Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed
Ehrenamtlerin Moos in der Küche der Notübernachtung am Hauptbahnhof (Quelle: rbb / Robert Ackermann)

Berliner Social-Start-up "Vostel" - Ehrenamt to go

Wer sich sozial engagieren will, muss gut vorplanen und genügend Zeit mitbringen. Das liegt nicht jedem. Deswegen bieten die Macher der Plattform Vostel Berlinern jetzt die Möglichkeit, spontan mitzumachen. Von Robert Ackermann

Das Eisbärjunge im Berliner Terpark (Foto: Tierpark berlin)

Eisbärbaby-Geschlecht steht fest - Es ist ein Junge!

Das Geheimnis um das Geschlecht des kleinen Eisbärenbabys im Tierpark Berlin ist gelüftet: Es ist ein Junge. Zum ersten Mal statteten Pfleger und Tierpark-Direktor dem kleinen Eisbären einen Besuch ab. Der ist nun aber froh, vorerst wieder seine Ruhe zu haben.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Landwirt pflügt im Januar einen Acker in Frankfurt an der Oder. (Quelle: dpa-Archivbild von 2013/Patrick Pleul)

    Video: Brandenburg aktuell | 12.01.2017 | Karsten Zummack 

    Teures Ackerland

    Landwirt Gernot Engelmann aus dem Havelland hat bereits ein Drittel seiner Ackerfläche an Investoren verloren. Pachtverträge werden nicht mehr verlängert, Bodenpreise wuchern. Agrarflächen in Brandenburg sind begehrt und teuer.

  • Drei Wölfe im Schnee (Quelle: imago/blickwinkel)

    Wildpark Johannismühle in Teltow-Fläming 

    Wölfe töten eine weitere Hirschkuh

    Junge Wolfsmännchen sind derzeit südlich von Berlin auf Reviersuche. Zum zweiten Mal haben sie dabei im Wildpark Johannismühle eine Hirschkuh getötet. Der Geschäftsführer des Parks will jetzt Maßnahmen ergreifen.

  • Der ehemalige Fußballprofi Thomas Häßler wird am 08.02.2016 in Berlin als neuer Trainer bei Club Italia Berlino vorgestellt. (Quelle: Kay Nietfeld / dpa)

    Ex-Weltmeister aus dem Wedding 

    Thomas "Icke" Häßler geht ins Dschungelcamp

    Er wurde 1990 Weltmeister, Juventus Turin zahlte eine Rekordablöse für ihn. Jetzt geht Thomas "Icke" Häßler ins Dschungelcamp. Sein Arbeitgeber, der Berliner Bezirksligist Club Italia, ist nicht gerade begeistert.

  • Organspendeausweise liegen am 29.05.2012 in der Räumen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) in Berlin (Quelle: dpa/Jens Kalaene)

    Mehr Spender gesucht 

    Organspenderate in Brandenburg relativ hoch

    Zwischen Ost- und Westdeutschland gibt es ein klares Gefälle - wenn es um Organspende geht. Im Osten war 2016 der Anteil der Menschen, die Organe gespendet haben, größer als im Westen. Brandenburg gehört zu den fünf Bundesländern mit der höchsten Spendenrate.

  • Verkehr Berlin im Schnee und Nebel (Quelle: imago/Kraehn)

    Unfall- und Staubilanz nach heftigen Schneefällen 

    Sturmtief sorgt für Unfälle mit Schwerverletzten

    Starker Schneefall hat am Mittwoch in Berlin und Brandenburg zu schweren Unfällen geführt. Auf dem südlichen Berliner Ring kam es zu einer Massenkarambolage. Es gab Verletzte, Blechschäden und lange Staus. Eine Bilanz.

  • Das warme Essen wird er bedürftigen Menschen am Alex angeboten. (Quelle: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert)

    Neue Ehrenamtskarte für beide Länder 

    Berlin und Brandenburg belohnen Ehrenamtliche mit Rabatten

    Ehrenamtliche teilen Essen an Obdachlose aus, spielen Fußball mit Geflüchteten, helfen alten Menschen im Alltag – und managen viele andere Dinge, ohne dafür bezahlt zu werden. Dieses Engagement belohnen Berlin und Brandenburg jetzt.

  • Whrend der Klappen Implantation in Sana-Herzzentrum Cottbus (Quelle: rbb/Thomas Krüger)

    Hoffnung für wartende Patienten 

    Weltweit größte Herzklappe in Cottbus transplantiert

    Bernd Schuster kann aufatmen: Bei einer Weltpremiere im Herzzentrum Cottbus wurde dem 75-Jährigen am Mittwoch die weltweit größte Herzklappe eingesetzt. Die neu entwickelte Aortenklappe ist für viele Patienten die einzige Überlebenschance. Thomas Krüger war im Operationssaal dabei.

  • Ein Airberlinflugzeug des Typs Turboprop Dash-Q8 landet am 03.03.2016 in Düsseldorf. (Quelle: imago/Eibner)

    Technischer Defekt an Triebwerk 

    Air Berlin-Flieger nach Tegel muss Sicherheitslandung machen

    Plötzlich stand der rechte Propeller still. Ein Air Berlin-Flug auf dem Weg von Saarbrücken nach Berlin musste am Mittwochmorgen in Nürnberg eine Sicherheitslandung hinlegen. Laut Fluggesellschaft gab es Probleme mit einem Triebwerk.

  • Audio: Studio Cottbus | 10.01.2016 | Thomas Krüger

    Modellprojekt startet Ende Februar in Cottbus 

    Brandenburgs erste Schul-Krankenschwester trägt keinen Kittel

    Eine gute Idee: Sogenannte Schul-Gesundheitsfachkräfte sollen Schüler und Lehrer in Brandenburg direkt im Schulgebäude verarzten. Doch bevor das Projekt wirklich zum Laufen kommt, wird ausführlich getestet, ob alles funktioniert. Von Thomas Krüger

  • Nach einem Terroranschlag mit einem LKW auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche sind am 19.12.2016 zahlreiche Rettungswagen vor Ort. (Quelle: imago/Christian Mang)

    Nach Attentat an Gedächtniskirche 

    Noch immer elf Anschlagsopfer in Kliniken

    Mehr als 50 Menschen wurden bei dem Terroranschlag in Berlin vor gut drei Wochen verletzt. Noch immer liegen elf von ihnen in Berliner Kliniken. Anschlagsopfer mit mittelschweren oder leichteren Verletzungen konnten inzwischen entlassen werden.

  • Menschen steigen im Berliner Hauptbahnhof in einen ICE ein. (Quelle: mago/Reiner Zensen)

    Am Hauptbahnhof ausgebüxt 

    Dreijähriger fährt allein im Zug von Berlin nach Leipzig

    Eine Mutter von vier Jungen wollte im Berliner Hauptbahnhof nur schnell Tickets kaufen. Als sie sich wieder umdrehte, waren die Kinder verschwunden. Am weitesten kam der drei Jahre alte Sohn - mit einem ICE fuhr er bis nach Leipzig.  

  • Männerfüße stehen auf einer Waage (Quelle: imago)

    Mikrozensus in Berlin und Brandenburg 

    Und wieviel wiegen Sie?

    Bald gibt's Besuch vom Amt für Statistik: 30.000 Berliner und Brandenburger werden im Laufe des Jahres zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Situation befragt. Der Schwerpunkt liegt aber 2017 auf recht intimen Themen wie Gewicht und Krankheiten.

  • Landarzt Amin Ballouz (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Mediziner hilft Flüchtlingen in der Uckermark 

    Angriff auf Haus des Landarztes Amin Ballouz

    Man kennt ihn in der Uckermark: Der libanesische Landarzt Amin Ballouz kam vor 40 Jahren als Flüchtling und hilft heute selbst Flüchtlingen in Schwedt. Nun wurde er Ziel eines Angriffs. Ob ein fremdenfeindliches Motiv vorliegt, wird geprüft.

  • Treibeis auf der Oder (Quelle: imago/Karl Heinz Hick)

    13 Eisbrecher warten auf ihren Einsatz 

    Eis bringt Schiffsverkehr auf der Oder zum Erliegen

    Derzeit ist die Oder im Grenzgebiet für die Schifffahrt gesperrt: zu viel Eis. Gleich 13 Eisbrecher stehen bereit, um die Eisdecke zu brechen und die Deiche und Brücken zu schützen. Doch zum Einsatz kommen die Schiffe erst bei beginnendem Tauwetter.

  • Jäger auf dem Südwestkirchhof (Quelle Archivbild: dpa/Ralf Hirschberger)

    Jäger schießen Wildschweine und Rehe 

    Stahnsdorfer Friedhof bleibt wegen Jagd geschlossen

    Zwischen den Gräbern von Heinrich Zille, Friedrich Wilhelm Murnau und Manfred Krug auf dem Südwestkirchhof in Stahnsdorf werden am Samstagvormittag keine Besucher wandeln. Der Friedhof bleibt geschlossen - weil zur Wildtierjagd geblasen wird.

  • Ein Angeklagter sitzt auf der Anklagebank des Berliner Landgerichts. (Quelle: rbb)

    Anklage im Zusammenhang mit KaDeWe-Überfall 

    Mitglieder einer arabischen Großfamilie stehen vor Landgericht

    Seit Montag müssen sich mehrere Mitglieder einer arabischen Großfamilie vor dem Berliner Landgericht verantworten. Zu den Vorwürfen gehören versuchte Anstiftung zum Mord und schwerer Raub. Im Prozess geht es auch um den Überfall auf das KaDeWe 2014. Von Norbert Siegmund

  • Essensreste und benutztes Plastikgeschirr stehen in einer Kita auf einem Rollwagen. (Quelle: imago/Bildwerk)

    Verdacht auf Kindesmisshandlung 

    Ehemalige Cottbuser Kita-Leiterin kommt vor Gericht

    Die Cottbuser Kita wurde bereits vor Monaten geschlossen, bald muss sich auch die ehemalige Leiterin vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Nötigung und Körperverletzung. Sie soll Kinder misshandelt und auch zwangsgefüttert haben.

  • Frau macht ein Selfie am Holocaust-Denkmal in Berlin (Quelle: imago / Tack)

    Selfies und andere unnütze Funktionen 

    Zehn Dinge, die uns ohne Smartphone erspart geblieben wären

    Vor genau zehn Jahren hat Apple das iPhone präsentiert, es hat unsere Kommunikation grundlegend verändert. Ja ja, stimmt schon. Aber das Smartphone als solches hat auch Unnützes und Peinliches hervorgebracht. Auf diese zehn Dinge hätten wir gerne verzichtet.

  • Ein Schülerlotse regelt den Verkehr (Quelle: imago/imago/Petra Schneider)

    Schülerlosten an Berliner Grundschule abgezogen 

    Wenn Eltern zum Verkehrshindernis Nummer 1 werden

    Voll ist es jeden Morgen vor der Werbellinsee-Grundschule in Berlin-Schöneberg. Oft bringen Eltern ihre Kinder mit dem Auto durch die engen Straßen. Für Schülerlotsen wurde es so gefährlich, dass der Dienst eingestellt wurde - obwohl ihn alle befürworten. Von Sabine Dahl

  • SYMBOLBILD - Eine Frau putzt sich im Bett liegend die Nase. (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini)

    Experte rät auch jetzt noch zur Schutzimpfung 

    Grippe-Viren gehen früh um

    Immer weniger Menschen lassen sich gegen die Grippe impfen, klagt das Robert-Koch-Institut in Berlin. Gerade bei den Älteren sinke die Rate. Noch ist es nicht zu spät, die Impfung nachzuholen - doch die Zeit wird jetzt knapp.

  • Blick auf das Brandenburger Tor bei Wintereinbruch im Nebel am 08.01.2017 (Quelle: imago/STPP)

    Teils Schneegriesel und überfrierender Sprühregen 

    Berlin und Brandenburg rutschen weiter durch den Winter

    Nach ein paar eisigen Tagen ist es in Berlin und Brandenburg zu Wochenbeginn etwas milder. Trotzdem können die Straßen gefährlich glatt sein. Neuer Schnee wird ab Mittwoch erwartet.

  • Peter Quass vor seinem Haus in Gollmitz (rbb/Katja Geulen)

    Brunnenbohrung mit Folgen  

    Wenn der Bach im eigenen Keller plätschert

    Seit 2015 bekommt Familie Quass im brandenburgischen Gollmitz in ihrem Keller nasse Füsse. Schuld ist eine missglückte Brunnenbohrung auf dem Nachbargrundstück. Das Wasser läuft immer noch, doch nun zeichnet sich vielleicht eine Lösung ab. Von Katja Geulen

  • Ein Schild mit Videoüberwachung an einer U-Bahn der BVG (Quelle: imago/Thomas Lebie)

    Überwachung an Berliner Bahnhöfen 

    Die BVG rüstet Videotechnik auf

    Wer an einem U-Bahnhof in Berlin steht, weiß, dass er gefilmt wird. Jetzt sollen die Bilder noch schärfer, die Kameras noch flexibler und besser werden: Die BVG rüstet mit neuer Kamera-Technik auf.

  • Symbolbild: Schatten eines Jungen, der ein Mädchen an der Hand hält (Quelle:dpa)

    Übergriffe in Berlin-Marzahn 

    Drei Kinder missbraucht - sieben Jahre Gefängnis

    Dreifach war ein Sexualtäter aus Berlin-Marzahn schon vorbestraft - das hielt ihn nicht davon ab, Kinder aus seiner Nachbarschaft zu missbrauchen. Wegen mehr als 20 Übergriffen verurteilte ihn das Landgericht am Freitag zu einer Gefängnisstrafe. Er will das Urteil anfechten.

  • Polnisch soll Unterrichtsfach an Brandenburger Grundschulen werden. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Deutsch ist an Polens Schulen beliebt 

    Warum Brandenburgs Schüler kein Polnisch lernen wollen

    In Brandenburg lernten im vergangenen Jahr gerade mal 2.500 Schüler polnisch. Und das, obwohl es genug Angebote gibt, sich die Sprache der Nachbarn anzueignen. Auf polnischer Seite sieht es da ganz anders aus. Von Bärbel Lampe

  • Ein weißes Gedenkfahrrad steht während einer Mahnwache in Berlin (Quelle: imago/Markus Heine)

    Im Krankenhaus gestorben  

    Mahnwache für tote Radfahrerin in Berlin-Malchow

    Eine Radfahrerin ist am 30. Dezember in Berlin Malchow von einem Auto beim Abbiegen überfahren worden. Am Mittwoch starb die 42-jährige an ihren Verletzungen. Die Initiative "Volksentscheid Fahrrad" gedachte ihrer am Freitagabend mit einer Mahnwache.  

  • Menschenmengen feiern Silvester am Brandenburger Tor (Quelle: imago/STPP)

    Silvesternacht in Berlin 

    Polizei meldet 22 Anzeigen wegen sexueller Belästigung

    In der Silvesternacht in Berlin kam es wohl zu mehreren sexuellen Übergriffen. Ursprünglich meldete die Polizei sechs, mittlerweile ist die Zahl stark angestiegen. Viele Frauen jedoch wollen Belästigungen offenbar nicht anzeigen.

  • Kai Diekmann am 05.09.2016 in Berlin (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt 

    Kai Diekmann angezeigt - offenbar wegen sexuellen Übergriffs

    "Bild"-Chef Kai Diekmann ist einem Bericht zufolge wegen sexueller Belästigung angezeigt worden. Die Staatsanwaltschaft Potsdam bestätigte, dass gegen den 52-Jährigen ermittelt würde. Diekmann hat kürzlich angekündigt, den Springer-Verlag zu verlassen.

  • Zwei Wölfe stehen im Winter in Brandenburg. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Zur Regulierung des wachsenden Bestands 

    Minister fordert "beschränkte Abschussfreigabe" für Wölfe

    Es gibt immer mehr Wölfe in Deutschland und sie haben keine natürlichen Feinde. Deshalb will der Bundesagrarminister ihre Anzahl mithilfe einer "beschränkten Abschussfreigabe" begrenzen.  46 Rudel leben in Deutschland, 22 davon in Brandenburg.

  • Die Seniorinnen Barbara Heidrich und Monika Dann bei einem Spaziergang in Berlin-Charlottenburg / Foto: rbb-Inforadio/M. Asmussen

    Neue Modelle in Entwicklung 

    Der Trend geht zum smarten Hightech-Rollator

    Spazierengehen oder ins Konzert – undenkbar für die Berlinerinnen Barbara Heidrich und Monika Dann, wenn sie nicht ihre Rollatoren hätten. Die Fahrzeuge  legen langsam ihr schlechtes Image ab - und werden sogar chic und smart.Von Marie Asmussen

  • Anke Domscheit-Berg war früher Mitglied der Piratenpartei

    600 Euro Strafe nach Blumenstrauß-Attacke 

    Anke Domscheit-Berg wegen Körperverletzung verurteilt

    Anke Domscheit-Berg ist wegen Körperverletzung verurteilt worden. In dem Prozess ging es ursprünglich um die Frage, ob die Politikerin Polizisten mit einem Blumenstrauß angegriffen hatte. Verurteilt wurde sie dann, wie es im Gericht hieß, wegen einer Lappalie.

  • 29-Jähriger nach Mord an Schwangerer vor Gericht (Quelle: rbb/Abendschau)

    Tunesier in Berlin angeklagt 

    29-Jähriger nach Mord an Schwangerer vor Gericht

    Prozessauftakt vor dem Berliner Landgericht: Ein 29-Jähriger ist des Mordes an seiner schwangeren Ex-Freundin angeklagt. Die tödliche Attacke hatte sich im vergangenen Juni in Schöneberg ereignet.

  • Knapp zwei Monate ist das kleine Eisbärenbaby im Berliner Zoo schon alt

    Nachwuchs im Tierpark Berlin 

    Eisbärenbaby turnt schon herum

    Achtung: Kuschel-Alarm! Das kleine Eisbärenbaby im Tierpark kann zwar noch nicht richtig laufen, hält seine Mutter aber mit ersten Turnübungen auf Trab.

  • Die Front eines Anschlags-LKW am Breitscheidplatz in Berlin (Quelle: dpa / Britta Pedersen)

    Kommentar von Friedrich Küppersbusch 

    Der Lkw als Museumsstück? - Eine Riesenmedienwelle!

    Die Debatte um die umgehende Musealisierung des Anschlags-Lkw vom Breitscheidplatz ist ein Produkt der Nachrichtenagentur dpa, sagt Friedrich Küppersbusch im rbb. Der Museumsdirektor Hans Walter Hütter habe vorsichtig genug geantwortet.

  • Anbaden in der sanierten Schwimmhalle in der Thoams-Mann-Straße im Prenzlauer Berg(Quelle: rbb/Doris Anselm)

    Nach Sanierung 

    Schwimmhalle in Berlin-Prenzlauer Berg wiedereröffnet

  • Neun Babies liegen im Kreis auf Wickeltischunterlagen in der Neugeborenenstation des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums (Quelle: dpa / Michael Helbig).

    Kliniken verzeichnen deutlich mehr Geburten 

    Brandenburg erlebt den wohl stärksten Babyboom seit der Wende

    2015 war ein Rekordjahr, 2016 wird noch besser. Stichproben von rbb|24 bei vielen Brandenburger Krankenhäusern zeichnen ein klares Bild: Alle angefragten Kliniken erlebten deutlich mehr Geburten - etliche die meisten seit der Wiedervereinigung. Von Friederike Schröter

  • Ein Radfahrer fährt in Berlin an einem sogenannten Geisterfahrrad vorbei, mit dem an getötete Radfahrer erinnert wird. (Quelle: imago/Steinach)

    Autofahrerin übersieht Frau beim Abbiegen 

    Radfahrerin bei Unfall in Berlin-Malchow getötet

    In Berlin ist erneut eine Radfahrerin bei einem Abbiegeunfall ums Leben gekommen - es ist der erste solche Fall in diesem Jahr. In Malchow übersah eine ältere Autofahrerin eine 42-Jährige. Die Radfahrerin wurde bei der Kollision tödlich verletzt.

  • Blick über die Gleise vom Ostbahnhof zur Warschauer Brücke (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Bauarbeiten in Rummelsburg 

    Regionalbahnstrecke Berlin-Frankfurt (Oder) unterbrochen

    Auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) hakt es seit Donnerstagmorgen: Wegen Bauarbeiten in Höhe Rummelsburg fährt der RE1 vier Tage lang nicht zwischen Ostbahnhof und Erkner.

  • Ilona Marenbach 1987 im Radio100. (Quelle: SFB/ARD)

    Stimme der DDR-Opposition über die Mauer hinweg 

    Vor 30 Jahren startete Radio Glasnost aus West-Berlin

    West-Berlin 1987. Radio 100 geht als das erste private Rundfunkprogramm der Stadt auf Sendung. Von hier aus berichtet "Radio Glasnost" mit Beiträgen der DDR-Opposition über die Mauer hinweg für die Hörer zwischen Magdeburg und Frankfurt (Oder). Von Tim Köhler

  • Granitstein auf S-Bahn-Gleis (Quelle: Screenshot: Twitter/Bundespolizei)

    Sachschaden von mehr als 100.000 Euro 

    20 Kilogramm-Granitstein zieht S-Bahn aus dem Verkehr

    Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag einen 20 Kilogramm schweren Granitstein in das Gleisbett der Berliner S-Bahn-Linie 1 gelegt. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von mehr als 100.000 Euro. Für Täterhinweise wurde eine Belohnung ausgerufen.  

  • B166 bleibt nach Windrad-Bruch vorerst gesperrt (Quelle: rbb)

    Passow (Uckermark) 

    B166 bleibt nach Windrad-Bruch vorerst gesperrt

    Ein lauter Knall um sechs Uhr morgens: Der etwa 40 Meter lange Flügel eines Windkraftrads ist umgeknickt. Ein Gutachter soll nun klären, wie das passieren konnte. Bis der Schaden behoben werden kann, ist ein Teil der Bundesstraße 166 gesperrt.

  • Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße (Quelle: dpa/Patrick Seeger)

    Polizei fahndete mit Video nach Angriff in Kreuzberg 

    Nach Kiosküberfall stellt sich Verdächtiger der Polizei

    Nur wenige Stunden fahndete die Berliner Polizei mit einem Video nach zwei Verdächtigen, die einen Kiosk in Kreuzberg überfallen haben sollen - dann stellte sich ein 19-Jähriger. Der Anfangsverdacht, es gebe ein transphobes Motiv, erhärtete sich indes nicht.

  • Alte Farbeimer und -dosen (Quelle: JOKER/Karl-Heinz Hick)

    Von Fußgängerbrücke bei Nikolassee 

    Farbeimer auf Auto auf A115 geworfen

    Auf der Berliner Avus ist ein Farbeimer auf ein Auto geworfen worden, vermutlich von einer Fußgängerbrücke aus. Der Eimer durchschlug das Panoramadach eines Fahrzeugs - verletzt wurde zum Glück niemand.