ARCHIVBILD - Eine als Hexe verkleidete Teilnehmerin des "Zugs der fröhlichen Leute" sucht am 07.02.2016 Kontakt zu den Zuschauern. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)

Karnevalsumzug am Sonntag - Cottbus kommt wieder in Schunkelstimmung

Cottbus gehört am Sonntag wieder den Jecken: Der größte Karnevalsumzug Ostdeutschlands zieht durch die Stadt. Rund 3.000 Karnevalisten und 80.000 Zuschauer erwartet die Stadt. In der Prignitz kam es auf einer Karnevalssitzung zu Handgreiflichkeiten.

Das rbb Fernsehen überträgt den "Zug der fröhlichen Leute" ab 14 Uhr live.

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • In Falkenberg/Elster haben Unbekannte am 23.02.2017 Geldautomaten gesprengt. Der Polizei entkamen sie durch Krähenfüße, die sich in die Autoreifen der Polizeiwagen bohrten. (Quelle: Polizei Brandenburg)

    Falkenberg/Elster 

    Bankräuber schütteln Polizei mit Krähenfüßen ab

    Im Landkreis Elbe-Elster lieferten sich Donnerstagmorgen drei Bankräuber eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Ihren Verfolgern warfen sie Krähenfüße vor die Reifen. Doch nicht nur deren Autos wurden beschädigt.

  • Ein Junge schaut sich das Modell eines Plesiosaurus-Modell im Aquadom an (Quelle: zibb)

    Video: zibb | 22.02.2017 | Judith Kirsten 

    Plesiosaurus-Dame Isolde beehrt Berlin

    Passend zu Tyrannosaurus Rex Tristan im Naturkundemuseum hat Berlin nun auch eine Isolde: Ein vier Meter langes Skelett eines Plesiosaurus ist am Mittwoch im Aquarium Aquadom Sea Life vorgestellt worden.

  • Chemikalien für Crystal Meth in einer mit Handschuhen bekleideten Hand. (Quelle: dpa | Fredrik von Erichsen)

    Breaking Bad in Falkensee 

    Drogenproduktion in der Badewanne aufgeflogen

    Ein knappes Jahr nachdem ein Drogenlabor in einem Einfamilienhaus im gutbürgerlichen Falkensee ausgehoben wurde, sind nun die mutmaßlichen Dealer verurteilt worden. Sie müssen bis zu fünf Jahre ins Gefängnis. Von Ulf Morling

  • Sowjet-Flagge auf dem Reichstag (Quelle: imago/United Archives International)

    Nachbildung im Militär-Freizeitpark 

    Russland baut Reichstag zur Hobby-Erstürmung nach

    Im Mai 1945 eroberte die Rote Armee den Reichstag im Zentrum Berlins. Ein Bild wurde danach weltweit bekannt: Ein Soldat hisst auf dem Gebäude die sowjetische Flagge. Russland will den Reichstag nun nachbauen - damit Militärfans dort trainieren können.

  • Sänger und Model Jim Reeves bei einem Auftritt auf der Fashion Week im Jahr 2015 (Quelle: imago stock & people)

    Tatort Stuttgarter Platz 

    Nach Mord an Jim Reeves: zweiter Tatverdächtiger gefasst

    In einem Hostel am Stuttgarter Platz in Berlin-Charlottenburg wurde der Musiker Jim Reeves brutal ermordet. Nun gelang es Zielfahndern der Polizei, den zweiten der beiden Tatverdächtigen festzunehmen - nach über einem Jahr intensiver Suche.

  • Fischerboote sind in Lychen am Großen Lychensee an einem Steg festgemacht (Quelle: dpa/Britta Pedersen)

    Versicherer fordert Abriss nicht mehr  

    Badestege am Lychener See dürfen bleiben

    Die Badestege in Lychen werden nicht abgerissen. Der Versicherer wollte zwar, dass sie von Bademeistern bewacht werden, aber von dieser Forderung ist er inzwischen abgerückt. Badestege mit Toiletten oder Umkleiden in der Nähe müssen aber bewacht werden.  

  • Die verrußte Fassade eines Hochhauses ist am 22.02.2017 in Potsdam (Brandenburg) zu sehen. In dem Haus im Wohngebiet Waldstadt II hatte es am frühen Mittwochmorgen gebrannt. Alle 50 Bewohner des elfgeschossigen Gebäudes an der Saarmunder Straße wurden in Sicherheit gebracht, sagte ein Feuerwehrsprecher. Drei Bewohner kamen mit schwerer Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser. Einer von ihnen wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Berlin verlegt. (Quelle: dpa/Julian Stähle)

    Brand in Potsdam 

    Feuerwehr rettet 50 Bewohner aus brennendem Hochhaus

    Großeinsatz für die Potsdamer Feuerwehr: Die Rettungskräfte brachten am Mittwochmorgen 50 Bewohner eines elfstöckigen Hochhauses in Sicherheit, nachdem in der achten Etage ein Feuer ausgebrochen war. Einige hatten sich zuvor auf ihre Balkone gerettet.

  • Ein Zaun steht am 21.02.2017 vor dem gesperrten Wikingerufer in Moabit (Quelle: rbb Fernsehen/Abendschau)

    Video: Abendschau | 21.02.2017 | Arndt Breitfeld 

    Am Wikingerufer werden Bäume gefällt

    Die Mauer am Moabiter Wikingerufer ist einsturzgefährdet und muss saniert werden. Dafür werden nun auch hinter der Uferwand stehende Bäume gefällt. Dutzende Bäume sind betroffen - zum Leidwesen von Naturschützern.

  • Einer der Angeklagten im Rockerprozess verdeckt am 04.11.2014 im Kriminalgericht in Berlin-Moabit sein Gesicht (Quelle: dpa/Matthias Balk)

    Mord in Berliner Wettbüro 

    Fehlende Akte bringt Rockerprozess in Gefahr

    Neue Wendung im Prozess um den Mord in einem Berliner Wettbüro: In den Akten des Gerichts fehlte offenbar bislang eine Akte mit umfangreichem Datenmaterial. Nun ist unklar, ob das Verfahren gegen Rocker der Hells Angels neu aufgerollt werden muss.

  • Jäger Reinhard Schulz ist gegen den geplanten Flugplatz in Groß Leuthen, er fürchtet etwa um einen Adler-Nistplatz. (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Video: Brandenburg aktuell | 21.02.2017 | Konstanze Schirmer 

    Wenig Begeisterung für Flugplatz-Pläne in Groß Leuthen

    Die Pläne für einen privaten Flugplatz sorgen in Groß Leuthen für Aufregung. Camper fürchten um die Ruhe in dem 530-Einwohner-Ort, der ansässige Jäger um die Natur. Doch vielleicht bietet der Flugplatz auch eine Chance?

  • In einem Brandenburger Krankenhaus liegen Patienten am 21.02.2017 in Betten auf dem Flur. (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Video: Brandenburg aktuell | 21.02.2017 | Annette Dornieden 

    Grippewelle - Kaum noch freie Klinikbetten

    Die Grippewelle sorgt in Brandenburgs Kliniken für Engpässe. Die Betten werden knapp, zum Teil können keine Patienten mehr aufgenommen werden. Und auch das Krankenhaus-Personal bleibt von Krankheitsfällen natürlich nicht verschont.

  • Ein Foto erinnert auf dem Smartphone der Besitzerin an den verstorbenen Jack-Russell-Terrier Pepe (Quelle: rbb Fernsehen/ Abendschau)

    Prozess in Berlin wird fortgesetzt 

    Hund aus 11. Stock geworfen? Angeklagter widerspricht

    Weil er einen Jack-Russell-Terrier genervt aus dem 11. Stock geworfen haben soll, steht seit Dienstag ein 51-Jähriger vor Gericht. Dieser bestreitet allerdings die Tat - und schiebt seinem Mitbewohner die Verantwortung zu.

  • Steg am großen Lychensee in der Uckermark (Quelle: imago/Hohlfeld)

    Versicherung besteht auf Bademeister in Lychen 

    Wichmann will notfalls Unterschriften für Stege sammeln

    Im uckermärkischen Lychen verschwinden im Sommer möglicherweise die Badestege. Hintergrund sind fehlende Bademeister, auf die der Versicherer besteht. Kein neues Problem, sagt der Städte- und Gemeindebund. Der CDU-Landtagsabgeordnete Wichmann will jetzt mobil machen.  

  • ARCHIVBILD - Charité-Campus in Berlin-Mitte. (Quelle: imago/Schöning)

    Ab 2018 zahlt die Krankenkasse 

    Charité setzt Pädophilie-Therapie für Jugendliche fort

    Pädophile, das sind nicht nur erwachsene Männer - auch Jugendliche können sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen. Für sie gibt es seit 2014 ein spezielles Therapie-Angebot an der Berliner Charité. Die Finanzierung des Pilotprojekts ist nun gesichert.

  • Paramilitär in Lubuskie (Quelle:A.Hreczuk)

    Polnische Armee bildet Zivilisten aus 

    "Ich will, dass meine Familie sicher ist"

    Die polnische Bevölkerung steht vor einer "Mobilmachung" von Zivilkräften, die mit Soldaten der Armee trainieren. Das Verteidigungsministerium will neben Marine, Luftwaffe und Heer eine neue Militärformation schaffen - die "Territoriale Verteidigung". Von Agnieszka Hreczuk

  • Passanten im Bahnhof Tempelhof (Quelle: rbb-Abendschau)

    Video: Abendschau | 20.02.2017 | Rainer Unruh 

    Drogenhandel am Bahnhof Tempelhof nimmt zu

    Anwohner und Fahrgäste schlagen Alarm: Rund um den S-und U-Bahnhof Tempelhof sind immer mehr Drohenhändler unterwegs. Auch die Polizei nimmt den Bahnhof ins Visier - bemüht sich aber zugleich, die Bürger zu beruhigen.

  • Werbung für die Netflix Serie "Santa Clarita Diet" am Potsdamer Platz (Quelle: imago/STPP)

    Fingerfood mal anders  

    Werbeplakate für Netflix-Serie werden abgehängt

    Für eine neue Serie wirbt Netflix mit Plakaten, auf denen Finger als Fast Food zu sehen sind - zum Beispiel als Currywurst. Dagegen sind mehr als 50 Beschwerden beim Werberat eingegangen. Jetzt zieht das Steaming-Portal die umstrittenen Plakate zurück.

  • Bauschutt liegt in einer Grube auf einem ehemaligen Kasernengelände in Blankenfelde (Quelle: rbb Fenrsehen / Abendschau)

    Video: Brandenburg aktuell | 20.02.2017 | Ludger Smolka 

    Bauschutt einfach vergraben?

    In Blankenfelde sind anscheinend auf einem ehemaligen Kasernengelände unerlaubt Bauabfälle vergraben worden. Die verantwortliche Projektgesellschaft bestreitet dies. Das Umweltamt Teltow-Fläming hat jedoch einen Baustopp verhängt.

  • Archivbild: Die wegen Mordes angeklagten Marvin N. (2.v.l.) und Hamdi H. (5.v.l.) stehen mit ihren Anwälten Rainer Elfferding (l) und Enrico Boß (3.v.l.), sowie Ingmar Pauli (4.v.l.) und Peter Zuriel (6.v.l.) am 08.09.2016 in Berlin in einem Verhandlungssaal des Kriminalgerichts in Moabit. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Prozess um tödliches Autorennen in Berlin 

    Staatsanwaltschaft fordert Verurteilung wegen Mordes

    Die Staatsanwaltschaft geht aufs Ganze: Im Prozess gegen die zwei jungen Ku'damm-Raser fordert sie eine Verurteilung wegen Mordes. Die beiden hatten sich ein rücksichtsloses Autorennen durch die City West geliefert. Ein Unbeteiligter kam dabei ums Leben. Von Ulf Morling

  • Gebäude Landgericht Berlin im Herbst (Quelle: dpa)

    Landgericht Berlin 

    23-Jähriger muss nach Mord an Vater lebenslang in Haft

    Er brauchte Geld und wollte von seinem Vater dessen Ersparnisse stehlen. Aber dann "lief die Sache aus dem Ruder", wie der Angeklagte vor Gericht sagte. Jetzt muss er lebenslang ins Gefängnis. Das Gericht spricht von einem äußerst brutalen Verbrechen.

  • Eng geparkte Autos an der Stargarder Straße im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg (Quelle: imago/Seeliger)

    Testphase abgebrochen 

    Parkplatz-App an Parkplatzmangel gescheitert

    Eigentlich eine gute Idee: Eine Handy-App, die verzweifelten Autofahrern den Weg zum nächsten freien Parkplatz weist. Seit November lief "plazz" im Prenzlauer Berg, also dort, wo die Platznot am größten ist. Aber genau das war das Problem.    

  • Flämmen der Werbiger Heide (Quelle: rbb/Karsten Steinmetz)

    Kontrolliertes Feuer zur Verjüngung 

    Heide im Hohen Fläming wird abgebrannt

    Damit landwirtschaftlich ungenutzte Heideflächen weiter so schön violett leuchten, müssen sie regelmäßig "verjüngt" werden. Am besten geht das mit Feuer. Die Werbiger Heide bei Bad Belzig wird deshalb jetzt kontrolliert abgebrannt. Von Karsten Steinmetz

  • In Brandenburg Flussauen und Wiesenlandschaften finden die ausgewachsen Biber sehr gute Lebensbedingungen. (Quelle: imago/alimdi)

    Maßnahmen würden nur schleppend umgesetzt 

    Ein "mangelhaft" für das Bibermanagement in Brandenburg

    Mit einem 7-Punkte-Plan will man in Brandenburg seit genau zwei Jahren der wachsenden Zahl an Bibern zu Leibe rücken. Doch die Geschäftsführerin des NABU Brandenburg, Christiane Schröder, vergab nun für die aktuelle Praxis die Note "mangelhaft".

  • Nachlass der alten Dame (Quelle: rbb/ Anna Corves)

    Unterwegs mit dem Nachlassverwerter 

    "Nichts mehr da, Wohnung leer und Abschied"

    Was bleibt, wenn ein Mensch geht? Viele Erinnerungen - und - sein Hab und Gut. Das wird oftmals von Nachlassverwertern aussortiert. Das lässt wenig Raum für Sentimentalitäten. Von Anna Corves

  • Tänzerinnen des Berliner Carneval-Vereins (BCV) vor der Gedächtniskirche (Jörg Carstensen / dpa)

    Motto: "Sei wer du willst"  

    Kamelle und "Berlin Heijo" in Charlottenburg

    Karneval ist nicht gerade eine Berliner Spezialität. Trotzdem zogen am Sonntag rund 2.000 Narren mit ihrem Umzug durch die Stadt - auch am Breitscheidplatz vorbei. Dort stellten sie allerdings aus Pietätsgründen die Musik aus.

  • Eine junge Frau fährt mit dem Moped durch Vluyn (Quelle: Roland Weihrauch / dpa)

    Moped-Führerschein in Brandenburg 

    Losknattern ab 15

    Brandenburg, das Flächenland der Dörfer und Kleinstädte: Busse und Bahnen fahren in Lausitz, Prignitz und der Uckermark oft nur sporadisch. Viele märkische Jugendliche dürften sich deshalb freuen: Den Moped-Führerschein können sie bald schon mit 15 machen.

  • Ein junger Mann geht an in einer U-Bahn-Haltestelle an einer Überwachungskamera vorbei (Quelle: Lino Mirgeler / dpa)

    U-Bahn trennt Mann Bein ab 

    Schwerverletzter offenbar Opfer "unglücklicher Umstände"

    Sein Leben hat sich am U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz für immer geändert: Bei einer Rangelei geriet ein 24-Jähriger ins U-Bahn-Gleis und verlor ein Bein. Die beiden Tatverdächtigen sind 17 und 18 Jahre alt. Ins Gleis schubsen wollten sie das Opfer offenbar gar nicht.

  • Eine U-Bahn fährt in Berlin mit Langzeitbelichtung im Bahnhof Alexanderplatz ein (Quelle: Paul Zinken / dpa)

    Am Bahnhof Richard-Wagner-Platz 

    24-Jähriger gerät vor die U-Bahn und verliert ein Bein

    Am U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz in Berlin-Charlottenburg ist ein 24-Jähriger schwer verletzt worden. Bei einer Rangelei wurde er offenbar ins U-Bahn-Gleis gestoßen. Die beiden vorübergehend festgenommenen Tatverdächtigen sind inzwischen wieder frei.

  • Gestellte Szene: Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf einem Nachttisch (Quelle: Maurizio Gambarini / dpa)

    Vier Mal so viele Fälle wie im Vorjahr 

    Grippewelle in Brandenburg hält an

    Grippe-Zahlen schwanken von Jahr zu Jahr. 2017 ist wieder ein Jahr, in dem sich sehr viele Menschen anstecken - so auch in Brandenburg. In manchen Landkreisen grassiert die Influenza stark, in anderen kaum. Ein Ende der Grippewelle ist nicht absehbar.

  • Ein Bauarbeiter steht am 19.09.2016 in Berlin im zukünftigen Tunnel der U-Bahnlinie U5. (Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert / dpa)

    Zeitplan gerät ins Wanken 

    238.000 Euro pro Meter U5

    Der U5-Lückenschluss macht langsam dem BER Konkurrenz: Ursprünglich sollte die 2,2 Kilometer lange Strecke in diesem Jahr fertig werden – nun wackelt die Eröffnung im Jahr 2020. Die Kosten des Projekts haben ebenfalls BER-Format.

  • Ein an Vogelgrippe verendeter Schwan liegt im Berliner Landwehrkanal. (Quelle: imago | stock&people)

    Berlin und Brandenburg 

    Übersichtskarte zu Vogelgrippefällen

  • Screenshot eines Werbevideos für die Puppe Cayla (Quelle: You-Tube)

    Spionagegerät im Kinderzimmer 

    Jetzt geht es "Cayla" an den Kragen

    Wie erklärt man seinem Kind, das man sein liebstes Spielzeug "vernichten" muss? Das jedenfalls verlangt die Bundesnetzagentur von Eltern, deren Kinder mit "Cayla" spielen - denn für die Netzwächter ist die sprechende Puppe eine "unerlaubte Sendeanlage".

  • Website der "tageszeitung" (taz) mit Vergrößerungsglas (Quelle: imago/Schöning)

    38-Jähriger spähte Kollegen aus 

    Ex-"taz"-Redakteur wegen Daten-Klau verurteilt

    Mit Hilfe eines Keyloggers loggte er sich in fremde Nutzerkonten ein und spähte seine Kollegen aus. Deshalb verlor ein "taz"-Redakteur in Berlin nicht nur seinen Job, sondern muss nun auch eine empfindliche Geldstrafe zahlen. Seine Motive aber bleiben im Dunkeln.

  • Computerbildschirm mit Schriftzug "Competence Center" (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Chaos Computer Club ist gegen "CCC" 

    Abkürzung für neues Cyber Competence Center gesucht

    Das neue Zentrum gegen Cyberkriminalität in Eberswalde ist kaum drei Monate in Betrieb und schon gibt es Ärger: Denn die Kurzform lautet ausgerechnet CCC. Dagegen wehrt sich der Chaos Computer Club. Und hat einen alternativen Vorschlag.

  • Polizeibeamte im Einsatz nach einem Unfall in Berlin-Lankwitz am 24.11.2016 (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Zahlen Januar bis November 2016 

    Fast jeder vierte Unfallfahrer in Berlin flieht

    Auch wenn die Zahlen für 2016 noch nicht komplett sind - der Trend ist klar: Auf Berlins Straßen kracht es häufiger. Fast 129.000 Unfälle gab es in 2016 bis November, 56 Menschen starben. Bedrückend: Viele Unfallfahrer machen sich einfach aus dem Staub.

  • Paar am Strand/Motivbild (Quelle:dpa/Bernd Wüstneck)

    Kinderwunschmesse in Berlin 

    Plan B gab es nicht

    Der Wunsch nach eigenen Kindern erfüllt sich nicht für jeden. Fast zehn Prozent der deutschen Paare bleiben ungewollt kinderlos. Doch mit Hilfe der Reproduktionsmedizin ist vieles möglich. Dafür gehen die Betroffenen auch bis an ihre Grenzen. Von Annette Miersch

  • Stromausfall am Kotti (Quelle: rbb/Tim Schwiesau)

    Stromausfall nach Kabelschaden 

    2.200 Haushalte in Kreuzberg ohne Licht und Strom

    Am Kottbusser Tor und an der Oranienstraße war es am Donnerstagabend plötzlich duster: Gegen 18 Uhr kam es mitten in Kreuzberg zu einem massiven Stromausfall. Nach Angaben von Vattenfall war ein Kabelschaden verantwortlich.

  • Nokia 3310 (Quelle: imago/Sabeth Stickforth)

    Handy-Klassiker der Nuller-Jahre 

    Der Knochen kehrt zurück - wir wollen mehr für Berlin!

    Oh unverwüstlich, zeitlos schönes Nokia 3310! Um die Jahrtausendwende warst Du eines der meistverkauften Handys weltweit. Der Akku hielt tagelang. Und jetzt endlich kommst Du wieder! Ganz nostalgisch haben wir mal die Nuller-Jahre angerufen - und uns die schönen Dinge für Berlin rausgepickt.

  • Sonne im winterlichen Berlin (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Abschied vom Sonnenschein 

    Sag' dem Frühling leise Servus

    Der Frühling ist da in Berlin und Brandenburg, man kann es nicht leugnen. Doch es ist Mitte Februar - kann das sonnige Superwetter wirklich von Dauer sein? Darauf gibt es leider nur eine Antwort.

  • Eine Frau geht am 25.12.2016 in Berlin zur U-Bahnstation an der Schönleinstraße. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Vorwurf des versuchten Mordes gegen sechs Männer 

    Obdachloser in Berlin angezündet - Anklage erhoben

    Nach der Feuerattacke auf einen Obdachlosen in Berlin hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sieben Verdächtige erhoben. Sechs von ihnen wirft sie versuchten Mord vor, einem unterlassene Hilfeleistung.

  • Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen am 16.02.2017 vor einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Pankow (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Streit unter Brüdern 

    SEK-Einsatz in Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Pankow

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Pankow ist es am Donnerstag zu einer Messerattacke mit einem Verletzten gekommen. Ein eigens angerücktes Spezialeinsatzkommando der Polizei musste jedoch nicht eingreifen - die Situation ließ sich schnell entschärfen.

  • Feuerwehreinsatz in Berlin (Quelle Archivbild: imago/Rolf Zöllner)

    Erneut Feuer in der Storkower Straße 

    Zum siebten Mal brennt es im Hochhaus in Prenzlauer Berg

    In einem Zwölfgeschosser in Berlin-Prenzlauer Berg hat es am Mittwochabend gleich zweimal gebrannt. Die Mieter konnten das Feuer beide Male selbst löschen. Darin haben sie leider Erfahrung: Seit Jahresbeginn gab es in dem Haus insgesamt sieben Feuer.

  • Zwei lebende Hummer liegen in der Küche eines Gourmet-Restaurants (Quelle: dpa/Wolfgang Langenstrassen)

    Urteil am Verwaltungsgericht Berlin 

    "Auch Hummer können leiden!"

    Wie müssen lebende Hummer in einem Supermarkt gehalten werden? Ein Großmarktbetreiber und das Veterinäramt Spandau vertreten unterschiedliche Ansichten - und auch das Urteil des Berliner Verwaltungsgericht vom Mittwoch lässt Fragen offen. Der Hummerstreit geht damit möglicherweise in die nächste Instanz. Von Ulf Morling