Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed
Eine Seniorin mit ihrer Pflegerin (Quelle: rbb/ Brandenburg aktuell)

Video | Projekt in der Uckermark - Senioren im Alltag helfen

Zwei Frauen in der Uckermark sind Seniorenassistentinnen und machen da weiter, wo der Pflegedienst aufhört. Denn neben der medizinischen Betreuung brauchen ältere Menschen Hilfe im Alltag und wenn keine Familie oder Freunde einspringen können, ist die auch nötig.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Eine Hausmücke sitzt auf menschlicher Haut (Quelle: imago/blickwinkel)

    Video | Mückensaison hat begonnen 

    Mit der Chemiekeule gegen Blutsauger

    Die Mückensaison hat schon begonnen. Schützen kann man sich gegen das Ungeziefer mit sogenannten Kombisprays. Der Produkttest zeigt, welche Mittel wirken und welche man besser nicht nehmen sollte.

  • Ein Polizeifahrzeug in Genshagen nach der Messerattacke (Quelle: dpa/Julian Stähle)

    Flüchtlingsheim in Ludwigsfelde  

    Asylbewerber nach Messerattacke zu fünf Jahren Haft verurteilt

    Er verletzte mehrere Mitbewohner in seiner Unterkunft mit einem Messer - einen davon lebensgefährlich: Ein tschetschenischer Asylbewerber ist jetzt in Potsdam zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Von Lisa Steger

  • Der vorsitzende Richter Björn Retzlaff, verkündet am Dienstag im Kammergericht Berlin, die außergerichtliche Einigung (Quelle: rbb/ Abendschau)

    Streit ums virtuelle Erbe der Tochter 

    Facebook und Eltern sollen sich "gütlich einigen"

    Eine Berliner Mutter will wissen, warum ihre Tochter 2012 unter eine U-Bahn geriet und starb: Unglück oder Suizid? Seit Jahren klagt sie gegen Facebook, um Zugang zum Konto der 15-Jährigen zu bekommen und damit Aufschluss über die Todesumstände. Jetzt schlagen Richter einen Vergleich vor. Von Ulf Morling

  • Die Berliner Lehrerin Nana Schön engagiert sich bei "Jugend hackt" (Quelle: rbb/Thomas Rautenberg)

    Nana Schön ist "Engagement-Botschafterin" 

    Berliner Lehrerin motiviert Kids zum Programmieren

    Zehn Jahre hat Nana Schön als Klimaforscherin gearbeitet - nun bringt sie als Lehrerin Kindern bei, wie man für "Jugend hackt" programmiert. Doch ihr Engagement reicht noch weiter. Von Thomas Rautenberg

  • Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie ein Man einer jungen Frau am U-Bahnhof Hermannstraße in Berlin-Neukölln in den Rücken tritt. (Quelle: Polizei Berlin)

    Gefährliche Körperverletzung 

    Anklage gegen mutmaßlichen "U-Bahn-Treter" erhoben

    Im Oktober 2016 trat ein Mann eine Passantin an einem Berliner U-Bahnhof die Treppe hinunter - scheinbar grundlos. Am Dienstag ist Anklage gegen den Tatverdächtigen erhoben, nicht nur wegen der Attacke an der Hermannstraße. Aus Sicht der Polizeigewerkschaft kommt er beim Tatvorwurf glimpflich davon.

  • Cottbuser Friedensaktivisten halten während ihres Ostermarschs im Irak ein Transparent mit der Aufschrift "Peace and Reconciliation March" (Quelle: rbb-Fernsehen/ Brandenburg aktuell)

    Video | Ostermarsch 

    Cottbuser demonstrieren im Irak

    Über zwanzig Aktivisten sind für den Frieden durch den Nord-Irak marschiert, unter ihnen auch Brandenburger Landtagsabgeordnete. Gefolgt waren sie einem Aufruf des Cottbuser Menschenrechtszentrums. Auf ihrem Weg durch die Kurdengebiete waren die Folgen des Krieges allgegenwärtig.

  • Benjamin Hartmann sitzt mit seiner Schweinedame Shade in der Straßenbahn (Quelle: rbb-Fernsehen/ zibb)

    Video | In Schöneberg wohnt ein Schwein 

    Ein Schweinchen namens Shade

    Benjamin Hartmann hat eine anspruchsvolle Mitbewohnerin: Die siebenmonatige Schweinedame Shade möchte zwei bis drei Stunden täglich im Park toben. Dafür ist sie stubenrein - und kann schon so einige Tricks.

  • Tatort nahe der Grenzallee (Quelle: rbb)

    Mordfälle in Finsterwalde und Berlin-Britz 

    Polizei nimmt mutmaßlichen Doppelmörder fest

    Nach gemeinsamen Ermittlungen in Cottbus und Berlin ist der Polizei ein mutmaßlicher Doppelmörder ins Netz gegangen. In Britz soll der 34-Jährige im Februar einen Syrer getötet haben. Gesucht wurde er schon zuvor - wegen eines Mordfalls in Finsterwalde.

  • Collage- links: Das Emblem der Marke Jägermeister (Quelle: dpa) - Mitte: Ein Screenshot des Twitter-Profils von Andreas Wild zeigt sein Portraitfoto (Quelle: twitter) - rechts: Ein Screenshot des Twitterprofils von Andreas Wild zeigt sein Logo (Quelle: twitter)

    Logo mit Kreuz und Geweih 

    Jägermeister prüft Twitter-Bild von AfD-Mann Wild

    Ein Hirsch mit Geweih - oder doch ein wild gewordener Politiker? Der Likör-Hersteller Jägermeister prüft, ob ein Berliner AfD-Politiker mit seinem Twitter-Bild das Logo nachahmt und so das Copyright verletzt.

  • Ein von einem Wolf gerissenes Schaf in Brandenburg (Quelle: rbb)

    Brandenburg streitet um Wölfe 

    "Die Situation spitzt sich immer weiter zu"

    Die Diskussion um den richtigen Umgang mit Wölfen in Brandenburg wird immer härter. Naturschützer und Landwirte stehen sich unversöhnlich gegenüber. Brandenburgs Landwirtschaftsminister weiß, dass er schnell etwas unternehmen muss. Von Ludger Smolka

  • 1.000 Statisten erstürmen in einem Freizeitpark in der Nähe von Moskau den Miniatur-Nachbau des Reichstags (Quelle: dpa/TASS/Sergei Bobylev)

    Militär-Freizeitpark bei Moskau 

    Russland lässt Reichstags-Nachbau erstürmen

    Während in Deutschland 72 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs der Opfer gedacht wird, spielen 1.000 Statisten in einem Militär-Freizeitpark bei Moskau Krieg. Am Sonntag stellten sie die letzten Tage des Krieges nach - und stürmten einen Nachbau des Berliner Reichstags.

  • Amy Macdonald tritt bei der Jubiläumsfeier von radioBerlin 88,8 auf. (Quelle: radioBerlin/Peter Rauh)

    Video | Konzert von Amy Macdonald 

    RadioBerlin feiert seinen 25. Geburtstag

    Seit 25 Jahren ist radioBerlin mittlerweise on air. Das wurde am Samstag tüchtig gefeiert - und ein Geburtstagskonzert gab es auch: Die schottische Sängerin Amy Macdonald spielte im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks.

  • Orientalischer Garten auf der IGA Berlin-Marzahn (Quelle: imago / Shan Yuqi)

    Kirche auf der IGA 

    Im Garten des Herrn

    Vom Wassergarten bis zur Balkonbegrünung, vom Gemüsebeet bis zur urbanen Farm, vom Stadtwald zur Gartenstadt – die IGA in Berlin-Marzahn zeigt, was, wie und wo überall Garten sein kann. Zum Veranstaltungsprogramm tragen aber auch die Kirchen bei. Von Carmen Gräf

  • Bus der BVG bei Nacht (Symbolbild, Quelle: imago)

    Nachtbus in Lichtenberg attackiert 

    Unbekannte schießen auf BVG-Bus

    Zwei Einschusslöcher in den Fensterscheiben und ein großer Schreck: Freitagnacht eröffneten Unbekannte das Feuer auf einen Bus in Berlin-Lichtenberg. Der Fahrer und die sechs Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.

  • Ein junger Geflüchteter benötigt medizinische Hilfe (Quelle: rbb/ Brandenburg aktuell)

    Video | OP für Geflüchteten 

    Wenn Behördenirrsinn über Operationen entscheidet

    Der junge Flüchtling Mohammad Nabizada aus Afghanistan leidet unter einer schmerzhaften Schwellung, die bei Männern zu Brustkrebs führen kann. Dennoch verstrich nach der Diagnose wertvolle Zeit, weil Behörden sich nicht über die Zuständigkeit einigen konnten.

  • Eine Junge Familie aus Karow startet eine Typisierungsaktion (Quelle: rbb/ Abendschau)

    Video | Stammzellenspender gesucht 

    Eine Junge Familie aus Karow startet eine Typisierungsaktion

    Der junge Familienvater Simon Held hat eine seltene Art von Blutkrebs. In dem Blog "Cancer is an Asshole" beschreibt seine Lebensgefährtin seinen Kampf gegen die tykische Krankheit. Zudem hoffen die beiden, auf diesem Weg einen Knochenmarkspender zu finden.

  • Überlebende, Angehörige und Schüler gedenken der Opfer des Todesmarsches von 1945 (Quelle: Bernd Wüstneck/dpa)

    NS-Verbrechen 

    Überlebende erinnern an Todesmarsch vom Belower Wald

    In der Gedenkstätte Belower Wald haben Überlebende und Angehörige an die Todesmärsche erinnert: Die SS hatte vor 72 Jahren versucht, die Verbrechen unter anderem im KZ Sachsenhausen zu vertuschen - und Zehntausende auf die tödlichen Märsche geschickt.

  • Ein Mann wird am 20.02.2016 von der Polizei, nach einem versuchten Raubüberfall, aus einem Supermarkt in Berlin abgeführt. In Berlin-Schöneberg ist am 20.02.2016 ein Einkaufsmarkt überfallen worden. (Foto: dpa / Gregor Fischer)

    Medienbericht über Kriminalstatistik 

    Berlin ist Stadt mit den meisten Straftaten

    Die Hauptstadt ist auf einem Spitzenplatz gelandet - allerdings einem zweifelhaften: Sie ist die Stadt mit den meisten registrierten Straftaten deutschlandweit. Das geht laut einem Zeitungsbericht aus der Kriminalitätsstatistik für 2016 hervor.

  • Vier ausgebrannte Autos stehen am 21.04.2017 in Berlin-Neukölln (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    Fünf Autos in Flammen 

    Brandanschlag gegen Burger-Kette in Neukölln

    In der Nacht zu Freitag sind zwei Autos einer Imbisskette in Berlin-Neukölln in Flammen aufgegangen. Da es sich um einen politisch motivierten Anschlag handeln könnte, ermittelt der Staatsschutz. Die Kette war schon einmal Ziel von Brandanschlägen.  

  • Der kleine Eisbär Fritz ist am 16.02.2017 im Tierpark Berlin zu sehen. (Quelle: Tierpark Berlin / dpa)

    Tierpark Berlin 

    Todesursache von Eisbär Fritz noch immer nicht gefunden

    Vier Monate lang verzückten die Bilder von Eisbär Fritz die Berliner - dann starb das Tier überraschend. Seitdem suchen Experten nach der Todesursache, bisher vergeblich. Immerhin entlasteten sie Eisbär-Papa Wolodja: Er übertrug offenbar keinen Virus und darf nun zurück in den Tierpark.

  • Kamele stehen am 19.04.2017 in Berlin während eines Schneeschauers zusammen in ihrem Gehege im Tierpark. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

    Warum das Wetter so wechselhaft ist 

    Frühling? Vorerst leider nicht!

    Schneeschauer, Wind, Regen und grauer Himmel: Die Region wartet auf den Frühling, der nicht kommt. Was ist da los? Die typische Westwetterlage vom Atlantik bleibt aus, weiß der Meteorologe. Deshalb ist das Wetter nicht nur gefühlt extrem schlecht. 

  • Wie können Unfälle verringert werden? (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Video | Fachtagung 

    Wie können Unfälle verringert werden?

    Gut 7.000 Fahrer waren beim diesjährigen Blitzmarathon zu schnell. Das waren 4 Prozent der gemessenen Fahrzeuge. Fest steht: Überhöhte Geschwindigkeit gilt als Hauptursache für Unfälle. Besonders auf den Landstraßen.

  • Türsteher-Prozess in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Video | Prozessauftakt 

    Türsteher-Prozess in Frankfurt (Oder)

    Vor zwei Jahren ist vor einer Eberswalder Diskothek ein Türsteher so verletzt worden, dass er Monate später an den Folgen verstirbt. Der mutmaßliche Täter, ein Gast, muss sich nun vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) verantworten.

  • Außenansicht des Berliner Bahnhofes Südkreuz (Quelle: imago/Klaus Martin Höfer)

    Bahnhöfe in Berlin | Südkreuz 

    Am Südkreuz entwirft die Bahn die Zukunft

    Über das Südkreuz spricht in Berlin eigentlich kaum einer. Der Bahnhof liegt unauffällig zwischen Kleingärten und Industriegebiet. Doch genau hier hat die Bahn einen der modernsten Kreuzungsbahnhöfe mit Fern- und Regionalanschluss gebaut. Von Miriam Keuter

  • Archiv - Zwei Polizisten kontrollieren die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern in Brieskow-Finkenheerd (Brandenburg) (Quelle: dpa/ Patrick Pleul)

    Bilanz des Blitzermarathons 

    Verkehrsmoral der Brandenburger hat sich nicht gebessert

    Mehr als 7.000 Fahrer waren zu schnell: Brandenburg hat beim Blitzermarathon flächendeckend das Tempo kontrolliert und ist landauf, landab fündig geworden. Die größten Ausreißer gab es in Märkisch-Oderland und Potsdam-Mittelmark.

  • S-Bahnhof in Berlin (Quelle: imago/Sven Lambert)

    Opfer musste notoperiert werden 

    Festnahme nach Messerstecherei am S-Bahnhof Plänterwald

    Schneller Fahndungserfolg für die Bundespolizei in Berlin: Zwei Tage nach einer Messerattacke am S-Bahnhof Plänterwald konnte der mutmaßliche Täter festgenommen werden. In seiner Wohnung wurde ein Messer und blutverschmierte Kleidung gefunden.

  • Kampagne Nein heißt Nein im Berliner Fenster (Quelle: Lara e.V.)

    Neues Sexualstrafrecht  

    Kampagne "Nein heißt Nein" in Berlin gestartet

    Es gilt ein neues Sexualstrafrecht. Neu ist darin der Straftatbestand der sexuellen Belästigung. Damit heißt "Nein" auch im rechtlichen Sinne "Nein". In Berliner U-Bahnen werden die Frauen jetzt mit Spots über ihre Rechte aufgeklärt.

  • Die ehemalige Rennfahrerin Heidi Hetzer (Quelle: dpa/Britta Pedersen)

    79-Jährige plant nächste Reise 

    Heidi Hetzer will wieder los

    Erst im März ist sie von einer mehr als zweieinhalbjährigen Weltreise zurückgekommen, jetzt will die fast 80-jährige Weltenbummlerin Heidi Hetzer schon bald wieder los. Sie suche noch einen neuen Wagen und wolle dann wieder losfahren gen Südafrika, so die Berlinerin.

  • Eine Cannabispflanze (Quelle: dpa/Masin)

    Forscher stellen Antrag bei Arzneimittelinstitut 

    25.000 Berliner sollen für eine Studie legal kiffen

    Schwerkranke erhalten seit Ende Januar Cannabis auf Rezept. Anlass für eine Gruppe von Forschern zu prüfen, wie gefährlich eigentlich der Freizeitkonsum ist. Für die von ihnen beantragte Studie sollen tausende Berliner die kiffenden Versuchskaninchen sein.

  • Terrassen am Bahnhof Zoo (Quelle: rbb/Doris Anselm)

    Bahnhöfe in Berlin | Der Bahnhof Zoo 

    Er war der wichtigste Bahnhof West-Berlins

    Er war einst der berühmt-berüchtigste Bahnhof der Stadt: Der Bahnhof Zoologischer Garten. Seit Mai 2006 ist er im Grunde nur noch ein Regionalbahnhof. Trotzdem sollen hier in Zukunft wieder mehr Geschäfte einziehen. Von Doris Anselm

  • Das Gebäude der "Biosphäre" in Potsdam (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

    Vorschlag von OB Jakobs 

    Potsdamer Biosphäre soll eine Tropenhalle bleiben

    Was soll aus der Potsdamer Biosphäre werden? Zuletzt war eine Nutzung des Gebäudes als Naturkundemuseum, als Jugendclub oder als Sportanlage im Gespräch. Nun aber soll die Tropenhalle doch erhalten bleiben.  

  • Polizisten und Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchen am 17.04.2017 ein Auto am Rand einer Straße bei Priort (Havelland) (Quelle: Julian Stähle/dpa)

    Staatsanwaltschaft geht von Suizid aus 

    Leichen von Vater und Sohn bei Wustermark werden obduziert

    Ein Spaziergänger läuft am Ostermontag auf einem einsamen Feldweg im Havelland entlang - in einem Auto entdeckt er zwei Leichen und einen Hund. Kurz darauf steht fest: Es sind ein Vater und sein 16-jähriger Sohn, beide erschossen - die Ermittlungen stehen vor dem Abschluss.

  • Archivbild: Polizeihauptmeister Helge Müller (l) am Lasermessgerät und Polizeioberkommissar Siegfried Aust kontrollieren am 18.09.2014 anlässlich eines bundesweiten Blitzermarathon vor einem Kindergarten in Brieskow-Finkenheerd (Brandenburg) die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Brandenburg startet Blitz-Marathon 

    Schnappschuss mit Ansage

    Blitzer hier, Blitzer da: An gut 200 Stellen in ganz Brandenburg geht die Polizei am Mittwoch  gegen Raser vor. Doch der ehemals bundesweite Blitz-Marathon ist umstritten - Berlin nimmt gar nicht erst teil.

  • Mit Susanne Peters stellt sich eine der sechs Finalistinnen für eine Ausbildung zur ersten deutschen Astonautin (Quelle: dpa Bildfunk/ Ingo Wagner)

    Interview | Potsdamerin könnte ins All fliegen 

    "Ich wollte schon immer hoch hinaus"

    Drei Jahre Training für zehn Tage auf der Raumstation: Am Mittwoch entscheidet sich, ob die Potsdamerin Susanne Peters für einen Flug zur ISS ausgebildet wird. Im Interview erzählt sie, wie Astronautennahrung schmeckt und was sie mit zu den Sternen nehmen würde.

  • Frostschutz durch Beregnung: Apfelblüten mit Eispanzer in Niedersachsen (Quelle: dpa/Ulrich Perrey)

    Obstbauern bangen um die Ernte 

    Anstelle des Frühlings kommt der Frost

    Wer auf den Frühling hofft, muss sich gedulden: In der Nacht zu Mittwoch gab es Minusgrade. Die Gärtner der IGA in Berlin machen sich auf das Schlimmste gefasst und die Obstbauern in Brandenburgs setzen auf heiße Luft. Nur die Spargelbauern zeigen sich entspannt.

  • Blumen blühen an einem Gartenzaun in Berlin. (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini)

    "Gartennachbarn" der IGA 

    Grüße über den Gartenzaun

    Während der IGA stellen sich auch die Nachbargemeinden der Gartenausstellung vor - von Altlandsberg bis Hoppegarten. Unter anderem kann man dabei bedeutende Denkmäler des Gartenbaus entdecken. "Gartennachbarn" heißt das IGA-Kooperationsprojekt. Von Anne Schmidt

  • Symbolbild (Quelle: Rüdiger Wölk/imago)

    Wenn die Abfahrt junge Liebe scheidet 

    Aggressiver Romantiker prügelt mit Schlagstock auf Tram ein

    Nichts trübt Frühlingsgefühle so sehr wie Abschiedsschmerz. Das mussten der Fahrer und die Passagiere einer Berliner Tram am Montagabend erleben, als sich ein offenbar schwer verliebter junger Mann mit einem Wutanfall gleich mehrere Anzeigen einfing.

  • Aussenansicht des Berliner Hauptbahnhof (Foto: dpa-Bildfunk)

    Bahnhöfe in Berlin | Hauptbahnhof 

    Zu kühl, zu schmal und trotzdem rekordverdächtig

    Er ist das Flagschiff unter den Berliner Bahnhöfen: Seit seiner Eröffnung 2006 halten hier täglich mehr als 200 Fernzüge, 300 Regionalzüge und 600 S-Bahnen. Doch trotz aller Rekorde wird der Hauptbahnhof auch viel kritisiert. Von Doris Anselm

  • The House of Red Doors (Quelle: The House of Red Doors / Krousky Peutebatre-pictures)

    "Sexpositive" Partys in Berlin 

    "Man kann sich Gelüsten hingeben und keiner beschwert sich"

    Exzess ist in: In Berlin breitet sich eine neue Liga von Sexpartys aus. Partyreihen wie "The House of Red Doors", "Pornceptual" und "Polymotion" bezeichnen sich selbst als "sexpositiv". Ihr Prinzip: Sex kann sein, muss aber nicht. Von Henrike Möller

  • Manfred Krueger in seinem Garten (Quelle: rbb/ Solvig Fitzner)

    Das Topmodel der IGA 

    Name unscheinbar - Gesicht berühmt

    Dieses Gesicht dürften bald die meisten kennen: Der schnauzbärtige Kleingärtner Manfred Krüger ist das Top-Model der IGA in Berlin. Der Rentner eroberte die großen Werbeplakate in Berlin und Brandenburg direkt aus seinem Garten in Britz. Von Solvig Fitzner

  • Titelfoto von Margrit Lipinski (Quelle: rbb/Bettina Rehmann

    DDR-Artisten treffen sich 

    "Ein schöner Beruf, aber kein leichtes Leben"

    Sie waren Jongleure, Trapezkünstler und Reck-Artisten. In der DDR waren sie angesehen und wirtschaftlich abgesichert - sie durften sogar in die Manegen der Welt reisen. Jedes Jahr blicken sie gemeinsam zurück: beim Artistentreffen in Wittenberg. Von Bettina Rehmann

  • Blick auf die St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)

    Sicherheit bei Berliner Oster-Gottesdiensten 

    Katholiken haben sich gegen Kontrollen entschieden

    Die großen Kirchen in Berlin sind an Ostern in aller Regel voll wie sonst nur zu Weihnachten. Während am Berliner Dom die üblichen Sicherheitsvorkehrungen gelten, verzichten die Katholiken an der St. Hedwigs-Kathedrale auf Kontrollen.

  • Der Rabbiner Walter Rothschild (Quelle: rbb/Ulrike Steinbach)

    Porträt des Rabbiners Walter Rothschild 

    Wie ein Rabbi dem Judentum mit Humor und Eigensinn begegnet

    Walter Rothschild eckt mit seiner witzigen, direkten Art immer wieder an. Das hat den 63-Jährigen schon mehrfach den Job gekostet, auch als Gemeinderabbiner in Berlin. Nun muss er als Freiberufler über die Runden kommen. Streitbar wie eh und je. Von Ulrike Steinbach