Aktuelle Folge

Ameisenbär Griseline mit Nachwuchs Evita im Zoo Berlin, Foto: Thomas Ernst/ rbb
rbb

Panda, Gorilla & Co. - Folge 317

Das Raubtierhaus im Zoo hat seit ein paar Tagen eine neue Bewohnerin: Ameisenbärin Evita. Sie lebt im ehemaligen Gehege von Panda Bao Bao und ist beim morgendlichen Kaffee der Pfleger Gesprächsthema Nummer eins.

dokus & reportagen

Die Folgen

RSS-Feed
  • Okapimutter mit ihrer Tochter, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 259

    Okapi-Weibchen Batouri ist das erste Mal Mutter geworden! Lange Zeit war nicht klar gewesen, ob die Deckversuche von Okapi-Mann Steve erfolgreich waren.

  • Nacktmull-Truppe (Quelle: rbb/Thomas Ernst)
    rbb Presse & Information

    Zoobabies - Folge 39

    In der 32-köpfigen Nacktmull-Kolonie steht die Königin kurz vor der Geburt. Alle 80 Tage bringt sie bis zu 20 Jungtiere zur Welt. Zwei Würfe durfte Reviertierpflegerin Claudia Walther bereits hautnah miterleben.

  • Giraffen im Tierpark, Foto: Niels Leiser

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 258

    Bei den Uganda-Giraffen im Tierpark steht wieder Nachwuchs ins Haus. Für die bevorstehende Geburt muss die Mutterbox von Giraffen-Dame Lotti aufwendig mit Sand aufgeschüttet werden.

  • Baribal-Mama Rita mit ihrem Jungtier, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 257

    Bei den Schwarzbären im Tierpark gibt es heute eine Premiere: Die beiden viereinhalb Monate alten Baribal-Brüder Kenai und Koda erkunden das erste Mal die Außenanlage des Bärenschaufensters.

  • Panda, Gorilla & Co. - Folge 256

    Im Zoo-Aquarium gibt es eine kleine Sensation: Nach zwanzig Jahren sind hier das erste Mal wieder zwei Mittelmeer-Muränen in die Schaubecken eingezogen.

  • Giraffenkind wird gefüttert, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 255

    Bei Giraffenkind Jule aus dem Tierpark ist es an der Zeit, die tägliche Fütterung mit der Flasche langsam auslaufen zu lassen. Die Tochter von Uganda-Giraffe Jette ist mittlerweile acht Monate alt.

  • Junges von Brillenbärmutter Julia (Quelle: rbb)
    rbb

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 254

    Brillenbärin Julia ist wieder Mutter geworden! Um die Tiere nicht unnötig zu stören, dürfen in der ersten Zeit nach der Geburt nur die Tierpfleger in die Nähe des Nachwuchses.

  • Tierarzt Dr. Pauly mit Mohrenmakimutter Uta und ihrem Baby, Foto: Niels Leiser
    Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 253

    Bei den Mohrenmakis im Tierpark ist in diesem Jahr wieder ein Jungtier zur Welt gekommen! Lemuren-Frau Uta und ihr Mann Brutus sind damit zum zweiten Mal Eltern eines Jungen geworden.

  • Berlin: Gorilladame Fatou feiert 55. Geburtstag (Bild: dpa)
    dpa

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 252

    Gorilla-Dame Fatou feiert ihren 56. Geburtstag! Mit diesem stattlichen Alter gilt sie als zweitältester Gorilla der Welt! Fatou lebt bereits seit ihrem dritten Lebensjahr im Zoo Berlin.

  • Binturong, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 251

    Im Tierpark sind die beiden Schleichkatzen Fiona und Vincent wieder Eltern geworden! Tierpflegerin Petra Schröder will die beiden vier Wochen alten Binturong-Kinder zur Gewichtskontrolle abholen.

  • Ein Lama, Quelle: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 250

    Im Kamelrevier des Tierparks hält ein kleiner Lama-Junge namens Zorro seine Tierpflegerinnen ordentlich auf Trab!

  • Flusspferd-Mama mit Kind Max, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 249

    Bei den Flusspferden im Zoo ist ein kleiner Bulle zur Welt gekommen! Der vier Wochen alte Sohn von Flusspferd Kathi unternimmt heute seine ersten Tauchversuche.

  • ARD_2016:01:25_-Zoobabies_(34)
    rbb/Thomas Ernst

    Zoobabies - Folge 38

    Winzig klein, aber oho – das Stumpfkrokodil-Baby Nicki. Obwohl es erst drei Tage alt ist, hat es schon viele nadelspitze Zähne, vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Eine Kontrolle des restlichen Geleges ergibt, dass Nicki als Einzelkind aufwachsen wird.

  • Wasserschwein mit ihrem Kind, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 248

    Auf der Südamerika-Anlage im Zoo herrscht große Aufregung: Die drei kleinen Wasserschweinkinder von Mama Lucia erobern das Außengehege und sorgen damit für Irritationen bei ihren Mitbewohnern - den Guanakos.

  • Die kleine Sina, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 247

    Beim Kapuzineräffchen Sina ist der Abnabelungsprozess von den Tierpflegern noch immer in vollem Gange. Täglich wird mit dem fünf Monate alten Flaschenkind das Alleinsein trainiert.

  • Zwei Weißborsten-Gürteltiere, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 246

    Bei den Reptilien im Tierpark ist heute Großkampftag angesagt: Die Anlage der beiden Hechtalligatoren Eugen und Zicke muss mit einem Hochdruck-Reiniger sauber gemacht werden.

  • Kapuzineräffchen Sina, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 244

    Das kleine Kapuzineräffchen Sina soll langsam an das Leben mit seinen Artgenossen gewöhnt werden. Die Handaufzucht wurde bislang in einem separaten Käfig von den Tierpflegern groß gezogen.

  • Logo: Panda, Gorilla & Co. (Quelle: rbb)
    rbb/Thomas Ernst

    Zoobabies - Folge 37

    Der jüngste Spross bei den Trampeltieren im Tierpark heißt Troll. Er ist gerade mal eine Woche alt und schon ziemlich neugierig und frech. Die ersten Tage seines Lebens hat Troll zusammen mit seiner Mutter Tinki abseits der Herde verbracht. Nun soll er auch die anderen Trampeltiere kennenlernen.

  • Brillenbär, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 243

    Bei den Brillenbären im Tierpark hat die wunderbare Nähe zu den Tieren so ihren Preis: Dreimal am Tag müssen die riesigen Glasscheiben von außen und innen geputzt werden!

  • Giraffen stehen auf der Anlage, Foto: Thomas Ernst

    Panda, Gorilla & Co. - Folge 242

    Bei den Uganda-Giraffen im Tierpark muss Giraffenkind Jule immer noch mit der Flasche gefüttert werden. Mittlerweile sind Tierpfleger Enrico Rödiger und das kleine Giraffenmädchen aber ein eingespieltes Team.

Glückwünsche, Erlebnisse & Anekdoten

  • Produktionsleitung Dokfilm Lilly Wozniak (Quelle: Lilly Wozniak)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... 16.740 Sendeminuten in 372 bunten Folgen - entstanden durch ein großartiges und außergewöhliches Team!

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... mindestens 372 weitere kunterbunte und lebhafte Folgen, die uns am Glück und an der Fröhlichkeit, den Sorgen und Missgeschicken unserer wunderbaren TierpflegerInnen und ihrer großen und kleinen Schützlinge teilhaben lassen!

  • Regisseurin Jana von Rautenberg (Quelle: Jana von Rautenberg)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... wie eine Familie, seit 10 Jahren kenne ich die tollen Tierpfleger und Tierpflegerinnen, natürlich die dazu gehörigen Tiere - zusammen sind wir durch alle Höhen und Tiefen gegangen und das immer mit dem typischen Berliner Humor!

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... noch ganz viele Geschichten zum Lachen und zum Mitfühlen! Und immer tausende begeisterte Zuschauer vor dem Fernseher!

  • Anke Sperl (Quelle: rbb)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... der schönste Job, den ich mir als Redakteurin wünschen kann. Ein erfolgreiches Programm im Ersten, im rbb Fernsehen und in allen Dritten Programmen - produziert von einem Team, dem ich für seine wunderbaren Geschichten, Begegnungen und Beobachtungen danke. 

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... weitere 128 Folgen bis zur 500., denn die hätte uns vor 10 Jahren niemand zugetraut. 

  • Autorin Ulrike Licht (Quelle: Ulrike Licht )

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... Unvergessliche Erlebnisse mit spannenden Tieren und unglaublich netten und engagierten Tierpflegern. Ich habe so viel über die Tiere gelernt und konnte einigen ganz nah kommen. Nie vergesse ich die Tapire, die meine Jacke fast aufgegessen haben, die Erdferkel, die mich über den Haufen gerannt haben, lustige Gürteltiere, die an meinen Schuhen knabberten, ein neugieriges Fingertier auf meiner Schulter, ein Lippenbär, der mich anspuckte, Fledermäuse, die mir auf den Kopf gepieselt haben, der kleine Katzenhai, der sich streicheln ließ, das verschmuste Wasserschwein Elena und das knautschige kleine Flusspferd, dessen Haut beim Streicheln schäumte.

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    Viele weitere Jahre, in denen wir für die Zuschauer spannende Geschichten sammeln können. Der Zoo und Tierpark würden mir echt fehlen und ich kann mir vorstellen, dass das den Zuschauern auch so geht.

  • Autor Veith Jänchen (Quelle: Veith Jänchen)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... Augenblicke, die ich nicht vergessen werde. Wenn ein riesiger Altai-Maralhirschbulle seinem Pleger auf Kommando das Vorderbein in die Hand gibt und ich daneben stehe. Das Tier wirkt sanft und gutmütig, wiegt knappe 300 kg und trägt ein mächtiges Geweih, mit dem es erst vor wenigen Monaten eines seiner Weibchen tödlich verletzt hat. Oder wenn ein fast zwei Tonnen schweres Nashorn gemächlich ins Wasser steigt und dann wie ein badendes Kind minutenlang Blubberblasen macht.

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... weiterhin unfallfreie, spannende Drehtage, von denen ich meinen Kindern erzählen kann und ein langes Leben.

  • Svenja Weber (Quelle: Svenja Weber)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... neben den unzähligen tollen Erlebnissen mit den Tieren vor allem sehr viele Menschen, die mir in den Jahren ans Herz gewachsen sind. Allen voran die Tierpfleger und Tierpflegerinnen, die Medienprofis, die uns immer wieder aufs Neue mit der Kamera dabei sein lassen und sich (fast) immer freuen, wenn wir kommen. Zahn-OP beim Elefanten, Giraffen- und Nashorngeburt, Badespaß bei den sibirischen Tigern, aufdringliche Humboldt Pinguine und verschmuste Riesenschildkröten, das ist der graue Panda-Alltag. Ich liebe es! Und natürlich das Team von Dokfilm, Jana, die Redaktion, die Kollegen, Kameraleute, Assistenten, Cutter, und, und, und. Die große Panda-Familie eben. Danke!

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... dass wir noch viele schöne Geschichten rund um Menschen und Tiere erzählen können. Für Zoo und Tierpark stehen ja große Veränderungen und Neuerungen an, wäre toll, wenn wir die begleiten können! Der Masterplan Tierpark ist ja erst im Jahr 2030 komplett in die Tat umgesetzt…

  • Roswitha Puls (Quelle: Roswitha Puls)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... eine wunderschöne Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Immer wenn eine Staffel geschafft ist, freue ich mich auf die nächste. Alles um Panda herum ist wie ein guter Freund - man ist gerne zusammen und wenn man sich eine Weile nicht sieht, kommt fast sowas wie Sehnsucht auf.

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... dass diese Staffel nicht die letzte war.

  • Sonja Fahrenhorst (Quelle: Sonja Fahrenhorst)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... supertolle, spannende und vor allem auch sehr lustige Drehtage mit den Tierpflegern, auf die ich mich immer wieder sehr freue. Lustige und spannende Schnitttage, einfach tolle Kollegen, die mich jetzt schon so lange begleiten- es fühlt sich alles sehr kuschlig an bei Panda! Vielen Dank!!!

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... natürlich ein langes Leben und ein Altern in Würde! 

  • Anja Bach (Quelle: Anja Bach)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... eine immer wieder schöne Arbeit am Schnittplatz, die nie langweilig, häufig sehr unterhaltsam und ganz nebenbei auch noch lehrreich ist. 

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... dass uns die sympathischen und engagierten Tierpfleger und Tierpflegerinnen gewogen bleiben. Ohne sie wäre die Sendung nicht einmal halb so unterhaltsam.

  • Kameramann Thomas Koppehele (Quelle: rbb)

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... wie das Zusammentreffen einer großen Familie. Mittlerweile kenne ich alle Vornamen der Tiere und Pfleger/innen vom Zoo und Tierpark....

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... dass es bis zur Rente weiter geht und ich dann mit dem Rollator ruhige Kamerafahrten an den Gehegen mache.

  • Kameramann Alexander Huf, Quelle: rbb

    10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... mittlerweile ein Familientreffen, bei dem ich schon von weitem herzlich begrüßt werde. Meist mit Schnaufen, Tröten und Quieken. (Man kann sich also gut riechen!) Natürlich sind wir mit den Pflegern auch schon eine verschworene Gemeinschaft.

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... viele fröhliche Geburtstage und dass sich die Hauptdarsteller vergnügt vermehren. Möge der Titel Ansporn sein, wieder Pandas nach Berlin zu holen.

  • 10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... fast 40 Jahre Erinnerung an eine Kindheit ganz nah am Tierpark - 1000 mal dagewesen und 25 Jahre Erinnerung an eine Wiedervereinigung, die Berlin gleich zwei Tierparks bescherte, mit der Sorge, dass einer wegmuss. Schön, dass beide leben und so verschieden sind. Schön, dass "Panda" ihr Schaufenster in die Zimmer der Leute ist...

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... dass die Geschichten nicht abreißen! Dass Kuriositäten für den Witz, berührende Schicksale für weiche Herzen und ordentlich berlinernde Pfleger für die amtliche Portion Lokalkolorit sorgen.

  • 10 Jahre Panda, Gorilla und Co. sind für mich...

    ... unzählige Tiere, die ich für die Online-Seiten auseinanderhalten muss und tausende Tierbaby-Fotos zum Verlieben, die ich am liebsten selbst immer wieder durchklicke.

    Ich wünsche mir für Panda, Gorilla und Co. ...

    ... immer wieder neue tierische Abenteuer, die sich zu erzählen lohnen, damit ich noch weitere Jahre bunte Online-Seiten für die Sendung machen kann...

Tierpark- und Zoo Berlin

  • Tierpark Berlin

  • Zoo Berlin

Bildergalerie der Tierbabies

Service