In der Heynstraße in Pankow ist ein Baum auf ein Auto gefallen. (Quelle: rbb | Ulrike Gerster)

Schäden Berlin und Brandenburg - Aufräumen nach Sturmtief "Paul"

Sturmtief "Paul" hat auch am Freitag die Region noch auf Trab gehalten. Allein in Berlin rückte die Feuerwehr etwa 300 Mal aus, in Brandenburg mehr als 1.000 Mal. Nach vielen Ausfällen stellte sich im Zugverkehr und an den Flughäfen im Laufe des Tages der Normalbetrieb ein.

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed
Ein Angeklagter im Prozess gegen eine Diebesbande am 20.06.2017 in Frankfurt Oder (Quelle: rbb)

Video | Solartechnik gestohlen - Solardiebe stehen vor Gericht

Seit Dienstag stehen mehrere Männer aus Polen vor dem Landgericht Frankfurt/Oder. Ihnen wird der Diebstahl von Solartechnik vorgeworfen. Die Raubzüge begannen 2015, vor allem in Brandenburg. Dass die Diebe gefasst werden konnten, liegt nicht zuletzt an einer deutsch-polnischen Sonderenheit. Ihre Arbeit zeigt Wirkung.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Polnisch soll Unterrichtsfach an Brandenburger Grundschulen werden. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Mehr Polnisch-Lerner an Brandenburger Schulen 

    Dzień dobry, drogie dzieci!

    Aus Polen ziehen mehr Familien nach Brandenburg. Dies führt zu höheren Schülerzahlen - und zu mehr Interesse am Polnisch-Unterricht. Das brandenburgische Bildungssystem stehe bei Polen hoch im Kurs, sagt eine Expertin.

  • Eine Urlauberin geht am 05.05.2017 in Himmelpfort durch die Klosterruine. (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini)

    Video | Restaurierung nach Brand 

    Bürger retten Kloster Himmelpfort

    2010 brannte das Brauhaus des Himmelpforter Klosters nieder. Das wieder herzurichten war der Stadt Fürstenberg viel zu teuer. Die Himmelpforter waren entsetzt, dass ihre Ruine verschwinden sollte. Sie gründeten eine Bürgerstiftung. Jetzt hat die Initiative genug Geld für die Restaurierung gesammelt.

  • Ein Erntearbeiter transportiert in Brandenburg frischen Spargel. (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

    Video | Diskussion in Brandenburg 

    Verseuchtes Grundwasser durch Spargelanbau?

    Das Umweltbundesamt hat gerade eine große Studie zu nitratbelastetem Grundwasser herausgebracht. Danach sind die Werte immer noch viel zu hoch. Ein Grund ist der hohe Düngemitteleinsatz in der Landwirtschaft. In den Fokus geraten nun auch die Spargelbauern. Denn ein Institut bestätigt den hohen Stickstoffeinsatz bei intensivem Spargelanbau.

  • Marode Feuerwachen (Quelle: zipp/rbb)

    Video | Marode Feuerwachen in Berlin 

    Feuerwachen in Treptow-Köpenick sind kaum noch alarmierbar

    Jugendfeuerwehren bilden engagiert junge Brandbekämpfer aus. Doch ihre Wachen rotten derweil vor sich hin. In Treptow-Köpenick wehrten sich nun mehrere freiwillige Feuerwehren gegen den Verfall. Das hat gefruchtet. Es tut sich etwas.

  • Einschränkungen im Berliner S-Bahn-Verkehr nach möglichem Brandanschlag (Quelle: rbb/Sabine Priess)

    Einschränkungen im Berliner S-Bahn-Verkehr 

    Polizei prüft nach möglichem Brandanschlag Bekennerschreiben

    Noch immer herrschen nach dem Brand am Berliner S-Bahnhof Treptower Park Einschränkungen bei der Ringbahn, der S9 und S8. Die S85 fährt nicht. Die Polizei untersucht Vorfälle in ganz Deutschland. Sie könnten eine linksextreme Protestaktion sein.

  • Fahrgäste in einem Bus der Berliner BVG. (Quelle: Imago)

    Trotz Klimaanlage 

    Warum es in Berlins Bussen so warm ist

    Berlins Busse heizen sich an Sommertagen durch die Sonne oft so stark auf, dass es drinnen heißer ist als draußen. Dass die Busfahrer die Klimaanlagen einfach nicht einschalten, ist jedoch ein Mythos.

  • Ein Mann liegt auf einer Luftmatratze auf dem Schlachtensee in Berlin. (Quelle: imago | Gerhard Leber)

    Sommerhitze in Berlin und Brandenburg 

    Pack die Luftmatratze ein

    Zügig nach dem Feierabend ein Plätzchen am Badesee sichern: In Berlin steigen die Temperaturen am Montag noch auf knapp 30, in Brandenburg sogar auf bis zu 32 Grad. Die Berliner Bade-Karte hilft, den schnellsten Weg zur Abkühlung zu finden.

  • Christian Toll (Quelle: dpa/ Andreas Landwehr)

    Interview | Panda-Kurator Christian Toll 

    "Wir werden versuchen, Englisch mit ihnen zu sprechen"

    Pandas sind flauschig und wirken auf Menschen wie Magnete - dazu sind sie selten und nur in China zu haben. Der Berliner Zoo hat zwei Exemplare ergattert. Betreut werden sie von Christian Toll, der sein erstes Date schon hatte. Er freut sich auf die neuen Berliner Bären.

  • Christian Troll mit Meng Meng (Quelle: rbb/ Axel Dorloff)

    Aufzuchtstation in China 

    Die Pandas sind startklar für Berlin

    Sie werden gerade fit gemacht für ihre Reise von China nach Berlin: Die Panda-Dame Meng Meng und ihr künftiger Partner Jiao Qing sind noch in der Panda-Aufzuchtstation in Chengdu. Tierpfleger Christian Toll hat sie schon mal kennengelernt. Von Axel Dorloff

  • Zwei ausgebrannte Autos stehen nach Krawallen in der Nacht zum Samstag in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain. (Quelle: rbb)

    Randalierer zünden Autos an 

    Wieder Krawalle in der Rigaer Straße

    Sie warfen Pflastersteine, zündeten Autos und ein Toilettenhäuschen an: In der Nacht zum Samstag randalierten dutzende Täter in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach ihnen - und nahm vier Männer fest.

  • Wasserqualität am Tegeler See

    Wasserqualität in Berlin und Brandenburg 

    Zum Baden ausgezeichnet, ökologisch verheerend

    Blaualgen im Tegeler See haben dazu geführt, dass mehrere Hunde gestorben sind. Das beängstigt die Badegäste. Dennoch gilt die Badequalität meistens als ausgezeichnet. Viel schlimmer sieht es für kleine Lebewesen in den Seen aus. Von Vanessa Klüber

  • Unfall mit Fahrrad (Bild: dpa, Archivbild)

    Zwei Männer in Klinik gebracht 

    Erneut schwere Unfälle mit Radfahrern in Berlin

    Wieder sind in Berlin zwei Radfahrer im Straßenverkehr schwer verletzt worden. Am Freitagabend prallte ein Radler gegen einen BVG-Bus. Zuvor war ein weiterer Radler mit einem PKW kollidiert. Am Mittwoch war ein Radler nach einer schweren Kollision gestorben.

  • Radfahrer warten in Berlin an einer Ampel (Quelle: imago/Seeliger)

    Interview | Verkehrsexperte Randelhoff 

    Bei Helmpflicht geht die Radnutzung stark zurück

    Nach schweren Unfällen werden die Rufe nach einer Helmpflicht für Radfahrer wieder laut. Der Verkehrsexperte Martin Randelhoff erklärt im Gespräch mit rbb|24, warum er das für keine gute Idee hält und was sonst passieren muss, damit Radfahren sicherer wird.

  • Das ehemalige Wohnhaus von Walter Ulbricht in Wandlitz (Quelle: dpa / Bernd Settnik)

    Ehemaliger Wohnort von SED-Funktionären 

    Siedlung Wandlitz steht jetzt unter Denkmalschutz

    Viele Gerüchte rankten sich zu DDR-Zeiten um die Siedlung Wandlitz. Vom Volk abgeschirmt, ließ es sich die Partei- und Staatsführung dort gutgehen. In der Kaufhalle gab es Westwaren und andere Dinge, die in der DDR nicht erhältlich waren. Nun steht die Anlage unter Denkmalschutz.

  • Das Pandapärchen Yang Yang und Long Hui aus Wien (Quelle: Tiergarten Schönbrunn in Wien)

    Interview | Tierärztin Eveline Dungl 

    "Ein Panda braucht kein eigenes Marketing"

    Am 24. Juni kommen die beiden Pandas Mengmeng und Jiao Qing aus China nach Berlin. Experten in Sachen Haltung sind die Österreicher: Seit 14 Jahren lebt hier ein Pärchen, das bereits Nachwuchs bekommen hat. Was kann Berlin von den Wienern lernen?

  • Der mutmaßliche U-Bahn-Treter Swetoslaw S. am 15.06.2017 in Berlin mit einer Mappe vor dem Gesicht in einem Gerichtssaal (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Schöffin befangen  

    Prozess gegen U-Bahn-Treter muss neu starten

    Der Prozess um die brutale Attacke auf eine Frau am Berliner U-Bahnhof Hermannstraße muss neu beginnen. Der Gericht gab dem Antrag der Verteidigung statt, eine befangene Schöffin auszutauschen.

  • Pandas in China (Quelle Archivbild: imago/Xinhua)

    Wieso, warum, weshalb? 

    FAQ: Berlin bekommt neue Pandas

    Wenn China Panda-Bären an Zoos im Ausland abgibt, gleicht das einem diplomatischen Akt. Die Tiere leben in keinem anderen Land und sind streng geschützt. Ende Juni bekommt der Berliner Zoo ein lang ersehntes Pärchen - als einziger in Deutschland.

  • Männer, mutmaßliche Drogenhändler, stehen in Berlin an einem der Zugänge zum Görlitzer Park (Quelle: dpa)

    Muslimisches Zahlungssystem Hawala 

    Berliner Drogenhändler nutzen illegalen Geldtransfer

    Ein empfindlicher Punkt der organisierten Kriminalität ist das Geld. Banken werden deswegen gemieden, Bargeld zählt. In Berlin nutzen vor allem arabische Kriminelle statt Überweisungen eine besondere Methode.

  • KOMBO - Die zwei Fotos zeigen den Giebel über dem Portal der Villa Cale in Berlin im Bezirk Zehlendorf, aufgenommen am 15.06.2017 (links) und am 15.04.2015 (rechts) (Quelle: dpa/Monika Skolimowska/Paul Zinken)

    Landesdenkmalamt nicht begeistert 

    Katar verhüllt barbusige Figur von Berliner Villa

    Das Emirat Katar hat an einer Berliner Gründerzeit-Villa den Giebel verhängt - um so den Busen einer Steinskulptur zu verdecken. Die Denkmalschützer finden das wenig komisch. Die Golfmonarchie erklärte nun, die Flaggen sollen den Kulturaustausch würdigen.

  • Mahnwache für den Radfahrer, der am 13. Juni 2017 gegen eine plötzlich geöffnete Autotür fuhr und an den Folgen starb (Quelle: John Hennig / rbb)

    Berlin-Neukölln 

    Radunfall: Auswärtiges Amt schaltet sich in Debatte ein

    Ein 55-jähriger Radfahrer starb, weil ein Diplomat aus Saudi-Arabien seine Autotür öffnete, ohne auf den Verkehr zu achten. Ob der Diplomat Konsequenzen befürchten muss, ist offen. Am Abend versammelten sich hunderte Radfahrer am Unfallort zu einer Mahnwache.

  • Panda-Weibchen Mengmeng ("Träumchen") und Männchen Jiao Qing ("Schätzchen") im chinesischen Zoo. (Quelle: ARD)

    Eingeflogen aus China 

    So sehen die Pandas aus, die am 24. Juni nach Berlin kommen

    Ab 24. Juni gibt es wieder Pandas in Deutschland - ganz genau zwei. An jenem Samstag landen Mengmeng und Jiao Qing am Flughafen Schönefeld und kommen danach in den Berliner Zoo. Beide haben sich noch nie gesehen, aber ihr Pfleger durfte sie jetzt besuchen.

  • Panda-Weibchen Mengmeng ("Träumchen") und Männchen Jiao Qing ("Schätzchen") im chinesischen Zoo. (Quelle: ARD)

    Eingeflogen aus China 

    So sehen die Pandas aus, die am 24. Juni nach Berlin kommen

    Ab 24. Juni gibt es wieder Pandas in Deutschland - ganz genau zwei. An jenem Samstag landen Mengmeng und Jiao Qing am Flughafen Schönefeld und kommen danach in den Berliner Zoo. Beide haben sich noch nie gesehen, aber ihr Pfleger durfte sie jetzt besuchen.

  • Blick auf die Karl Liebknechtstraße (Quelle: VMZ)

    Kurzzeitige Sperrungen am Alexanderplatz 

    Polizei gibt Entwarnung - Koffer enthielt nur Wäsche

    Alarm am Berliner Alexanderplatz: Am Donnerstagmittag wurde ein verdächtiger Koffer entdeckt. Die Karl-Liebknecht-Straße wurde voll gesperrt, der Bahn-, Bus- und Straßenbahnverkehr unterbrochen oder umgeleitet. Doch es war ein Falschalarm.

  • Der Grenfell-Tower in London am Tag nach dem Brand. (Quelle: dpa/Alex Mcnaughton)

    Nach Inferno in Londoner Hochhaus 

    Berliner Feuerwehr: Brennbare Dämmung verbieten

    Rund 100 Hochhäuser in Berlin sind Wohngebäude. Könnte dort ein verheerendes Feuer ausbrechen wie in London? Der Landesbranddirektor hält den Brandschutz bei Hochhäusern für sehr gut. Aber bei niedrigeren Gebäuden könnte brennbares Dämm-Material gefährlich werden.

  • Valerie und der Priester (Quelle: Michael Bönte)

    Interview | Valerie und der Priester 

    "Jetzt verstehe ich, warum Menschen in der Kirche sind"

    Warum wird man heutzutage noch katholischer Preister? Um das herauszufinden, hat die Berliner Bloggerin Valerie Schönian ein Jahr lang einen Priester im Münsterland bei seiner Arbeit und in seinem Alltag begleitet. Dabei wurde auch laut gestritten.

  • Demonstranten gegen einen geplanten islamischen Gebetsraum in Bernau stehen Gegendemonstranten gegenüber. (Quelle: rbb)

    Drei Kundgebungen 

    Bernauer für und gegen islamischen Gebetsraum

    Ein Verein will in Bernau einen Gebetsraum für geflüchtete Muslime einrichten. Dagegen demonstrierten am Mittwochabend rund 50 Menschen. Doch die bekamen auch Gegenwind. 

  • Fahrgäste der Berliner S-Bahn warten am Donnerstag (02.07.2009) an den Bahnsteigen des Bahnhofes Ostkreuz in Berlin auf den Nahverkehrszug. (Quelle: dpa/Gabbert)

    Neun Fakten zur Berliner Ringbahn 

    Hundekopf, Geisterbahnhöfe und die längste Brücke Europas

    Über sie wird geflucht und gemotzt, in ihr wird gefeiert, aber auch gekotzt: Die Berliner Ringbahn, das berühmt-berüchtigte Verkehrsmittel der Hauptstadt, feiert ihre Wiedereröffnung vor 15 Jahren. Neun Fakten, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

  • Archivbild-Geisterrad für einen im Straßenverkehr getöteten Radfahrer in Berlin. (Quelle: imago)

    Unfall in Berlin-Neukölln 

    Radfahrer stirbt nach Aufprall gegen Autotür

    Nach der Kollision mit einer plötzlich geöffneten Autotür ist ein Radfahrer in Berlin gestorben. Der 55-Jährige hatte sich bei dem Unfall schwer am Kopf verletzt. Bei dem Unfallauto soll es sich um einen Diplomatenwagen handeln.

  • Das Model Gina-Lisa Lohfink beim Revisionsprozess im Februar 2017 (Quelle: imago/Olaf Wagner)

    Model darf Vorwürfe nicht mehr wiederholen 

    Lohfink soll 100.000 Euro Schadensersatz zahlen

    Der Fall Gina-Lisa Lohfink hat hohe Wellen geschlagen. Das Model behauptete, vergewaltigt worden zu sein - doch das Gericht sah das anders. Stattdessen wurde der frühere GNTM-Star wegen Falschaussage verurteilt. Jetzt könnte es sogar noch schlimmer kommen.

  • Warnung vor Gift am Tegeler See (Quelle: imago/Jürgen Ritter)

    Verendete Tiere am Tegeler See 

    Tod durch Blaualgen und Zink und Köder?

    Woran starben die Hunde und auch mehrere Wildtiere am Tegeler See? Spezialisten suchen weiter nach möglichen Ursachen, etwa im Wasser des Sees. Es liegen auch bereits erste Ergebnisse vor - die aber in verschiedene Richtungen deuten.

  • Bahnpassagiere stehen auf einem Bahnsteig in Briesen neben einem Zug der Linie RE1 (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Streit um neue Taktung 

    Der RE1 fährt öfter - aber vielleicht nicht überall hin

    Der Regionalexpress 1 fährt quer durch Brandenburg - von Cottbus rollte er über Frankfurt (Oder) und Berlin Richtung Westen. Eine gut genutzte Strecke. Nun sollen die Züge öfter verkehren, allerdings vielleicht nur auf einem bestimmten Abschnitt.

  • Dr. Harald Voß erläutert einen Knochenfund aus einem Wald © rbb

    rbb Fernsehen | Täter-Opfer-Polizei 

    "Es hat nach Diesel gestunken im Sektionssaal"

    Wann trat der Tod ein und vor allem wie? Harald Voß ist Rechtsmediziner in Frankfurt (Oder). Der erfahrene Forensiker berichtet von mysteriösen Todesumständen, und erinnert sich an den spannendsten Fall seiner Laufbahn – den des "Dieselmörders". Von Judith Rhode

  • Panda in einem niederländischen Zoo (Quelle: imago/Hollandse Hoogte)

    Flug aus China 

    Pandas kommen am 24. Juni in Berlin an

    Die beiden chinesischen Pandabären Mengmeng und Jiao Qing sollen Ende nächster Woche nach Berlin geflogen werden - begleitet von ihren chinesischen Pflegern und dem Berliner Zoo-Tierarzt. Besucher kriegen die Pandas allerdings erst später zu Gesicht.

  • Eine Berliner Behörde warnt am 02.06.2017 an einem Geländer am Tegeler See in Berlin vor Gift (Quelle: dpa/Lino Mirgeler)

    Durch Obduktion bestätigt 

    Tierarzt: Ein Hund in Berlin-Tegel starb durch Blaualgen

    Einer der toten Hunde vom Berliner Tegeler See hat sich durch Blaualgen vergiftet. Das habe die Obduktion ergeben, teilte ein Tierarzt mit, der zuvor schon mehrere Hunde mit Vergiftungserscheinungen behandelt hatte. Zudem gibt es Hinweise auf Zinkvergiftungen.

  • Angeklagte und Anwälte beim Prozess um die Feuerattacke auf einen Obdachlosen in Berlin am 13.06.2017 (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

    Urteile wegen Feuerattacke gegen Obdachlosen 

    "Ein großer Macker mit großen Gesten"

    Im Prozess um den Brandanschlag auf einen Obdachlosen in Berlin sind am Dienstag die Urteile gefallen: Der 21-jährige Haupttäter muss für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Die fünf anderen kamen mit milderen Strafen davon. Ursprünglich war versuchter Mord angeklagt. Von Ulf Morling  

  • Der britische Prinz William und Herzogin Kate am 25.09.2016 bei ihrem Besuch in Kanada (Quelle: Str/dpa/EPA)

    William und Kate kommen 

    Britische Royals halten Hof in Berlin

    Königlicher Glamour in der deutschen Hauptstadt: Im Juli statten Großbritanniens Prinz William und Herzogin Kate Berlin einen Besuch ab. Sie wollten die Menschen hierzulande kennenlernen, heißt es offiziell. Aber die beiden kommen auch als "Brexit-Botschafter".

  • Besucher stehen am 19.07.2016 in Berlin vor dem neugestalteten Eingangsbereich des Tierparks (Quelle: dpa/ Paul Zinken)

    40 Lkw-Ladungen täglich 

    Berliner Tierpark entsorgt kontaminierten Sandberg

    Seit etwa vier Jahren liegt ein haushoher Berg aus hochgiftigem Sand im Berliner Tierpark. Zoo-Direktor Andreas Knieriem lässt den Riesen-Sandberg jetzt entsorgen. Und das ist nicht billig.

  • Eine Straßenbahn der Linie M10 steht am 12.06.2017 in Berlin hinter einer Polizeiabsperrung an der Haltestelle Warschauer Straße in Berlin. Vor der Straßenbahn ist ein Bombenentschärfer samt Roboter der Kriminalpolizei im Einsatz. Wegen eines verdächtigen Gegenstandes in der Bahn ist der Auto- und Bahnverkehr an der Warschauer Straße in Berlin-Friedrichshain unterbrochen worden. Die in der Tram der Linie M10 entdeckten Kisten stellten sich als harmlos heraus. In ihnen sei nur Werkzeug gewesen, teilte die Polizei per Twitter mit. (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

    Nach Bombenalarm in Berlin  

    Herkunft von verdächtigen Kisten in Tram bleibt vorerst unklar

    Einen Tag nach einem Bombenalarm in einer Straßenbahn in Berlin-Friedrichshain ist noch unklar, von wem die zwei verdächtigen Metallkisten stammten. In ihnen befand sich jedoch keine Bombe, sondern Werkzeug und ein Lötstab.

  • Ein Mann schwimmt im Juni 2017 in der Spree an der Oberbaumbrücke (Quelle: privat)

    Berliner Spree ist kein Badegewässer 

    Warum ist Baden in der Spree so gefährlich?

    Ein 20-Jähriger springt nahe der Museumsinsel in die Spree und stirbt. Aus dem Landwehrkanal in Kreuzberg wird eine betrunkene Frau gerade noch rechtzeitig gerettet. Der Fluss in der Innenstadt scheint verlockend, doch Baden ist tabu. Von Bettina Rehmann

  • Das Standesamt Berlin- Mitte in der Parochialstraße (Quelle: Landesdenkmalamt Berlin/ Wolfgang Bittner)

    Keine offene Sprechstunde mehr 

    Standesamt Mitte vergibt Termine an Heiratswillige im Netz

    Wer in Berlin-Mitte heiraten will, brauchte zuletzt viel Geduld: Das Standesamt ist wegen Personalmangels chronisch überlastet. Schon tief in der Nacht standen die ersten in der Schlange. Mit einer Terminsprechstunde wird die Behörde nun neu organisiert.  

  • Die U-Bahnstation Schlesisches Tor in Berlin. (Quelle: imago/Hohlfeld)

    U1-Abschnitt wegen Bauarbeiten gesperrt 

    BVG richtet temporäre Busspuren in Kreuzberg ein

    Seit Montagfrüh fährt die U-Bahn in Berlin nicht mehr zwischen Hallesches Tor und Schlesisches Tor, bis Ende Juli wird hier gebaut. Ein Pendelverkehr ist eingerichtet, und auf Sonderfahrstreifen sollten die Bussen nun auch einigermaßen durchkommen.

  • Billige Hemden von Hugo Boss an einem Marktstand im türkischen Side (Quelle: imago/Geisser)

    Sechsstelliger Schaden 

    Fast vier Jahre Gefängnis wegen gefälschter Designerkleidung

    Jahrelang vertrieb ein 31-Jähriger vermeintliche Markenware - mit Millionengewinnen für die Betrüger, Milliardenverlusten für die Nobellabels und tausender geprellter Kunden. Jetzt wurde der Mann zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. Von Ulf Morling

  • Symbolbild: Eine Frau zerreisst ein Hochzeitsfoto (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Weniger Scheidungen in Berlin und Brandenburg 

    Die meisten Ehen enden im sechsten Jahr

    Drum prüfe wer sich ewig bindet - Berliner und Brandenburger scheinen das vor dem Ja-Wort sehr ernst zu prüfen, denn die Zahl der Scheidungen ist so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr. Am häufigsten ergriffen Frauen die Initiative zur Trennung.