Dokumentation & Reportage Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
Wilde Landschaft um den Cottbusser Ostsee (Bild: rbb)
rbb/Maren Schibilsky

Brandenburgs größter See entsteht - Der Traum vom Ostsee

Eine ehemalige Braunkohlegrube verwandelt sich in den größten See in Brandenburg: Der Cottbuser Ostsee entsteht. An der Stadtgrenze geht es um Superlative. Hier wächst der künftig größte künstliche See Deutschlands, etwa drei Mal so groß wie der Müggelsee.

Spreewaldweihnacht: Ein beleuchteter Weihnachtsbaum steht auf einem Kahn im Hafen von Luebbenau, Foto: picture alliance/Andreas Franke
picture alliance

Rumpodich und Winterpaddeln - Advent im Spreewald

Ziehen Ruhe und Besinnlichkeit in den Spreewald ein, sobald die erste Schneeflocke in der Vorweihnachtszeit fällt? Von wegen! Von Burg bis Lübbenau küsst der Advent den Spreewald wach. Die Reportage entdeckt Vor-Weihnachtsfeiern und immer stehen dahinter echte Spreewälder, die die Hände einfach nicht in den Schoß legen können.

Nina Hagen 1974 (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Nach drüben – Oststars wechseln die Seiten

Flucht und Ausreise spiegelten die politischen Verhältnisse der DDR, eine besondere Signalwirkung besaß der Weggang prominenter Künstler, denn sie waren Identifikationsfiguren. Ihr Seitenwechsel fand im Westen ein starkes mediales Echo und avancierte zum Politikum.

Symbolbild: Sohn tröstet seinen traurigen Vater, Foto: imago/Kniel Synnatzschke
imago/Kniel Synnatzschke

Reportage - Kinder im Schatten - wenn Eltern psychisch krank sind

Kinder und Jugendliche brauchen ihre Eltern als Vertraute, Vorbilder und Beschützer. Wenn ein Elternteil aufgrund einer psychischen Erkrankung in diesen Funktionen ausfällt, gerät die Welt der Kinder schnell durcheinander.

Rabin und Arafat geben sich nach der Unterzeichnung des Oslo II-Abkommens im weißen Haus (1995) die Hände. | rbb/OHAYON AVI
rbb/OHAYON AVI

Friedensgespräche - Die Oslo Tagebücher

Vor 25 Jahren, am 10. Dezember 1994, erhielten Israels Ministerpräsident Rabin, sein Außenminister Peres und PLO-Chef Arafat in Oslo den Friedensnobelpreis für ihre Bemühungen um den israelisch-palästinensischen Friedensprozess. In Oslo hatte man sich in geheimen israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen angenähert. Frieden schien möglich. Der Film erzählt wie es dazu kam.

Bau eines "parasitären Hauses" in Bernau (Bild: rbb)
rbb/Kobalt

Astrid Frohloff sucht Ideen für bezahlbares Wohnen - Besser geht immer

Wie können wir uns Wohnen noch leisten? In ihrer Reportage-Reihe "Besser geht immer‘" sucht Astrid Frohloff nach neuen Ideen für ein bezahlbares Zuhause. Und findet sie: Auf dem Wasser, über und unter der Stadt. An den erstaunlichsten Orten in Europa und überraschenderweise auch direkt vor unserer Haustür.

Flüsterbänke im Götterrondell von Schloss Sanssouci (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Das Schloss und sein König - Ein Sommer in Sanssouci

Schloss Sanssouci: Ein Ort – der Zeit scheinbar enthoben. Im Sommer, im Sonnenglanz, erstrahlt es in ganzer Pracht, Schönheit und Eleganz. Das kleine Lustschloss war schon im 18. Jahrhundert ein Publikumsmagnet und ist es bis heute. Auch, weil es wie kein anderer Platz verwoben ist mit der Geschichte seines Schöpfers - Friedrichs des Großen.

Umweltaktivisten besetzen im Braunkohle-Tagebau Vereinigtes Schleenhain einen Braunkohle-Bagger. (Quelle: dpa/ROBIN WOOD)
dpa/ROBIN WOOD

24 Stunden - Lausitz in Aufruhr

Das Bündnis „Ende Gelände!“ ruft dazu auf, am ersten Adventswochenende die Lausitz lahmzulegen. Der Film zeigt, was an dem Wochenende, in 24 Stunden, in der Lausitz geschieht und versucht dies einzuordnen.

Die Reporter waren rundum die Uhr unterwegs und sind an den unterschiedlichsten Orten des Geschehens Orten mit Kohlegegnern, mit Kohlebefürwortern und aber mit Bürgern und Einwohnerinnen ganz direkt ins Gespräch gekommen.