Magdalena Kozena und Florian Boesch bei der Fotoprobe zu Hector Berlioz La damnation de Faust in der Inszenierung von Terry Gilliam in der Staatsoper im Schiller Theater (Quelle: imago/Thomas Bartilla)

Gilliam inszeniert "Faust" in Berlin - Fritzchen und die Krauts

Der Judenmord auf der Bühne? Peter Zadek hat bewiesen, dass das möglich ist. Nun versucht es auch "Monty Python"-Mitbegründer Terry Gilliam - und inszeniert Berlioz' "Faust" an der Staatsoper. "Augen zu und durch" - meint rbb-Kritikerin Maria Ossowski.

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Schauspieler Roger Moore als James Bond in "Octopussy" (Quelle: imago)

Im Alter von 89 Jahren - James-Bond-Darsteller Roger Moore ist tot

Weltberühmt wurde er in seiner Rolle als Geheimagent James Bond, in die er sieben Mal schlüpfte. Jetzt ist der britische Schauspieler Sir Roger Moore im Alter von 89 Jahren gestorben. Mit Berlin verband ihn mehr als die regelmäßigen Besuche als Unicef-Botschafter.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • David Hasselhoff am 31.12.1989 in Berlin (Bild: dpa)

    30 Jahre "Looking For Freedom" 

    David Hasselhoff startet Tour im Friedrichstadt-Palast

    "The Hoff" kehrt zurück: Fast 30 Jahre nach seinem legendären Konzert an der Berliner Mauer kommt David Hasselhoff wieder nach Berlin - in den Friedrichstadt-Palast. Die weiteren Stationen seiner Deutschland-Tour lesen sich allerdings nicht ganz so glamourös.

  • Gilbert & George vor der St. Matthäus-Kirche (Quelle: Daniel Biskup)

    Werkschau von Gilbert & George 

    Die "Sündenbock-Bilder" von zwei Herren in Tweed

    Sie gelten als die "lebenden Skulpturen" der zeitgenössischen Kunstszene: Das Londoner Künstlerpaar Gilbert & George. Ihre provokativen Fotoarbeiten schmücken weltweit zahlreiche Museen – und ab Donnerstag erstmals ein Berliner Gotteshaus. Von Karo Krämer

  • Graf Hermann von Pückler im Park von Schloss Branitz (Quelle: imago-Archivbild von 2008/Christian Thiel)

    Im Alter von 77 Jahren 

    Hermann Graf von Pückler gestorben

    Er war der Urgroßneffe des Gartengestalters und Schlossherren Fürst von Pückler - und wie sein berühmter Vorfahr hat er bis zuletzt im Cottbuser Schlosspark gelebt: Am Donnerstag ist Hermann Graf von Pückler im Alter von 77 Jahren gestorben.

  • Bauarbeiter und Medienvertreter stehen am 09.05.2017 in Berlin auf dem Dach des Berliner Stadtschlosses vor der Kuppel (Quelle: dpa/Kembowski)

    Religiöse Symbole "unpassend" 

    Stiftung Zukunft Berlin will kein Kreuz auf dem Schloss

    Der Neubau des Berliner Stadtschlosses ist schon weit fortgeschritten, auch für die Rekonstruktion von Kuppel und Kreuz steht genug Geld bereit. Doch nun regt sich Widerstand gegen ein christliches Symbol auf dem künftigen Kulturzentrum.

  • Der Regisseur Ersan Mondtag, aufgenommen am 03.05.2016 in Berlin während einer Pressekonferenz zum vom 06. bis 22. Mai stattfindenden 53. Berliner Theatertreffen. (Quelle: dpa/Stache)

    Interview | Theaterregie-Star Ersan Mondtag 

    "Die Berliner werden mich nicht mehr los"

    Ersan Mondtags "Die Vernichtung" hat am Samstag Premiere beim Berliner Theatertreffen. Der 29-Jährige ist schon zum zweiten Mal eingeladen. Im Interview erzählt er, wie ihn seine Heimatstadt Berlin geprägt hat – und warum er manchmal ein Arschloch sein kann.

  • Karikatur: Martin Ehrl - Abbildung mit freundlicher Genehmigung der Landeszentrale für politische Bildung Brandenburg

    Karikaturen in Potsdam 

    In dieser Ausstellung kriegt jeder sein Fett weg

    "Wählen? - Ja, bitte!", unter diesem Titel zeigt Brandenburgs Landeszentrale für politische Bildung eine Ausstellung lustiger und bitterböser Karikaturen. Die Motive wechseln, das grobe Thema aber ist gleich: die deutsche Wählerlandschaft. Von Dominik Lenz

  • Uwe Kröger und Edda Petri, die Hauptdarsteller des Musicals Addams Familiy (Quelle: Imago/Viennareport)

    "Addams Family" als Musical  

    Eine vermeintlich seltsame Familie im Admiralspalast

    Gomez, Morticia, Wednesday und Pugsley - das sind die Namen der exzentrischen New-Yorker Addams-Family mit Hang zum Morbiden. Sie gastiert ab Mittwoch als Musical im Berliner Admiralspalast. Magdalena Bienert hat die Hauptdarsteller bei den Proben getroffen.  

  • Der künftige Intendant der Berliner Volksbuehne, Chris Dercon (Quelle: Imago)

    Kommentar | Neustart an der Volksbühne 

    Gnade der Theaterseele

    Was ist geblieben von all dem Krach, der das Spektakel einer neuen Volksbühnen-Intendanz seit über einem Jahr begleitet? Ideologische Grabenkämpfe haben Chris Dercon den Beginn schwer gemacht. Und nun liefert er erstmals - vor allem schöne Worte. Von Maria Ossowski  

  • Chris Dercon, neuer Intendant der Berliner Volksbühne, spricht über die Inhalte seiner ersten Spielzeit am 16.05.2017 auf einer Pressekonferenz in Berlin (Quelle: dpa/ Jörg Carstensen))

    Programm der neuen Volksbühne 

    Dercon bekennt sich zu Sprechtheater und Avantgarde

    Die neue Volksbühne nimmt Gestalt an. Nun hat der künftige Intendant Chris Dercon sein Programm. Gestartet wird in Tempelhof, erst im Herbst geht es in der Volksbühne weiter. Ensemble-Star Sophie Rois bleibt dem Haus erhalten - ist aber erst mal nicht verfügbar.

  • Chris Dercon, neuer Intendant der Berliner Volksbühne, lässt sich nach einer Pressekonferenz am 16.05.2017 auf dem Flughafen Tempelhof in Berlin fotografieren (Quelle: dpa/ Jörg Carstensen)

    Interview | Künftiger Intendant Chris Dercon 

    "Die Volksbühne steht für Freiheit"

    Im Sommer übernimmt Chris Dercon die Berliner Volksbühne. Nun hat der umstrittene Intendant sein Programm vorgestellt. Im Interview spricht er über sein Verständnis von Tradition und Sprechtheater - und verrät, welche Schauspieler er im Ensemble halten wird.

  • Der kanadische Musiker Chilly Gonzales auf der Bühne (Quelle: dpa/Sven Hoppe)

    Chilly Gonzales im Konzerthaus in Berlin  

    Das musikalische Genie verführt zum Dauergrinsen

    Eigentlich heißt er ja Jason Charles Beck. Aber die Musikwelt kennt ihn als Chilly Gonzales genannt. Oder Gonzales. Oder Gonzo. Am Montag war der Ausnahmepianist mal wieder in Berlin im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Von Jens Lehmann  

  • Szene aus Le Petit bleu The leftlovers (Quelle: Holzmarkt)

    "Le petit Bleu & the leftovers" 

    Durchgeknallter Zauber der Bar 25 jetzt im Säälchen

    "Le petit Bleu & the leftovers" heißt eine Zirkus-Inszenierung der Holzmarkt-25-Macher, die jetzt in der eigenen Veranstaltungshalle, dem "Säälchen" gezeigt wird. Sie ist angenehm durchgeknallt und trägt den Spirit der legendären Bar 25 weiter. Von Magdalena Bienert  

  • Wolfgang Mattheuers Jahrhundertschritt im Potsdamer Museum Barberini (Quelle: imago / Peter Meissner)

    "Jahrhundertschritt" von Wolfgang Mattheuer 

    Berliner beschädigt Skulptur des Museums Barberini

    Wenige Monate nach der Eröffnung des Potsdamer Museums Barberini hat ein Mann aus Berlin eines der Kunstwerke verunstaltet: den "Jahrhundertschritt" von Wolfgang Mattheuer. Die Begründung des Mannes überrascht.  

  • Levina zeigt sich bestürzt über ihren Punktestand im Finale des ESC am 13.05.2017 in Kiew (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)

    Eurovision Song Contest in Kiew 

    Levina landet beim ESC auf dem vorletzten Platz

    Die Berliner Sängerin Levina hat beim Eurovision Song Contest mit ihrem Song "Perfect Life" für Deutschland den 25. Platz belegt. Als klaren Gewinner wählten die Zuschauer und Jurys am Samstagabend Salvador Sobral aus Portugal.

  • Levina bei der Generalprobe des Eurovision Song Contest in Kiew (Quelle: dpa / Julian Stratenschulte)

    Eurovision Song Contest in Kiew 

    Levina kämpft gegen den Fluch vom letzten Platz

    Bei der 62. Ausgabe des Eurovision Song Contest tritt die Berliner Sängerin Levina am Samstagabend mit ihrem Song "Perfect Life" für Deutschland an. Große Gewinnchancen hat sie nicht - "perfekt" wäre es schon, nicht wie in den Vorjahren den letzten Platz zu belegen.  

  • Claus Peymann bei seiner letzten Auktion als Intendant des Berliner Ensemble (Quelle: rbb)

    Fundus-Versteigerung am BE 

    Claus Peymann räumt auf und blickt zurück

    Zum letzten Mal sind am Samstag Kostüme, Bühnenrequisiten und andere Raritäten aus dem Theaterfundus des Berliner Ensembles unter den Hammer gekommen. Wie der scheidende Intendant Peymann dem rbb vorab sagte, soll mit dem Erlös ein Sozialplan finanziert werden, der gekündigten Schauspielern und Mitarbeitern hilft.

  • CellF, der weltweit erste Nerven-Synthesizer (Quelle: Guy Ben-Ary)

    Interview | Experimentelle Musik aus Hautzellen 

    "Mit 10 Jahren wollte ich David Bowie werden"

    Man nehme ein Stück Haut vom Arm, kultiviere es im Labor und nutze die Zellen, um damit Musik zu machen. So tut es der Künstler Guy Ben-Ary. Weil er schon als Kind Rockstar werden wollte, aber kein Instrument spielen konnte, erfand er den Neuronen-Synthesizer. Die halb-menschlichen Sounds erklingen jetzt im Haus der Kulturen der Welt.

  • Dieses Bild von Taryn Brumfitt wurde mehr 100 Millionen Mal im Netz gesehen (Quelle: majestic)

    Doku "Embrace" im Kino  

    Wahre Schönheit kommt eben doch von innen

    Sehr viele Frauen sind unzufrieden mit ihrem Körper, egal wie alt sie sind. Eine Australierin hat daraus einen Film gemacht. Die Produktion von Nora Tschirner mit dem mutmachenden Titel "Embrace - Du bist schön" kommt jetzt ins Kino.

  • Roland Kaiser im Konzert (Quelle: imago/Stefan M Prager)

    Schlagersänger wird 65 

    Wie ein Berliner auf dem Thron der Schlagerstars landete

    Dass er am 10. Mai 1952 in Berlin-Wedding geboren und hier aufgewachsen ist, weiß kaum jemand. Dabei passt das zu ihm - dem Schlagersänger, der sowohl für seine seichten Songs als auch für seine klare politische Haltung bekannt ist. Allet Jute! Von Sabine Prieß

  • Die Sängerin Levina (Quelle: imago/ Susanne Hübner)

    Deutschlands ESC-Hoffnung Levina 

    "Musik machen, mein Leben lang"

    Sie ist Deutschlands Hoffnung für den Eurovision Song Contest in Kiew: Die 26-jährige Berlinerin Levina mit ihrem Song "Perfect Life". Im rbb-Interview verrät sie, ob sie Lampenfieber hat, und welche Chancen sie sich mit ihrem Song ausrechnet.

  • Die Kuppel des Stadtschloss wird erneuert (Quelle: rbb)

    Finanzierung gesichert 

    Berliner Schloss bekommt tatsächlich eine "historische" Kuppel

    Am Berliner Stadtschloss wird auch obendrauf nicht gekleckert, sondern geklotzt. Statt wie zuletzt befürchtet wird nicht eine nackte Betonkuppel den Neubau krönen, sondern eine  Variante nach historischem Vorbild. Dafür musste ziemlich viel gespendet werden.

  • Wire-Sänger Colin Newmann (Quelle Archivbild: imago/Votos-Roland Owsnitzki)

    "Wire" in der Berliner Volksbühne 

    Das muss so, das muss genau so

    Vor vierzig Jahren spielten "Wire" ihr allererstes Konzert. Und es gibt sie immer noch. Am Sonntag spielte die Band in der Berliner Volksbühne. Auf der Bühne standen drei alte Männer und ein junger. Im Publikum: Auskenner-Männer mit riesigen Plattensammlungen. Von Hendrik Schröder

  • Kultursenator Klaus Lederer (l) verleiht Herbert Fritsch am 07.05.2017 in Berlin den Theaterpreis (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    Theatertreffen in Berlin 

    Herbert Fritsch mit dem Theaterpreis ausgezeichnet

    Er machte sich als Schauspieler an der Volksbühne eine Namen, inzwischen ist er als Regisseur, Bühnenbildner und Medienkünstler international bekannt: Am Sonntag wurde Herbert Fritsch in Berlin mit dem Theaterpreis geehrt.

  • Theatertreffen 2017 / Berliner Festspiele. "Die Vernichtung" von Ersan Mondtag und Olga Bach (Quelle: Theatertreffen/Birgit Hupfeld)

    Theatertreffen vom 6. bis 21. Mai 

    Loops, Totaltheater - und kaum Klassiker

    Nur acht der zehn eingeladenen Inszenierungen können zum Berliner Theatertreffen kommen. Doch diese acht versprechen spannend zu werden - nicht zuletzt, weil viele aus anderen Quellen schöpfen als dem Kanon der Theaterliteratur. Von Fabian Wallmeier

  • Portrait des Fotografen Harald Hauswald (Quelle: imago/imago/Christian Thiel)

    Interview | Ostkreuz-Fotograf Harald Hauswald 

    "Bob Dylan wusste gar nicht, wo er ist"

    Die Rolling Stones, Bruce Springsteen und Bob Dylan – der Fotograf Harald Hauswald hat für eine Ausstellung am Werbellinsee seine Bilder von legendären Rockkonzerten in Ostberlin rausgekramt. Die Bilder zeigen auch die Stimmung am Anfang vom Ende der DDR.  

  • Shawn Mendes bei einem Konzert auf der Bühne (Quelle: imago/Stuart Westwood/Rmv)

    Teenie-Idol Shawn Mendes in Berlin  

    Makelloser Schmusepop mit amtlicher Lichtshow

    2012 nimmt der Kanadier Shawn Mendes ein Lied von Adele auf und stellt das Video auf YouTube. Er wird zum Star und bekommt einen Plattenvertrag mit 13. Mittlerweile ist Shawn Mendes 18 und tourt um die Welt. Am Mittwoch war er in Berlin. Von Jakob Bauer

  • Dirigent Sir Simon Rattle (M.) und der Intendant der Berliner Philharmonie, Martin Hoffman (r., Quelle: Jörg Carstensen/dpa)n

    Vor dem Abschied von den Berliner Philharmonikern 

    Was Rattle in der letzten Spielzeit vorhat

    Im August beginnt für Simon Rattle die letzte Spielzeit als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Unter ihm hat sich das Orchester hervorragend entwickelt. Ganz Abschied nehmen möchte er allerdings nicht.

  • BE-Intendant Claus Peymann (Quelle: imago/PPfotodesign)

    Letzte Pressekonferenz des BE-Intendanten 

    Peymann beklagt "Jugendwahn"

    Mit einem weiteren Rundumschlag hat sich Claus Peymann als Direktor des Berliner Ensembles vor der Presse verabschiedet. Der 79-Jährige prangerte einen "Jugendwahn" bei deutschen Bühnen an - und meinte sowohl die Ensembles als auch die Regisseure.

  • Die irische Leadsängerin der Rockband The Cranberries, Dolores O'Riordan, (l) tritt am 01.05.2017 in Breslau (Polen) mit ihrer Rockgruppe auf. (Quelle: dpa/PAP/Maciej Kulczynski)

    Konzertkritik | The Cranberries im Admiralspalast 

    Die Dringlichkeit von damals ist weg

    Mitte der Neunziger war die große Zeit der irischen Band The Cranberries. Ihr Hit "Zombie" lief überall rauf und runter. 2017 erschien eine Art Best-of-Album der Band. Wie sich ein Wiedersehen und -hören nach so langer Zeit anfühlt, wollte Magdalena Bienert wissen.

  • Schaupieler Winfried Glatzeder als Eddi, Annalena Mueller als Barbara, am 27.04.2017 bei der Fotoprobe zum Theaterstueck WIR SIND DIE NEUEN in der Berliner Komoedie am Kurfuerstendamm (Quelle: imago/Scherf)

    Theaterkritik | "Wir sind die Neuen" 

    "Die Pausetaste habt ihr vor 40 Jahren gedrückt"

    Im Kinofilm "Wir sind die Neuen" wurden neue Funken aus dem alten Generationenkonflikt geschlagen. Jetzt hat Martin Woelffer den Stoff um zwei WGs für die Komödie am Kurfürstendamm adaptiert - und kommt dabei nur zögerlich in die Gänge. Von Ute Büsing

  • Melanie C singt bei einem Konzert im Columbia Theater in Berlin am 1. Mai 2017. (Quelle: imago/Martin Müller)

    Konzertkritik | Melanie C in Berlin 

    Retro-Asse und seichte Dance-Pop-Hymnen

    Ex-Spice-Girl Mel C ist längst kein überlebensgroßer Popstar mehr. Doch bei ihrem Konzert im Columbia Theater versammelt sie treue Fans. Gewinner am Montagabend sind Nostalgie-Garanten wie "I Turn To You" und "Never Be The Same Again". Von Jakob Bauer

  • Holzmarkt 25 (Quelle: rbb/Abendschau)

    Genossenschaftsprojekt in Berlin 

    Holzmarkt 25 eröffnet am Spreeufer

    Vor zehn Jahren wurde am Berliner Spreeufer noch wild gefeiert. Dann sah es so aus, als ob dort nur noch die obligatorischen Bürotürme und Lofts gebaut würden. Doch es kam anders: Am 1. Mai eröffnet jetzt ein Dorf mitten in der Stadt.

  • Der Pianist Alfred Brendel (Quelle: rbb/Stilbruch)

    Hommage an den Pianisten Alfred Brendel 

    "Ich war kein Wunderkind"

    Alfred Brendel ist schon zu Lebzeiten eine Legende. Der heute 86-jährige Pianist ist nicht nur ein weltweit geschätzter Interpret von Beethoven, Schubert oder Mozart, sondern auch Zeichner, Sammler und Dichter. Das Konzerthaus Berlin widmet ihm jetzt eine große Hommage. Von Steffen Prell

  • Daniel Lommatzsch (Mitte) und Ensemble während der Fotoprobe zu "Verräter. Die letzten Tage" im Maxim Gorki Theater Berlin (Quelle: imago / Martin Müller)

    Kritik | "Verräter" am Maxim Gorki Theater 

    "Ich weiß, das ist jetzt ein bisschen kitschig"

    Falk Richter hat zum ersten Mal seit dem Gerichtsstreit um "Fear" wieder in Berlin inszeniert. Am Maxim Gorki Theater hat er mit "Verräter" ein Projekt uraufgeführt, das zwar kurzweilig ist, sich aber immer wieder hinter sich selbst versteckt. Von Fabian Wallmeier

  • Maren Ade (l) und Schauspielerin Sandra Hüller halten am 28.04.2017 in Berlin bei der Verleihung des 67. Deutschen Filmpreises "Lola" die Trophäen für das "Beste Drehbuch" (Toni Erdmann) und die die "Beste weibliche Hauptrolle" in den Händen. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    Preisgala der Deutschen Filmakademie 

    "Toni Erdmann" räumt sechs Lolas ab

    Es war eine glanzvolle Gala und ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen zwei starken Frauenfilmen. Doch am Ende bleibt Maren Ades vielfach preisgekrönte Komödie "Toni Erdmann" auch beim Heimspiel am Berliner Funkturm die große Siegerin. Von Ula Brunner