Leuchtstoff - Dokumentarfilm

Union fürs Leben - Fans im Stadion; Quelle: Weltkino Filmverleih

Union fürs Leben

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch untrennbar miteinander verbunden: der junge Fußballprofi Christopher Quiring, Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja, der Streetworker Stefan Schützler, sein Schützling Alex und der Schauspieler Chris Lopatta teilen eine große Leidenschaft - den 1. FC Union Berlin.

Bilder zum Film

Die rbb Reporter

Spannende Dokus und Reportagen

Web-Specials

RückblicK

RSS-Feed
  • Verschiedene ins Leben gerufene Projekte wollen durchs Kochen Möglichkeiten für Begegnungen zwischen Flüchtlingen und Deutschen schaffen. © rbb/Thomas Scholz

    Refugee Streetfood 

    Heimat auf dem Teller

    Kochen verbindet. Gastfreundschaft ist für Ghayth und Amjad ein Stück Heimatkultur, doch in beengten Notunterkünften kann man in der Regel niemanden zum Essen einladen - nicht Gastgeber sein. Immer mehr Freunde findet daher eine kulinarische Idee: Gemeinsam kochen und so Möglichkeiten für Begegnungen zwischen Flüchtlingen und Deutschen schaffen.

  • Berliner Biker auf ihrem Pilgerweg nach Rom; Quelle: rbb

    Berliner Biker auf dem Weg nach Rom 

    Pilgern mit 2000 PS

    Kurvenreiche Alpenpässe, glühende Hitze, italienische Verkehrsverhältnisse: Das sind die Herausforderungen, die 24 Berliner Biker im Alter zwischen 30 und 72 auf ihrer Tour nach Rom bewältigen müssen.

  • Maramures, eine zauberhafte Region im Norden Rumäniens, übervoll an tollen Motiven und herzlichen Menschen, Quelle: rbb

    Vom Westen der Ukraine nach Griechenland 

    Grenzland - Vom Baltikum zur Akropolis (3/4)

    Eine Reise zu den Menschen diesseits und jenseits der Außengrenze der Europäischen Union. Der alte Traum von einem geeinten Europa sollte ein gutes Stück mehr Wirklichkeit werden, als zehn Staaten Ost und Südosteuropas 2004 in die Europäische Union aufgenommen wurden. Die Teilung Europas schien einmal mehr überwunden. Wie sieht heute, über elf Jahre später, die Realität aus?

  • Garten von Schloss Babelsberg (Quelle: rbb)

    Preußens Arkadien zur Mauerzeit 

    Gärtner führen keine Kriege

    Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel sind heute UNESCO-Weltkulturerbe und einmalige Kulturlandschaft. 1961 wurden die Gärten im Grenzgebiet zwischen Potsdam und West-Berlin zu einem Schauplatz des Kalten Krieges: Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten über 35 Hektar der historischen Parkanlagen.

  • Die Havelschlösser von oben

    Preußens Könige und Prinzen schätzten schöne Aussichten. Am Ufer der Havel bauten sie ihre Sommerschlösser und Parks. Vom Pfingstberg bis zur Pfaueninsel - der Film erkundet sechs Havelschlösser aus der Vogelperspektive und stellt ihre besondere Geschichte vor.
  • Landhaus der Adlons, © rbb/Arne Cornelius Wasmuth

    Neues Leben für ein altes Schloss - 1. Staffel 

    Mein Traumhaus mit Geschichte (3/3)

    Die Reihe erzählt vom ganz persönlichen Abenteuer mit der Denkmal‑Immobilie.

  • Die Lobby des Hotel Regent in Berlin. © rbb/Regent Berlin

    Ein Jahr im Luxushotel 

    Fünf Sterne für Berlin (2/3)

    Das Hotel putzt sich für die Internationale Tourismusbörse heraus. Kein Kratzer im Boden soll während der Messe das Image stören, wenn sogenannte "Mystery Guests" offen oder verdeckt das Hotel inspizieren.

  • Doorman des Regent am Gendarmenmarkt. © rbb/Regent Berlin

    Ein Jahr im Luxushotel 

    Fünf Sterne für Berlin (1/3)

    200 Frauen und Männer arbeiten im Berliner Luxushotel Regent daran, ihren Gästen Luxus zu verkaufen. In einer dreiteiligen Serie blickten die rbb-Reporter Sascha Adamek und Martin Hahn ein Jahr hinter die Kulissen. 

  • Das zerstörte Heimatmuseum Donezk © rbb/Armin Siebert/armadafilm

    Die Partitur des Krieges 

    Über Leben im Donbass

    In dem Dokumentarfilm reist der Geiger Mark Chaet - geboren Kramatorsk, Ukraine - zu den Orten seiner Kindheit und Jugend ‑ ins Zentrum des Krieges.

  • Landschleicherei in Weißrussland, Quelle: rbb

    Von Estland bis in den Westen der Ukraine 

    Grenzland - Vom Baltikum zur Akropolis (2/4)

    Von Narva in Estland bis nach Athen in Griechenland, vom Baltikum zur Akropolis: Ein rbb-Team hat sich auf die Reise gemacht zu den Menschen diesseits und jenseits der Außengrenze der Europäischen Union.

  • Rheinsberg, das Schloss für Verliebte am Grienericksee, Quelle: rbb

    Bilderbuch 

    Von Neuruppin nach Rheinsberg

    In Fontanes Geburtsstadt Neuruppin, rund 70 Kilometer von Berlin und Potsdam entfernt, beginnt eine Wanderung, die über die Ruppiner Schweiz und den Naturpark Stechlin nach Rheinsberg führt.

  • Kernkraftwerk Rheinsberg, Quelle: rbb/filmtank

    Das Kernkraftwerk Rheinsberg

    Der Film beleuchtet den Ort Rheinsberg von verschiedenen Seiten und ist zugleich ein Zeitdokument über die DDR, ihre Fortschrittsgläubigkeit und ihr Streben, besser als die Bundesrepublik zu sein.

  • Das Schloss Lanke © rbb/Arne Cornelius Wasmuth

    Eine Höhle unterm Landhaus Adlon - 1. Staffel 

    Mein Traumhaus mit Geschichte (2/3)

    Familie Bachmann hat sich mit der Denkmalpflege geeinigt – das Fachwerk bleibt sichtbar und das Haus wird farbig gestrichen.

  • Pfarrerin Katharina Plehn-Martins Quelle: rbb/Angelika Brötzmann

    Segen auf See 

    Eine Kreuzfahrt mit Pfarrerin

    Die Berliner Pfarrerin Katharina Plehn-Martins begleitet die MS Albatros mit 650 Passagieren von Himmelfahrt bis Pfingsten 2015. Zwei Wochen lang ist sie für Urlauber und Schiffscrew Ansprechpartnerin in allen Fragen seelischer Natur. Standby für (Goldene) Hochzeiten und Todesfall ebenso, wie Begleiterin bei Ausflügen auf den Ätna oder die griechische Inselperle Santorin.

  • Rosa von Praunheim in Riga; Quelle: rbb/Elfi Mikesch

    Film von Rosa von Praunheim 

    Meine Mütter - Spurensuche in Riga

    Eine bis zur letzten Minute spannende Zeitreise. Dabei wird aus der bewegenden Geschichte einer einzelnen Familie bald eine Reise in unsere kollektive Vergangenheit.

  • Bäuerinnen in Weißrussland; Quelle: rbb

    Von Estland bis in den Westen der Ukraine 

    Grenzland - Vom Baltikum zur Akropolis (1/4)

    Von Narva in Estland bis nach Athen in Griechenland, vom Baltikum zur Akropolis: Ein rbb-Team hat sich auf die Reise gemacht zu den Menschen diesseits und jenseits der Außengrenze der Europäischen Union.

  • Teufelsberg (Quelle: rbb/Matthias Gabriel)

    Der große Abzug - Das Erbe der Alliierten (2/2)

    Der Film erzählt die Geschichte nach dem "großen Abzug", er führt nach Wünsdorf, dem ehemaligen Sitz des Oberkommandos der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, auf den Teufelsberg mit seiner stillgelegten US-Abhörstation und in die ehemalige französische Wohnsiedlung Cité Foch. Auch die russische Offizierssiedlung Kubinka bei Moskau wird besucht.

  • Der terrassenförmige Tagebau von 4 Kilometer Länge wird noch fünfzig Jahre Kalkstein für die Zementherstellung liefern. Quelle: rbb/Esther Schwade

    Rüdersdorf

    Viele Berliner kennen diesen Ort nur als Autobahnausfahrt auf dem östlichen Berliner Ring. Aber ohne den Rüdersdorfer Kalk hätte Berlin ein anderes Gesicht.

  • Anja und Matthias Bachmann vor ihrem neu erworbenem Fachwerkhaus © rbb/Arne C. Wasmuth

    Ein Streit um Farbe und Putz - 1. Staffel 

    Mein Traumhaus mit Geschichte (1/3)

    Immer mehr Menschen sehnen sich nach einem Leben im historischen Zuhause. Was treibt sie an, alte verfallene Gemäuer zu erwerben, um diese dann meist unter erheblichen Mühen, immensem persönlichen Einsatz und beträchtlichen Kosten zu neuem Leben zu erwecken?

  • Oft versteckten sich die Kämpfer in Erdhütten. rbb/ Schmidt

    Die Partisanen – Krieg hinter der Front

    Der Film wagt sich in die Kampfzone des Partisanenkriegs. Er befragt Zeitzeugen, wertet umfangreiches propagandistisches Filmmaterial beider Seiten aus, stellt Mythen gegen Fakten, Heldenepen gegen die Orte, an denen sie stattfanden.

  • Sowjetische Soldaten ergeben sich in einem Kornfeld. Vermutlich Sommer 1941 (Quelle: rbb/Schmidt & Paetzel)

    Das vergessene Verbrechen 

    Schatten des Krieges (2/2)

    Drei Millionen sowjetische Kriegsgefangene kamen in deutschen Lagern durch Mord und Totschlag, Aushungerung und Krankheit ums Leben. Ein Schicksal im "Erinnerungsschatten" der deutschen Gedenkkultur (so Bundespräsident Joachim Gauck 2015), "eines der größten Verbrechen in diesem Krieg". Diese Untat ist immer noch ein blinder Fleck im Geschichtsbild der Deutschen.

  • Denkmal für die Verteidiger Sewastopols. © rbb/Oleg Stinski

    Das sowjetische Erbe 

    Schatten des Krieges (1/2)

    Die Dokumentation erzählt vom Krieg aus sowjetischer Sicht und von seiner Allgegenwärtigkeit im heutigen Russland. "Der Große Vaterländische Krieg" ist eines der wesentlichen sinnstiftenden Momente. Und oft steht die historische Wahrheit dabei im Konflikt mit populären Mythen.

  • Ein sowjetischer t34 Panzer (Quelle: imago)

    Der große Abzug - Die Alliierten gehen (1/2)

    Der Film erinnert an die entscheidenden Ereignisse jener Jahre, schildert mit den Bildern von damals eine Zeit zwischen Euphorie und Unsicherheit, erzählt von den Erlebnissen und Begebenheiten, den heiteren, kuriosen und auch traurigen, festgehalten in den Erinnerungen von Deutschen und Russen.

  • Segelboote auf dem Wannsee,, Quelle: rbb/ Karin Reiss

    Am Wannsee

    Ein Ort zwischen Idylle und Schrecken, an dem man die Zerrissenheit, die Ängste, aber auch die Freuden des 20. Jahrhunderts spüren kann.

In Produktion

  • rbb-Filminitiative LEUCHTSTOFF

  • Preis für rbb Produktion

  • rbb Reihen