+++ rbb praxis im sommer +++ rbb praxis im sommer +++

Schweißfleck in der Achselhöhle eines Mannes, Quelle: dpa

Sommer Spezial - Schwitzen im Sommer

Schwitzen ist lästig, da sind sich die meisten einig. Obwohl Schweiß eigentlich geruchlos ist. Erst wenn Bakterien den Schweiß auf der Haut zersetzen, entsteht der säuerliche, üble Geruch. Der kann einem das Leben schwer machen – besonders bei Hochtemperaturen im Sommer. Doch Schwitzen ist absolut lebensnotwendig. Es verhindert eine Überhitzung des gesamten Organismus. Die rbb PRAXIS verrät, wie sie trotz Schwitzens geruchfrei und gelassen durch den Sommer kommen.

Baby wird mit Sonnenmilch eingecremt. Quelle: imago

Sonnenschutz bei Babyhaut: "Meiden, Kleiden, Cremen"

Babyhaut ist zart und weich. Klar, dass sie gegenüber der Sonne noch viel empfindlicher ist als die Haut von Erwachsenen. Für Kinderhaut gilt: ein Sonnenbrand ist ein Sonnenbrand zu viel! Wie Eltern die Haut ihrer Babys und Kleinkinder am besten vor der Sonne schützen - rbb PRAXIS sprach darüber mit der Dermatologin Dr. Yael Adler.

+++ rbb praxis im sommer +++ rbb praxis im sommer +++

Fingerfood: Polenta mit Schinken umwickelt; Foto: © Imago

Das vegetarische Experiment – Teil 4 - Sommerurlaub: fleischlos in Italien?

Einen vegetarischen Sommer in Berlin zu organisieren ist wirklich nicht schwer: Das Seitan, ein Produkt aus Weizeneiweiß (Gluten) mit fleischähnlicher Konsistenz, für das fleischlose (!) Gulasch kaufe ich im Biosupermarkt. Wenn es mal etwas schneller gehen muss, gehe ich zum vegetarischen Burgerladenoder in die vegane Pizzeria um die Ecke. Doch wie komme ich als Neu-Vegetarier im Italien-Urlaub zurecht? Ein Praxistest:

Leben mit Demenz

rbb PRAXIS, 17.07.2014 - "Ilses weite Welt" Aufklärungsfilm zum Leben mit Demenz

Die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen steigt rasant. Bis 2050 wird sich die Zahl der Betroffenen weltweit verdreifachen, so die WHO. Für die Angehörigen beginnt mit der Diagnose eine Herausforderung, die die meisten nicht allein bewältigen können und sollten. Die frühere Moderatorin und Produzentin Sophie Rosentreter hat jetzt einen Aufklärungsfilm herausgegeben, der allen Betroffenen helfen und Mut machen soll. Sybille Seitz berichtet.

Verfremdetes Gesicht eines Mannes, Quelle: dpa

Was ist Demenz - Was ist Alzheimer?

Demenz ist der Oberbegriff für Erkrankungsbilder, die mit dem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern, Orientierung und Verknüpfen von Denkinhalten einhergehen, und die dazu führen, dass alltägliche Aktivitäten nicht mehr selbständig durchgeführt werden können. Die häufigste Form der Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Demenz.

Gefahren im Sommer

Ein Blitz geht in Berlin Prenzlauer Berg nieder (Bild: dpa)

Lebenswichtige Tipps der rbb Praxis - Gesundheitliche Gefahren bei Gewitter

Bei Gewitter drohen gesundheitliche Gefahren, denn ein Blitz ist bis zu 30.000 Grad heiß. Die Spannung zwischen Wolke und Erde beträgt kurz vor der Entladung bis zu 100 Millionen Volt. Je größer der Temperaturunterschied zwischen dem Boden und den hohen Luftschichten ist, desto heftiger werden Gewitter. Was Sie bei Gewitter und Sturmböen beachten sollten – die rbb Praxis gibt lebenswichtige Tipps.

Mann springt von einem Holzsteg in einen Badesee. Quelle: imago

Sicherer Badespaß im Sommer

Übermut, Leichtsinn und Selbstüberschätzung. Das sind laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) die häufigsten Gründe für gefährliche Badeunfälle und Todesfälle durch Ertrinken. Wer die Abkühlung und den Badespaß im Sommer genießen möchte, ohne sich in Gefahr zu begeben, sollte einige Regeln beachten.

ebola-Virus

Ebolavirus unterm Mikroskop. Quelle: dpa

- Ebola - auch für Deutschland gefährlich?

Eine Infektion mit dem Ebola-Virus verläuft in bis zu neun von zehn Fällen tödlich. Medikamente oder eine Impfung gibt es nicht. Bisher trat das Virus ausschließlich in Zentral- und Westafrika auf - in Zeiten weltweiter Mobilität lässt sich eine Einschleppung in andere Länder jedoch nicht ganz ausschließen. Könnte Ebola also auch in Deutschland zur Gefahr werden? Ein Beitrag von Anna Behrend.

Ein Virologe arbeitet Hochsicherheitslabor des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin. Quelle: dpa

Freitag, 04. Juli 2014 - Ebola-Epidemie breitet sich rasant aus

Nach der Konferenz zur Ebola-Epidemie mit Wissenschaftlern und Politikern aus Westafrika, sind die Ergebnisse ernüchternd: Die Experten rechnen damit, dass die Epidemie noch mehrere Monate lang anhalten wird. Das Ebola-Virus ist hoch gefährlich, die Sterblichkeitsrate bei infizierten Kranken liegt bei bis zu 90 Prozent. Im Interview ist der Virologe Stephan Becker vom Institut für Virologie an der Universität Marburg.

News

RSS-Feed
  • rbb Praxis News vom 23.07.2014 

    Cannabis-Pflanzen (Bild: dpa)

    - Cannabisanbau für Schmerzpatienten erlaubt

    Schmerzpatienten dürfen in Ausnahmefällen privat die illegale Droge Cannabis züchten, das entschied am Dienstag das Kölner Verwaltungsgericht.

  • rbb Praxis News vom 18.07.2014 

    Ein Kardiologe beim Betrachten von Röntgenbildern (Bild: dpa)

    - Charité eröffnet erstes Exzellenzcenter für Herzstillstand

    Bislang überlebt nur jeder 15. Patient einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Um die Überlebenschancen für Patienten zu erhöhen, hat die Charité nun das bundesweit erste Exzellenzcenter gegründet.

  • rbb Praxis News vom 18.07.2014 

    Stethoskop und eine Terminkarte vom Arzt. Quelle: imago

    - Gröhe will Termingarantie beim Arzt 2015 in Kraft setzen

    Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will die Termingarantie für Kassenpatienten im Jahr 2015 umsetzen. Maximal vier Wochen sollen Patienten dann noch auf einen Termin beim Facharzt warten müssen.

  • rbb Praxis News vom 16.07.2014 

    Eine Aidsschleife und Kondome [dpa]

    - UN-Aids-Bericht sieht Fortschritte

    Die Vereinten Nationen sehen große Fortschritte im weltweiten Kampf gegen Aids. "Ein Ende dieser Epidemie ist möglich", sagte der Direktor des UN-Programms zur Aids-Bekämpfung (UNAIDS), Michel Sidibé, am Mittwoch.

  • rbb Praxis News vom 16.07.2014 

    Arzt erklärt Patientin an einem Modell den Einsatz von ener Feder zur Stabilisierung des Kniegelenks (Quelle: rbb)

    - Minister Gröhe: Umgang mit Patienten verbessern

    Mediziner müssten in der Ausbildung besser auf die Arbeit mit Patienten vorbereitet werden, forderte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) am Mittwoch in der "Rheinischen Post".

  • rbb Praxis News vom 14.07.2014 

    Senioren bei der Rückengymnastik mit Gymnastikbällen, Quelle: imago

    - Gesundheits-Vorsätze gehen im Laufe der Woche zurück

    Einer Studie zufolge ist das Interesse an einem besseren Lebenswandel zu Wochenbeginn am größten. Das berichtet die "Apotheken Umschau" in ihrer aktuellen Ausgabe.

  • rbb Praxis News vom 14.07.2014 

    Blick über die Spree, die vom Eisenhydroxidschlamm rötlich-braun gefärbt ist, am 26.05.2014 im Zentrum von Spremberg (Quelle: dpa)

    - Braune Spree: Weitere Verockerung befürchtet

    Die Spree könnte künftig noch stärker betroffen sein. Grund ist die Generalsanierung der 50 Jahre alten Talsperre in Spremberg (Spree Neiße), wie Brandenburgs Umweltministerin Tack (Linke) am Sonntag auf eine parlamentarische Anfrage der CDU erklärte.

  • rbb Praxis News vom 11.07.2014 

    Illustration: Überschüsse der Krankenkassen - (Bild: dpa)

    - Bundesrat bestätigt Finanzreform der Krankenkassen

    Der Beitragssatz der gesetzlichen Krankenkassen sinkt, dafür kommen auf die Mitglieder Zusatzbeiträge zu. Der Bundesrat ließ am Freitag die entsprechende Finanzreform der Krankenversicherung passieren.

  • rbb Praxis News vom 11.07.2014 

    Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber (Bild: dpa)

    - Brandenburger immer länger krank

    Der Krankenstand in Brandenburg hat einen neuen Höchststand erreicht, wie der am Donnerstag vorgestellte Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse feststellt.

  • rbb Praxis News vom 10.07.2014 

    Ein Arzt misst bei einem Patienten Blutdruck (Bild: imago-stock)

    - Studie: Zu wenig Ärzte auf dem Land

    In ländlichen Regionen Deutschlands müssen sich deutlich mehr Patienten einen Arzt teilen als in Städten. Zu diesem Schluss kommt eine am Donnerstag vorgestellte Studie der Gütersloher Bertelsmann-Stiftung.

  • rbb Praxis News vom 10.07.2014 

    Nierentransplantation im Klinikum Bremen-Mitte (c) imago stock&people

    - Mehr Behandlungen an Deutschlands Krankenhäusern

    Jedes Jahr gibt es 220 000 bis 340 000 zusätzliche Klinikbehandlungen in Deutschland, bei nahezu konstanter Bevölkerungsgröße. Das geht aus einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Studie hervor.

  • rbb Praxis News vom 09.07.2014 

    Eine Rolle Toilettenpapier liegt auf einer Toilette (Bild: dpa)

    - Zahl schwerer Durchfallerkrankungen nimmt zu

    Immer mehr Menschen in Deutschland erleiden laut einer Studie schwere Durchfallerkrankungen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Besonders gefährdet sind ältere Menschen.

  • rbb Praxis News vom 09.07.2014 

    Fans auf der Berliner Fanmeile am Brandenburger Tor verfolgen das Viertelfinalspiel Frankreich - Deutschland. (Quelle: imago)

    - Douglas zieht Fanschminke zurück

    Erneut ist in schwarz rot goldener Fanschminke gefährlicher Farbstoff gefunden worden, diesmal bei Douglas. Käufer können das Produkt zurückgeben, wie die Kosmetikfirma am Dienstag mitteilte.

  • rbb Praxis news vom 08.07.2014 

    Blutspende senkt den Blutdruck (Quelle: rbb)

    - Urlaubszeit: Chirurgen rufen zu Blutspenden auf

    Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen hat mit einem dringenden Appell die Menschen gerade vor dem Urlaub zu mehr Blutspenden aufgerufen.

  • rbb Praxis News vom 08.07.2014 

    Eine Pflegekraft hilft einer alten Frau beim trinken aus einem Becher in einem Seniorenheim in Frankfurt (Oder), aufgenommen am 15.02.2011. (Bild dpa)

    - Bundesregierung: keine Belastung der Kassen durch Pflegereform

    Die Bundesregierung hat einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ vom Dienstag zurückgewiesen, nach dem sie die Krankenkassen an der Teilfinanzierung der Pflegereform beteiligen will.

  • rbb Praxis News vom 07.07.2014 

    Eine tote Ratte liegt in Berlin auf dem Boden. (Quelle: dpa)

    - Charlottenburg: Gesundheitsamt hat Rattenplage im Visier

    Beim Gesundheitsamt des Bezirks gingen in diesem Jahr bereits 84 Meldungen ein - mehr als im gesamten Jahr 2013 (76 Fälle). Eine Bekämpfungsaktion ist demnach in Vorbereitung.

  • rbb Praxis News vom 07.07.2014 

    Eine Cannabis-Konsumentin zieht an einem Joint. (Bild: dpa)

    - Neuer Drogen und Suchtbericht

    Die Bundesregierung ist besorgt über den gefährlich hohen Alkoholkonsum bei jungen Erwachsenen und die weitere Ausbreitung der Droge Crystal Meth.

  • rbb Praxis News vom 07.07.2014 

    Ein Arzt misst bei einem Patienten Blutdruck (Bild: imago-stock)

    - Arztpraxen ohne Nachfolger

    Fast jeder vierte Haus- und Facharzt will in den kommenden fünf Jahren seine Praxis abgeben und findet keinen Nachfolger. Das zeigt der am Freitag in Berlin präsentierte Ärztemonitor 2014.

  • rbb Praxis News vom 03.07.2014 

    Ein kleines Mädchen putzt sich die Zähne und ihr Vater schaut dabei zu (Quelle: rbb)

    - Weltkarieskongress: Karies in Deutschland stark rückläufig

    In den Industriestaaten haben Kinder immer gesündere Zähne, so das Resümee des Weltkarieskongresses, der seit Donnerstag in Greifswald tagt.

  • rbb Praxis News vom 03.07.2014 

    Ein Mann setzt sich eine Heroinspritze (Bild: DPA)

    - Erster Alternativer Drogenbericht fordert Umsteuern der Politik

    Nicht-Regierungsorganisationen und Wissenschaftler fordern ein Umsteuern in der deutschen Drogenpolitik: weniger Repression, mehr Hilfe und Prävention. So das Fazit ihres Berichts, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

Mehr Gesundheit

Nahe an der Redaktion

rbb PRAXIS Archiv

  • Logo rbb PRAXIS

    rbb Praxis 11.06.2014 20:30

    Aktuell: Gesundheitliche Gefahren bei Gewitter +++ Fußball-WM: Gefahr durch Dengue-Fieber +++ Quälende Nackenschmerzen - Bandscheibenvorfall? +++ Akutes Nierenversagen +++ Wie gesund sind eigentlich…Tomaten?

    Ein Blitz geht in Berlin Prenzlauer Berg nieder (Bild: dpa)

    Lebenswichtige Tipps der rbb Praxis - Gesundheitliche Gefahren bei Gewitter

    Bei Gewitter drohen gesundheitliche Gefahren, denn ein Blitz ist bis zu 30.000 Grad heiß. Die Spannung zwischen Wolke und Erde beträgt kurz vor der Entladung bis zu 100 Millionen Volt. Je größer der Temperaturunterschied zwischen dem Boden und den hohen Luftschichten ist, desto heftiger werden Gewitter. Was Sie bei Gewitter und Sturmböen beachten sollten – die rbb Praxis gibt lebenswichtige Tipps.

    Patientin fasst sich an die Schulter (Quelle: rbb)

    Quälende Nackenschmerzen - ist die Ursache ein Bandscheibenvorfall?

    Lähmungserscheinungen in den Fingern und den Fingerspitzen, Kraftverlust, Kribbeln und Schmerzen im Nacken, der Schulter und im Arm. Wer täglich angespannt vor dem Rechner hockt, zu lange Auto fährt oder den Hals anderweitig zu lange in eine Position zwingt, kennt Beschwerden wie diese. Meist sind verspannte Muskeln durch einseitige Belastungen der Grund für Nackenschmerzen. Aber auch körperliche Arbeit und seelischer Stress beschweren bekanntermaßen das Päckchen auf und zwischen den Schultern.

    Karte von Brasilien (Quelle: rbb)

    Fußball-WM: Gefahr durch Dengue Fieber

    Wer zur Fußball-WM 2014 nach Brasilien reist, sollte unbedingt Mückenschutzmittel einpacken. Denn die tagaktive Tigermücke, die in dem Land sehr verbreitet ist, überträgt das gefährliche Dengue Fieber.

    Nierengewebe unterm Mikroskop (Quelle: rbb)

    Akutes Nierenversagen

    Wenn es der Niere nicht gut geht, sendet sie keine Schmerzsignale. Ein akutes Nierenversagen kommt deshalb oft überraschend - und es ist lebensgefährlich. Wer die Warnzeichen rechtzeitig erkennt, kann Schlimmes verhindern.

    Aufgelistete Nährstoffe von Tomaten (Quelle: rbb)

    Wie gesund sind eigentlich Tomaten?

    Rot, glänzend, duftend und intensiv im Geschmack - das alles macht Tomaten appetitlich.  Eine Tomate besteht zwar bis zu 95 Prozent aus Wasser, aber es stecken auch zahlreiche Vitamine drin:  Vitamin B1, C, und E, außerdem Mineralstoffe, wie Kalium, Magnesium und Kalzium. Und welche Tomaten sind die gesündesten? Die kleinen süßen? Die großen roten? Oder die gelben?

  • rbb Praxis Logo 708 px

    rbb Praxis 04.06.2014 20:15

    +++ Schnarchen – Atemschrittmacher kann helfen +++ MERS-Infektion: Eine Gefahr auch für uns? +++ Im Focus : Neue Therapieverfahren bei Knieschmerzen +++ Wie gesund sind … Barfußschuhe? +++ Richtig wandern – was brauche ich dazu? +++

    Röntgenaufnahme eines Atemschrittmachers im Menschlichen Körper (Quelle: rbb)

    Schnarchen – Atemschrittmacher kann helfen

    Wer regelmäßig schnarcht, leidet in vielen Fällen an einer so genannten Schlafapnoe mit gefährlichen, weil unbemerkten Atemaussetzern in der Nacht. Betroffene sind tagsüber oft müde und schlapp. Doch Medikamente und Hilfsmittel wie eine Atemmaske helfen ihnen nur bedingt und sind für viele nicht praktikabel. Aber jetzt gibt es neue Hoffnung: Ersten Patienten in Berlin und Brandenburg ist ein Atemschrittmacher eingepflanzt worden. Er soll dafür sorgen, dass die Atmung nachts in Gang bleibt.

    Ansicht von Mers-Viren unter einem Mikroskop (Quelle: rbb)

    MERS-Infektion: Eine Gefahr auch für uns?

    Der Lungenforscher Prof. Stefan Hippenstiel von der Charité koordiniert eine Berliner Forschergruppe. Sie untersucht, wie MERS (Middle East Respiratory Syndrome)-Viren das menschliche Lungengewebe angreifen. Das Virus ist seit 2012 bekannt und löste bislang bei knapp 700 Menschen vor allem in Ländern der arabischen Halbinsel Atemwegsinfektionen aus. Sie endeten für jeden zweiten bis dritten Infizierten tödlich.

    Gymanstikübung zur Sätrkung des Knies (Quelle: rbb)

    Neue Therapieverfahren bei Knieschmerzen

    Über eine halbe Million Spiegelungen des Kniegelenks werden schätzungsweise jedes Jahr in Deutschland durchgeführt. Doch nicht in jedem Fall ist der Eingriff auch notwendig.

    Ein Paar Barfußschuhe (Quelle: rbb)

    Wie gesund sind … Barfußschuhe?

    Freiheit für die Füße! Und das geschützt vor scharfen Gegenständen, Schmutz und Nässe. Barfußschuhe liegen im Trend. Ob als Handschuh für den Fuß oder als auf den ersten Blick „normaler“ Sportschuh. Das Prinzip von Barfußschuhen ist: eine besonders dünne und flexible Sohle, kaum Dämpfung und ein geringes Gewicht. Aber wie gesund sind diese Schuhe eigentlich?

    Wanderausrüstung (Quelle: rbb)

    Richtig wandern – was brauche ich dazu?

    Was soll es sein: Ein Wanderschuh oder lieber ein Trekkingstiefel? Oder doch das Hiking-Modell oder gar ein Alpinstiefel? Wie wär’s mit Teleskop-Stöcken und einem ergonomisch geformten Rucksack? Oder wasserdichten Gamaschen? Die Sportartikel-Industrie hat einiges für Wanderer zu bieten. Doch was davon ist wirklich sinnvoll? Die rbb Praxis klärt auf.

  • Ein Pflegefall im Rollstuhl (Bild: dpa)

    rbb Praxis Feature - Wohin im Alter? Die Suche nach guter Pflege

    Knapp 2,5 Millionen Pflegebedürftige gibt es derzeit in Deutschland, mehr als doppelt so viele wie noch vor 20 Jahren. In naher Zukunft wird jeder 15. Deutsche ein Pflegefall sein. Immer mehr Angehörige und Betroffene suchen in dieser Situation nach Alternativen zum klassischen Seniorenheim. Nicht zuletzt, weil Berichte über wundgelegene und ruhiggestellte Heimbewohner verunsichern. Doch was macht gute Pflege aus?

  • Rücken (Quelle: rbb)

    rbb Praxis Feature - Der große Rückenreport

    Was tun, wenn der Rücken schmerzt und oder ein Bandscheibenvorfall Alltag, Berufsleben und Freizeit ausbremst? Schnell wird operiert, oft zu schnell. 95 Prozent aller Bandscheiben-Operationen sollen unnötig sein. Was können alternative Heilmethoden, etwa Massagen und Bewegungstraining, Ayurveda oder Chiropraktik, leisten? Ein Film von Erika Brettschneider.

  • Moderator Raiko Thal, Quelle: rbb

    rbb Praxis 14.05.2014 20:15

    +++ Gesundes Gärtnern +++ Medikamente gegen Rheuma +++ Zecken in Parks und Gärten +++ Wenn kranke Kinder groß werden +++ Wenn der Körper sich selbst heilt +++

    Placebostudie - Patient bekommt Scheinmedikament (Quelle: rbb)

    Wenn der Körper sich selbst heilt

    Wissenschaftliche Experimente zeigen: eine Scheintherapie mit Zuckerpillen wirkt oft genauso gut wie das echte Medikament - was bedeutet das für die ärztliche Therapie?

    Zeckenschatten auf einem Blatt (Quelle: rbb)

    Zecken – auch in Parks und Gärten

    Dieses Jahr könnte ein Rekordjahr werden – für Zecken. Die kleinen Sauger warten nicht nur beim Waldspaziergang oder in den Ferien, auch im heimischen Garten fühlen sie sich allzu wohl. Doch wissen Brandenburger und Berliner, wie sie sich schützen können? Praxisreporter fragen nach.

    Tablettenpackung (Quelle: rbb)

    Medikamente gegen Rheuma

    Für manche Rheuma-Erkrankungen gibt es keine zugelassenen Medikamente. Einzige Behandlungsmöglichkeit ist dann die Off-label-Therapie, die Verwendung von Medikamenten außerhalb ihres Zulassungsbereichs. Doch die Krankenkassen bezahlen sie nicht so einfach. Ein ständiger Kampf für die Patienten, die auf solche Medikamente angewiesen sind.

    Patient begrüßt seine Ärztin (Quelle: rbb)

    Wenn kranke Kinder groß werden

    Der Wechsel in die Erwachsenenmedizin ist für chronisch kranke Jugendliche ein Schritt voller Fallstricke: Die Fürsorge der Eltern wollen sie abstreifen, eigene Verantwortung zu tragen fällt schwer. Ein Projekt hilft, dass der Übergang nicht zu gesundheitlichen Krisen führt.

    Bartnelken auf einer Wiese, Quelle: imago

    Rückenschonendes Gärtnern

    Der Sommer kommt, alle Pflanzen sprießen, der Garten erblüht. Was alljährlich eine Freude für den Gartenfreund bedeutet, kann schnell auch zu medizinischen Problemen führen. Denn die Gartenarbeit ist nicht nur für die Hände mit ungewohnter Anstrengung beispielsweise beim Unkrautjäten verbunden. Meist ist der gesamte Körper involviert – und meldet sich schnell, wenn die Belastung zu groß wird.

  • rbb PRAXIS Logo (Quelle: rbb)

    rbb Praxis 07.05.2014 20:15

    +++ Wie gesund ist Zahnpasta +++ Bluttest senkt Schlaganfall-Risiko +++ Aluminium in Deos und Haushalt +++ Aromatherapie +++ Der alternde Glaskörper – gefährliche Sehstörungen?  +++ Botulinumtoxin – "Faltenspritze" hilft gegen Spastik nach Schlaganfall +++

    Verschiedene Deos (Quelle: rbb)

    Aluminiumhaltige Deos

    Die meisten Deos enthalten Aluminiumsalze. Sie verstopfen die Ausführungsgänge der Schweißdrüsen und bändigen dadurch den Schweißfluss. Immer wieder werden genau diese Aluminumsalze in Verbindung gebracht mit schwerwiegenden Gesundheitsproblemen.

    Grafik von einem Gehirn mit Gefäßverstopfung (Quelle: rbb)

    Bluttest kann Schlaganfall-Risiko senken

    Menschen mit einer angeborenen Gerinnungsneigung leben gefährlich: Sie haben ein höheres Risiko für Schlaganfälle, Herzinfarkte und Lungenembolien. Viele von ihnen ahnen die Gefahr nicht. Dabei könnten eine frühe Diagnose und eine anschließende Therapie mit Gerinnungshemmern die schwerwiegenden Komplikationen verhindern.

    Injektion wird in Arm gegeben (Quelle: rbb)

    Botulinumtoxin – "Faltenspritze" hilft gegen Spastik nach Schlaganfall

    Eine Folge von Schlaganfall oder Hirnblutung sind Spastiken – Muskelverkrampfungen in den Extremitäten. Spastisch verformte Finger, die nichts mehr greifen können, oder Beine, die sich unkontrolliert bewegen, erschweren den Alltag der Betroffenen. Die Gabe von Botulinumtoxin kann diese Beschwerden lindern. Das Bakteriengift lähmt Muskeln und verbessert dadurch spastische Komplikationen.

    Zahnbürste und Zahnpasta (Quelle: rbb)

    Wie gesund ist eigentlich... Zahnpasta?

    Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz unseres Körpers. Trotzdem ist er nicht unangreifbar. Säure und falsches Putzen können ihm zusetzen; mitunter frisst sich Karies hinein. Mit der richtigen Zahnpasta lässt sich das vermeiden, versprechen viele Hersteller. Immer neue Zahnpasten, die angeblich immer mehr können, kommen auf den Markt. Aber was davon brauchen die Zähne wirklich, und was ist überflüssig?

    Astern mit Handtuch, Schwamm und Duftöl, Quelle: imago

    Aromatherapie – Öle für das Wohlbefinden

    Wir spüren es im Frühling – der Duft von Blumen und Blüten wirkt belebend. Aber können Düfte auch therapeutisch helfen? Wie wirkt Aroma-Therapie? Wir erklären, wie die Duftöle wirken.

  • Ärzte im Operationssaal (Quelle: rbb)

    Feature - Vorsicht Operation!

    In keinem Land der Welt werden so viele künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt und so viele Herzkranzgefäße aufgedehnt wie in Deutschland. Dabei sind viele Eingriffe nicht nur teuer, sondern auch unnötig und manche sogar schädlich.