, das Papier sei ungültig.  

Mehr zum Thema

Am Vorfluter der Spremberger Talsperre nahe Spremberg sind die rötlichen Ablagerungen vom eisenhaltigen Wasser der Spree zu sehen (Quelle: dpa)

Sulfatbelastung in der Spree - Zu dreckig zum Trinken

Weil in der Spree die Sulfatwerte stetig steigen, will das Wasserwerk Briesen dem Fluss künftig kein Wasser mehr zur Trinkwasser-Aufbreitung entnehmen. Bisher nutzte das Werk ein Gemisch aus Grund- und Spreewasser. Die Belastung wird auf einen Lausitzer Braunkohletagebau zurückgeführt.

Ein Fahrradfahrer radelt in Potsdam an einer Reihe von Wahlplakaten für die Brandenburger Landtagswahl 2014 vorbei (Quelle: dpa)

Geringe Wahlbeteiligung - Sorge vor dem Sachsen-Trend

Die geringe Wahlbeteiligung in Sachsen hat für Unruhe bei Brandenburgs Parteien gesorgt - nicht einmal jeder Zweite gab am Sonntag seine Stimme ab. Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in der Mark wollen die etablierten Parteien die Menschen zum Wählen mobilisieren. Denn je höher die Wahlbeteiligung, desto geringer die Chancen für rechtsextreme Parteien, in den Landtag einzuziehen. 

Mehr zum Thema

Programmtipp

  • rbb Wahl-Spezial

  • Klaus Ness (SPD)

  • Margitta Mächtig (Linke)

  • Michael Schierack (CDU)

  • Ursula Nonnemacher (Grüne)

  • Andreas Büttner (FDP)

Staubsauger-Test in einem der Prüflabors von Stiftung Warentest - Quelle: Stiftung Warentest

Nur noch Staubsauger bis 1.600 Watt - EU macht Megasaugern den Garaus

Staubsauger fressen Schmutz und außerdem Strom. Weil die EU Energie sparen will, hat sie die Leistung der praktischen Haushaltshelfer nun begrenzt. Viele Verbraucher befürchten, dass es ab September nur noch schwachbrüstige Staubsauger im Handel gibt. Die Stiftung Warentest in Berlin kann da beruhigen. Von Max Vogelmann

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Woidke würdigt deutsch-polnische Verständigung

    Am 75. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) an die Opfer des Zweiten Weltkriegs erinnert und Gesten der Versöhnung gewürdigt. Die gemeinsame Erziehung polnischer und deutscher Kinder sei ein Symbol von besonderer Strahlkraft, sagte Woidke am Montag bei der Eröffnung einer deutsch-polnischen Kita für 175 Kinder in Slubice, das bis 1945 zu Frankfurt an der Oder gehörte.

  • - Gründungsdirektor "Haus der Zukunft" tritt Amt an

    Der Gründungsdirektor des Berliner "Hauses der Zukunft", Reinhold Leinfelder, hat am Montag sein Amt angetreten. In dem Neubau in in der Nähe des Kanzleramts und des Hauptbahnhofs sollen ab 2017 Ausstellungen präsentiert werden, die sich mit wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Fragen auseinandersetzen. Initiiert wurde das Projekt bereits 2009 vom Bundesforschungsministerium.

  • - Nachwuchs für Brandenburger Gefängnisse

    In Brandenburgs Gefängnissen arbeiten nach bestandener Ausbildung künftig 15 neue Bedienstete. Parallel zu deren Übernahme haben 17 Berufsanfänger ihre Ausbildung im Strafvollzug begonnen, teilte das Justizministerium am Montag mit. Nach jahrelangem Stillstand bildet Brandenburg seit 2010 wieder Nachwuchs für den Vollzug aus. 75 Menschen haben seitdem laut Ministerium die Lehrgänge in der Havelstadt Brandenburg absolviert.

  • - Niederländer leitet Berliner Hotel Adlon

    Der Niederländer Emile Bootsma ist seit Montag neuer Direktor des Berliner Hotels Adlon Kempinski. Der 40-Jährige ist Nachfolger von Oliver Eller, der das Adlon seit 2010 geführt hatte und Mitte August nach Moskau wechselte, wo er die Verantwortung für alle drei russischen Kempinski-Häuser übernahm. Bootsma ist für die Kempinski-Gruppe auch schon in Peking und München tätig gewesen.

  • - Schorfheide setzt Zeichen gegen Rechts

    Die Gemeinde Schorfheide im Kreis Barnim ist neuer Partner des Aktionsbündnisses "Tolerantes Brandenburg", das sich landesweit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit engagiert. Der Chef der Staatskanzlei, Gerber, und Bürgermeister Schoknecht (parteilos) unterzeichneten am Sonntag eine entsprechende Kooperationsvereinbarung, wie die Landesregierung mitteilte.  

  • - Eisbären-Trainer Tomlinson: "Langen Weg vor uns"

    Trainer Jeff Tomlinson sieht nach den deutlichen Erfolgen gegen Zweitligisten vor dem DEL-Start noch viel Arbeit für die Eisbären Berlin. "Die Gegner, die jetzt kommen, werden von einem ganz anderen Kaliber sein", erklärte der Coach am Sonntag. So will der Club in der Champions Hockey League seine Chance auf das Achtelfinale bewahren. Danach treffen die Berliner auf Djurgarden Stockholm. Die Siege beim eigenen Jubiläumsturnier "60 Jahre Eisbären Berlin" gegen die Lausitzer Füchse und die Eispiraten Crimmitschau besaßen nur bedingt Aussagekraft. 

  • - Fast 25.000 Besucher beim Choriner Musiksommer

    Mit Kompositionen von Richard Strauss und Robert Schumann ist am Sonntagnachmittag der 51. Choriner Musiksommer zu Ende gegangen. Insgesamt habe das Klassikfestival diesmal knapp 25.000 Musikliebhaber angelockt, sagte Geschäftsführer Lars Döbler. Fast 20 Konzerte wurden in der historischen Klosteranlage in der Nähe von Eberswalde (Barnim) aufgeführt. Erstmals gab es mit "Peter und der Wolf", gesprochen von Katharina Thalbach, auch ein Kinderprogramm. Es soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden.  

Torsten Mattuschka zeigt sein neues Trikot von Energie Cottbus (Quelle: rbb/ Andreas Friebel)

Fußball | Mattuschka bei Energie vorgestellt - Cottbus hat jetzt den besten Mann

Er will nicht nachtreten und nach vorne schauen: Der Lausitzer Torsten Mattuschka ist zurück in der Heimat und will jetzt mit Energie den Aufstieg schaffen. Neun schöne Jahre hatte er bei Union und wurde dort zum Fan-Liebling. Doch darauf nahm Neu-Trainer Düwel keine Rücksicht und sortierte ihn aus. Cottbus nutzte die Chance und holte Mattuschka, von dem die Union-Fans singen: "Du bist der beste Mann!" Von Andreas Friebel

Der neue Direktor des Jüdischen Museums Berlin, Peter Schäfer, steht vor dem Daniel Libeskind Bau des Museums (Quelle: dpa)

Peter Schäfer startet als neuer Direktor - Eine neue Ära im Jüdischen Museum

Der Judaistik-Professor Peter Schäfer tritt am Montag offiziell als neuer Direktor des Jüdischen Museums in Berlin an. Als erste große Aufgabe erwartet ihn die Neukonzeption der Dauerausstellung. Im Interview mit dem rbb erklärt der Religionswissenschaftler, warum er darauf gut vorbereitet ist, und was amerikanische Studenten mit deutschen Museumsbesuchern gemeinsam haben.

Jesiden demonstrieren in Bielefeld gegen den Massenmord der IS-Milizen an ihren Glaubensbrüdern im Irak (Quelle: dpa)

Jesiden in Berlin - Tägliches Bangen um die Verwandten

Sie werden von IS-Terroristen vertrieben, vergewaltigt oder getötet: Zehntausende Jesiden flüchten aus dem Irak und aus Syrien. Rund 500 Angehörige der monotheistischen Religion leben in Berlin. Sie sorgen sich um ihre Verwandten. Von Lisa Steger

Berlin tüt was!

"Berlin tüt was" am 20.September - Sammeln für die Plastiktüten-Kette in Berlin

"Brauchen Sie eine Tüte, oder geht das auch so", das hört man immer seltener. Meist wird ungefragt eingetütet. Gegen diese Plastikflut setzt die Initiative "Berlin tüt was" auf einen Weltrekord. Dazu braucht sie bis Mitte September noch so einige Plastiktüten, erzählt Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe im rbb-Interview.

Rainer Maria Kardinal Woelki im Kölner Dom (Quelle: imago)

Berlins Erzbischof vor seinem Weggang nach Köln - Woelki kehrt zurück in die "Kleinstadt"

Rainer Maria Kardinal Woelki nimmt Abschied von Berlin. Der amtierende Berliner Erzbischof geht Mitte September nach Köln, um die Nachfolge von Joachim Kardinal Meisner anzutreten. Doch vorher spricht er im rbb-Interview über seine dreijährige Amtszeit in Berlin, seine Zweifel nach Köln zu gehen und warum er sich in der Hauptstadt manchmal wie in einer Diaspora gefühlt hat.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutestark bewölkt, leichter Sprühregen20 °C
  • MIleicht bewölkt22 °C
  • DOleicht bewölkt22 °C
  • FRleicht bewölkt24 °C
  • SAwolkig24 °C
  • SOwolkig22 °C
  • MOleicht bewölkt23 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • Eine erfreuliche Nachricht von der Heerstraße in Spandau

      Expandieren

      Eine erfreuliche Nachricht von der Heerstraße in Spandau

      Für die Freybrücke sind nun die ersten Behelfsbrücken fertiggestellt. Die Buslinien M 49, X 34 und X 49 können wieder mit den üblichen Fahrzeugen auf ihren gewohnten Strecken fahren. Die Umleitungsstrecke für den Schwerlastverkehr stadt-aus-wärts entfällt. Stadt-ein-wärts dauern die Einschränkungen jedoch noch voraussichtlich bis November.

      Einklappen
    • A 13, Dresden Richtung Berlin

      Expandieren

      A 13, Dresden Richtung Berlin

      Zwischen Duben und Freiwalde steht ein defekter PKW auf der Standspur.

      Einklappen
    • Brandenburg
    • B 2, Beelitz - Treuenbrietzen

      Expandieren

      B 2, Beelitz - Treuenbrietzen

      In Höhe Kemnitz abwechselnd eine freie Spur. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis Ende Oktober)

      Einklappen
    • Berlin
    • U2

      Expandieren

      U2

      Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren bis Jahresende jeweils von Montags bis Donnerstags von 21 Uhr bis 3.30 Uhr nachts keine Züge, sondern ersatzweise Busse.

      Einklappen
    • U3

      Expandieren

      U3

      Die Bahnen Linie pendeln bis Freitagjeweils zwischen Breitenbachplatz und Onkel Toms Hütte und zwischen Krummer Lanke und Onkel Toms Hütte

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Tram fährt b.a.W.ab Zionskirchplatz über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zur Endhaltestelle Am Kupfergraben.

      Einklappen
    • Straßenbahn M17, 21, 37, 63, 67

      Expandieren

      Straßenbahn M17, 21, 37, 63, 67

      Zur Wilhelminenhof-/Edisonstraße fahren die Metrolinie 17 ab Falkenberg, und weiter im Verlauf der Linie 63, die Tram 21 und 37 ab Gudrunstraße, und weiter im Verlauf der Linie 67, die Tram 63 ab Hirtestraße, und weiter im Verlauf der M17, die Tram 67 ab Krankenhaus Köpenick,und weiter im Verlauf der Linien 21 und 37.

      Einklappen
    • Straßenbahn 21

      Expandieren

      Straßenbahn 21

      Die Tram 21 ist bis 29.9. zwischen S- Bhf. Rummelsburg und Marktstraße unterbrochen. Eine Verbindung zwischen diesen Haltestellen ist nur fußläufig (ca. 250 Meter) möglich.

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
  • Waffenlieferungen an die Kurden 

    Bundestag unterstützt Waffenlieferungen an Kurden

    Deutsche Waffen für die Kurden? Der Bundestag sagt Ja und stützt damit die Entscheidung der Regierung mit breiter Mehrheit. Der symbolischen Abstimmung im Parlament war eine intensive Diskussion über das Für und Wider von Waffenlieferungen vorausgegangen.
  • Milan-Panzerabwehrraketen sollen an die Kurden geliefert werden. Vorher aber steht eine Schulung an.

    Ausbildung in Bundeswehr-Übungszentrum 

    Bundeswehr schult kurdische Kämpfer in Bayern

    Die kurdischen Peschmerga-Kämpfer bekommen im Kampf gegen den IS deutsche Waffen - aber wie und wo werden sie ausgebildet? Offenbar in der Bundeswehr-Infanterieschule Hammelburg in Bayern. Eine einwöchige Schulung für einzelne Kämpfer ist geplant.
  • Die Zivilbevölkerung im Irak gerät immer wieder zwischen die Fronten oder wird sogar gezielt vom IS verfolgt und getötet - ein zerstörtes Haus in Falludscha.

    Menschenrechtsrat zum IS-Terror 

    UN werfen IS Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor

    Hinrichtungen, Verschleppungen, Folter: Für die UN steht fest, dass die IS-Terrormiliz im Irak systematisch Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht. Nach Ansicht des Menschenrechtsrats verübten auch Armee und Polizei zahlreiche Verbrechen.
  • Verhandlungen der Ukraine-Kontaktgruppe in Minsk

    Verhandlungen in Minsk 

    Verhandlungen in Minsk: Separatisten fordern Sonderstatus

    Die prorussischen Separatisten dringen auf einen Sonderstatus für die von ihnen kontrollierten Gebiete. Bei einem Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe präsentierten sie ein entsprechendes Positionspapier. Auf voller Unabhängigkeit der Ostukraine bestehen sie offenbar nicht mehr.
  • NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen

    NATO-Eingreiftruppe für Osteuropa 

    Rasmussen kündigt NATO-Eingreiftruppe für Osteuropa an

    Die Ukraine-Krise sorgt weiter für scharfe Töne zwischen der NATO und der russischen Regierung: "Russland betrachtet uns als Gegner", sagt Generalsekretär Rasmussen. Er kündigte eine verstärkte NATO-Präsenz in Osteuropa und eine Eingreiftruppe an.
  • Die Landnahme soll ein zusammenhängendes Siedlungsgebiet erschaffen.

    Landnahme im Westjordanland 

    Israel weitet Gebiet für Siedlungen im Westjordanland aus

    Die israelische Regierung will im Westjordanland 400 Hektar palästinensisches Privatland zu israelischem Staatsland erklären. Ziel ist ein zusammenhängender Siedlungsblock bei Gush Etzion. Nicht nur international stößt die Entscheidung auf Kritik.
  • Eine Frau reinigt in Berlin den roten Berlinale Teppich mit einem Staubsauger. (2009)

    Neue EU-Richtlinie zu Staubsaugern 

    EU begrenzt maximale Watt-Leistung bei Staubsaugern

    Er ist ein Symbol deutscher Gründlichkeit - der Staubsauger. Gerät dieses Symbol ins Wanken? Nach einer neuen EU-Richtlinie dürfen Neugeräte nur noch maximal 1600 Watt haben. Manche Verbraucher sind verunsichert, Experten geben Entwarnung.
  • "Attention! Ebola", "Vorsicht! Ebola!", in Abidjan in der Elfenbeinküste

    Wirtschaftliche Folgen der Ebola-Epidemie 

    Ebola trifft westafrikanische Wirtschaft hart

    Quarantäne-Stationen, Reisebeschränkungen, gekappte Flugverbindungen: Mittlerweile zeichnet sich ab, dass die ohnehin bettelarmen Staaten Sierra Leone, Liberia und Guinea auch wirtschaftlich von der Ebola-Epidemie hart getroffen werden.
Bundesregierung lädt zum Tag der offenen Tür (Quelle: dpa)

Tag der offenen Tür bei der Bundesregierung - Selfies mit Merkel im Kanzleramt

Wie sieht der Diensthubschrauber der Bundeskanzlerin oder ein Ministerbüro von innen aus? Antworten auf derartige Fragen gab es am Wochenende in Berlin: Dort öffnete die Bundesregierung ihre Türen. Trotz Regen herrschte auch am Sonntag reger Andrang. Und so mancher weiß nun, was der Frisur der Kanzlerin gefährlich werden kann.  

Performance-Projekt "Save the date" von Mischa Badasyan (Quelle: Mischa Badasyan)

Neue Aktion des Performance-Künstlers Mischa Badasyan - 365 Männer an 365 Tagen

Täglich Sex mit einem anderen Mann - und das ein Jahr lang. Für sein neues Projekt "Save the Date" geht der in Berlin lebende Aktionskünstler Mischa Badasyan an seine Grenzen. Doch ist das überhaupt Kunst? Im Gespräch mit rbb online spricht der in Russland aufgewachsene Armenier über Liebe, seine Kritiker und Homophobie in seiner Heimat sowie in Berlin.

Mehr zum Thema

Premieren

Im Kurz-Check

Katie Mitchell (Quelle: Stephen Commiskey)

Schaubühne: "The Forbidden Zone" - Die Männer sind immer die Schlimmen

Katie Mitchell führt an der Schaubühne ein weiteres Mal ihre bekannte Methode vor: Auf der Bühne bastelt sie per Video einen Live-Film zusammen. Ihre Inszenierung "The Forbidden Zone" dreht sich um die Machtlosigkeit der Frauen - und lässt vor lauter technischem Gewusel auch das Theater ziemlich machtlos da stehen. Von Peter Hans Göpfert

16 Beiträge
Das frühere Blub! in Neukölln (Copyright: FindingBerlin.com/Sara Chahrrour & Lisa Gobmeier)

Verlassene Schwimmbad-Ruine in Britz - Ausgeblubbert

Noch heute ist das Blub vielen Berlinern und Brandenburgern ein Begriff. Ob zu Schwimmstunden oder zum Badespaß - das Freizeitbad in Berlin-Britz war von überregionaler Bedeutung. Wo früher Groß und Klein im Becken planschte, stapeln sich heute Geröll und Scherben. 1985 eröffnet konnte sich das Luft- und Badeparadies 20 Jahre lang über Wasser halten. Die Fotografinnen Sara Chahrrour & Lisa Gobmeier von FindingBerlin haben sich den Ort einmal näher angeschaut.

Mehr zum Thema

Filmstarts der Woche

rbb Fernsehen

  • Landtag Brandenburg mit dem Logo der Sendung rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg? (Quelle: rbb/Robert Schneider)

    rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg?

    Am 14. September wählt Brandenburg ein neues Landesparlament. In einem einstündigen Wahlhearing - moderiert von Tatjana Jury und Dirk Platt - präsentieren die fünf im Landtag vertretenen Parteien ihre politischen Ideen und Wahlkampfthemen. Was tun für bessere Bildung, bessere Infrastruktur oder mehr Arbeitsplätze in der Region? Gäste der Sendung: Klaus Ness (SPD),  Margitta Mächtig (Die Linke), Michael Schierack (CDU), Andreas Büttner (FDP) und Ursula Nonnemacher ( Bündnis90/Die Grünen).

  • RBB WAHL-SPEZIAL: WIE WEITER MIT BRANDENBURG?, Quelle: rbb

    rbb Wahl-Spezial: Der Parteien-Check

    In dem 30-minütigen Film stellen die Autoren Michael Schon und Andreas B. Hewel einige der kleineren landesweit in Brandenburg zur Wahl zugelassenen Parteien vor. Was wollen sie anders machen als die großen Parteien? Welche Chancen rechnen sie sich aus? Und wer sind überhaupt die Kandidaten? Eine Bestandsaufnahme.

  • Bild zum Fim GROßVATER WAR IN DER WEHRMACHT © rbb

    Großvater war in der Wehrmacht

    Bis vor kurzem wurden sie als Volksverräter beschimpft, daher verschwiegen sie es ihren Familien. Auch der amtierende polnische Premierminister Donald Tusk hatte einen Großvater in der Wehrmacht und das holte ihn ein, als er vor neun Jahren für das Amt des Präsidenten kandidierte. Eine halbe Million Polen kämpfte in der Wehrmacht: an allen Fronten von Afrika bis zum Nordpol. Wioletta Weiß hat die letzten Zeitzeugen in Oberschlesien besucht und erzählt dabei auch ihre eigene Familiengeschichte.

  • Grafik: DNA Moleküle (Quelle: imago)

    Abenteuer Diagnose

    Abenteuer Diagnose - "Verhängnisvolles Erbe" erzählt wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen. Der kleine Tobias bekommt plötzlich hohes Fieber - mehr als ein Infekt? Frank A. spürt einen heftigen Druck in der Brust - Herzinfarkt schon mit 32 Jahren? Der Tochter von Melanie L. geht es sehr schlecht - ist eine Lebererkrankung schuld?  

  • Landtag Brandenburg mit dem Logo der Sendung rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg? (Quelle: rbb/Robert Schneider)

    rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg?

    Am 14. September wählt Brandenburg ein neues Landesparlament. In einem einstündigen Wahlhearing - moderiert von Tatjana Jury und Dirk Platt - präsentieren die fünf im Landtag vertretenen Parteien ihre politischen Ideen und Wahlkampfthemen. Was tun für bessere Bildung, bessere Infrastruktur oder mehr Arbeitsplätze in der Region? Gäste der Sendung: Klaus Ness (SPD),  Margitta Mächtig (Die Linke), Michael Schierack (CDU), Andreas Büttner (FDP) und Ursula Nonnemacher ( Bündnis90/Die Grünen).

  • RBB WAHL-SPEZIAL: WIE WEITER MIT BRANDENBURG?, Quelle: rbb

    rbb Wahl-Spezial: Der Parteien-Check

    In dem 30-minütigen Film stellen die Autoren Michael Schon und Andreas B. Hewel einige der kleineren landesweit in Brandenburg zur Wahl zugelassenen Parteien vor. Was wollen sie anders machen als die großen Parteien? Welche Chancen rechnen sie sich aus? Und wer sind überhaupt die Kandidaten? Eine Bestandsaufnahme.

  • Bild zum Fim GROßVATER WAR IN DER WEHRMACHT © rbb

    Großvater war in der Wehrmacht

    Bis vor kurzem wurden sie als Volksverräter beschimpft, daher verschwiegen sie es ihren Familien. Auch der amtierende polnische Premierminister Donald Tusk hatte einen Großvater in der Wehrmacht und das holte ihn ein, als er vor neun Jahren für das Amt des Präsidenten kandidierte. Eine halbe Million Polen kämpfte in der Wehrmacht: an allen Fronten von Afrika bis zum Nordpol. Wioletta Weiß hat die letzten Zeitzeugen in Oberschlesien besucht und erzählt dabei auch ihre eigene Familiengeschichte.

  • Grafik: DNA Moleküle (Quelle: imago)

    Abenteuer Diagnose

    Abenteuer Diagnose - "Verhängnisvolles Erbe" erzählt wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen. Der kleine Tobias bekommt plötzlich hohes Fieber - mehr als ein Infekt? Frank A. spürt einen heftigen Druck in der Brust - Herzinfarkt schon mit 32 Jahren? Der Tochter von Melanie L. geht es sehr schlecht - ist eine Lebererkrankung schuld?  

Zum Livestream
  • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

    Regionaljournal

    Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

  • Filmklappe (Foto: Imago)

    Film-Szene

    Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

  • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

    Hallo Brandenburg

    Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

  • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

    Brandenburger Begegnungen

    Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

  • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

    "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

    Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

  • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

    Zappelduster

    Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

Zum Livestream
  • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

    Guten Morgen Berlin

    "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

  • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

    Popsterne

    Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

  • Eine Tasse Espresso [dpa]

    Ihr Vormittag

    Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

  • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

    Deutsche Vita

    Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

  • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

    Ihr Nachmittag

    Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

  • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

    Pop Life

    radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

  • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

    Ihr Feierabend

    radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

Zum Livestream
  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Free Falling

    Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

  • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

    Freistil

    Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

  • Torten-Kunst in einer Spandauer Konditorei (Foto: rbb)

    Prime Cuts

    Mittwochs um 21:00 Uhr präsentiert Peter Radszuhn die feinsten Neuerscheinungen, die Pop und Rock zu bieten haben. Dazu die Klassiker, Bewährtes und (zu Unrecht) Vergessenes. Dabei handelt es sich immer um die Sahneschnittchen, die Filetstücke, die Prime Cuts eben.

  • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

    Elektro Beats

    Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

  • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

    Die Schöne Woche

    Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

Zum Livestream
  • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

    Vis à vis

    Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

  • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

    Wirtschaft aktuell

    Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

  • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

    Nahaufnahme

    Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

  • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

    rbb Praxis

    Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

  • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

    Weltsichten

    ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

  • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

    Hundert Sekunden Leben

    Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

Zum Livestream
  • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Musikstadt Berlin

    In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

  • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

    The Voice

    Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

  • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

    Märkische Wandlungen

    Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

  • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

    Musik der Gegenwart

    Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

  • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

    Feature

    Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

  • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

    Musik der Kontinente

    Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

Zum Livestream
  • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

    Soundgarden am Vormittag

    Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

  • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Maximize!

    "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

  • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

    meinFritz

    meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

  • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

    Irgendwas mit Rap und Visa Vie

    Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

  • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

    RadioFritzen am Morgen

    Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

  • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Hard'n heavy

    Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

  • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

    Nightflight

    Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

Zum Livestream
  • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

    Afropop Worldwide mit Georges Collinet

    Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

  • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Süpermercado - Lifestyle weltweit

    Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

  • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

    Die DJ Edu Show

    Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

  • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

    Cosmo

    Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

  • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

    World:Wide mit Gilles Peterson

    Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

  • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

    Café Mondial

    Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

www.wdr.de